Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie der Vater so der Sohn?, 30. Juli 2005
Von 
Mario Pf. (Oberösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Star Wars Sonderband 28, Imperium - Im Schatten des Vaters (Taschenbuch)
Im vorerst letzten Comicsammelband der Empire-Reihe werden gleich mehrere offene Handlungsstränge fortgeführt und der Brückenschlag zur Nachfolgeserie Rebellion vollzogen. So zeigt der Band eindeutig die Folgen der Klonkriege, insbesondere der Ereignisse aus "Das letzte Gefecht von Jabiim", wo sich die Republikanische Armee unter Anakin Skywalker schmachvoll zurückgezogen und das Volk von Jabiim seinem Schicksal überlassen hat.

Jahrzehnte später kämpfen Skywalkers Kinder Luke und Leia an der Seite der Jabiim-Rebellen gegen das Imperium, welches den Planeten so ausgebeutet hat, dass sie ihn völlig ruiniert haben und Anstalten machen den Planeten endlich zu verlassen. Doch Luke gerät zwischen die Fronten in diesem sehr speziellen Konflikt und obwohl auch er ein Rebell ist und gegen das Imperium kämpft, so wollen ihm die Jabiimi nicht vertrauen, denn trotz allem ist er ein Skywalker und damit ein Verräter. Um nicht nur sein Leben zu retten muss Luke nun beweisen, dass er anders ist als Anakin Skywalker. Währenddessen sind die beiden X-Wing-Piloten Hobbie Klivian und Wedge Antilles damit beschäftigt ihre Haut zu retten, denn im Orbit von Jabiim wimmelt es geradezu von imperialen Schiffen. Etwas großes ist im Gange und der Konflikt verschlimmert sich als eine Armee von Sturmtruppen das Lager der Rebellen angreift und das Imperium Transporter heranschafft um die Bevölkerung des Planeten zu deportieren. Mit dem Wissen dass sein Vater auf Jabiim alles andere als ein Held war und die Jabiimi im Stich gelassen hat, kämpft Luke nun den gleichen Kampf, doch will er die Rebellen nicht im Stich lassen. Selbst mit der Macht auf seiner Seite wird die Lage jedoch immer aussichtsloser...

Die besondere Stärke dieses Bandes liegt weniger in den doch eher durchschnittlichen Zeichnungen, als viel mehr in der tiefen Atmosphäre der Handlung, die sogar die Klonkriege miteinbezieht und einen wichtigen Schritt in Richtung Harmonisierung des Expanded Universe bedeutet. Vor allem die neue Comicserie Rebellion stützt sich in ihrem ersten Kapitel auf Ereignissen aus "Im Schatten des Vaters". Neben der gut integrierten Rahmenhandlung bietet der Sammelband auch an sich eine sehr klug konstruierte und tiefsinnigere Story, die immer wieder hoffen lässt, dass ein Wunder geschieht und das Drama von Jabiim sich nicht wiederholt.

Fazit:
Eine exzellente Fortsetzung der Klonkriege.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Star Wars Sonderband 28, Imperium - Im Schatten des Vaters
Star Wars Sonderband 28, Imperium - Im Schatten des Vaters von Thomas Andrews (Taschenbuch - 24. Oktober 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 19,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen