summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

31
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Mai 2007
Es ist einfach erstaunlich: Schon nach zwei Tagen kann meine Katze ein kleines Kunststück! Ich habe den Eindruck, dass die Übungen meiner Katze super Spaß machen. Da ich oft unterwegs bin, ist sie dann alleine. Ich hatte immer ein schlechtes Gewissen. In diesem Buch habe ich endlich eine Methode gefunden, mich ganz lange mit ihr zu beschäftigen. Sie liebt das Training. Das Buch ist umfassend und bietet unzählige Übungen! Hätte nicht gedacht, dass man Katzen überhaupt etwas beibringen kann!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
41 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 10. Juli 2007
Überschwängliche Rezensionen und ein viel versprechender Titel: Medical Training. Genau das Richtige also für einen Clickerfan und zwei begeisterte Clickerkatzen? Leider nein.

Als erstes fällt die miserable Druckqualität auf. Ich finde es schon ärgerlich, wenn ein Buch so daher kommt, dass manche Seiten kaum lesbar sind, weil die Druckerschwärze abfärbt.

Geclickert werden unsere Katzen schon seit ein paar Jahren. Neues zur spielerischen Beschäftigung der Minitiger hatte ich daher nicht erwartet, und so blieb mir eine Enttäuschung erspart. Andrea Ambergers "Anleitung" zum Clickern mit Hauskatzen ist nämlich reichlich oberflächlich und fehlerhaft. Statt die Katze selbst ausprobieren und ihr Köpfchen bemühen zu lassen, statt geduldig abzuwarten, zu ermutigen und jeden Schritt in die richtige Richtung zu loben, wird gelockt - ein absolutes No-No beim Clickern. Schade. So kommt man zwar schnell zu Erfolgserlebnissen, aber der Katze wird die Freude am eigenen Lernerfolg, an der Dauerhaftigkeit desselben und an der gelungenen Manipulation ihres Menschen verwehrt.

Sei's drum, mir ging es ja ums Medical Training. Dummerweise sieht es aber auch damit nicht besser aus. Die vorgestellten Übungen finden sich so in jedem guten Katzen-Handbuch - natürlich ohne das Beiwerk des Clickerns, aber genau das ist das Clickern in diesem Zusammenhang leider auch nur: schmückendes Beiwerk.

Fazit: Da muss ich wohl noch ein Weilchen suchen nach einer wirklich brauchbaren Anleitung zum Medical Training mit Hilfe des Clickers.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Mai 2007
Wer etwas mehr aus seiner Kammunikation mit der eigenen Katze machen will, wird über dieses Buch begeistert sein. Das Clickern wird umfassend erklärt. zudem bietet das Buch etliche Übungen an, die das Zusammenleben mit der Katze vereinfachen:

- Medical Training: Übungen, die einen stressfreien Umgang mit der Katze erlauben, wenn sie untersucht oder ihr z.B. eine Zecke entfernt wird.

(Es klappt wirklich - ich habe es ausprobiert).

- Über 50 Übungen, die Katzen spielerisch trainieren können.

- Die Benutzung der hauseigenen Toilette.

(Davon hatte ich schon einmal gehört. Dass es wirklich funktioniert, hätte ich nicht gedacht).

- Regeln, die das Training vereinfachen und Unsicherheiten von Trainer und Tier abbauen.

Es ist faszinierend zu lesen, dass man mit einfach Übungen während des Clickertrainings ganze Handlungsabläufe einstudieren kann.

Meine zwei Katzen sind so vom Training begeistert, dass sie jetzt jeden Tag trainieren wollen. Ich bin selbst überrascht! Es ist fast wir im Zirkus.

Für jeden Clickeranfänger oder Fortschrittenen eine Fundgrube an Ideen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Juli 2009
also als erstes ... es wird nur in 30 Seiten (von 88) etwas über das clickern geschrieben (davon 3 Seiten das Medical Training) - ich hätte mir mehr erwartet. auf den restlichen Seiten werden tricks vorgeschlagen, welche man den katzen beibringen kann.
ich finde das buch einfach beschrieben und gut verständlich (sonst würde es nur einen stern geben). jedoch ist in diesem buch wenig wirklich wichtige info gegeben.
das buch ist sehr oberflächlich geschrieben und die druckqualität lässt ebenfalls sehr zu wünschen übrig (zum teil muss man die worte erraten, da sich ein dicker weisser strich durchzieht).

was ich auch ganz gut finde, sind dass das buch einige anregungen gibt welche tricks man mit seiner katze trainieren könnte, schlecht ist die beschreibung wie man diese tricks mit der katze wirklich gut trainiert.

ich werde jedoch noch weiter bücher darüber lesen müssen um mehr über das clickertraining zu erfahren, denn die paar infos aus diesem buch reichen glaub ich nicht für ein wirklich erfolgreiches clickertraining.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juli 2010
Das Buch "Clickertraining mit Hauskatzen" fasziniert mich sehr! Ich bin per Zufall auf das Clickertraining gestoßen und habe mich sofort darüber informiert. Schließlich habe ich beschlossen, mit meiner Katze zu clickern und habe dieses Buch bestellt.

Im ersten Teil des Buches wird erklärt, wie man die Katze konditioniert und anhand eines einfachen Beispiels (Sitz) wird einem das clickern nähergebracht. Zuerst belohnt man die Katze fürs sitzen und dann wird auch das Kommando "Sitz" eingeführt. Auch die verschiedenen Arten - Targettraining, Shaping,... - werden dem Leser gut erklärt.
Im zweiten Teil werden über 50 Tricks aufgeführt (pro trick eine seite, also sehr übersichtlich), die man der Katze lernen kann. z.B. Trick Nummer 11 - Pfote heben: Handlung, Training, Vorgehensweise und Besonderheiten bei diesem Trick werden übersichtlich aufgeführt und ein Bild zeigt eine Katze, die dieses Kommando ausführt. Auf den "Trickseiten" befindet sich am Rand eine Art Notizblock (einige leere Zeilen) wo man persönliche Dinge - z.B. welches Kommando man verwendet - eintragen kann. Es wird auch eine spezielle Form des Clickertrainings aufgeführt, nämlich das Medical Training. Hier wird erklärt, wie man seine Katze mittels Clicker auf einen Tierarztbesuch vorbereiten kann.

Die Tricks können im Alltag sehr hilfreich sein. (Komm her, Katzenklappe benutzen, nicht an den Möbeln kratzen, Katzenklo benutzen,...)

Das ganze Buch ist schwarzweiß (die Bilder auch) aber angenehm für die Augen :) Das Clickern funktioniert wirklich gut bei meiner Katze und ich habe das Gefühl, dass sie Spaß daran hat.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen und hoffe, dass meine Rezension hilfreich war. :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. März 2009
Das Buch Clickertraining mit Hauskatze: Tricks, Kunststücke, Medical Training und viel Spaß mit ihrer Katze
hält was der Titel verspricht. Die Thematik wird gut verständlich eingeführt und es gibt sehr viele Beispiele, die schon komplett fertig dargestellt sind, vom ersten Training bis zum fertigen "Kusntstück".
Ich hätte mir allerdings ein bisschen mehr fundiertes Hintergrundwissen gewünscht, das sucht man in diesem Buch allerdings fast vergeblich. Der Theorieteil zu Beginn ist sehr knapp gehalten. Es langt zwar für die Ausführung, ich wollte aber etwas genauer Bescheid wissen und musste somit ein weiteres Werk zu Rate ziehen. Daher nur 4 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Oktober 2007
Besonders für Stubentiger bietet sich eine sinnvolle Beschäftigung an. Die Samtpfoten sind es, die darunter zu leiden haben, wenn Herrchen und Frauchen bei der Arbeit sind. Um so besser, wenn man eine Beschäftigung findet, die beiden Spaß macht: Clickern!

Als ich das Buch von einer Freundin geschenkt bekommen habe, konnte ich es nicht glauben. Inzwischen bin ich etwas erfahrener mit dem Clickern und es macht riesigen Spaß. Strolchi freut sich schon wahnsinnig auf das Spiel.

Es ist erstaunlich, was man Katzen beibringen kann! Sollte jeder Katzenliebhaber mal versucht haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Oktober 2013
Sehr interessant, dieses Buch. Man lernt mit dem Clickertraining den Katzen alltägliche Rituale zu lehren.
Nicht nur Kunststückchen, wie Pfote geben, die Rolle, tot stellen und dergleichen, sondern kann man damit
auch den Katzen über das Clickertraining die Furcht vorm Tabletten verabreichen und schlucken nehmen, Ohren nach Milben untersuchen u.s.w. Meine gibt mir jetzt durch das Clickertraining " Küßchen". d.h. auf Katzenart, dicht an meinem Mund. Ganz an den Mund lassen wollte ich sie nicht, denn die Katzen lecken sich ja auch den Popo u.s.w.
Es macht Spaß, mit dem Clickertraining, für Mensch und Tier. Gut, manche Katzen lernen schneller, manche brauchen länger, so wie Meine. Aber es funktioniert ganz toll und das Buch ist eine sehr gute Lernhilfe für Mensch und Tier. Man lernt, wie man es seiner Katze ermöglicht, leicht zu lernen und Katzen können auch Kunststückchen lernen, es macht Spaß für die Katze, beschäftigt zu werden, sonst würde sie nicht mitmachen und den Menschen macht es auch Freude, sich mit seinem Tier mal anders zu beschäftigen, als streicheln, kraulen und die normalen Katzenspielchen mit Maus-Angel etca.
Clicker ist beim Buch keins dabei, aber man kann sie auch bei Amazon bestellen und überall im Internet.
Werde meiner Katze noch einiges anderes damit erleichtern und lehren, was ihr Spaß macht , denn eine super dressierte Katze, die durch Reifen springt u.s.w. möchte ich nicht, sie soll ihre Eigenheiten behalten, denn dafür liebe ich sie.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Juli 2007
Ich bin in einem Clickerforum auf das Buch gestoßen und bin begeistert.

Es führt den Anfänger wie den Fortgeschrittenen an snspruchsvolle Übungen heran, ohne dabei die kleinen Details zu vergessen.
Im Kapitel "Medical Training" bekommt man genau erklärt, wie man einer Katze stresslos Behandlungsroutinen beibringen kann. Ich hätte nicht gedacht, dass das so gut funktioniert. Klar: Wenn die Katze wirklich krank ist, muss man mit ihr zum Tierarzt - aber man kann ihr dadurch manchen Stress ersparen.
Clickern bedeutet Kreativ zu sein. Das Buch lässt demnach auch Freiraum zu. Mir und meinen Katzen macht es super viel Spaß!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Mai 2014
Dieses Buch bietet viele Anleitungen, wenn man mit seiner Katze clickern möchte. Clickern ist eine tolle Beschäftigung für die Mieze, die man gemeinsam mit ihr ausüben kann. Außerdem wird die Katze beim Clickertraining geistig gefordert. Ich nehme u. a. dieses Buch als Anleitungsgrundstock. Die Beschreibungen im Buch ändere ich den Fähigkeiten meiner Katze entsprechend ab.
Da ich mehrere Bücher über Clickertraining mit Katzen besitze, überschneidet es sich inhaltlich z. T. mit den anderen Büchern, ergänzt sie allerdings auch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Katzen-Clicker-Box: Plus Clicker für  sofortigen Spielspaß (GU Tier-Box)
Katzen-Clicker-Box: Plus Clicker für sofortigen Spielspaß (GU Tier-Box) von Birgit Rödder (Taschenbuch - 7. September 2013)
EUR 14,99

Trickschule für Katzen: Spaß mit Clicker und Köpfchen (Cadmos Heimtierpraxis)
Trickschule für Katzen: Spaß mit Clicker und Köpfchen (Cadmos Heimtierpraxis) von Christine Hauschild (Broschiert - 1. September 2010)
EUR 12,95