Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


55 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel Buch zum kleinen Preis!
Obwohl wir bereits mehrere US-amerikanische Kochbücher besitzen, ist mir "Yes we cook" auf Grund der schönen Aufmachung und des kleinen Preises zuerst ins Auge und direkt im Anschluss in den Einkaufskorb gesprungen.

Die Rezepte sind in folgende Rubriken unterteilt:
* American Breakfast
* Hausgemachte amerikanische Saucen
* Leckereien...
Veröffentlicht am 25. Juli 2011 von Anette1809

versus
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Inhalt 5 Sterne; Buchbindung 1 Stern
Bei der Rezension dieses Buches kann ich den 5 Sterne Bewertungen inhaltlich nur beipflichten! Die Rezepte sind lecker, leicht nachzukochen und gut erklärt und bebildert. Auch ist die Aufteilung des Buches sinnvoll und gut gelungen. Man erhält einen wunderbaren Einblick in die Facetten der amerikanischen Küche. Sei es ein original NY Cheesecake, Brownies...
Veröffentlicht am 24. Juni 2012 von Famefan


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

55 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel Buch zum kleinen Preis!, 25. Juli 2011
Von 
Anette1809 "katzemitbuch" (Rheinhessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Yes we cook: Die besten US-Rezepte (Broschiert)
Obwohl wir bereits mehrere US-amerikanische Kochbücher besitzen, ist mir "Yes we cook" auf Grund der schönen Aufmachung und des kleinen Preises zuerst ins Auge und direkt im Anschluss in den Einkaufskorb gesprungen.

Die Rezepte sind in folgende Rubriken unterteilt:
* American Breakfast
* Hausgemachte amerikanische Saucen
* Leckereien für Naschkatzen
* New York, das Essen der Metropole und Cocktails
* Rezepte von der Ostküste
* Das Soul Food der Südstaaten
* Die Cajunküche Louisianas
* Tex-Mex
* Die Sonnen-Staaten: Florida und Kalifornien
* Die Küche des weiten Landes: Montana und Nevada
* Festtagsküche: Halloween, Thanksgiving und Weihnachten
Wem diese Rezeptunterteilung nach Staaten und besonderen Anlässen nicht zusagt, findet im Anhang ein zusätzliches Rezeptregister von A-Z.

Jede Rubrik wird mit einem einleitenden Text eröffnet, der interessante und kurzweilige Informationen zu den Festlichkeiten oder den Staaten vermittelt.
So erfährt man z.B. dass das American Breakfast seine Wurzeln im English Breakfast des 18. Jahrhunderts hat, sich jedoch stark vom heutigen englischen Frühstück unterscheidet, oder, dass der Begriff "Soul Food" in den 1960er Jahren geprägt wurde, als die traditionell von den afroamerikanischen Familien zubereiteten Speisen Popularität erlangten.
Auch die meisten Rezepte werden mit einer kleinen Anekdote, ihrem Ursprung oder speziellen Servier- und Dekorationstipps vorgestellt.

Jedes Rezept setzt sich zusammen aus der bekochten Personenzahl, der Zubereitungszeit und evtl. Kochzeit, den benötigten Zutaten und einer übersichtlich gegliederten Zubereitungsanleitung. Neben der Seitenzahl ist am Rand jeder Seite nochmals die Rubrik abgedruckt, der das jeweilige Rezept zugeordnet ist. Die Fotos sind sehr ansprechend und zeigen jeweils das fertig zubereitete Essen. Die Bilder sind sehr abwechslungsreich gestaltet und liebevoll arrangiert. So sieht man von oben in ein gefülltes Cookie-Glas, bekommt die Blaubeermuffins auf einem Spielzeugauto serviert oder den Pumpkin Pie von einem waschechten Gespenst.

Die Rezepte sind dank der ausführlichen Erklärungen einfach nachzukochen und von sehr einfach herzustellenden Speisen (Rührei, Smoothie) über Rezepte für die Vorratshaltung (eingelegte Gurken, hausgemachter Ketchup) bis hin zu aufwendigen Festtagsmenüs (Thanksgiving-Truthahn) bietet das Kochbuch einen weit gefächerten Einblick in die US-amerikanische Küche. Neben fleischlastigen Gerichten sind auch viele Süßspeisen, Backrezepte, Gerichte mit Fisch und vegetarische Speisen enthalten, so dass die Anschaffung auch für Vegetarier interessant sind - zumindest für diejenigen, die unter die Kategorie "Naschkatze" fallen ;) Den Naschkatzen sei allerdings folgender Hinweis mit auf den Weg gegeben: einige nachgekochte Süßspeisen sind wirklich !sehr! süß ausgefallen. Wer es nicht süß genug haben kann, kann die Rezepte strikt nach Vorgabe nachkochen, allen anderen würde ich empfehlen die Rezepte vor dem Nachkochen genau zu prüfen, evtl. die angegebene Zuckermenge zu reduzieren und sich ggfs. Anmerkungen ins Rezept zu schreiben.

Der Anhang des Buches setzt sich aus dem bereits Eingangs erwähnten alphabetischen Rezeptregister zusammen, guten Adressen für amerikanische Produkte (Restaurants, Spezialitäten, Möbel und Deko-Artikel), bibliographische Quellen der Autorin, amerikanische Internetseiten, auf denen man die Küche der Vereinigten Staaten kennenlernen kann und Umrechnungstabellen für Flüssigkeiten, feste Zutaten, g/kg in lbs und oz und Ofentemperaturen von Celsius in Fahrenheit.

Aufmachung des Buches:
Nicht nur "Yes we cook" überzeugt durch ein fantastisches Preis-Leistungs-Verhältnis, genrell bietet 7hill viel Buch zum kleinen Preis! Qualitativ bemängeln muss ich allerdings (bei meiner Ausgabe), dass der dünne Folienbezug des Einbands auf den nach innen geschlagenen Klappen mehrere Falten schlägt.
Die fabelhaften Fotos stammen von Louis-Laurent-Grandadam. Auf der vorderen Umschlagsklappe ist sowohl eine kurze Vita von ihm als auch von der Autorin abgedruckt.

Fazit:
"Yes we cook" gibt zu einem absoluten Schnäppchenpreis einen bunten Einblick in die Vielfalt der amerikanischen Küche und zeigt, dass diese neben Hamburgern und Doughnuts weit mehr zu bieten hat.
Daneben bildet der informative und ausführliche Anhang das Sahnehäubchen auf dem Cupcake, denn bisher hatte ich in keinem Kochbuch eine solch ausführliche Übersicht über Umrechungstabellen und Surftipps zu amerikanischer Küche und amerikanischem Lifestyle gefunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Inhalt 5 Sterne; Buchbindung 1 Stern, 24. Juni 2012
Von 
Famefan - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yes we cook: Die besten US-Rezepte (Broschiert)
Bei der Rezension dieses Buches kann ich den 5 Sterne Bewertungen inhaltlich nur beipflichten! Die Rezepte sind lecker, leicht nachzukochen und gut erklärt und bebildert. Auch ist die Aufteilung des Buches sinnvoll und gut gelungen. Man erhält einen wunderbaren Einblick in die Facetten der amerikanischen Küche. Sei es ein original NY Cheesecake, Brownies (mein Tipp: die Variante Blondies!), Cocktails, der sagenhaft leckere Banana Pudding... alles lecker und gut nachzukochen (sogar von Schülern erprobt (mit Ausnahme der Cocktails natürlich!!!)!

AAAAAAAAABER...

Bereits beim 2. Aufschlagen des Buches löste es sich mehr oder weniger in seine Einzelteile auf. Der Einband (der tatsächlich, wie schon von einigen Rezensenten bemängelt "faltig" ist - das hätte mich aber nicht wirklich gestört) löste sich vom Rest des Buches, so dass das Buch schon nach kurzer Zeit aussah, als wäre es seit Jahrzehnten in unsanftem Gebrauch... Schade!! Noch nie habe ich mir eine Kindle-Ausgabe so sehr gewünscht wie hier!

Daher also meine Bewertung: Inhaltlich super,aber äußerlich inakzeptabel. Wer damit leben kann, dass das Buch schon bald "ranzig" aussieht, der wird mit den Rezepten sicher glücklich. Wer aber auch auf die Optik des Buches Wert legt, sollte vorsichtig sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Start in die Amerikanische Küche, 9. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Yes we cook: Die besten US-Rezepte (Broschiert)
Als Einsteiger Werk kann ich es nur empfehlen. Es gibt einen guten ersten Querschnitt durch die Vielfalt der Amerikanischen Küche, vom Frühstück (die Klassiker), über Desserts (Klassiker) bis hin zum Cocktail (auch ganz klassisch).
Jedes Kapitel enthält ein paar Rezepte, die man irgendwie erwartet (ja ja die Vorurteile) und auch ein paar spannende neue Rezepte von denen man vielleicht noch nichts gehört hat. Alle mit wenig Aufwand und super einfach erklärt.
Mein Faszinationfavorit: Black Bean Soup)
Für Leute die sich gerne langsam der Amerikanischen Küche nähern wollen, ist es absolut zu empfehlen, und bei dem Preis auch ein wunderbres Geschenk für jemanden, der sich gern ausprobieren möchte.
Alle die schon amerikanisch kochen sollten es sich genauer überlegen, ob ein umfangreicheres Kochbuch über Amerikanische Küche nicht doch sinnvoller wäre.
Ich mag es, doch es ist nicht das einzige zur Amerikanischen Küche in meiner Sammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Optik top, Rezepte naja, 31. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Yes we cook: Die besten US-Rezepte (Broschiert)
An der Optik des Buches gibt es nicht viel zu beanstanden. Lediglich die Haltbarkeit ist fraglich.

Der Rezeptteil dieses "Kochbuches" ist jedoch etwas seltsam.

Die erste "Rezeptseite" trägt die Überschrift: Eier, Speck und Würstchen und enthält 4 Rezepte.

Sunny-Side up, Sunny-Side down, Scrambled eggs und Omelett oder auf Deutsch Spiegelei, Spiegelei gewendet, Rührei und Omelett. Diese Rezepte wollte ich schon immer mal haben, allerdings frage ich mich, wo der Speck und die Würstchen geblieben sind?

Während Rezepte wie Hamburger und T-Bone Steak auch ohne dieses Buch gekocht werden können, wären z.B. beim Pumpkin Pie mehr Informationen von Vorteil. 1 fertiger Mürbeteig und 500g im Dampf gegarter und gut abgetropfter Kürbis sind etwas magere Angaben in einer Zutaten Liste.

Auch über die Auswahl der Rezepte bin ich etwas verwundert. Für ein Kochbuch mit dem Titel "Yes we cook" sind doch sehr viele Kuchen und Backrezepte enthalten, und auch Smoothie, Cocktails und eine Umrechnugstabelle für Caps/LBS/°Fahrenheit(Diese Einheiten werden im Buch nicht benutzt) sind bei dem Umfang des Buches eher Fehl am Platz. Dafür fehlen z.B Nudeln-Gerichte und Pizza komplett.

Insgesamt ein hübsches Buch mit einer sehr komischen Zusammenstellung des Inhaltes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Kochbuch ... oder so ähnlich, 17. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yes we cook: Die besten US-Rezepte (Broschiert)
Also mit dem Titel "Die besten US-Rezepte" verfehlt das Buch Inhaltlich den Titel.
Es sind zwar Amerikanische rezepte drin, ja.
Aber da fehlen typische Klassiker. Und die Rezepte die dort aufgeführt sind könnten besser sein.
Ich weis nicht wer da gekocht hat, aber wenn das US-Amerikanische Küche sein soll
dann sollte ich meinen nächsten Urlaub bzgl. Amerikanischen Gaumenfreuden lieber in Mecklenburg verbringen.

Zum starten in die US-Amerikanische Küche ist es ganz OK, dass war es dann aber auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Kochbuch, 21. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yes we cook: Die besten US-Rezepte (Broschiert)
Dieses Buch hat wirklich einiges an klassischer amerikanischer Küche zu bieten. Die Rezepte sind einfach und verständlich erklärt und das Nachkochen ist auch wirklich einfach. Besonders das Cookie-Rezept hat es meinem Freund angetan. Das tolle ist, das man mit den Rezepten auch schön experimentieren kann. Das klassische Cookie-Rezept habe ich inzwischen in bestimmt 7 Variationen gebacken und sie wurden jedes Mal mit Begeisterung gegessen. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach und authentisch, 26. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yes we cook: Die besten US-Rezepte (Broschiert)
Einfache und authentische Rezepte. Gute Umsetzung bezüglich der Sprache und den Masseinheiten. Keine Gourmetrezepte, jedoch solide und gut. Zu empfehlen allen, denen die amerikanischen Küche Spass macht und die das Fernweh etwas verkürzen wollen.
Ausserdem interessant sind die jeweiligen Entstehungskontexte der Gerichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Überzeugendes Einsteiger-Kochbuch, 6. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Einsteiger Werk kann ich es nur empfehlen. Es gibt einen guten ersten Einblick der Amerikanischen Küche, vom Frühstück , über Desserts bis hin zum Cocktail.
Jedes Kapitel enthält ein paar Rezepte, die man irgendwie erwartet und auch ein paar spannende neue Rezepte von denen man vielleicht noch nichts gehört hat. Alle mit wenig Aufwand und super einfach erklärt.

Für Leute die sich gerne langsam der Amerikanischen Küche nähern wollen, ist es absolut zu empfehlen, und bei dem Preis auch ein wunderbares Geschenk für jemanden, der sich gern ausprobieren möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super lecker, 5. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yes we cook: Die besten US-Rezepte (Broschiert)
ich liebe dieses buch,einfache und schnelle rezepte bei denen man die meisten zutaten zu hause hat.
ich verwende dieses buch oft nicht nur weil ich amerikanische essen mag sondern auch meine bekannten und freunde fragen mich nach rezepten aus diesem buch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super Kochbuch, 24. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yes we cook: Die besten US-Rezepte (Broschiert)
Sehr übersichtlich.Gut das es nach US-Regionen aufgeteilt ist dadurch regt es an immer mal ein komplettes menue aus der jeweiligen Region nachzukochen.es sind viele typische Gerichte von denen man schon etwas gehört hat,aber auch ganz unbekannt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Yes we cook: Die besten US-Rezepte
Yes we cook: Die besten US-Rezepte von Julie Schwob (Broschiert - 1. Februar 2011)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,84
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen