Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So groß wie das hasenbergl und doch Weltkonflikt Zypern?, 25. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Die türkische Republik Nordzypern: Ein politisch-kulturelles Lesebuch (Taschenbuch)
So groß wie das Hasenbergl und doch Weltkonflikt Zypern?
Das fragt der engagierte Autor und Mitarbeiter der „Gesellschaft für Zypernstudien" in Darmstadt im letzten Drittel seines beachtlichen Buches. Und er schreibt zuvor: „Kein anderer Staat außer Zypern zerbrach bereits im vierten Jahr nach der Gründung. Zwar besteht die Republik Zypern offiziell fort, doch sind die Verfassung und der legitime Vertragshintergrund längst nicht mehr existent."
Damit hat er seine Position bestimmt. Und er rückt so einiges gerade, was in der gängigen Meinung Europas und in großen Teilen der UNO-Staaten mit Hilfe einer rührigen griechischen Diplomatie so krumm und einseitig empfunden wird.
Detailliert thematisiert Piller nicht nur die aktuelle politische Situation Nordzyperns, sondern auch die eventuelle künftige Gestaltungsmöglichkeit dieses bis heute nur von der Türkei anerkannten Staates. Dessen Möglichkeiten und berechtigten aktuellen Interessen belegt er durch eine ungeschminkte Schilderung der politischen Entwicklung seit 1878.
Der objektive Leser erfährt eine andere Sicht des Zypernproblems, und - ob er will oder nicht - er wird erkennen, dass es auf dieser Insel zwei grundsätzlich gleichberechtigte Volksgruppen gibt und nicht eine, die die andere zu dominieren legitimiert ist.
Dieses Buch ist geprägt von klassisch-deutscher-Gründlichkeit, die insbesondere auch nicht vor Sichtweisen zurückschreckt, die anderen unangenehm sein mögen. Das Buch ruft auf, diesen „Weltkonflikt" als das zu sehen was er eigentlich ist, als ein kleines regionales Problem. Und das ist zu lösen, wenn nicht nur die türkisch-zypriotische Seite „opfert", wie es sich der Süden bis heute erträumt.
Beide Seiten Zyperns müssen eine gemeinsame Vision finden, meine ich nach Lesen dieses Buches. Wenn das nicht gelingt, gleich aus welchen Gründen und wie unwahrscheinlich dies aufgrund der geschichtlichen Entwicklung seit Anfang der sechziger Jahre sein mag, ist die Etablierung zweier selbständiger Republiken die einzig sinnvolle Lösung. Alles andere sind Träumereien ohne Substanz.
Insgesamt, ein Buch das informiert und aufklärt. Unbedingt lesen. HMcM
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die türkische Republik Nordzypern: Ein politisch-kulturelles Lesebuch
EUR 20,40
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen