holidaypacklist Hier klicken Unterwegs_mit_Kindern OLED TVs Learn More Cloud Drive Photos Wein Überraschung saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen25
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
20
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2006
Aus meiner Sicht ist die Kräuterzigarette die Methode der Wahl für starke Raucher. Mit dem Wissen aus dem Skript, auf dessen Basis wohl dieses Buch entanden ist, habe ich 2003 mit 29 Jahren aufgehört zu rauchen. Ich war vorher 12 Jahre starker Raucher (seit Mai 1992 keinen Tag ohne Zigarette) ab 1993 ca. 2 Packungen am Tag.

Das Wichtigste an der Methode ist, dass dem Raucher zunächst theoretisch die Mechanismen seiner Abhängigkeit sehr transparent dargelegt werden. Wenn es dann mit den Kräuterzigaretten losgeht, hat man ein Hilfsmittel, dass einem Ängste nimmt und mit der man die "Raucheridentität" ins Nichtrauchersein herüber rettet ("Rauchen in Gesellschaft, nach dem Essen, in der Pause, beim Bier ist so schön - das alles geht als Nichtraucher ja nicht mehr"). Man darf ein Leben lang jede Zigarette rauchen, sie darf halt nur kein Nikotin enthalten.

Die Methode hat mir sofort geholfen mit den Nikotinrauchen aufzuhören. Auch der Kräuterzigarettenenkonsum ging sehr schnell zurück. In den ersten zwei, drei Tagen benötigte ich noch rund 30 - 40 Zigaretten dann mehrere Wochen noch ca. 1-3 pro Tag. Insgesamt habe ich keine zwei Stangen geraucht. Die letzten Kräuterzigaretten werden inzwischen von mir nur noch an Silverster zum Bölleranzünden genutzt ;-).

Aus meinem Bekanntenkreis haben auf meine Empfehlung zwei Personen mit der Kräuterzigarettenmethode ihre Nikotinsucht beendet.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2005
ENDLICH GESCHAFFT!!! Mit der Kräuterzigarette! Nach 38 Jahren rauchen, zwischen 2-4 Schachtel am Tag mußte ich aus gesundheitlichen Gründen aufhören. Leichter gesagt als getan!? Ich habe es mit allen Mitteln versucht. Pflaster, Kaugummi, Allan Carr, Seminare, Akupunktur usw. usw. Eine Bekannte hat mir von den Kräuterzigarette erzählt. Ich dachte, die macht einen Witz. Die Kräuterzigarette sind mir aber nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Bekannte erklärten mir, dass es in der Apotheke bestimmt keine Zigaretten gibt. ES GIBT SIE IN DER APOTHEKE. Dann im Juni 2005 als ich kein Auto mehr fahren konnte (Durchblutungsstörungen in den Beinen und Händen)suchte ich intensiv nach den Kräurerzigaretten. Bestellte das Buch Leben ohne Nikotin", und die Kräuterzigaretten für überhöhte Preise im Internet, las das Buch zur Hälfte und rauchte dann meine 1. Kräuterziarette, ob so etwas überhaupt für mich in Frage kommt. Ja das war OK und wie! Am Freitag habe ich meine letzten Nikotinzigaretten geraucht und am Samstag habe ich mit den Kräuterli weitergemacht und so ist es geblieben. Es war schon eine Umstellung von Marlboro zu den Kräuterli. Aber ich habe mir immer vorgestellt ich würde auf eine leichte Marke umstellen. Heute rauche ich 1. Kräuterzigarette wenn überhaupt. Nur Mut, ich habe mind. 20x versucht aufzuhören und nie geschafft im letzten halben Jahr. Bis ich die Kräuterli fand. Das ist jetzt 8 Wochen her. Ich hätte nie geglaubt das ich es schaffen würde kein Nikotin mehr zu rauchen. Ich habe es geschafft, und Ihr könnt das auch. Ich kaufe jetzt meine Kräuterli im Elsaß für normale Preise. Vielen Dank Frau Engelbrecht jedes Wort aus Ihrem Buch ist wahr, und ich werde überleben. Gruß Andrea
11 Kommentar|45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2006
Durch Zufall fand ich dieses Buch bei Amazon, als weitere Empfehlung eines hochgelobten Hören-Sie-auf-zu-Rauchen-Buches. Ich habe mir beide bestellt. Das hochgelobte Buch landete ziemlich schnell im Papierkorb, das Buch von Frau Engelbrecht las ich nur mal zu Hälfte durch und bestellte mir sofort die Kräuterzigaretten im Internet. (in meiner Apotheke wurde ich nur dumm angequatscht) Nach einer über 30-jährigen Raucherkarriere konnte ich mit dieser Methode mühelos das Rauchen aufgegen. Was habe ich nicht alles probiert und dafür auch sehr viel Geld ausgegeben. Übrigens nicht nur ich, sondern auch einige meiner Bekannten haben damit mühelos das Rauchen aufgegeben. Wir waren allesamt sogenannte hoffnungslose Fälle. Dieses Buch gehört m.E. an die erste Stelle bei Amazon zum Thema Nichtrauchen. Dieses Buch sollte in Apotheken und Arztpraxen aufgelegt werden. Es ist für mich mit Abstand die beste Methode mit dem Rauchen aufzuhören. Vielen Dank Frau Engelbrecht.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2010
Ich war Raucherin seit 25 Jahren. Und wenn ich sage Raucherin, dann rede ich nicht von 5 Zigaretten, sondern von 30 - 40 pro Tag. Meine Karriere als Raucherin begann schon mit 14 und viele qualvolle Male hatte ich versucht das Rauchen aufzugeben. Gescheitert bin ich an den Qualen, die ein Raucher durchleidet, wenn man ihm den Glimmstengel weg nimmt. Dann stieß ich durch den Tipp einer Freundin (konsumierte 50 Zigaretten pro Tag bevor sie durch das Buch die Kräuterzigarettenmethode kennen lernte) auf "Leben ohne Nikotin". Auch Sie hatte es geschafft mit Frau Engelbrechts Buch.
Ich kann nur jedem empfehlen, der ernsthaft das Rauchen aufgeben will: NEHMEN SIE DIESEN RATGEBER ZUR HILFE ! - ich verspreche es funktioniert! Vergessen Sie Nikotinpflaster und andere "Hilfsmittel" mit denen man sich nur weiter Nikotin zuführt und die Qualen verlängert.
Zünden Sie sich statt Entzugserscheinungen zu ertragen Ihre Kräuterzigarette an - und haben Sie das gute Gefühl, dass man Ihnen den Glimmstengel nicht weg nimmt. Man wird wirklich ganz von selbst zum Nichtraucher.
Ich habe am 02.03.2009 meine letzte (Nikotin)zigarette geraucht und den Ausstieg mit dieser Methode OHNE Qualen geschafft.
Das Buch ist ein echtes Kleinod. Dagegegen kann man die anderen allgemein bekannten Titel zur Rauchentwöhnung schlichtweg vergessen. Danke Frau Engelbrecht! Meine Lebensqualität hat sich Dank Ihnen um ein Vielfaches verbessert!
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2005
Christine Engelbrechts "Leben ohne Nikotin" ist ein unentbehrlicher Begleiter, wenn man als Ausstieg aus dem Rauchen die Kräuterzigarette gewählt hat und nicht rückfällig werden möchte.
Die Autorin versteht es, aufgrund eigener Erfahrungen, die therapeutischen Strategien zu entwickeln, die nötig sind, um sich das Rauchen DAUERHAFT abzugewöhnen. Durch ihr Hintergrundwissen erklärt sie überzeugend, was während der Entzugsperiode geschieht und hilft dem Leser, Schritt für Schritt, die Planung der Entwöhnung vorzubereiten und sich physisch wie auch psychisch von der Zigarette zu befreien.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2005
Gleich vorweg: Ich habe das Buch gelesen, obwohl ich sagen muß, daß ich schon seit ein paar Jahren nicht mehr rauche. Meine Frau konnte aber anhand dieser Methode ihr Laster aufgeben. Sie sagte, ich sollte das Buch trotzdem lesen, weil es so gut wäre. Also schreibe ich nun nicht so sehr über den Erfolg der von der Autorin beschriebenen Kräuterzigarettenmethode. Das muß schon meine Gefährtin machen. Ich selbst habe es ja damals ohne Buch geschafft vom Rauchen runter zu kommen: langsam und progressiv über 6 Monate, auf den Rat eines Freundes hin.
Das Kunstvolle an diesem Ratgeber erscheint mir, daß es zwischen den Zeilen um eine besonders originelle Einsicht in die Psychologie des Willens geht und deshalb empfehle ich das Buch sehr zum Lesen. Außerdem liest sich der Text „wie Butter"! Er ist auch nicht zusammengeschustert, sondern wirkte auf mich eher, als ob er in einem Zug geschrieben wurde. Viele Aspekte, die das Rauchen betreffen, wurden dennoch offensichtlich sehr ernsthaft recherchiert und dann von der Autorin in einer bestimmten Reihenfolge dargestellt, so daß einem am Ende tatsächlich gewisse psychologische Mechanismen sehr klar vor Augen stehen. Mir schien es trotzdem keine belehrende Aufzählung zu sein, wie sie so häufig bei Ratgebern zu befürchten ist.
Die Lösung heißt also Kräuterzigaretten. Diese gibt es zwar schon seit längerer Zeit auf dem Markt, aber ich bezweifle, daß sie einem wirklich sehr viel nützen, wenn man nicht eine „Gebrauchsanweisung" wie das Buch von Christine Engelbrecht dazu gelesen hat. In diesem erstaunlichen Buch wird den Leser erklärt, warum die Kräuterzigarettenmethode wohl die einfachste und beste ist, um definitiv mit dem Rauchen aufzuhören - und selbst ich, als Ex-Raucher, fand es darin brillant vorgeführt. Es geht vor allem darum, wie die Droge Nikotin jede menschliche Willenskraft zunichte macht und die Autorin beantwortet in diesem Zusammenhang sehr viele allgemeine Fragen das Nikotinrauchen - und die Kräuterzigaretten - betreffend. Sie verläßt dabei nie den etwas mit Ironie gefärbten Ton der Ex-Raucherin, die nicht lästig sein will, weil sie selbst schon öfters mal rückfällig wurde und ihre eigene „dunkle Seite" beinahe schon zu gut kennt ... Das - und ein paar witzige Cartoons - gibt dem Ganzen eine bewundernswert individuelle Note.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2009
ohne sich dabei unter Druck setzen, ich darf nie wieder rauchen. Ich darf im Notfall schon, und mit der Zeit höre ich ganz auf (näheres im Buch). Das Umlernen dauert einfach seine Zeit, man kann doch nicht 25 Raucherjahre einfach so von einem Tag auf den anderen auslöschen. Ich rauche seit drei Monaten nicht mehr, den ersten Monat gar keine Zigaretten auch keine Kräuterzigaretten, nach einem Monat wäre ich fast wieder Raucherin geworden, habe mich über die Kräuterzigarettenmethode informiert, dieses Buch bestellt und bis heute durchgehalten. Zur Zeit rauche ich 1 bis 2 Kräuterzigaretten am Tag, früher 20 Nikotinzigaretten, also lebe ich doch deutlich gesünder wie früher. Mit der Zeit werden es sicherlich 1 bis 2 Zigaretten im Monat, also lieber langsam aber dann ohne Rückfall. Ich habe auch die Bestseller Nichraucher Bücher gelesen, da steht auch viel Wahrheit drin, nur sind sie teilweise sehr streng, wirkt leider nicht bei jedem. Christines Engelbrecht Methode ist mir viel sympatischer, man kann das Raucherritual noch beibehalten, dadurch ist die Angst es nicht zu schaffen, viel geringer.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2006
...dieses Buch per Zufall hier gefunden zu haben und es bestellt zu haben, denn ohne dieses Buch wäre ich jetzt noch Raucher. Eine einfachere und zugleich nachhaltigere Methode kenne ich nicht (und ich hab schon einige vorher probiert). Und das Buch selbst liest sich sehr leicht...also eine Ausrede gibt es eigentlich nicht mehr, damit ist es zu schaffen ;-).
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2009
Ich habe am 14. April 2008 meine letzte Zigarette geraucht, und die ersten zwei rauchfreien Wochen waren die Hölle! Erst dann habe ich das Buch über die Kräuterzigaretten-Methode entdeckt, mir die Kräuteretten dann sofort bestellt und erstmal genüsslich ein paar gequalmt. Mittlerweile bin ich seit mehr als 1,5 Jahren tabak- und nikotinfrei, allerdings habe ich zur Sicherheit immer eine Packung Kräuteretten in der Tasche. Die letzte geraucht habe ich vor 3 Monaten, aber sie geben mir eben die Sicherheit, eine rauchen zu können, wenn ich möchte. Das Buch dazu gibt eine prima Anleitung und erklärt sehr gut, weshalb die Methode funktioniert. Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2011
Nach Jahren der Abhängigkeit war dieses Buch für mich die Erlösung.

Der Ansatz ist einfach: man trennt die körperliche Sucht (Nikotin-Abhängigkeit) von der Gewohnheit (bestimmte Situationen, Zigarette zum Kaffee, "danach", beim Autofahren usw.), so daß man die beiden Komponenten unabhängig voneinander besiegen kann. Das ist bis hier nicht anders als bei Nikotinpflastern oder -kaugummis.

Während man mit Nikotinpflastern jedoch zuerst die Gewohnheit ablegen will und dem Körper solange noch sein Gift zur Verfügung stellt (mit der Folge, daß der körperliche Entzug in den meisten Fällen die Rückkehr zur Gewohnheit bedeutet und wieder mal ein Versuch gescheitert ist...), verfolgt man mit diesem Buch und den Kräuterzigaretten einen anderen Ansatz:

Zuerst überwindet man die körperliche Abhängigkeit. Das sind zwei, drei Tage, an denen man etwas unausgeglichen ist, vielleicht mehr schwitzt als sonst, ein wenig zittert. Danach ist aber die körperliche Seite der Sucht gegessen. Die ganze Zeit über raucht man Kräuterzigaretten, geht also ganz normal seiner Gewohnheit nach. Dann, im zweiten Schritt, legt man nach und nach diese Gewohnheit ab - man raucht einfach weniger. Da der Körper nicht mehr nach dem Gift schreit, gelingt das erstaunlich gut.

Ich habe vor vier Jahren mit dieser Methode aufgehört, und ich habe es nicht bereut. Vorher rauchte ich bis zu zwei Schachteln am Tag, und definitiv nichts "Leichtes". Das Leben ist inzwischen viel attraktiver geworden, das Atmen fällt wieder leichter, das Husten morgens ist längst Vergangenheit. In manchen Situationen kehrt der Schmachter zurück, und dann kann ich jederzeit eine Kräuterzigarette rauchen (was ich gelegentlich tu), aber ich bin nicht wieder abhängig. Wochen-, ja monatelang rauche ich nicht eine Zigarette, dann vielleicht mal eine oder zwei Kräuterzigaretten, und dann ist auch wieder gut.

Von mir also eine absolute Empfehlung!

Nur eines sollte man sich vorher bewusst machen, um Enttäuschungen zu vermeiden: Wer nicht aufhören will, der wird es auch mit dieser Methode nicht schaffen. Wer das Bedürfnis hat, durch Rauchen "cool" zu wirken, oder wer zu faul ist, an sich selbst zu arbeiten, der wird weiterrauchen, egal was.

Wer jedoch WIRKLICH aufhören will zu rauchen und nur ein geeignetes Hilfsmittel braucht, weil die Sucht stärker ist, der findet mit der in diesem Buch beschriebenen Methode einen sehr gut geeigneten Weg, der nach meiner Ansicht auch psychologisch genau den richtigen Ansatz verfolgt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden