wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen11
3,7 von 5 Sternen
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Oktober 2012
Dies ist 70% Sachbuch, 30% Autobiografie und 100% lohnend für jeden, der sich mit Ehe und Partnerschaft beschäftigt. Mich begeistert, was diese wunderbar tiefsinnige, witzige und aufrichtige Autorin aus der Perspektive einer westlichen Frau über die Ehe als Institution und Phänomen zu sagen hat. Ein bisschen Fortsetzung von EPL ist auch dabei, aber nur am Rande.

Man findet hier eine Menge Fakten und Schlaglichter aus vielen Kulturen und Zeiten, die zusammenzutragen allein schon eine Meisterleistung und Fleißarbeit ist - stets verbunden mit Gilberts subjektiven Stellungnahmen und Reflektionen dazu, die teils sehr persönlich und intim sind, die aber gerade dadurch die Schilderungen erlebbar und spannend machen. Immer ist Gelegenheit, mein eigenes Erleben und Denken damit zu vergleichen und zu erweitern. Man verliert unweigerlich eine Menge Illusionen über Ehe dabei, aber man gewinnt den Reichtum neuer Möglichkeiten und Perspektiven.

Mir hat diese tolle Buch Mut gemacht, mit offenen Augen in die eigene Ehe zu gehen. Zwei Jahre später lese ich es mit genausoviel Gewinn.
0Kommentar13 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Elisabeth Gilberts humorvolle, selbstkritische und irgendwie unschuldig-neugierige Art des Schreibens macht dieses Buch zu einem fast durchweg unterhaltsamen Mischmasch aus Forschungsergebnissen, Glossen und Autobiografie. Wenngleich die Autorin sich ein ums andere Mal etwas ausufernd über laotische und andere Sitten auslässt, quasi selbsttherapeutisch auf ihre Familiengeschichte zurückblickt und ihr Buch mit zahlreichen nicht immer fesselnden Fakten bestückt, funktioniert die Verbindung von Allgemeinsicht und persönlicher Interpretation erstaunlich gut.

Gilbert rollt freimütig die Hintergründe für ihre Entscheidung neuerlich eine Ehe einzugehen auf (wir erinnern uns: in Eat, Pray, Love war die Autorin nach einem katastrophalem Ehe-Schiffsbruch auf der Suche nach sich selbst); gesteht, dass es zuallererst eine Verstandesentscheidung aufgrund der Zwänge des amerkanischen Einwanderungssystems war und beschäftigt sich - während einer monatelangen Reise um die Welt, da Gilberts Liebsten Felipe die Einreise in die USA verwehrt wird - mit wissenschaftlichen Abhandlungen zum Thema Ehe.
Immer wieder schweift Gilberts Blick dabei auf den eigenen Mikrokosmos, auf Freundinnen, Großmütter, Mutter; und nähert sich Schritt für Schritt der Erkenntnis, dass die Kunst der Eheführung ein immerwährender Akt der Annäherung und des Abstandwahrens ist.

Erfreulich undogmatisch gibt die Lektüre Gelegenheit, Vergleiche zum eigenen Eheleben zu ziehen oder (falls nicht verheiratet oder geschieden oder verwitwet) die persönlichen Einstellung zu diesem Thema zu überprüfen.

Dazwischen schreibt die Autorin über die nervenaufreibenden Monate im "Exil" und das Zusammenleben mit Felipe. Insofern ist das Buch durchaus eine "kleine" Fortsetzung von Eat, Pray, Love. Aufgrund Gilberts offenherziger Erzählweise ist mir
Felipe in diesem Buch noch ein bisschen mehr ans Herz gewachsen; ebenso wie Elisabeth Gilbert selbst.
Man wünscht den beiden am Ende der Lektüre wirklich nur das Beste!

Fazit: Kein Roman, auch kein dröges Sachbuch - ein humorvolles Aufrollen, Interpretieren und Auf-sich-selbst-anwenden des Themas Ehe.
0Kommentar7 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Die Geschichte wird zuende geschrieben, für alle die interessiert wie es weiterging!
Sehr lehrreich, viel Wissen über Ehe und die Geschichte. Eigentlich ist es nur ein kurzes Buch, zieht sich aber an manchen Stelle auch hin!
Mir hat es aber sehr gefallen!
Interessant für Leute, die sich mit Ehe, Beziehungen und verschiedenen Kuturen und Meinungen interessieren.
0Kommentar7 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2013
...aber nicht für jemand, der im Leben für Veränderungen nicht offen ist.
Das Buch ist klasse geschrieben. Tiefgründig und regt zum Nachdenken nach.

Immer wieder gerne gelesen.
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
ich habe "eat, pray, love" mit grosser freude gelesen und ein buch erwartet, dass den gemeinsamen lebensweg des paares auf
gleich unterhaltender weise schildert. leider gehts in diesem buch zur hälfte nur über das thema heiraten, wie war es früher, wie ist es heutzutage. die beweggründe sind zwar interessant, aber hätten nicht soooooo langatmig beschrieben werden müssen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2013
Das Ja-Wort: oder, wie ich meinen Frieden mit derEhe machte. Elizabeth Gilbert schreibt mit dieser Geschichte die Fortsetzung von Eat-Pray-Love.
Schön zu lesen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2012
Eine wunderbare Geschichte über die Ehe mit vielen Aspekten, die ich noch nicht kannte. Sehr informativ und das Ganze mit Happy-End.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2015
...bei mir eventuell etwas zu hoch.
Ich mag das Buch, werde es im gegensatz zu Eat Pray Love nicht immer und immer wieder lesen wollen. Es ist im Prinzip keine direkte Fortsetzung sondern einfach das, was nach dem erfolgreichen Bestseller passierte; und wie damit umgegangen werden muss.
Schön, teilweise sehr informativ, aber ohne die Tiefe, die ich an Eat Pray Love so geliebt habe.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2012
aehnlich w ie "eat, pray, love" ist dieses buch am anfang ganz gut, flacht dann aber immer mehr ab.
40% des buches sind ueberfluessiges geschwafel, allerweltsweisheiten aneinander gereiht.
wenig lustig, spannend, eher belehrend , aber auf niedrigem niveau.
dieses buch braucht man nicht zu lesen
0Kommentar6 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2013
Mittelprächtiges Buch ! Haut mich nicht wirklich vom Hocker, ist aber kurzweilig ! Würde es nur verschenken wenn es ausdrücklich gewünscht wird.
0Kommentar4 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden