Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein runder Überblick mit vielen Beispielen
Mit dem "Lyrikbaukasten" hat Alexander Nitzberg, selbst Lyriker, Übersetzer und Rezitator, einen Titel vorgelegt, der sich übersichtlich mit den verschiedenen Ebenen des Gedichts befasst. Angefangen bei allgemeinen Aspekten des Gedichts, wie seine Repräsentation im Feuilleton oder der Tradition der Lyrik, folgt eine sehr anschauliche Darstellung aller...
Veröffentlicht am 11. März 2010 von S. Klein

versus
6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lehren der Vergangenheit
In diesem Band wird uns das theoretische Rüstzeug vermittelt, wie es für Jahrhunderte zur Erzeugung eines Gedichts notwendig war. Zur Beweisführung wird dabei verstärkt auf Barockdichter zurückgegriffen.

Allerdings wird damit zugleich auch die neuere, zeitgeistigere Tendenz zum Prosagedicht, wie es uns etwa in den lyrischen Werken von...
Veröffentlicht am 14. Januar 2010 von M. Heinen-Anders


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein runder Überblick mit vielen Beispielen, 11. März 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Lyrik Baukasten: Wie man ein Gedicht macht (Gebundene Ausgabe)
Mit dem "Lyrikbaukasten" hat Alexander Nitzberg, selbst Lyriker, Übersetzer und Rezitator, einen Titel vorgelegt, der sich übersichtlich mit den verschiedenen Ebenen des Gedichts befasst. Angefangen bei allgemeinen Aspekten des Gedichts, wie seine Repräsentation im Feuilleton oder der Tradition der Lyrik, folgt eine sehr anschauliche Darstellung aller Punkte, die für die Gesamtästhetik eines Gedichts von Bedeutung sind: Klang bzw. Rhythmus, Stil (Sprachregister Figuren u.ä.), Tropik (Metaphern und Vergleiche), und schließlich deren Komposition, denn hier wird davon ausgegangen,dass der Lyriker eine "bewusste Wirkung" erzeugt. Unter "Lyrikbaukasten" muss man deshalb weniger eine Schritt-für-Schritt-Anleitung verstehen, wie jetzt genau ein Gedicht zu entstehen habe, als eine Aufforderung an den Leser, sich bewusst mit den verschiedenen Ebenen des Sprachmaterials auseinander zu setzen und diese so zu variieren, dass am Ende ein Gebilde entsteht, von dem sich der Dichter selbst wieder überraschen lassen kann. In den einzelnen Kapiteln gibt es zahlreiche gut nachvollziehbare "Übungen", also Anregungen durch Beispiele aus traditioneller und zeitgenössischer Literatur, die dazu animieren, sich langsam an das (unerschöpfliche) Material heran zu tasten. Dabei werden auch Fragen nach der Idee oder des Themas eines Gedichts nicht ausgelassen. Abgerundet wird der "Lyrikbaukasten" durch ein Kapitel über die Rezitation, die heute vielleicht sonst eher vernachlässigt wird, und einige Arbeitsanregungen an den (zukünftigen) Dichter. Insgesamt richtet sich das Buch an alle, die am Enstehungsprozess, der Ästhetik des Gedichts und nicht zuletzt an Sprache an sich interessiert sind, ob man sich nun erst seit Kurzem oder schon seit Längerem mit Poesie beschäftigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lehren der Vergangenheit, 14. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Lyrik Baukasten: Wie man ein Gedicht macht (Gebundene Ausgabe)
In diesem Band wird uns das theoretische Rüstzeug vermittelt, wie es für Jahrhunderte zur Erzeugung eines Gedichts notwendig war. Zur Beweisführung wird dabei verstärkt auf Barockdichter zurückgegriffen.

Allerdings wird damit zugleich auch die neuere, zeitgeistigere Tendenz zum Prosagedicht, wie es uns etwa in den lyrischen Werken von Erich Fried, Günther Grass, Günter Bruno Fuchs, aber auch von Hans Magnus Enzensberger begegnet, in ihrer Zeitbedingtheit und Angemessenheit durchweg abgestritten und im Ergebnis gar geleugnet.

Diese tatsächlich im Literaturbetrieb seit längerer Zeit bereits fest etablierte Tendenz bewirkt allerdings, dass quasi Jedermensch, welcher auch bereits gut lesen und gut schreiben gelernt hat, im Prinzip auch gute Gedichte verfassen kann.

Daher ist dieses Werk dem heutigen Dichter nur sehr eingeschränkt zu empfehlen.

[...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xbc30d3a8)

Dieses Produkt

Lyrik Baukasten: Wie man ein Gedicht macht
Lyrik Baukasten: Wie man ein Gedicht macht von Alexander Nitzberg (Gebundene Ausgabe - 30. August 2006)
EUR 19,90
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 2 Monaten.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen