weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen18
4,3 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:12,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. März 2015
Aufmachung des Buches

Das Cover des Buches und vor allem die Rückseite des Buches machen deutlich, dass es sich bei diesem Buch um die Fortsetzungsgeschichte eines Onlinerollenspiels handelt. Dieser Eindruck wird verstärkt durch die Werbung für das Spiel auf der allerersten Seite. Neben einer Widmung und ein paar einleitenden Worten des Autors, befindet sich auch ein Auszug aus einer Schrift aus dem Spiel vor beginn des Buches. Nach einem Prolog, der vom Widersacher Shareenas handelt, geht es mit der eigentlichen Geschichte los. Die Geschichte wird erzählt aus der Erzähler-Perspektive, wobei die Hauptrolle Shareena spielt, aber auch andere Personen aus der Geschichte in den Fokus der Handlung rücken. Am Ende des Buches befindet sich eine Danksagung des Autors und eine ausführlichere Vorstellung des Autors. Jedoch schließt das Buch mit weiterer Werbung für ähnliche Bücher des Verlages ab. Hauptaugenmerk des Buches ist die ganze Zeit das Spiel, für das der Roman nur eine Fortsetzung darstellt.

Meine Meinung

„Shareena – Legenden Taboreas“ ist der erste Teil einer Trilogie, die sich voll und ganz um die Welt des Onlinespiels „Runes of Magic“ dreht. Die junge Kundschafterin Shareena lebt in der Pioniersiedlung, welche auch ein Startgebiet im Spiel darstellt. Von dort aus startet ihr Abenteuer, nach einer schrecklichen Nacht, in der sie den Neffen ihres Verlobten umgebracht hat. Ihr weg führt sie zu den Piraten, wo sie ihre Freundin Asiya kennenlernt. Ihr weiterer Weg führt sie durch die Welt von Taborea. In schonungslosen und eindringlichen Bildern wird das Abenteuer der jungen Frau geschildert. Der Höhepunkt des Romans ist das Zusammentreffen von Shareena und ihren Freunden mit dem mächtigen Dämon in Varanas. Als besondere Überraschung gibt es mit dem Buch auch ein Lesezeichen, auf dem sich der Code für einen Begleiter für das Spiel befindet. Es handelt sich dabei um das Frettchen Jonesy, dass, genau wie im Buch, besondere Fähigkeiten hat.

Schlusswort

Dieses Buch ist ein wahrer Genuss für Fans des Spiels, doch auch diejenigen, die das Spiel nicht kennen, haben kaum Schwierigkeiten in die Welt des Romans einzutauchen. Die Welt von Taborea wird detailreich beschrieben und mit einfachen Worten zum Leben erweckt. Der Autor vermischt schonungslose Wahrheit über das Leben in einer mittelalterlichen Welt mit der Welt des Spiels. Die Brutalität und Rauheit dieser Welt, verbunden mit den dramatischen und tragischen Hintergrundgeschichten der einzelnen Personen, erschafft eine ganz eigene Atmosphäre, die einen deutlichen Nachgeschmack beim Leser hinterlässt. Die Personen des Romans wachsen einem schnell ans Herz und man wünscht sich, das sie ihr Glück finden, trotz der vielen Schicksalsschläge in ihrem Leben. Dennoch ist dieses Buch nur für Fans des Spiels ein Genuss, auch wegen des Gratis Begleiters, der mit dem Buch verschenkt wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2013
Runes of Magic, Bd. 1: Shareena: Videogameroman ich spiele RoM ja auch online und beides ist nur klasse kann ich nur weiter empfehlen
beide Bücher lassen einem nicht mehr los wenn man mal angefangen hat ^^
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2011
Tolle, mitreißende Story. Runes of Magic Fans werden es lieben. Nix für Literaturkritiker. Aber Fantasy-Fans könnten mal einen Blick riskieren.
Danach will man eigentlich nur noch in die "Heulenden Berge"
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2011
Mein Mann ist Runes of Magic Spieler. Zum Geburtstag hab ich ihm dann dieses Buch geschenkt. Er war von dem Buch begeistert. Für Runes of Magic Fans empfehlenswert!
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2010
Durchwegs kurzweilige Geschichte.

Wenn man selbst in Taborea unterwegs ist/war, wird man sehr schön feststellen, das sich der Autor ebenfalls in diesen Landen herumgetrieben hat.

Fast als würde ein Film im Kopf ablaufen.

Sehr nett ist auch das gratis Frettchen, dass es zum Buch dazugibt!!! :)
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2011
ich habe mir vor Kurzem dieses Werk mal zu Gemüte geführt, ich mag das Spiel, dachte mir, kann ja nicht schaden sich dieses Buch zu holen.
Naja, ROM-Fans werden das ein oder Andere wiedererkennen. Durch die Lande zu ziehen, die man selbst ingame erkundet hat, birgt schon einen gewissen Reiz. Leider ist das irgendwann ausgeschöpft. Die Story ist verquer und sprunghaft, es scheint, als wurden Episoden der Story einfach weggelassen und übersprungen, wo dem Autor anscheinend die Ideen ausgegangen sind. Hier schnell eine Ausbildung zum Krieger, dann wider eine Flucht, dann ein Kampf, Flucht, Kampf usw...
Abgesehen von den (teilweise mehr als plumpen) Anspielung auf das Spiel, bietet der Roman leider nicht viel mehr. Keine Spannung, kein überraschendes Ende, keine überzeugenden Charaktere. Insgesamt eher ein keine Empfehlung.
Auch das der CM Silberfuchs noch einmal extra lobpreisend in den Himmel gehoben wird, ist leider nicht lustig, sondern peinlich. Wie man behaupten kann, dies sei das beste Buch, dass man je gelesen hat, ist mir ein Rätsel. Dann scheint derjenige noch nicht wirklich viele gute Bücher gelesen zu haben.
Wer die Möglichkeit hat, sollte es sich ausleihen um es zu lesen, aber letztlich ist es das investierte Geld nicht unbedingt Wert, in meinen Augen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2011
"Shareena" ist genau das, was ich mir unter diesem Roman zum Spiel "Runes of Magic" vorgestellt habe: ein ziemlich flaches, durchsichtiges und vorhersehbares Werk in der imaginären Welt des Videospiels, mit dem es allein soviel zu tun hat, als das hin und wieder einige Schlagwörter genannt werden, die man sonst wohl nur aus dem Spiel kennt. Wären diese Schlagworte nicht, könnte es sich ebenso um einen x-beliebigen, qualitativ fragwürdige Vertreter der 'low fantasy' handeln.
Literarisch kann das Buch in keiner Weise überzeugen. Es plätschert über die volle Länge so dahin; hier mal ein Überfall, dort eine Flucht und an und wann auch ein Kampft - das war's. Die Heilerin braucht physischen Schutz zur Entfaltung ihrer magischen Fähigkeiten, den armen Ritter machten widere Umstände zum Räuber und ziehen ihn für alle - auch für sich selbst - in Zweifel, der Schurke ist undurchsichtig und überrascht durch unvorhergesehene Manöver... Bla bla bla! Hier wurde scheinbar eine Genre-Checkliste abgearbeitet und dem ganzen der "Runes of Magic"-Stempel aufgedrückt, um die Sache irgendwie vermarkten zu können. Ein kleiner Gipfel der Frechheit ist dann noch die Lobpreisung des 'Retters in der Not', Silberfuchs. Hier würde wohl niemand von einem Zufall sprechen, wenn man anmerkt, dass der Community-Manager des Spiels eben diesen Namen trägt - quasi exakt, wie er nun im Buche steht. Hail to the king, baby...
Was bleibt unterm Strich? Ein literarisch redundantes Werk, dem einzig und allein Spieler von "Runes of Magic" vielleicht den Hauch eines Ertrages abgewinnen können, wenn sie sich tatsächlich damit begnügen, hier und dort ein paar Schlagworte aus der Welt Taboreas zu hören, die zudem nicht selten doch recht unbeholfen, ja sogar offensichtlich bewusst platziert erscheinen. Fazit: Nicht schön, aber selten.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2010
Ich spiele das Spiel seit der BETA und habe mir das Buch gekauft und
bin sowas von überzeugt. Das Buch ist einfach hamma geil.
Es ist jetzt das beste Buch das ich je gelesen habe....
Es lohn sich es zu kaufen..
Ich habe es sofort meinen Freunden weiteremfelt..
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden