Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen5
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Dieser Satz wurde dem Buch sicher nicht ohne Grund vorangestellt. Denn was es wirklich zeigt, sind stimulierende Illusionen, wobei fast immer recht eindeutige Botschaften an die erotische Phantasie des Betrachters gesendet werden. Frank De Mulder liebt die Provokation. Dabei lotet er gelegentlich auch ganz bewusst Grenzen aus. In diesem Band findet man viele sehr schöne und perfekt gemachte Fotografien herrlicher Frauenkörper, aber auch szenische Installationen, von denen De Mulder sagt, dass es ihm in diesem Buch "vor allem um die Glaubwürdigkeit der Situation, die das Foto abbildet", ging.

Ob ihm das tatsächlich gelungen ist, mag jeder für sich beurteilen. Vielleicht meint er aber auch einfach nur, dass die erotische Phantasie des Betrachters die gestellte Szene als anregend annimmt. Denn darum geht es doch wohl bei der Art von erotischer Aktfotografie, wie sie De Mulder betreibt.

Was mir bei ihm fehlt, sind ein sensibles Eingehen auf die Besonderheiten seiner Models und die natürliche Betonung ihrer Schönheit und ihrer Eigenheiten. Dass er diese Art schlichter und zurückhaltender Fotografie auch beherrscht, beweisen einige wenige Bilder in diesem Buch. Solche Bilder manipulieren nicht, und vielleicht sind sie gerade deshalb so selten bei ihm. Dass sein neues Buch eine "Ode an die Frau" darstellen soll, glaubt man ihm als Absicht gerne.

Allerdings umgibt er sich nicht mit der Vielfalt an Schönheit, die der liebe Gott sich für die Frauen ausgedacht hat, sondern mit Models, die sich alle merkwürdig ähneln und wohl De Mulders Frauengeschmack offenbaren. Auf mich wirkte das ein wenig eintönig, was durch die enge Auswahl von Posen, sich von der Idee nicht unbedingt großartig unterscheidenden Szenen und De Mulders stetig wiederkehrende Leidenschaft für gewisse anregende Kleidungsstücke noch zusätzlich betont wird.

Das ändert jedoch nichts daran, dass dieses Buch großartige Fotos enthält. Schließlich sollte man auch von De Mulder nicht erwarten, dass er seine Sicht und seinen erfolgreichen Stil ändert. Warum auch? Dieses Buch wird mit Sicherheit wie alle seine Vorgänger wieder zahlreiche Anhänger finden.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Pure, Senses, Glorious. Drei Bildbände von Frank de Mulder kenne ich nun bereits. Pure (Pure) By De Mulder, Frank (Author) Hardcover on (10 , 2010) bleibt mein Favorit, weil er die stärkste erotische Wirkung erzielt. Dafür ist Glorious wohl das Buch, welches wohl am ehesten auch Frauen gefallen dürfte – die Darstellung ist hier dezenter und zeigt weniger komplett nackte Frauen als Senses. Ästhetischere, einfallsreichere Aufnahmen.

Beispiele für Fotos aus Glorious:

Eine Doppelseite zeigt eine Frau auf einem Baum – je nach Betrachter kann das an das Paradies erinnern und geradezu lyrisch wirken – während kritische Geister anmerken könnten, die Dame reite auf einem Ast und auf solche Ideen kämen nur Männer.

Ein kniendes Model, dessen Brüste und Intimbereich verborgen bleiben – auch dieses Foto dürfte Frauen gut gefallen, denn es wirkt äußerst geschmack- und würdevoll.

Ganz anderes gilt für eine Aufnahme, in der einer Dame Bommel an die Brustwarzen geklebt wurden – ich persönlich fand das eher unfreiwillig komisch, statt erotisch oder künstlerisch besonders gelungen.

Eine Frau, die ihre Vagina mit einem Tiergeweih verdeckt – ein eigenwilliges, aber äußerst faszinierendes Bild!

Aufnahmen mit Autos und in luxuriösen Anwesen erinnern an, im gleichen Verlag erschienenen, Bildband von Marc Lagrange: Diamonds & Pearls. Dazu gehört hier auch ein Pelzmantel – ob echt oder falsch erfahren wir nicht. Am Ende des Buches findet sich eine Auflistung, die lediglich die Titel der Fotos verraten. Allesamt sehr knapp gehalten: The Beach, Sex on Legs, Soft, Soft & Wet – nicht gerade originelle Namensgebung.

Die Fotostrecke Love Hotel bildet eine Ausnahme in diesem Buch, sie wird von einem Interview mit de Mulder flankiert. Insgesamt gibt es neben dem Vorwort und den Danksagungen des Autors nahezu nichts zu lesen. Auf den Fotos für Love Hotel finden sich auch einige Männer, während der Rest des Buches vor allem schlanke, junge Blondinen zeigt – auch das wirkt nicht übermäßig originell.

Das Motiv der Augenbinde, am schönsten auf dem Cover, zieht sich durch viele Aufnahmen des Bildbandes.

Vielleicht ist es die viele nackte Haut auf ein Mal, aber eines der schönsten Motive ist für mich die 51 namens Black Lace: eine Frau in Unterwäsche, die sehr selbstbewusst, stark und natrürlich wirkt und damit, zumindest auf mich, reizvoller wirkt als die Fotos, auf denen zu bemüht an Zigaretten gezogen oder an Körperteilen anderer Menschen geleckt wird – manches ist etwas zu viel und verliert dadurch an Reiz.

Auch schon etwas zu oft gesehen: eine Frau übergießt sich mit Milch. Das wirkt wie aus dem Erotik-Fotografie-Baukasten.

Als preiswerte Alternative erschien etwa Senses auch als kleinere Edition, ohne Schutzumschlag Senses Small Edition. Das ist sinnvoll. Allerdings wirkt Glorious gerade durch das übergroße Format besonders opulent und sicher verstärkt das auch den Reiz dieses Coffee Table Books. Gerade ist ein neuer Roman von James Bond namens Solo erschienen Solo: Ein James-Bond-Roman und im Kino läuft Rush, ein Film über die Formel 1 der 1970er Jahre Rush - Alles für den Sieg [Blu-ray] – zu Playboys, wie Jackie Stewart, passt wohl auch Glorious ganz hervorragend – ein Luxusleben, mehr Traum als Wirklichkeit.

Das Cover und vieles andere in Glorious ist sehr ästhetisch, erotisch und ansprechend. Leider ist nicht immer alles so geschmackvoll, dann aber auch wiederum nicht so offensiv und konsequent sexuell aufgeladen wie in Pure. Für Liebhaber von Frank de Mulders Bildern aber insgesamt ein weiteres, gelungenes Buch!

168 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, 32 Farb- und 77 s/w-Fotos, Texte auf Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Niederländisch, Format: 38,1 x 29,1 x 3 cm, teNeues 2013
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Ein ästhetisch ansprechender Bildband. Bilder, bei denen die Frau nicht einfach nur nackt ist, sondern als Kunstwerk inszeniert wird!
Die Frauen wirken auf den schwarz-weiß Bildern erotisch und edel.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2014
Dit boek overtreft al mijn verwachtingen van fotograaf Frank De Mulder. Sensuele modellen in erotische settings gefotografeerd in zwart-wit met af en toe een kleurenfoto tussendoor, zijn een lust voor oog en zintuigen. De boek is zijn prijs meer dan waard.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2014
Ein Bildband, der aus meiner Sicht vor allem durch seinen geschmackvollen Umgang mit der erotischen Weiblichkeit umgeht. Frank de Mulder versteht es durch seine Bilder nicht zu viel zu zeigen, um Gedankenbilder entstehen zu lassen - auf einem ungwöhnlich hohen Ninveau.
Einziger kleiner Kritikpunkt - dieser ist aber sicher sehr subjektiv: auf einigen Doppelseiten ist ein ganzen Blatt schwarz - das mag bei einigen Fotos die Wirkung zu verbessern. Das Titelbild - aus meiner Sicht eines der besten - ist im Bildband leider nicht vorhanden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

59,90 €
49,90 €
79,90 €