Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nettes Zombiegemetzel
Banoi, eine malerische Trauminsel und begehrter Urlaubsort für Flitterwöchner und andere friedliebende Touristen bietet alles, was das Herz begehrt. Eine traumhaft schöne Umgebung, Luxus und Sonne satt. Wenn da nur nicht dieser grauenvolle Virus wäre, der von einem Moment auf den anderen harmlose Menschen in hungrige Zombies verwandelt.
Die...
Veröffentlicht am 21. November 2012 von Horror and more

versus
1.0 von 5 Sternen Zu viel gewollt, zu wenig geschafft.
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich ein großer Fan dieses Genres bin und schon dutzende Bücher gelesen habe, die diesem Genre angehören. Dead Island war tatsächlich das erste Buch, welches wirklich auf voller länger enttäuschte und durch das ich mich regelrecht "quälen" musste. Nicht falsch verstehen - in diesem Genre...
Vor 4 Monaten von David Frank veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nettes Zombiegemetzel, 21. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Dead Island: Der offizielle Roman (Broschiert)
Banoi, eine malerische Trauminsel und begehrter Urlaubsort für Flitterwöchner und andere friedliebende Touristen bietet alles, was das Herz begehrt. Eine traumhaft schöne Umgebung, Luxus und Sonne satt. Wenn da nur nicht dieser grauenvolle Virus wäre, der von einem Moment auf den anderen harmlose Menschen in hungrige Zombies verwandelt.
Die aufmüpfige Australierin Purna,die ausgebildete Polizistin und aktuell Hotelangestellte Xian, der Ex-Sportler Logan und der Rapper Sam sind die vier Menschen, die es zum Teil aus unterschiedlichen Gründen auf die Urlaubsinsel verschlagen hat. Einiges haben jedoch alle gemeinsam. Alle Vier sind immun gegen den Virus. Sie sind jung, körperlich fit und absolut kampfbereit.

Teil 1 - Meinung der "nicht zockenden" Mutter:
Zum ersten Mal las ich einen "Roman zum Game". Dazu muss ich sagen, dass ich das gleichnamige Spiel zwar kenne, es aber selber nie gespielt habe.
Dementsprechend war ich gespannt, hatte aber keine besonders hohen Erwartungen.

Die Handlung erinnert insgesamt an diverse andere Ballerspiele, die ich kenne. Die Protagonisten hangeln sich durch sämtliche Bereiche, die typisch für solche Games sind - Waffensuche, wichtige Gegenstände suchen oder besorgen, Aufträge ausführen und Zombies erledigen als gäbe es kein Morgen mehr.
Allerdings war das Spektakel in Romanform sehr unterhaltsam und rasant geschrieben. Das muss man Mark Morris lassen. Es war wirklich alles andere als langweilig. Wie es der Horrorfan mag, gab es reichlich Splatter und Blutbäder.
Auf Sex wurde in "Dead Island" komplett verzichtet. Soweit mir bekannt ist, dürfte dieser Punkt auch im Game kein Thema gewesen sein. Für meine Begriffe ist es auch ganz entspannend, wenn in einem Horrorroman mal nicht pausenlos geschnackelt wird. Schließlich gibt es wirklich Wichtigeres, wie zum Beispiel um sein Leben zu rennen.
Abschließend bekommt der Leser noch einen mittelprächtigen Endgegner und ein offenes Ende, wie es bei solchen Games oft üblich ist. Im Spiel selber wird damit wahrscheinlich der Folgeteil eingeläutet.

Die Charaktere haben einen gewissen Grundschliff, bleiben aber letztlich oberflächlich und blass. Wozu auch präzise Figuren formen, die sich im Grunde sowieso nicht viel unterhalten und sich mehr oder weniger pausenlos durch die Handlung metzeln? Für meine Bedürfnisse hat das absolut ausgereicht.

Sprachlich war ich auf den ersten 50 - 100 Seiten nicht ganz so begeistert. Viele Formulierungen wirkten oft plump und umständlich. Wahrscheinlich liegt das an der Übersetzung, die mitunter irgendwie ungeschickt rüber kam. Später wird es aber, warum auch immer, besser. Es scheint, als hätte die Übersetzung letztlich doch noch die Kurve gekriegt. Ansonsten freut sich der Leser über einen schlichten und schnörkellosen Schreibstil, dem man auch im Halbschlaf noch problemlos folgen kann.

Lobenswert ist (speziell für mich, die schon alt ist und schlechte Augen hat) die schöne große Schrift und der stabile, hochwertige Einband mit Klappbroschur.

Teil 2 - Meinung des "Gamerspezialisten", auch Sohn genannt:

Im Großen und Ganzen sind wir fast einer Meinung, außer, dass meinem Sohn die sogenannten "Über-Zombies" fehlen, die im Spiel mitunter ab und zu auftauchen. Im Buch gibt es den nämlich nur einmal. Ansonsten folgt der Roman, mit kleinen Abweichungen, der Handlung im Spiel, so dass der Leser, der auch das Game kennt, einige Elemente wiedererkennen wird.

Genau wie im Spiel, gab es auch im Roman nicht unnötig viele Dialoge. Im Spiel wurden damit wohl jeweils neue Gegner angekündigt. Sogenannte Videosequenzen des Games boten Mark Morris in seinem Roman die Basis für die wenigen ruhigen Momente. Auch das wurde ansprechend umgesetzt.

Insgesamt fand mein Sohn den Roman sehr unterhaltsam und gut gelungen.

Fazit:

"Dead Island" ist für Gamer eine gelungene Ergänzung zum Spiel, die Spaß macht.
Für mich war es nett, aber nicht überragend. Das mag daran liegen, dass ich in Sachen Zombie & Co. vielleicht schon etwas verwöhnt bin. Die Handlung war vorhersehbar aber unterhaltsam gestaltet. Null Anspruch, aber 100% Action. Wem das reicht, der kann mit "Dead Island" rockige Stunden erleben.

Die Originalrezension befindet sich auf meinem Blog
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unerwartet gut, 27. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dead Island: Der offizielle Roman (Broschiert)
Ich hatte keine großen Erwartungen an das Niveau der Schreibe , wurde aber positiv überrascht.
Mark Morris benutzt eine sehr präzise und plastische Sprache. Die meisten Schauplätze sind Abwandlungen aus dem Spiel, teils sogar neu. Im Großen und Ganzen orientiert er sich an der Handlung des Spiels, wobei dessen Openworld-Prinzip riesigen Interprationsspielraum zuläßt.
Und so wirft Mr. Morris uns in eine Geschichte, die uns die Charaktere des Spiels näher kennen lernen läßt, in der es Blut und Gedärme regnet und wir nebenbei jede Menge Spaß haben.

Es gab eine Szene, bei der ich dachte: Das ist jetzt nur passiert, weil die Kirche auch im Buch vorkommen soll. Aber das ist zu verschmerzen.

Wer auf Zombies steht und mal mehr als eine Short-Story lesen möchte, ist hier genau richtig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Roman zu einem Zombieslasher?, 11. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dead Island: Der offizielle Roman (Broschiert)
Wer hieran Zweifel hat(te), dem soll eines besseren belehrt werden. Nach dem schon fast genialen Spiel, wobei es hierzu eigentlich nur zwei Meinungen gibt, sollte man das Buch lesen. Die Hintergrundgeschichte wird weiter ausgeführt, man erfährt warum die eigentlich auf dieser Insel sind und was der Grund für die ganze Sache ist. Ausserdem werden die Ereignisse im Spiel selbst realistischer erzählt, es tauchen keine Special-Gegner auf, sondern "nur" normale Zombies, allerdings hat man trotzdem immer ein Gefühl für die Gefahr, trotz der "Vorteile", die die Hauptcharaktere haben. Außerdem werden bestimmte Ereignisse aus dem Spiel etwas abgewandelt erzählt und auch das Ende ist komplett anders, und daher auf jeden Fall lesenswert.
Zusammenfassend kann man sagen, dass dies ein schönes, realistisch erzähltes Buch ist, dass für Zombie-Fans ein Muss ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Zu viel gewollt, zu wenig geschafft., 19. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dead Island: Der offizielle Roman (Broschiert)
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich ein großer Fan dieses Genres bin und schon dutzende Bücher gelesen habe, die diesem Genre angehören. Dead Island war tatsächlich das erste Buch, welches wirklich auf voller länger enttäuschte und durch das ich mich regelrecht "quälen" musste. Nicht falsch verstehen - in diesem Genre erwarte ich kein Epos oder massentaugliche Romane. Aber logisch, spannend und unterhaltend sollte das schon sein, was da letztlich auf Papier gedruckt wird.
Die Story an sich ist schnell erzählt. Auf einer Urlaubsinsel bricht eine Epidemie aus, mehrere Menschen sind dagegen Immun und machen sich daran zu überleben. So unkompliziert, so ordentlich hört sich das an. Was der Mark Morris allerdings im Verlaufe des Buches wirklich erzählen wollte, weiß er inzwischen wohl selbst nicht mehr. Dem eigentlichen Handlungsstrang werden im Verlauf der Geschichte gefühlte 20 weitere Richtungen hinzugefügt, welche allerdings nicht stringent zu Ende erzählt werden.
Dem eigentlichen "Survival-Strang" folgen plötzlich noch die Suche nach einem Impfstoff (welcher zuällig innerhalb weniger Studnen direkt auf der Insel noch entdeckt wird), die Kannibalen-Geschichte eines Inselstammes, eine Verschwörung des Militärs, die Doppelagenten-Geschichte mehrerer Charaktere und das persönliche Schicksal eines ranghohen Militärs. Dazu noch eine geheime Organisation im Hintergrund, welche die Fäden zieht. Hört sich nach viel Stoff an? Das ist es auch, Und leider weder spannend, noch schlüssig erzählt. Die einzelnen Erzählungsstränge wirken dahingeklatscht und mutwillig zusammengefügt, als hätte der Autor während des Schreibens das ursprüngliche Ziel aus den Augen verloren und einfach mal andere Ideen aufgegriffen, die ihm gerade durch den Kopf schossen. Die Ideen, die Mark Morris in diesem Roman untergegracht hat, hätten andere Autoren locker in 3 Bänden erzählt - und das hätte diesem Buch auch gutgetan. So bleibt man nur ratlos vor dem Buch sitzen und fragt sich mit der Zeit, was denn nun überhaupt das Ziel des Buches ist und warum einzelne Untergeschichten mit einem Satz beendet werden, obwohl diese über mehrere Seiten hinweg aufgebaut wurden.
Sprachlich ist das Buch am unteren Ende angesiedelt. Regelrecht "kindgerechte" Sätze beherrschen das Buch, die Dialoge wirken unausgereift und könnten auch aus der Feder eines Jugendlichen stammen. Anfangs ist das zwar kein Problem, allerdings wird diese Unausgereiftheit und Anspruchslosigkeit mit zunehmender Dauer regelrecht nervtötend, je mehr einen die unterschiedlichen Erzählstränge und Inkonsequenz des Buches verwirren.

Fazit:
Dead Island ist eine Aneinanderreihung an vielen Ideen, die aber letztlich absolut mangelhaft zu Papier gebracht wurden. Es fehlt durchgehend an Spannung, logischen Handlungssträngen und letztlich auch Unterhaltung, stilitsisch ist das Buch ebenfalls an der Grenze der Zumutbarkeit.
Wer gute Unterhaltung in diesem Genre sucht, sollte zu anderen Büchern greifen, dieses hier lohnt keineswegs die Anschaffung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Unglaublich gut????, 7. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Dead Island: Der offizielle Roman (Broschiert)
Ja das ist es.

Zum Game: Ich habe das Game sehr lange und oft gespielt.
Es war allein Episch das es endlich mal ein Zombie - Survival - Openworld Game gibt,
da ich ein SEHR grosser Zombie Fan bin. :)
Leider fand ich (meine Meinung) die Story bei dem Game etwas dürftig.
Was aber ausgeglichen wurde über die unzähligen Nebenquest`s.
Aber das ist das Problem das man hat wenn man sich auf etwas freut
und deswegen auch gleichzeitig sehr hohe erwartungen hat.
(Aber trotz alledem ist das Game 1A und werde es auch nicht mehr hergeben) :)

Zum Buch: Bei dem Buch war ich offener. Ich habe versucht es nicht als "Buch von dem Game",
sondern als eigenständiges Werk anzusehen. Und bin echt überrascht wie gut es ist.
Es ist witzig das man sich am Anfang ertappt, dass man ständig das Buch mit dem Game vergleicht.
Was absolut nicht schlecht ist, da sich dieses Gefühl schnell legt (ausser mit den Char's oder den Orten).
Ich finde es auch sehr gut das in dem Buch auf die Hauptchar's eingegangen wird und die Story im allgemeinen wirklich der Hammer ist im gegensatz zur Spielstory.
Es ist sehr gut geschrieben und wenn man einmal anfängt will man so schnell nicht mehr aufhören.
Das macht einen guten Autor aus. Er hat einen wirklich guten schreibstil.

Und ich kann mich der Meinung von "Confused" nur anschliessen.

FAZIT: Das Game ist der Hammer und das Buch kann auch sehrwohl mithalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Blutige Zombies überall!!, 22. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Dead Island: Der offizielle Roman (Broschiert)
Das Spiel habe ich nicht gespielt. Ich wollte einfach nur mal einen Zombieroman lesen, dementsprechend ist dies mein erster und ich bin begeistert!
Wer tiefgründige Gespräche, Liebesgeschichten oder verwinkelte Stories erwartet, der liegt hier falsch. Es ist ein platter, geradliniger und blutrünstiger Roman und genau das erwarte ich!

Es geht um ein Virus, dass auf der fiktiven Insel Banoi Menschen in lebende Tote verwandelt. Aus unbekannten Gründen sind einige Menschen jedoch immun und müssen sich nun durch die Insel schlagen, um auf eine vor der Insel gelegene Gefängnisinsel zu kommen. Dort soll ein Hubschrauber landen und die Überlebenden wegbringen.

Was man auch erwarten muss: Da es auf ein Spiel basiert, ist es auch stark danach ausgerichtet. Sprich, die Charaktere müssen Quests erfüllen, wie Waffen und Medizin finden, und müssen sich am Ende auch einem "Endgegner" stellen. Doch das trübt das Lesevergnügen nicht. Ich kann das Buch ruhigen Gewissens weiterempfehlen. Das offene Ende verspricht zudem noch eine Fortsetzung, die es im Spielformat bereits gibt: Dead Island - Riptide.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr anschaulich geschrieben, 17. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dead Island: Der offizielle Roman (Broschiert)
Ich hatte recht spät bemerkt, dass es zum Dead Island Game auch ein Buch gab. Hab's mir dann aber doch gekauft, nachdem ich das Spiel schon 2 mal durchgespielt hatte.
In dem Buch werden viele Szenen aus dem Spiel nur sehr kurz beschrieben oder auch ausgelassen, was der Story aber keinen schlechten Eindruck gibt. Dafür werden die Charaktere aber vorweg sehr ausführlich beschrieben und die Anreise auf Banoi wird nochmals weiter ausgeführt. Auch der Ausbruch des Virus ist ausführlich beschrieben.
Mir gefällt das Buch sehr und ich würde es jedem empfehlen, der gerne noch etwas über die Geschichte der Insel und der Charaktere erfahren möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Lesenswert, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kannte das Spiel, und da wir es nicht zu Ende gespielt hatten, hat mich die Story gereizt. Gegruselt hat es mich zwar nicht, hat dem Lesespaß aber nicht beeinträchtigt. War unterhaltend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Genial, 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe das
Spiel gespielt und fand es klasse aber das Buch ist
Der Hammer sehr gut geschrieben auch wenn das Ende anders ausgeht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen wer das spiel mag, wird auch dieses Buch mögen, 25. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da es die Geschichte des Spiels als Buch erzählt. Für Fans absolute Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dead Island: Der offizielle Roman
Dead Island: Der offizielle Roman von Mark Morris (Broschiert - 12. März 2012)
EUR 12,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen