Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MENSCH UND NATUR
Irgendein kluger Mensch hat einmal gesagt, dass eine gute Fotografie mehr ausdrücken kann als tausend Worte. An diesen Ausspruch fühlte ich mich erinnert, als ich diesen dankenswerterweise großformatigen (36,4 x 27,4 x 1,6 cm) und sorgfältig gestalteten Bildband aufschlug.
Die zunächst zufällig aufgeblätterten Seiten forderten...
Veröffentlicht am 15. März 2008 von Heinz Herbert

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nicht empfehlenswert
Bin sehr enttäuscht. Das Cover verspricht mehr als es inhaltlich wiedergibt. M.E ist das Porträt auf dem Cover das beste Bild. Alle anderen könnten auch von einem Amateur stammen. Z.T. recht stümperhaft fotografiert. Schade!
Vor 17 Monaten von Anja veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MENSCH UND NATUR, 15. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Caroline Halley des Fontaines, Time and Silence (Gebundene Ausgabe)
Irgendein kluger Mensch hat einmal gesagt, dass eine gute Fotografie mehr ausdrücken kann als tausend Worte. An diesen Ausspruch fühlte ich mich erinnert, als ich diesen dankenswerterweise großformatigen (36,4 x 27,4 x 1,6 cm) und sorgfältig gestalteten Bildband aufschlug.
Die zunächst zufällig aufgeblätterten Seiten forderten sofort meine volle Aufmerksamkeit. Nach wenigen Minuten begann ich ganz von vorne. Bild um Bild nahm ich auf, und jedes einzelne dieser siebenundvierzig Schwarz-Weiß-Fotografien verführte zu beinahe medidativem Verharren.
Nach etwa eineinhalb Stunden kam ich dann endlich dazu das zu tun, was ich sonst bei jedem Werk voranstelle: Ich informierte mich endlich über die Person, die eine so beeindruckende Arbeit abzugeben in der Lage war. Und hier fand ich einen kleinen Mangel. Die biografischen Angaben zur Künstlerin sind etwas dünne und auf berufliche, sparsame Details seit 1989 beschränkt. Aber, vielleicht ist das ja so gewollt, auch wenn mir dadurch die Fotografin als Person etwas fremd bleibt. Doch vielleicht lassen ihre einführenden Worte zum Bildband (in Englisch, Deutsch und Französisch) einen kleinen Einblick in das Denken Halley des Fontaines zu:
... UND HOFFE IM STILLEN, DASS ZWISCHEN DEN WOLKEN JENER WEISSE VOGEL ERSCHEINT, ...

Diese noch junge französische Fotografin (Jahrgang 1971) hat ihre Aufnahmen auf Reisen nach Indien, Nepal, Tibet, Kambodscha, Ägypten und Afghanistan zwischen 1999 und 2005, also über einen Zeitraum von sechs Jahren, erlebt, möchte ich sagen. Und an diesem Erleben lässt sie uns teilnehmen, dieser Reise zurück, weg aus der Betriebsamkeit der Weltmetropolen und hin zu den Orten, in denen der Mensch noch ein Teil der Natur ist.
Dank dem ungewöhnlichen Einfühlungsvermögen von Caroline Halley entstanden Portraits und Landschaftsaufnahmen von grandioser Intensität, vielleicht gerade auch durch die Reduzierung der Formsprache, den Verzicht auf Farbigkeit. Jeder Betrachter erkennt, dass die Künstlerin von diesen fremden, oft kargen Landschaften und ihren Menschen fasziniert ist, an denen Zeit und Geschichte vorbeigegangen zu sein scheinen, ohne Spuren zu hinterlassen.
Die Fotografien NOMADS / THE THREE GENERATIONS OF WOMEN / THE BUDDHA TREE / THE JAIL GAME beeindrucken durch ihre ungeheuerliche Intensität und Präsenz, genauso wie die harmonischen Kompositionen der Landschaftsaufnahmen PASSAGE / THE MIDDLE PATH / THE PRINCESS OF BAMIYAN / THE OLDEST DESERT faszinieren, nur um einige beispielhaft zu nennen.
Ohne Einschränkung: Ein sehenswerter Bildband, den ich gerne empfehle, weil Sie sich selbst und vielleicht auch anderen mit Sicherheit eine Freude machen werden. HMcM
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen faszinierende Ruhe im endlosen Sekundentakt..., 24. Mai 2009
Von 
Detlef Rüsch "detlefruesch" (Landshut, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (#1 HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Caroline Halley des Fontaines, Time and Silence (Gebundene Ausgabe)
Entweder man hält die Zeit oder den Atem an, wenn man sich diesem Band öffnet. Er erschließt einem einem eine ganz eigene, besondere Welt, deren schwarz-weiß-Konturen sich farbig auf die Seele legen.
Das Betrachten der Bilder, das Einfliessen in eine besondere Kultur, eine einzigartige Momentaufnahme und einen eigenwilligen Blickwinkel; all dies lässt einen tatsächlich stille und besinnlich werden.
Hierbei zeigen sich die Photographien in ihrer raumgreifenden Art, ohne sich in endlosen Details zu verlieren. Vielmehr ist es die einzigartige Fokussierung auf das Dasein von einem oder mehreren Menschen in einer ganz eigenen Art und Weise des Welterlebens.
Die Aufnahmen entstammen aus Ländern, die ihre besondere Tradition und Kultur pflegen; sei es nun Afghanistan, Kenia, Indien, Ägypten, Nepal oder Tibet. Daher ist es wohl unumgänglich, dass viele Abbildungen Menschen aus einer östlichen Religion zeigen mitsamt deren spezifischen Regionen.
Caroline Halley des FontainesŽ Fotos überzeugen durch ihr Weglassen, an den Rand stellen, das Verschwimmen der Konturen und die eigenwillige Betrachtungsweise.
Möge dieses Licht- und Schattenspiel viele Menschen einladen, wieder Zeit und Stille wirken zu lassen...nachhaltig, bleibend, bewahrend, auf dass das Menschsein seine klaren, persönlichen Konturen behält - wie das Gesicht des Titelbildes...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Welt in Schwarz und Weiß, 4. April 2009
Von 
Niclas Grabowski "niclas grabowski" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Caroline Halley des Fontaines, Time and Silence (Gebundene Ausgabe)
Um diesen Band zu beschreiben, fällt mir eigentlich nur folgender Zungenbrecher ein: Visuelle Spiritualität. Dieser Bildband zeigt ganz viele Menschen, die zwar vielleicht nicht glücklich oder gar reich aussehen, die aber den Eindruck hinterlassen, mit sich und der Welt im Reinen zu sein. Und wen wundert es jetzt noch, dass diese Menschen nicht aus unserer, westlichen Gesellschaft stammen, sondern aus eher noch weitgehend religiös geprägten Entwicklungsländern?

In Wirklichkeit ist das natürlich alles Projektion. Die Wirklichkeit ist anders, als sie hier auf den Bildern erscheint. Selbst noch so friedlich aussehende Mönche und Schamenen haben ziemlich zu kämpfen, um durch das Leben zu kommen, gerade in den Ländern, in denen das hier alles photographiert worden ist: Tibet, Nepal, Indien, Afghanistan, Kambodscha, Ägypten, Namibia, Kenia und Äthopien. Aber vielleicht ist das ja gerade die Kunst, dass einen die Bilder die harte Realität in diesen Ländern vergessen lassen, und stattdessen in elegantem Schwarz-Weiß die Träume präsentieren, nach denen wir zivilisationsmüde Westler uns so sehr sehnen.

Und so bilden das erste und das letzte Bild in diesem Buch auch einen guten Rahmen. Das erste zeigt eine alte Karte der Welt, mit vielen weißen Stellen. Und das letzte Bild zeigt alte Bücher, aus einer Bibliothek in Prag, das gesammelte Wissen. Es ist eben doch unsere westliche Welteinstellung, die uns Zugang zu den Bildern ermöglicht. Oder auch einfach nur ein Gesicht, was einem bekannt vorkommt, wie diese eine schöne Frau aus Tibet, die auf merkwürdige Weise einer Affaire gleicht, die mich als Student schlaflose Nächte ohne Ende gekostet hat.

So funktioniert dann Photokunst: Wie jede andere Kunst auch bietet sie genug Spielräume, dass viele Menschen ihren jeweils eigenen Zugang finden können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nicht empfehlenswert, 12. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Caroline Halley des Fontaines, Time and Silence (Gebundene Ausgabe)
Bin sehr enttäuscht. Das Cover verspricht mehr als es inhaltlich wiedergibt. M.E ist das Porträt auf dem Cover das beste Bild. Alle anderen könnten auch von einem Amateur stammen. Z.T. recht stümperhaft fotografiert. Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Caroline Halley des Fontaines, Time and Silence
Caroline Halley des Fontaines, Time and Silence von Caroline Halley (Gebundene Ausgabe - 1. März 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 19,94
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen