Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Träumereien von Eros und Dekadenz",, 7. Juni 2013
Von 
Dr. R. Manthey - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Diamonds & Pearls (Gebundene Ausgabe)
Bei diesen Fotografien erweisen sich erklärende Worte des Künstlers oder anderer Experten, wie man sie gelegentlich in Bildbänden findet, als eher unnötig. Marc Lagrange zeigt eine sehr direkte "Opulenz der fantasievollen Inszenierung" des "dekadenten Kosmos der Verführung", wie es im Begleittext heißt.

Models, fotografiert mit Resten teurer Bekleidung oder halbnackt und verziert mit edlen Steinen, wechseln sich mit Szenen ab, in denen "lüsterne alte Männer auf junge, bildhübsche Frauen treffen" oder vermutlich treffen werden. Das alles geschieht in Salons des gehobenen Bürgertums, man weiß nicht wo, aber es sieht teuer, verdorben und prunkvoll aus.

"Ein schönes Model kann wie ein Diamant sein", sagt der Autor, und man fühlt, dass er das ernst meint, denn in der Phantasie seiner Fotos schmückt er Männer mit ihnen. Seine Fotos in erdigen Tönen scheinen etwas aus der Zeit gefallen zu sein, sowohl vom Stil her als auch in den Inszenierungen. Ein Model führt nackt einen Hund aus. Wenn man genauer hinsieht, steht auch sie im Geschirr, und am Hals hängt eine dünne Leine.

Lagrange's Inszenierungen beeindrucken. In seiner stilvollen Interpretation von Aktfotografie wird die Phantasie der Betrachter direkt und unvermittelt angesprochen. Es geht dabei weniger um die weiblichen Körper, sondern mehr um die Geschichten, die den Betrachter ins Reich seiner eigenen Phantasie führen sollen.

Dass dem Künstler im Begleittext Gesellschaftskritik unterstellt wird, kann durchaus ein Missverständnis sein. Vielleicht nutzt Lagrange einfach sein Recht auf Provokation, das eher dem Wunsch nach Aufmerksamkeit entspringt. Die wird ihm mit diesem Band ohne Zweifel zuteilwerden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Außergewöhnlich - inspirierend - ästhetisch - phantastisch..., 28. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Diamonds & Pearls (Gebundene Ausgabe)
Wie meine Vorredner bin auch ich, genau wie mein Mann, der sich seit geraumer Zeit mit Leidenschaft der Fotografie widmet, von diesem Buch restlos begeistert. Wie das bei passionierten (Hobby-) Fotografen üblich sein dürfte, schmücken bereits diverse Bildbände über Aktfotografie unser Bücherregal, aber dieser hier stellt sie alle in den Schatten.
Ich bin kein Freund von Wiederholungen des bereits mehrfach auf z.T. sehr ausführliche und anschauliche Weise Dargestellten.
Aber es gilt doch nochmals hervorzuheben, mit welch faszinierenden Inszenierungen der Künstler die in der Tat voll in ihrer Rolle aufgehenden Models sehr ästhetisch und erotisch darstellt, ohne dabei je anzüglich oder dem weiblichen Körper gegenüber respektlos zu erscheinen. Wer aus Erfahrung einzuschätzen vermag, wie viel dazu gehört und wie viel Zeit, Mühe und Arbeit, sowohl von Fotografen- als auch von Modelseite aus, investiert werden muss, bis solche Fotos in dieser Qualität entstanden sind, weiß diese Arbeiten umso mehr zu schätzen.
Fazit: Nicht nur für Menschen, die die Fotografie vor oder hinter der Kamera aktiv betreiben, ein Genuss in jeder Hinsicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnliche Momente der Aktfotografie, 6. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Diamonds & Pearls (Gebundene Ausgabe)
Nach eigenem Bekunden ist Marc Lagrande ein Perfektionist, der am liebsten und überwiegend seine Bilder mit analogen Großbildkameras schießt. Die Ergebnisse werden somit nicht erst später am Computer gestaltet. Die Voraussetzungen für seine außergewöhnlichten Fotos sollen - nach seinen Vorstellungen - bereits am Set vorhanden sein, also Ambiente, Lichteffekte, Posen.
Das erfordert ein ausgeprägtes Gefühl für den *Moment* des Auslösens. Und genau dieses Gefühl ist dem 1957 im Kongo geborenen Belgier in besonderer Weise eigen. Dazu liebt Lagrande die dramatischen Inszenierungen des nackten, weiblichen Körpers ganz offenkundig.
Die Fotos bestechen durch eben diesen Moment, in dem allem Anschein nach selbstbewusste Profimodels in fiktive Rollen schlüpfen und diese auch bewusst und zumindest für die Dauer des Shootings ausleben.
Es entspricht der Sensibilität dieses Ausnahmefotografen, dass er bei seiner Arbeit nie die Grenzen der Intimität überschreitet. Und genau diese ihm eigene Sensibilität bestimmt seine Präsentationen in weiten Teilen Europas und der Welt.
*Diamonds & Pearls* zeigt starke, aber auch geheimnisvolle Frauen in voller fotografischer Schärfe und doch geschützt durch eine Aura des Geheimnisvollen. Die Bilder suggerieren Intimität und gewähren Blicke in private Gemächer.
Ein sehr empfehlenswerter Bildband für Freunde der außergewöhnlichen Aktfotografie. HMcM
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erotische Träume in einer Welt voller Luxus, 29. Juli 2013
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Diamonds & Pearls (Gebundene Ausgabe)
Diamonds & Pearls. Diese Suche ergibt einen Treffer in der Rubrik Musik: und zwar für den edlen Popsong von Prince. Außerdem führt er zu diesem Luxus-Bildband von Marc Lagrange. Die Stimmung dieses Buches erinnert an Schnitzlers Traumnovelle beziehungsweise an die Verfilmung Eyes wide shut von Stanley Kubrick. Und so ambitioniert wie die Herren Kubrick und Prince wirkt auch das Werk von Fotograf Lagrange.

Nachts an einem Sommerabend noch etwas in Phantasien schwelgen. So fühlen sich die Fotos in diesem Buch an. Wie eine Reise. Aber ganz sicher nicht wie Massentourismus. Wir sind hier in St. Moritz oder Monaco. Und Geld spielt keine Rolle. Na ja, das tut es doch, denn alles in Diamonds & Pearls sieht extrem luxuriös aus. Wer bereits Playboy-Fotos für hochwertig hält wird hier sehen wie sehr sich das Niveau noch steigern lässt!

Zu lesen gibt es wenig. Ein Vorwort von Manfred Zollner, Chefredakteur des fotoMAGAZIN. Eine Kurzbiographie und Danksagungen Lagranges. Eine Auflistung aller Fotos, inklusive Nennung der Titel und des Entstehungsjahres. Aus den Jahren 2000 bis 2013 stammen die Aufnahmen. Die Namen der Frauen (und der handvoll Männer) werden nicht erwähnt. Auf den Seiten mit den eigentlichen Fotografien sind keine Texte und keine (störenden) Seitenzahlen abgedruckt. Zumeist füllt ein Bild eine komplette Seite. Ab und an erstrecken sich Fotos über eine Doppelseite. Amüsant: eine Bildfolge auf der wir zuerst eine angezogene Frau mit vollem Sekt- (hier wohl eher Champagner!) Glas sehen. Auf dem folgenden Foto ist das Glas geleert und eine Brust entblößt. Bildaussage: Alkohol enthemmt? Jedenfalls ein angenehmer Einwurf von Humor. Ohnehin wirken die Fotos leicht, verspielt und prachtvoll. Und aphrodisierend.

Die Fotos in diesem prachtvollen, bis auf das provokante Foto einer nackten „Bischöfin“ jederzeit stilsichere, Bildband wirken so ästhetisch, dass Nacktheit hier ebenso edel und wie ein Statussymbol wirkt wie die teuren Häuser und hochpreisigen Inneneinrichtungen die im Bildhintergrund zu sehen sind. Eine schöner Traum dieses Diamonds & Pearls!

208 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, 28 x 35,5 cm, 105 Farb- und 26 s/w-Fotos, Texte in Englisch, Deutsch, Niederländisch & Französisch, Vorwort von Manfred Zollner (Chefredakteur fotoMAGAZIN), teNeues 2013
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man achte auf Details, 14. Mai 2013
Von 
Niclas Grabowski "niclas grabowski" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Diamonds & Pearls (Gebundene Ausgabe)
Burlesque als Trend hatten wir jetzt schon eine ganze Weile, so kommt jetzt wieder mal etwas Neues, auch wenn es noch keinen richtigen Namen hat. Und wieder ist es ein Trend, der mit wunderschönen, zumindest teilweise nackten Frauen zu tun hat, und mit dem Rückblick in eine vermeintlich bessere Vergangenheit, in der es weniger um Leistung als um einen bestimmten, nicht reproduzierbaren Zauber geht. In der es nicht immer 90-60-90 sein muss, sondern vor allem das Wissen um die richtige Geste, die richtige Umgebung, die richtigen Accessoires. Aber diesmal, da ist dies alles auch noch ganz elegant, ohne das Schräge, das Verdorbene der Schmierentheater und Dancehalls, was eben auch zum Mythos Burleqsue gehört. Dass fast gleichzeitig zu diesem Buch eine neue Verfilmung von "The Great Gatsby" erscheint, ist da eher kein Zufall.

So erinnern einige der Photos von Marc Lagrange auch eher an die besten Bilder aus einem Katalog von La Perla, und ich meine auch einige Produkte von Agent Provocateur wieder zu erkennen. Darauf beschränken sich die Bilder allerdings nicht. In riesigen, wunderbar restaurierten Altbauwohnungen ist hier photographiert worden, zu dem gibt es immer mal wieder Antiquitäten, moderne Designklassiker und schöne Architektur im Hintergrund. Und die Modells sind eben nicht nach Traummaßen sondern nach Charisma ausgewählt worden. Blättert man durch das Buch, so scheint sich der Photograph einfach nichts Hässliches leisten zu wollen. So sieht also das Paradies aus - junge Frauen vor einer Kulisse des schönsten Kunsthandwerks der jüngeren und älteren Vergangenheit. Dass im Vorwort darauf verwiesen wird, dass hier analog statt digital gearbeitet worden ist, passt gut zu diesem Konzept. Nur Echtes ist halt wirklich wertvoll.

Das allein ist schon gut anzusehen, aber in vielen der Aufnahmen ist da noch etwas mehr. Auch Bilder können eine Geschichte erzählen. Welche das ist, ergibt sich aus Details. Eine Schachfigur, ein Garderobenständer oder eine Zigarette lassen Rückschlüsse auf das zu, war gerade passiert ist oder bald passieren wird. Und einmal spielt der Photograph auch mit einem Vorher- und Nachherkonzept. Dass hier auch ein Mann in Priesterkutte zwischen zwei Schönen sitzt, sollte einen aber nicht zu sehr verwirren. Hier werden wohl eher ausgefeilte Rollenspiele aus einer kreativeren Vergangenheit zitiert, Blasphemie steht nicht im Zentrum dieses Werkes.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wunderschöööööön...., 29. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Diamonds & Pearls (Gebundene Ausgabe)
ist dieser Bildband von einem der Meister der Fotografie und der Inszenierung !
Ein Schmuckstück, das zum Blättern und Träumen anregt.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Diamonds & Pearls
Diamonds & Pearls von Marc Lagrange (Gebundene Ausgabe - 10. Mai 2013)
EUR 79,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen