Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Exklusive Wunschliste oder auch Super-Luxus zum Schmunzeln, 7. Juni 2012
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Luxury Toys Vol. 2 (Gebundene Ausgabe)
Band 1 dieses Bildbandes trug noch den Titel "Luxury toys for men", ob es beim zweiten Teil nun weniger Männerträume, sondern auch Frauenwünsche zu sehen gibt, kann ich nicht beurteilen. Der Schwerpunkt liegt aus kostspieligen Fortbewegungsmitteln, wie einem Mercedes-Benz Hubschrauber, einem privaten U-Boot und ein Luxusgefährt für die Strasse wie den Bugati Veyron Super Sport für gute 2.580.000 US-Dollar (370 km/h, von 0 auf 100 in 3 Sekunden). Die Preise werden in diesem Buch meist nur bei den Autos angegeben, im unteren Segment findet sich dabei BMW Z4 Roadster für 43.000 US-Dollar (250 km/h, 5,7 Sekunden). Sollte man als Vorlage für ein Superreichen-Quartett verwenden, beim nötigen Budget natürlich auch als "exklusive Wunschliste" wie es im Vorwort heisst. Für mich ist nichts dabei, was ich unbedingt haben möchte, unterhaltsam ist das Buch trotzdem. Der Wasserstrahlflieger Jetlev R200, der einen Menschen allein mittels Wasserkraft fast 10 Meter in die Höhe katapuliert, dazu dann die Yachten Infinitas mit dem ausgehöhlten Adlerschnabel-Design oder die Black Swan, inklusive Hubschrauberlandeplatz - das ist keine Wunschliste mehr, sondern wahr gewordene Fantasie wie aus James Bond, Iron Man oder Batman,. Letzterer wird auch namentlich genannt, das Spire Boat sieht tatsächlich aus wie das Batmobil des Meeres. Weitere Vermischung von Comics, Film und den exklusiven Spielzeugen aus diesem Buch ist das Motorrad aus dem Kino: ein Tron-Bike mit nabenlosen Leuchträdern namens Evolve Xenon für 55.000 US-Dollar.

Ein Hummer ist noch nicht übertrieben genug? Kein Problem, hier gibt es einen Schneemobil-Hummer mit Scheinwerfern auf dem Dach und Kettenantrieb, H2 Bomber nennt sich das Vehikel. Mein Haus, meine Auto, meine Yacht - die geballte Ladung Luxus in "Luxury Toys" hat etwas faszinierendes, zum Kopfschütteln, aus welchen Motiven auch immer. Vieles ist so schön fotografiert das es schlicht Spaß macht in diese Welt des grenzenlosen Reichtums reinzuschauen. Bilder von Marc Zuckerberg im Kapuzenpulli, Bill Gates mit Economy Haarschnitt und Warren Buffet, der nie aus seinem kleinen Haus auszog und lieber Geld vermehrte als es zu verschleudern, kommen mir beim Betrachten dieser Fotos in den Sinn. Aber auch Orte wie Dubai und Monte Carlo, in denen dieses Buch sicher eine andere Wirkung entfaltet als in Berlin Kreutzberg. So gar nicht nachvollziehen konnte ich was an dem, in meinen Augen überhaupt nicht reizvollen, Edel-Tischfußball-Tisch reizvoll sein soll. Tischfußball kann Spaß machen, aber wer hat denn so einen zu Hause, das erinnert mich an die Kurt Krömer Story, in der sich Designer Joop unters gemeine Volk mischt und dabei Schuhe aus Glas trägt - Reichtum ohne Stilempfinden kann schnell ungewollt komisch werden.

SpaceShipTwo von Richard Branson: 150.000 Euro für ein wenig Flug im All in 100 km Höhe - interessant zu sehen, im Buch gibt es zwei Fotos auf der rechten und die dreisprachige Info zum Flug zu lesen, hier würde ich mir ein ganzes Buch zum Thema wünschen. Auch schön für mich: die Samurai-Rüstung, der Edel Plattenspieler, die GPS-Skibrille (Robocop und Terminator lassen grüßen) und der Red Bull Luxus Game-Sitz im Design eines Formel 1 Boliden.

Manches in diesem Buch ist inspirierend, manches lädt zum Träumen ein, anderes ist nicht frei von Komik, einiges ist wohl für Manche zu kitschig und gänzlich unnötig, und wirklich haben muss man nichts davon. Wer sich James Bond wegen der schicken Uhren und dem Aston Martin ansieht wird mit diesem Buch sehr amüsieren. Wer meint eine Lotto-Million könne man nie im Leben ausgeben, dürfte staunen, wie viel Luft nach oben vorhanden ist. Rolex, SLK und Sylt-Urlaub sind direkt bescheiden gegen die hier vorgestellten Produkte.

220 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, Farbe, Texte in Englisch, Deutsch & Französisch, teNeues 2012
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen KLEINE KINDER LIEBEN SPIELZEUGE - GROSSE ERST RECHT, 5. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Luxury Toys Vol. 2 (Gebundene Ausgabe)
Die These: Kleine Kinder lieben Spielzeuge - große Kinder infolge dessen erst recht, trifft offenkundig zu, auch wenn sich mit fortschreitendem Alter die Wünsche insoweit in immer vielschichtigeren Strukturen zeigen. Dabei sind den Sehnsüchten heutzutage praktische keinerlei Grenzen gesetzt, wenngleich deren Erfüllung in Richtung *Luxury Toys* natürlich einer gewissen finanziellen Basis bedürfen. Und natürlich verfügt dieser, nicht nur in seinen Abmessungen (32,6 x 25,2 x 2,2 cm) beachtliche Bildband über ein Potential, das fast allen Träumen gerecht wird, weit ab von dem putzigen Angebot eines *Spielzeugladens um die Ecke*.
Luxury Toys blickt hinter die Kulissen und zeigt eben diese luxuriösen Spielzeuge der Superreichen ohne Scheu. Das können sein: eine schlichte Platin-Armbanduhr des Uhrmachers Patek Philippe, deren abschaltbares Schlagwerk an den Gongschlag von Kathedralen erinnert - oder ein Schmuckstück des in Paris residierenden Juweliers Lorenz Bäumer, das als eine, den Ozean widerspiegelnde *visuelle Symphonie aus Turmalin, Saphir und Diamanten* beschrieben wird.
Oder vielleicht etwas größer?: Der *Veyron Super Sport* von Bugatti, der schnellste straßentaugliche Seriensportwagen der Welt, der in der Lage ist, mit unfasslichen 430 km/h über die Straßen zu fegen, wofür 1200 PS in einem 16-Zylinder-Motor sorgen oder - deutlich umweltbewusster - der formschöne *918 Spyder* von Porsche, der als *Inbegriff energiebewusster Perfektion* mit seiner zuschaltbaren Hybridtechnik protzt.
Niemand mehr muss sich mit einem minimal ausgestatteten, unförmigen Wohnwagen bescheiden, wenn er 1.750.000,00 (Grundausstattung) hinblättert und sich den *eleMMent palazzo* von Marchi Mobile gönnt. Abgesehen von der umwerfend futuristischen Form, bietet dieser Traum einer mobilen Villa den Zugang über eine Gangway - und was die Innenausstattung betrifft, ist 7-Sterne-Komfort angesagt, der unter anderem das Wohnzimmer auf Knopfdruck in eine Bar umwandelt oder, allerdings mit neuerlichem Knopfdruck, *wie von Geisterhand eine Terrasse auf dem Dach* erscheinen lässt.

Mir fällt es als einer, der in kindlichen Tagen schon gerne mit Schiffen hantierte, extrem schwer, mir bei diesem üppigen Angebot das richtige Schiff auszusuchen. Es könnte *The Maltes Falcon* sein, eine Achtundachtzigmeter-Jacht türkischer Designer, mit drei hydraulisch betriebenen Segelmasten -
oder die Motorjacht *Infinitas*, die wohl die außergewöhnlichste Optik bietet, insgesamt an den Schnabel eines Adlers erinnert und natürlich über ein Schwimmbecken und Heliport verfügt -
oder dann doch die *Alfa Nero*, die für ihre 12 Passagiere, samt 28 Mann Besatzung, genug Raum vorrätig hat, dass sich alle wohlfühlen können, in drei Speiseräumen, einem Tanzsaal, einem Fitnessstudio, dem voll ausgestatteten Schönheitssalon und natürlich einem Deckschwimmbad, das mit Salz- oder Süßwasser gefüllt werden und zum Heliport umfunktioniert werden kann.
Und müsste ich in die Luft gehen, na klar: Die *A380 Private* von Airbus, denn kein noch so geräumiger, zweistöckiger Jet, mit seinem 560-qm-Grundriss kann mir groß genug sein, um mich mal so richtig auszutollen - vielleicht allerdings ergänzt durch den *Akoya*, ein handliches, kleines, zweisitziges Flugzeug mit Heckmotor, das mich von der Privatjacht, über meine Wintersportidylle in den Alpen, bis zur tropischen Lieblingsinsel bringen kann, denn dieses Schwenkflügel-Flugzeug ist in der Lage, auf Land, zu Wasser oder im Schnee zu landen und zu starten.
Unheimlich wird es mir nur bei *my top of the toys*, dem *SpaceShipTwo*, der Erfindung des Milliardärs Richard Branson, mit dem sich manch einer den Kindheitstraum, Galaxien zu erkunden, irgendwann erfüllen wird.
Das sind nur ein paar der Toy-Knüller dieses Buches, das auf jeden Fall Spaß macht, anzusehen und zu träumen, oder man geht einfach mal an sein Devisenkonto und macht einen flotten, geldwerten Transfer, denn die Kontaktadressen der Anbieter sind natürlich angeführt. HMcM
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Luxury Toys Vol. 2
Luxury Toys Vol. 2 von teNeues (Gebundene Ausgabe - 1. Juni 2012)
EUR 29,90
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 5 Wochen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen