holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen7
3,9 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:17,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. November 2012
Anders greift das herrschende Geld- und Zinssystem an und wieder geht es nicht ohne Verschwörungstheorien. Die Bundesbank, die Österreichische Nationalbank und die amerikanische Federal Reserve Bank sind laut Anders in Privatbesitz. Unser Geldsystem sei ein Schwindel, vergleichbar den Geld-Kettenbriefen, bei denen der kleine Mann der Dumme sei und man die dafür Verantwortlichen ins Gefängnis stecken müsse.

Anders ist der Meinung, dass man auf von Banken geliehenes Geld keine Zinsen zahlen müsste und natürlich sind die Profiteure des ganzen Systems „einige Bankiersfamilien“, unter diesen speziell „die Rothschild-Familie“. Anders weiß offensichtlich nicht, dass die Rothschild-Bank heute in der Finanzwelt fast keine Rolle mehr spielt. Waren die Rothschilds einst Bankiers der Fürsten und Fürsten unter den Bankiers, so sind sie heute nur noch Zwerge gegenüber den großen internationalen Finanzkonzernen. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen die Initialen R.F. (Rothschild Freres = Gebrüder Rotschild) mit R.F. (Republique Francaise) gleichgesetzt wurden. Die nachfolgende Generation der
Rothschilds ist durch eine Reihe finanzieller Misserfolge in Verruf geraten. Die Rothschild-Beteiligungen der Erben beschränken sich nur noch auf Weinberge, Kunstschätze, Rennpferde, Paläste und Schlösser. Obwohl der Stern der Rothschilds schon lange verblasst ist, erliegt Anders dem Mythos von der „geheimen Macht“ einer jüdischen Hochfinanz. „Wie sich das der kleine Christian so vorstellt.“, hätte man im alten Wien gesagt.

Anders plädiert dafür, das zur Zeit „herrschende Geldsystem“ per Volksentscheid abzuschaffen und ein „zinsfreies“ Geldsystem einführen. Wie das im Detail funktionieren soll, ist Anders zu kompliziert zu erklären, deshalb verweist er an dieser Stelle auf sein Buch "Der Rubel muss rollen". Hierin verspricht er „die Lösung aller wirtschaftlichen, politischen und sozialen Probleme in der Welt“ und gibt den Lesern gleich eine Aufforderung mit: „Lesen Sie es, und erzählen Sie auch anderen davon!“ Die Bietigheimer Zeitung titelte daraufhin: „Vom Schlagersänger zum Finanzexperten“.

Nur soviel verrät Anders vorab, die wahre “Lösung aller Probleme in der Welt“, das sei eine „weltweite Geld- und Bodenreform“. „Geld muss zinsfrei werden, leicht an Wert abnehmen und wird damit in den Umlauf gezwungen“. Er will „Geldscheine mit Ablaufdatum“. Mit anderen Worten: Anders plädiert für eine galoppierende Inflation! „Wir brauchen zinsfreies Geld!“, fordert er und dieser Wunsch ist umso verständlicher, wenn man bedenkt, wie sich die Schulden von Christian Anders durch eben diese Zinsen seit vielen Jahren vermehrt haben dürften.

Hatte Christian Anders in der 1970er Jahren seine Multimillionen etwa zinsfrei bei der Bank angelegt? Wie muss man sich die damaligen Gespräche zwischen ihm und seinem Bankberater vorstellen?
Anders: „Hier sind sieben Millionen Mark, bitte lassen sie das Geld zinsfrei auf meinem Konto stehen! Nein, wirklich - ich möchte keine Zinsen!“ So etwa?
Und entgegnet der Banker vielleicht: „Aber Herr Anders, bei sieben Millionen Mark vermehrt sich ihre Vermögen ganz von allein. Selbst wenn wir ihnen nur ein halbes Prozent Zinsen pro Jahr auf ihrem Konto gutschreiben, macht dies bereits einen Betrag aus von...“
Anders daraufhin aufgebracht, bereit dem Bankier an die Gurgel zu gehen: „Schweigen Sie! Noch ein Wort und ich zieh` mein Geld ab und such mir `ne andere Bank.“
Der Banker ratlos: „Aber Herr Anders, die zahlen ihnen doch auch Zinsen...“

Hat Christian Anders also damals die Millionen unter der berühmten Matraze geparkt? Oder im Kofferraum seines Rolls Royce? Einmal hat Anders einen Koffer mit umgerechnet 250.000 Euro am Berliner Flughafen einfach „vergessen“, erzählte Dieter Thomas Heck. War dies ein verzweifelter Versuch, den verhassten Zinsen zu entgehen?
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2011
Wo ist meine Rezension hin? Warum wurde die gelöscht. Läuft das bei Amazon jetzt so ab?

Das Buch ist übrigens absoluter Mist auf Bild-Zeitung Niveau.

Jetzt wird mir auch klar, warum das Buch so gute Bewertungen hat, weil die schlechten einfach gelöscht werden.
55 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2005
Ich möchte mich vorweg beim SPIEGEL, dem einstigen Flaggschiff des deutschen Journalismus, heute zur BILD-Zeitung für Dr. Lieschen Müller verkommen, ganz herzlich für seinen Schmähartikel über Christian Anders bedanken. Ohne dieses "Machwerk" wäre ich wohl nicht auf den neuen Christian Anders und seine Bücher gestoßen... Den "alten" Christian Anders habe ich noch im Ohr aus der Zeit, als ich im offenen 2CV, mit seinen Liedern im Ohr durch die Lande schaukelte;-)) Ich kann Herrn Anders zu seinen Äußerungen und Büchern (ganz speziell zum "Wahren Bankenschwindel") nur ganz, ganz herzlich gratulieren und ihm alles erdenklich Gute für seine weitere Zukunft wünschen und hoffen, dass möglichst viele Menschen erwachen und erkennen, was um uns herum tatsächlich los ist.
Liebe Grüße aus Österreich, Harald Kieberger
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2005
Ich bin begeistert von Buch des Christian Anders. Das was er schreibt ist die volle Wahrheit! So wie er müßten die Politiker denken, dann wären wir in unserem Land nicht so arm dran!
Jeannette
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2005
Der wahre Bankenschwindel ist ein herrvoragendes Buch, aus dem man eine Menge lernen kann.Der Leser, sollte sich hier nicht von schlechten Kundenrezensionen täuschen lassen, welche Idioten
geschrieben haben. Christian Anders wird seltsamerweise meistens angegriffen, weil er die Wahrheit sagt.
Dann muss man sich auch mal die Mühe machen, und nachforschen, wo Christian Anders seine Infos herholt !
Nur einige Leute sind leider zu beschränkt, und man fragt sich als Leser:" Welch geistig Kind er ist ?"
Selbst Günther Ogger hat dieses Thema schon behandelt, und der wird komischerweise nicht so angegriffen.
Man erfährt ganz logische Sachen, wie z.B. den Börsenbetrug, den Hypovereinsbank Schwindel, der Entwicklungshilfeschwindel, den Gehaltserhöhungsschwindel, und es ist sogar ein kleines Bankenlexikon vorhanden, was man sogar im Schulwirtschaftsunterricht verwenden kann, da es sehr einfach geschrieben ist !
Das soll alles blöd und wirr sein ? Hahaha.....das kann man überall nachlesen, also muss was dran sein !
Wer sich von den Medien nicht kirre machen möchte, sollte sich das Buch unbedingt zulegen. Denn dieses Wissen, gibt es auch in anderen Büchern, nur nicht so gut und einleuchtend beschrieben.
Und wenn andere Autoren das auch schreiben, dann kann der Schlagersänger gar nicht so blöd sein.
Ich weiss, nicht wie blöd einige Menschen schon geworden sind, aber anscheinend scheinen sie nicht zu begreifen, das kluge Menschen wie Christian Anders, Jan Van Helsing oder Günther Ogger, die Wahrheit aufdecken. Und die Wahrheit wird ja meistens verteufelt, weil sie so wahr ist, und wahrer ist als Lügen.
Man lernt eine Menge fürs Leben, was man nicht unbedingt in der Schule lernt. Das AIDS Buch von Christian Anders ist übrigens auch zu empfehlen, es basiert auf wahre Fakten, und ist natürlich von vielen Ärzten abgesichert, wie z.B. Dr. Alan Cantwell Jr, Elisabeth Kubler-Ross, Robert Strecker etc..., welche man alle anrufen kann.
Also blöd ist Christian Anders nicht, das er sich da nicht überall absichert, nur komischerweise wird ihm das immer unterstellt. Aber damit kann man mich nicht beeinflussen, weil ich mich auch mit anderen Autoren beschäftige, die dasselbe schreiben.
Zum Schluss sei noch gesagt, ein Mensch vom Sternzeichen Steinbock ist niemals blöd oder wirr. Christian Anders ist Steinbock, und diese Menschen sind meist schlauer als andere.
KAUFEN, es lohnt sich !
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2005
ja da muß ich mich nun aber doch auch zu Wort melden, bisher hielt ich von den Hessen sehr viel, doch was dieser Herr, der sich über das Buch „Der wahre Bankenschwindel" abfällig äußert, leider nicht einmal mit seinem Namen dazu steht, dann abschweift und ein anderes Buch über AIDS in den Vordergrund bringt, das absolut nichts, mit dem Titel „Der wahre Bankenschwindel" zu tun hat, dieses Buch dann auch noch als IDIOTISCH bezeichnet, finde ich frech und unverschämt.
Vermutlich hat er das Buch nicht einmal gelesen oder ist er womöglich aus der Zunft der Banker, vermutlich ist ihm, Herr Anders auf die „sogenannten Zehen" gestiegen. Ich habe sogar das zweite Buch „Der Rubel muß rollen" gelesen, auch dieses Buch kann ich jedem empfehlen.
Es gibt zwar immer noch die freie Meinungsäußerung, doch wenn ein Mensch, wie dieser HESSE in dieser Art seinen „Sachverstand" preis gibt, muß man sich über unsere BRD-Politiker und deren Auswüchse, ja nicht wundern, wie einfach es denen gemacht wird, Ich kann nur jedem Besucher, dieser Seite, sagen informieren sie sich über diese beiden Bücher, sie kommen den derzeitigen (Un)-Wahrheiten der Politik ein gutes Stück näher, ja, begreifen vielleicht die derzeitige Situation, in der Deutschland steckt. besser und können auch das Politgerangel, um Macht und Position begreifen.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2002
"DER WAHRE BANKENSCHWINDEL"
Endlich wird mal Klartext über ein Thema geschrieben, dass für die Banker ein Tabu für die Öffentlichkeit sein sollte.
Endlich werden Hintergründe und Fakten von des sogenannten "STAATLICHEN FINANZTWESEN" angesprochen.
Endlich wird dem Bundesbürger die WAHRHEIT über die Zinspolitik der Banker gesagt.
Endlich wird die wahre Schuldenlast des Staates aufgezeigt und wer diese Schulden tilgen muß.
Mit diesem Buch weist Lanoo(Christian Anders) die wahren Gewinner und Verlierer in unserem SOZIALEN STAAT auf.
DIE REICHEN WERDEN IMMER REICHER UND DIE ARMEN IMMER ÄRMER!!!
Ich kann jeden das Buch nur empfehlen. Es ist höchst brisant und regt an,über das wahre Wesen unserer Republik nachzudenken.
WER DIE Wahrheit über das Thema wissen will, sollte sich unbedingt das Buch "Der wahre Bankenschwindel" von Lanoo (Christian Anders)bestellen.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden