Kundenrezensionen


39 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zum Einstieg sehr gut geeignet...!
Das Buch von Herrn Froböse war kürzlich eine sehr gute Urlaubslektüre für mich auf Lanzarote, ich hab es geradezu verschlungen, weil mit vielen Beispielen und alltäglichen Situationen bebildert.
Wie viele von uns haben solche, oder ähnliche Erfahrungen, schenken diesen aber keinerlei Aufmerksamkeit! Der Autor möchte uns wach...
Vor 23 Monaten von Sarah veröffentlicht

versus
216 von 241 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was ist der geheime Zufall dieses polarisierenden Buches?
Reingefallen!!!

Und zwar beim Kauf dieses Buches.
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit hobbymäßig mit Quantenphysik und wurde wohl nicht als Einzige in die Kaufmichfalle gelockt.
Wenn ich mich recht erinnere, wurde ich durch eine Rezension zu einem anderen Buch hier bei amazon "Skurrile Quantenwelt" dazu verleitet, dieses hier zu...
Veröffentlicht am 5. November 2008 von Pamela Neumann


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

216 von 241 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was ist der geheime Zufall dieses polarisierenden Buches?, 5. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären? (Taschenbuch)
Reingefallen!!!

Und zwar beim Kauf dieses Buches.
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit hobbymäßig mit Quantenphysik und wurde wohl nicht als Einzige in die Kaufmichfalle gelockt.
Wenn ich mich recht erinnere, wurde ich durch eine Rezension zu einem anderen Buch hier bei amazon "Skurrile Quantenwelt" dazu verleitet, dieses hier zu kaufen. Dort oder bei einer anderen Buchrezension wurde dieses Büchelchen, sinngemäß, als ein sehr gutes Buch im Bereich Quantenphysik beschrieben. GROSSER FEHLER! Das Buch wird seinen Ankündigungen in keinster Weise gerecht. Die üblichen hübschen Zufallsgeschichten, die jeder normalbegabte Mensch mit primitivster Statistik erklärt, nehmen kein Ende. Man wird beim Lesen zunehmend nervös, da immer weniger Seiten verbleiben, um die angekündigten Geheimnisse aufzuklären. Na, und dann ist es auch schon "vorbei" das klitzekleine nichts aussagende BUCH.
Die Dialoge zwischen Alfred und Zacharias erinnerten mich sofort, wie wohl auch nicht nur mich, an "Gödel, Escher, Bach" (grandios, wenn man sich da durchbeißt, das Buch hat aber nichts mit UNSEREM Thema Quantenphänomene, Zufall etc. blabla zu tun). Was nicht sofort bedeuten muss, dass man nicht auch gute Konzepte abkupfern darf. Dann aber bitte schön GUT!!! Diese Dialoge haben nichts Informatives aber auch nichts Vergnügliches gebracht.

Was mich aber wirklich total verwundert, ist, dass dieses Buch entweder volle Punktzahl oder 1 oder 2 Punkte bekommt.

Zwei Lösungsansätze:

1. Komplementäre Leserklientel
Wissenschaftlich Orientierte mit signifikanten Kenntnissen in Quantenphysik auf der einen Seite (1-2 Sterne)und leichtgläubige Newbies auf diesem Gebiet, die zudem keinerlei Ahnung von Statistik haben auf der anderen Seite (5 Sterne). Wer an dieser Stelle zum ersten Mal dem Begriff "Quantenphänomen" begegnet ist und sich nach diesem Buch auf den Weg macht diese aufzuspüren, für den hat sich das Buch vielleicht sogar tatsächlich gelohnt. Preiswerter und viel effizienter wäre da aber die Internetrecherche: Ihr wollt' mal wieder ungläubig staunen, dann empfehle ich für den Anfang das Doppelspaltexperiment.

2. Selbstpromotion des Autors mit Hilfe verschiedener amazon Accounts (5 Sterne leuchten hell) und zusätzliches geschicktes Streuen und Über-Den-Grünen-Klee-Loben seines Buchtitels in anderen Rezensionen.

Die Loblieder welche ich hier las:

Allein mein Zweifeln ist nicht zu bezweifeln!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


87 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Thema verfehlt, 7. August 2008
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären? (Taschenbuch)
Der Titel ist sehr vielversprechend, der Inhalt hält den Anspruch aber überhaupt nicht. 95% des Textes sind Stories und Anekdoten über Zufälle im Leben, die physikalische Erklärung, die im Untertitel versprochene Erklärung paranormaler Erscheinungen durch Quantenphysik bleibt dahinter völlig zurück. Das sollte man wissen, bevor man das Buch kauft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


57 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wolkige Wunschträume fern von jeder Wissenschaft, 19. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären? (Taschenbuch)
Die Lektüre dieses Buches habe ich als geradezu erschreckend empfunden, denn es handelt sich um an den Haaren herbeigezogene, angeblich tiefschürfende Verbindungen zwischen alltäglichen Zufällen und der Quantenmechanik. Hier kann ich beim besten Willen keine Ansätze sehen, um geistige und materielle Welten auf einer "höheren Ebene" miteinander zu vereinen.

Dem Autor möchte ich zu fruchtbaren Zweifeln am eigenen Werk raten und folgende Worte Lichtenbergs zu bedenken geben:
"... sobald man mit Muthmaßungen über so ungewisse Dinge zuweit geht, so werden sie verdrüßlich und eigentlich garnichts. Es ist nur eine Wahrheit, der Träume Zahl ist unendlich."
"Was ich jetzt nicht weiß, kann ich noch lernen; was ich nicht weiß aber zu wissen glaube, lerne ich entweder nie, oder doch nicht ohne unangenehme Demüthigungen."
(zitiert nach Albrecht Schöne: Aufklärung aus dem Geist der Experimentalphysik, C. H. Beck, München 1982)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade!, 2. Januar 2012
Von 
X-Ray (Regensburg, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären? (Taschenbuch)
Zu Anfang möchte ich erst einmal darlegen, was in diesem Buch eigentlich alles zu finden ist. Von den insgesamt 119 bedruckten Seiten, befassen sich

4 mit dem Inhaltsverzeichnis
3 mit dem Vorwort des Herausgebers
1 mit Danksagungen
4 mit dem Vorwort des Autors
51 mit diversen Beispielen für Zufälle
16 mit Beispielen für Zufälle im Bezug auf die Wissenschaftsgeschichte
22 mit einem Dialog zwischen zwei fiktiven Personen
9 mit Quantenphysik
6 mit Zitaten diverser Wissenschaftler
3 mit weiterführender Literatur

Inhaltsverzeichnis, die beiden Vorworte und die Danksagungen sind viel zu ausführlich gestaltet und letztere im Prinzip überflüssig. Zum eigentlichen Inhalt des Buches: Beispiele. Der Autor führt unzählige Geschichten, wie man sie sonst nur aus Esoterik-Foren kennt, als Beispiele für Zufälle an; hierbei wird nichts ausgelassen, man findet alles von lachhaft/lächerlich bis schaurig/gruselig (die Geschichten handeln z.B. von verlorenen Gebissen oder Besuchen aus dem Totenreich). Diese Geschichten eignen sich vielleicht als Bettlektüre für Esoterik-Fans, sind unter diesem Titel jedoch völlig fehl am Platze.
Als der Autor endlich in dem mit "'Kommissar Zufall' in der Wissenschaft" überschriebenen Kapitel auf Dinge zu sprechen kommt, die ansatzweise an Physik erinnern, wird man wenig später jedoch wieder enttäuscht, da es sich hierbei lediglich um Zufallsentdeckungen in der Wissenschaft, hauptsächlich der Physik, handelt. Es ist zwar ganz nett zu erfahren, wie Herr Röntgen "zufällig" die Röntgenstrahlung entdeckte oder wie die Post-its erfunden wurden, jedoch erschließt sich mir nicht, was das mit der physikalischen Beschreibung des Zufalls zu tun hat.
Zwischen den zahllosen Beispielen taucht immer mal wieder der Dialog zwischen Alfons und Zacharias auf, anfangs ist dieser noch ganz abwechslungsreich, später jedoch genauso langweilig wie die fantastischen Beispielgeschichten von denen er anscheinend ablenken soll. Der Dialog ist in sechs Abschnitte unterteilt, anfangs wird in diesem auf einige Zufallsbeispiele eingegangen, später driftet auch der Dialog ins esoterische ab; die Themen der letzten drei Abschnitte lauten: "Unser duales Ich", "Wo ist Gott" und "Warum es keinen stabilen Kommunikationskanal ins Jenseits geben darf".
Das einzige was sich stimmig in dieses Buch einfügt, sind die neun Seiten über Quantenphysik, auf denen der Autor zwar nur oberflächlich das Phänomen der Quantenverschränkung behandelt, jedoch passiert das recht anschaulich. Allerdings ließ es sich der Autor nicht nehmen, nach bereits drei dieser neun Seiten einen Text aus einem anderen, von ihm stammenden Werk zu zitieren, glücklicherweise geht es hier jedoch weiter um Quantenphysik; der Autor lässt unter anderem ein wenig Zukunftsmusik erklingen und erwähnt kurz den Warp-Antrieb (falls nicht bekannt, dieser Raumschiffantrieb wurde mit der Science-Fiction-Serie "Star Trek" erfunden und erlaubt es mit Überlichtgeschwindigkeit zu reisen), er spricht aber auch seriöse Themen wie die Schrödinger-Katze an.
Weiter werden gegen Ende des Buches einige Wissenschaftler zitiert, die sich mit Themen wie "physikalische Deutung der menschlichen Seele" oder der Viele-Welten-Theorie befasst haben. An sich recht interessant, wird die Glaubwürdigkeit dieser Einblicke jedoch durch die Atmosphäre, die dieses Buch schafft so stark herabgesetzt, dass ich nicht wusste, ob es sich hierbei nun wirklich um seriöse Theorien handelt oder ob es doch nur esoterisches Geschwätz ist.
Warum man in dem Abschnitt weiterführende Literatur ein Buch mit dem Titel "Der Bienenstaat als Superorganismus" findet ist mir auch schleierhaft.

Kurzum: Auf keiner Seite dieses Buches war eine physikalische Erklärung des Zufalls zu finden, nicht einmal ansatzweise Zusammenhänge wurden gezogen.
Das wirklich Essentielle über die Physik hätte der Autor auch auf neun Seiten behandeln können, nur dann wäre offensichtlich kein Buch daraus geworden.
Fundiertes Wissen wird man hier kaum finden, auf jeden Fall nicht zu dem betitelten Thema.
Der Buchtitel ist völlig falsch gewählt, jedoch nicht ganz unpassend, da der Leser den Eindruck erhält, dass die Physik des Zufalls tatsächlich völlig geheim ist und dass auch Herr Froböse in keinster Weise zu ihr vordringen konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Physik auf Bild-Zeitung-Niveau, 18. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären? (Taschenbuch)
Der neugierig machende Titel ist im Vergleich zum Inhalt total überzogen. Die Aneinanderreihung unglaublicher (im Sinne von wenig glaubhafter) Geschichten, langweilt schon nach ein paar Seiten und wird auch im Verlauf des Buches nicht ansatzweise glaubhaft und/oder nachvollziehbar erläutert.
Im Gegenteil läßt sich der Wahrheitsgehalt der Anekdoten an mindestens einer Stelle einfach widerlegen.
Dann schon eher PM lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Klare Themenverfehlung, 3. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären? (Taschenbuch)
Der Titel verspricht einiges, die Realität sieht leider anders aus.
Ich war jedenfalls schwer enttäuscht, meine durch den Titel angeregten Erwartungen wurden nicht im Ansatz erfüllt.

Im Grunde handelt es sich bei diesem Buch um ein Sammelsurium von Beschreibungen sogenannter Zufälle - viel mehr ist darin nicht zu finden. Grob geschätzt beinhaltet der Text zu 90% Aufzählungen unzähliger interessanter und auch weniger interessanter Zufälle.

Im mageren Rest geht's dann auch ansatzweise um Physik.

Fazit: Keine Kaufempfehlung! Es gibt wahrlich weit bessere Bücher zu diesem Thema, in denen dann auch echte Erklärungsmodelle entwickelt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Neunzig Seiten mit Anekdoten, 28. September 2008
Von 
Herbert Huber (Wasserburg am Inn, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären? (Taschenbuch)
Falls es eine geheime Physik gibt, so bleibt sich auch nach der Lektüre der locker gesetzten 127 Seiten im Verborgenen. Die Verbindung zwischen Quantenphänomenen und Schicksal ebenso.
Entgegen des Autors Befund, wir wären im wissenschaftlichen Bereich "ziemlich sicher, dass es den Zufall eigentlich gar nicht geben kann" (S. 9), sind wir seit mehr als fünfzig Jahren ziemlich sicher, dass es den Zufall gibt. Und zwar den "eigentlichen", den objektiven Zufall.
Entgegen der üblichen Trennung in vermeintlichen - subjektiven - Zufall (überraschendes Zusammentreffen von Kausalketten; zufällig erscheinendes Ereignis aufgrund mangelnder Information; Muster ohne erkennbare Ordnung) und objektiven Zufall (z.B. radioaktiver Zerfall) teilt der Autor in Zufall "erster" und "höherer" Ordnung, eine Hierarchie, die ich nicht sehe. Mit dieser Abstufung schleicht sich (nicht zum letzten Mal in diesem Buch) ein Gedanke ein, der dringend erläutert und begründet werden müßte.
In Schüben füllt der Autor fast neunzig Seiten mit Anekdoten aus dem privaten und wissenschaftlichen Bereich. Die letzten vier Schübe (zusammmen acht Seiten) bringen mit paranormalen Phänomenen eine neue Kategorie.
All diese Anekdoten kennt jeder Leser aus seinem eigenen Umfeld. Immer wieder kommt es vor, dass man am Times Square, New York, einen Bekannten trifft; man kann danach googeln und könnte mit solchen Erlebnisberichten Bücher füllen. Zwei Beispiele aus dem Buch: Dass der Leiter der Kfz-Zulassungsstelle Rosenheim in Wasserburg am Inn (cirka 28 km nördlich von Rosenheim) nahe dem Autor wohnt ist nur bei äußerstem Wohlwollen als Zufall anzusehen.
Dass eine Frau aus Ohio dreimal in Folge ein Kind am 2. Oktober zur Welt brachte ist wahrlich kein grossartiger Zufall.
Leider wird das Buch zum Zufall in der Quantenmechanik nicht seriöser. So schreibt der Autor zur Fernwirkung "Die Quantentheorie lässt überlichtschnelle Kommunikation zwischen Teilchen also prinzipiell zu". Ein Physiker dagegen: "Die theoretische Analysen zeigen, dass durch die »spooky action« der Quantenmechanik prinzipiell keine Information übertragen werden kann".
Von einem Buch mit 127 Seiten, davon neunzig Seiten mit Anekdoten, kann man nicht viel Klärung verlangen. Dies weiß der Käufer aber erst nach der Lektüre (ausser sie/er liest diese Besprechung). Die spärliche Sachinformation ist zudem ungenau formuliert oder oftmals völlig spekulativ. Enttäuschend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Großer Titel, kleiner Inhalt, viel Verpackung, wenig drin, 12. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären? (Taschenbuch)
Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären?

Großer Titel, kleiner Inhalt, viel Verpackung, wenig drin

Eigentlich hätte man schon des Titels wegen - "geheime Physik" mißtrauisch werden müssen. Irgendwo stand aber in einer Rezension etwas von Quantenmechanik, die in diesem Buch in einen neuen Sinnzusammenhang gestellt werde. Tatsache aber ist, daß die Quantenmechanik in diesem Buch in einen "Unsinnszusammenhang" gestellt und extrem banale Assoziationen mit einem noch banaleren Verständnis der Quantentheorie zusammen gemurkst wird. Nichts, aber auch gar nichts ist daran originell oder wissenserweiternd, schlimmer noch, eine "Physik des Zufalls", sei sie nun falsch oder richtig, wahr oder unwahr, findet in diesem Buch überhaupt nicht statt, und eine "geheime" schon mal gleich gar nicht. Dieses Buch als ernsthaftes populärwissenschaftliches Buch zu beschreiben, wäre in etwa dasselbe wie die Yellow Press mit ihren Königinnen und Sternchen als wichtigen Nachrichtengeber der Weltpolitik zu bezeichnen. Ich erspare mir, weitere Zeit durch das Beschreiben dieses Buches zu verlieren, das Lesen desselben war Zeitverlust genug. Jeder halbwegs ernsthaft naturwissenschaftlich Interessierte sei vor diesem Buch dringendst gewarnt. Dazu abschließend ein Zitat eines wirklich lesenswerten Autors:
"Wissen vor Meinen, Sein vor Scheinen" (Gauß 1833).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal, 3. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären? (Taschenbuch)
Ist sehr interessant, aber ich hätte mir noch nähere Erläuterungen gewünscht. Es hätte deutlicher darauf eingegangen werden müssen, wie welche Zufälle oder Phänomene zustandegekommen sein könnten und welchem Sachverhalt sie zuzuordnen sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zum Einstieg sehr gut geeignet...!, 29. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären? (Taschenbuch)
Das Buch von Herrn Froböse war kürzlich eine sehr gute Urlaubslektüre für mich auf Lanzarote, ich hab es geradezu verschlungen, weil mit vielen Beispielen und alltäglichen Situationen bebildert.
Wie viele von uns haben solche, oder ähnliche Erfahrungen, schenken diesen aber keinerlei Aufmerksamkeit! Der Autor möchte uns wach rütteln, kleinere, scheinbar unbedeutende Dinge, Zusammenhänge auf Schwingungsebene, im Alltag aufmerksamer wahrzunehmen...vor allem die Energie dahinter als mögliches Steuerungselement?!
Ich wundere mich etwas über die polarisierende Bewertung und die negative Kritik von Menschen, die sich nicht auf den Autor selbst - z.B. seine Erörterungen und Erfahrungen im Erleben von Synchronizitäten überhaupt wirklich einlassen, sondern überzogene Erwartungen, nur aufgrund des Titels hinein interpretieren.
Grundsätzlich finde ich das Thema natürlich komplex. Kein Mensch kauft aber ein Buch nur wegen des Titels, man kann sich doch vorweg informieren. Ich wollte im Urlaub keine "hochkarätige Quantenphysik" lesen, zumal ich aus einer anderen Berufssparte komme und sicher nur einen Bruchteil verstanden hätte. Das was hier zumeist kritisiert wird, hat mir geradezu gefallen, reich bebildert wurden diverse Strukturebenen einfacher und höherer Ordnung aufgezeigt, welche differenziertere Wahrnehmungsebenen auf den jeweiligen Schwingungsfeldern ermöglichen, so man sich denn darauf einlassen konnte...Gute Literatur zum beispielhaften Einstieg in das Thema...wer weitergehendes Interesse hat, kann sich gezieltere Fachbücher besorgen. Es gibt viele Vorträge, Bücher, Arbeits-kreise etc. zu diesem insg. sehr interessanten aber auch komplexen Thema.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa373bd38)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen