Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die andere Seite, 9. September 2013
Von 
Fuchs Werner Dr (Zug Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Elliott Erwitt's Kolor (Gebundene Ausgabe)
Der 1928 in Paris geborene Elliott Erwitt gehört zu den bekanntesten Fotografen der Welt. Und selbst wer sich in der Branche nicht auskennt, wird schon auf Werke von Erwitt gestoßen sein. Aber wahrscheinlich nur selten auf Bilder, die in diesem großformatigen Band abgedruckt sind. Denn seine Farbfotografien behielt Elliott Erwitt bisher in seinem Archiv. Und da dieses fast eine halbe Million 35-mm-Dias enthält, hätte eine Auswahl qualitativ hochstehender Bilder auch locker mehr als 450 Seiten füllen können. Was dem Betrachter geboten wird, ist also eine „Best of-Sammlung“ des Künstlers selber.

Die Texte auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch zu übersetzen, war keine gewaltige Arbeit. Denn im Zentrum steht eindeutig das Bild. Aber immerhin erfahren wir im Vorwort von Sean Callahan, was es mit der Zeit auf sich hat, in der diese Aufnahmen entstanden sind. Und dass Elliott Erwitt die professionellen Fotos weitgehend deshalb machte, um seinem Hobby der Amateurfotografie nachgehen zu können. Denn es schien Erwitt unmöglich, mit dem Verkauf seiner Schwarz-Weiß-Aufnahmen die Familie ernähren zu können. Wörtlich heißt es: „Ich dachte mir, wenn das, was ich mache, praktisch Werbung ist, dann sollte ich auch Werbetarife bezahlt bekommen. Ich zog mich also von redaktionellen Illustrationen zurück und widmete mich voll und ganz der Werbung.“

Dieses Bekenntnis darf nicht zur Annahme verleiten, man habe es nun mit einem Werk zu tun, das die gängigen Aufnahmen eines Werbefotografen enthält. Elliott Erwitt plante seine beruflichen Reisen immer so, dass er einige Tage Zeit hatte, um sich seinem Hobby zu widmen und mit seiner legendären Leica Schwarz-Weiß-Fotos zu machen. Wer die Bilder Erwitts liebt, die durch den Vertrieb auf Postkarten ein großes Publikum erreichten, wird den Stil des amerikanischen Fotografen auch auf den Farbaufnahmen sofort wiedererkennen. Und wie das Bild auf der Rückseite des Covers zeigt, sind bekannte Schwarz-Weiß-Motive ursprünglich in Farbe.

Elliot Erwitt hat seine Bilder und sein Schaffen nie groß kommentiert. Er gehört zu den Künstlern, die der Meinung sind, die Bilder würden für sich selber sprechen. Diesem Glauben blieb er auch in diesem Buch treu. Die Angaben zu den Bildern beschränken sich denn auch auf das absolute Minimum, meist auf Ort und Jahreszahl der Aufnahme. Zu finden sind diese „Legenden“ unter Miniaturen der Fotos, ganz am Schluss des Werks.

Mein Fazit: Als Sammler von Schwarz-Weiß-Postkarten bin ich selbstverständlich schon früh auf den amerikanischen Fotografen Elliott Erwitt gestoßen. Von seinen Farbaufnahmen erfuhr ich erst, als ich mich mit Werbefotografie beschäftigte. Und wie groß das Spektrum von Erwitts professioneller Arbeit ist, zeigen nun die Fotografien in diesem prächtigen Bildband. Wunderschön gedruckt, gekonnt gelayoutet, liebevoll aus einem riesigen Schatz ausgewählt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Elliott Erwitt's Kolor
Elliott Erwitt's Kolor von Elliott Erwitt (Gebundene Ausgabe - 20. August 2013)
EUR 98,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen