Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen1
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:14,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-1 von 1 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
Im letzten richtigen Klonkriege-Sammelband der die fünf Obsession Comics zusammenfasst die auch Dino-Panini in den Star Wars Comics 48-50 veröffentlicht wurden, wird noch einmal alles gegeben. Von Durge über Count Dooku bis zum in den Comics bis dahin noch nie in Erscheinung getretenen General Grievous treffen die Helden auf all ihre Erzfeinde, die das Kriegsgeschehen bis dahin überstanden haben. Und ein letztes Mal kämpfen Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker Seite an Seite.

Noch toben die Klonkriege in der Galaxis und doch hat Obi-Wan Kenobi seine Truppen verlassen, um sich seinem ganz persönlichen Kreuzzug zu widmen. Dookus rechte Hand und Frau fürs Grobe, Asajj Ventress gilt als im Einsatz vermisst und wird allgemein aufgrund ihres Duells mit Anakin für Tod gehalten. Auf seiner Suche nach Beweisen begibt sich Kenobi in den Outer Rim und von einem Waffenhänder der Separatisten den womöglich entscheidenden Hinweis erhält...

Monströs und nahezu unbesiegbar gibt Durge in seinem Kampf mit Obi-Wan und Anakin noch einmal alles und erstmals wird auch sein Gesicht enthüllt, doch das ist nicht das einzige Highlight von "Besessen", findet man von General Grievous und seinen Droiden-Leibwächtern sonst so gut wie kein höherwertiges Bildmaterial. Mit ARC-Klon Alpha und Jedi-Meister A'Sharad Hett kehren zumindest kurzfristig auch zwei andere bedeutende Nebencharaktere auf die Bühne der Klonkriege zurück.

Nicht fehlen darf in der finalen Schlacht, wo auch Mace Windu und Dooku kurz die Klingen kreuzen, ein entsprechend hoher Blutzoll. Und all das nur um Dookus Schülerin endgültig aus dem Verkehr zu ziehen. Noch einmal wird alles aufgefahren was sich in den Arsenalen von Republik und Separatisten finden lässt und so kann der Leser erfreut feststellen, dass Schiffs- und Rüstungsdesign exakt den Vorgaben von Episode 3 entsprechen und die Überleitung geglückt ist.

Fazit:
Mit einer spannenden Handlung gesegnet und großartig gezeichnet trumpft Besessen noch einmal auf, bevor die Klonkriege endgültig ein Ende finden.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden