Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viele Informationen
Das Buch bietet viele Informationen für den Kanada-Ausreisewilligen. Vom Führerschein bis Sozialsystem wird das Wichtigste erläutert, was man das möglicher Emigrant wissen muß.
Ich hätte mir allerdings noch gewünscht, daß man noch mehr darauf eingeht, in wie weit sich das tägliche Leben in Kanada von dem in Deutschland...
Am 27. Februar 2001 veröffentlicht

versus
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Keine hilfreichen Informationen für Auswanderer !!
Ich habe mich anfangs geweigert, dieses Buch zu lesen, ich fand zuviel Süssholzraspelei in den Rezensionen, “… einfach genial …” oder … absolut empfehlenswert … etc. ..” - das konnte nicht echt sein. Ich konnte nicht verstehen, dass es so gut wie nur positive Rezensionen über dieses Buch gab.
Erst die Aussage meines...
Veröffentlicht am 2. Mai 2008 von Tilo & Klaudia Bader


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Keine hilfreichen Informationen für Auswanderer !!, 2. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Traum von Kanada (Taschenbuch)
Ich habe mich anfangs geweigert, dieses Buch zu lesen, ich fand zuviel Süssholzraspelei in den Rezensionen, “… einfach genial …” oder … absolut empfehlenswert … etc. ..” - das konnte nicht echt sein. Ich konnte nicht verstehen, dass es so gut wie nur positive Rezensionen über dieses Buch gab.
Erst die Aussage meines Vorgängers, die zeigt, dass nicht allzuviel Fachwissen dahinter steckt, bewog mich das Buch zu lessen. Victoria Day soll demnach der “Tag des Sieges” sein, lachhaft. Auch wenn man sein Buch mit einem lateinischen Spruch beginnt, muss das nicht heissen, dass man “Wissen” hat.

Gererell: Das Buch ist aufgebläht, mit sehr grossen Buchstaben gedruckt, sodas es mehr Seiten gibt und damit also dicker ist (21 x 14,8 x 1,8 cm). So ist es leichter 226 Seiten zu beschreiben und mehr Informationen vorzugaukeln.

Subjektiv: Ich kann auch nicht sagen aus welchem Kulturkreis die Autorin stammt, nur muss das Niveau schon sehr niedrig sein, wenn man schreibt: “ … oder ob Sie sich nicht vielleicht vorerst ein preiswertes Mobile Home [...] zulegen möchten …” und ob “ … in einem kanadischen Haus, mit 3 oder mehr Bädern, ob das wirklich notwendig ist ...” . Wenn man im Yukon wohnt(e) und dort mit seinen Hunden lebt, um da für den Yukon Quest [...] zu trainieren, dann mag das angebracht sein. Mobile Homes oder “manufactured homes” sind in den meisten Fällen “Bruchbuden” oder “Baracken”. Der Vorschlag sich ein Haus aus einem “Taxarrear”-Verfahren zu kaufen (Steuerrückstand dieses Wort wurde nicht erklärt), also wo man die örtlichen Grundsteuern nicht bezahlt hat und wo diese versteigert wurden, zeigt eine “Billig-Jakob” Einstellung. Hier hat sie jede Menge Adressen geliefert (und vermutlich ihr eigenes Domizil auf diese Art erworben). Eine zwei Bett Eigentumswohnung für 164.000 kanadische Dollar kann man bestenfalls im Yukon, aber nicht mehr in einer Stadt wie Vancouver oder Toronto finden.

Das gleiche Niveau zeigt auch der Vorschlag, dass man (sein Auto verkaufen und) für die Übergangszeit ein Schrottauto kaufen soll. Dies alles sind keine hilfreichen Informationen für Auswanderer.

Auch schreibt Sie, dass es sehr verbreites ist ein Loghome (Holzhaus aus Balken) zu bauen (Seite 120) oder dass man dies auch selber tun kann, das ist nun wirklich ein Quatsch. Die im Buch erwähnte Webseite (cancor.yk.ca) ist nicht mehr gültig (neu: [...] ) und zeigt, dass sich die Autorin im Yukon aufhielt und ansonsten nichts von Kanada weiss. In Kanada werden nämlich 98% der Häuser in der herkömmlichen Holzbretterbauweise gebaut, einige wenige gibt es als Steinhäuser und sicherlich sind auch ein paar Blockhäuser dabei. Die Häuser auf der Webseite sind “Holzhäuser aus Brettern”, das sind keine Blockhäuser aus runden Balken, sondern aus Brettern und Hartfaserplatten, man verkleidet sie mit künstlichen Vinyl-Brettern, in Deutschland würde man sie “Pappmascheehäuser” nennen.

Dass man sich über sein zukünftiges Heimatland informieren soll ist sehr lobenswert. Nur wenn dann nur Stories von den ach so edlen Indianern kommen, dann schlage ich vor, dass sich die Autorin nochmals mit Winnetou und Karl May befassen sollte. So kann man nämlich auch Seiten füllen Seite 60 - … Montagnais, Atikamekw … 200 Synonyme für Wald … eine alte Geschichte erzählt, dass das Volk der Malecite … Ureinwohner Odawas, Ojibwas und Potawotami Indianer … eine Legende der Greenmantle erzählt von einer Prinzessin der Ojibwa … Seite 42 - New Brunswick leben noch die Nachfahren der Maliseet Tobique First Nation sowie die Mi’kmaq … eine alte Legende erzählt… Seite 40 – Seite 42 – Seite 48 – Seite 54 – Seite 58 – Seite 60 und Seite 67 – es scheint der Autorin wichtig zu sein, dass der Auswanderer alle Indianerstämme kennenlernt, alle Legenden und Stories erfährt. Mit diesem Indianerwissen könnte sie glatt Karl May übertrumpfen. Und jetzt noch der Clou - der Vorschlag (Seite 92), dass, wenn man die einheimische Küche (ich nehme an die kanadische Küche) kennenlernen will, dann solle man in ein Lokal der Indianer gehen.

In dem Buch sind Tipps, die mehr als lachhaft sind:

Die vielgepriese “Ergänzung für Österreicher und Schweizer”, entpuppt sich als Farce : Sie schreibt: “… bitte ich Sie sich eigenständig über die zur Zeit in ihrem Lande geltenden Gesetze zu informieren, da dies den Rahmes des Ratgebers gesprengt hätte …” – jedoch in AMAZON steht - www.amazon.de (Buch aufrufen) siehe Produktbeschreibungen - … der Autor über sein Buch, BoD-Newsletter Nr. 17 v. 16. Febr. 2001 steht: “… Selbst an eine Ergänzung für Schweizer und Österreicher hat die Autorin gedacht ...”.

Lachhaft ist auch:

Seite 61: “ … Die Provinz Quebec sucht ihre Einwanderer nach eigenen Kriterien aus, da eine Unabhängigkeit von Gesamt-Kanada durch die Separation angestrebt wird. Die Kriterien zur Einwanderung sind allerdings die gleichen, wie in Gesamt-Kanada ! …”. Wie war das – eigene Kriterien oder gleiche Kriterien ???

Oder was halten Sie davon : “… wenn ein Bär folgt, den (Bär-)Spray in seine Richtung abgeben, wenn die Windrichtung stimmt …”.

Unheimlich wichtig (oder anders ausgedrückt: Wie kann man das soziale System des kanadischen Staates ausnützen) scheint ihr, viele Informationen über: Kranken-, Unfall-, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung durch Schwangerschaft, Sozialhilfe und Kindergeld zu bringen. Auch dass in den nächsten Jahren eine umfangreiche Steuersenkung angekündigt wird, scheint der Autorin wichtig zu sein. Dagegen wurde die Einkommensteuer oder das Steuersystem in Kanada so gut wie nicht erwähnt. Sie schreibt: ” ... insgesamt ist das kanadische Steuersystem relativ kompliziert …”, und das war’s dann auch.

Unheimlich wichtig scheinen auch die “Containergrössen” mit Länge, Breite, Höhe zu sein und dass man beim Be- und Entladen der Container nicht zimperlich umgeht. Naja – das ist ja ganz was Neues.

Die Autorin ist wieder in Deutschland, Sie und ihr Mann haben demnach in Kanada keinen Fuss fassen können. Seite 71 : … kein Job, 200 Bewerbungen und keine Antwort …! erklären wohl alles.

Seite 96: Mietpreise am A.d.W.: … Watsonlake $750.00, Quesnel $650.00, Nakusp $1050.00 oder Seite 97: … dass man bei einer Kündigung im Mobile Home nach 2 Monaten raus fliegen kann. Ich frage mich wirklich, in welchem Kulturkreis bewegt sich die Autorin, wenn Sie über Mobile Homes schreibt und Orte erwähnt, die ( da A.d.W.) keine Zukunft versprechen. Seite 112, sicherlich ist Atlin ein bezaubernder Ort ( [...] - in BC, nur vom Yukon über eine 100 km lange Schotterstrasse erreichbar, 400 Einwohner, - aber trotzdem am A.d.W. Warum sollte man dort 36ha für $62.000 kaufen. Ein Grundstück in Mayo, Yukon, 4,3 acre für $28.800 ( [...] - nur 420 Einwohner) spiegelt nicht den Preis für ein Haus oder Land “in Kanada” wieder.

Seite 95: Was bedeutet der englische Quatsch “ Draft”, “Branch” - keine Erklärung - Seite 102 : … nennt man toonie bzw. looney – keine Erklärung wieso man die Münzen so nennt.

Seite 104 : Führerschein: … kein “L” notwendig, wenn man dtsch. Führerschein hat – keine Erklärung was “L” bedeutet.

Vielleicht sollte sich die Autorin nochmals nach Kanada bewegen, ein neues Buch schreiben (ihr Buch stammt aus dem Jahre 2000 und wurde bis heute nicht aktualisiert) und sich ein mal mir “richtigen” Auswanderungsproblemen und Informationen befassen. So wie das Buch jetzt ist, kann man es bestenfalls Blatt für Blatt an einem “stillen Örtchen” für sein “Geschäft” verwenden. Ich würde in diesem Falle jedoch Toilettenpapier vorziehen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig Neuigkeiten bei hohem Buchpreis, 12. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Traum von Kanada (Taschenbuch)
Die abgedroschene Empfehlung für den Erwerb der englischen Sprache als Grundlage für eine erfolgsversprechende Einwanderung, der überflüssige Hinweis, sich im Vorfeld möglichst umfassend aus verschiedenen Quellen über das Zielland zu informieren (dafür habe ich das Buch in den Händen gehalten), eine unnötige, seitenlange Auflistung verschiedener Berufsbezeichnungen in deutsch und englisch sowie veraltete DM-Angaben raubten mir umgehend die Lust, mich noch weiter mit diesem Ratgeber zu beschäftigen. Vermutlich beinhaltet er im hinteren Teil durchaus nützliche Tipps, die ich aber nicht mehr erfahren habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viele Informationen, 27. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der Traum von Kanada (Taschenbuch)
Das Buch bietet viele Informationen für den Kanada-Ausreisewilligen. Vom Führerschein bis Sozialsystem wird das Wichtigste erläutert, was man das möglicher Emigrant wissen muß.
Ich hätte mir allerdings noch gewünscht, daß man noch mehr darauf eingeht, in wie weit sich das tägliche Leben in Kanada von dem in Deutschland unterscheidet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Victoria Day?, 18. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Traum von Kanada (Taschenbuch)
Sicherlich viele Informationen. Aber wenn die Autorin eines solchen Buches ganz schlicht den Victoria-Day ( S.25) zum Tag des Sieges erklärt, frage ich mich, wie sicher die anderen Informationen sind.
Nach der Bedeutung dieses Tages, ein wichtiger Nationalfeiertag, könnte bei der Einbürgerung gefragt werden. Es handelt sich um den Geburtstag von Queen Victoria, der in Kanada aus Loyalität zum britischen Königshaus gefeiert wird. Der Feiertag findet immer am Montag vor dem 25. Mai statt. Der Geburtstag von Queen Victoria war am 24. Mai 1819.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Handbuch von einer Auswanderer-Erprobten, 1. November 2002
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Traum von Kanada (Taschenbuch)
Einfach genial in jeder Hinsicht.
Man merkt, daß dieses Buch von einer erfahrenen ehemaligen Auswanderin geschrieben wurde, die selbst "an der Front" der Realität stand!
Internetadressen, Adressen, Besonderheiten, Geographie, Geschichte....was will man mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Auswandern leicht gemacht?, 12. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Traum von Kanada (Taschenbuch)
Es ist garnicht so leicht auszuwandern. Das Buch gibt einen guten Einblick, was zu beachten ist. Es scheint von einer Privatperson geschrieben zu sein, die auch ihre persönlichen Eindrücke einfließen lassen hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 8. Juli 2002
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Traum von Kanada (Taschenbuch)
Tolles Buch mit allem Wissenswerten. Alles Notwendige des Auswanderungs- und Einwanderungsprozesses wird erläutert. Sorgfältig recherchiert, kann ich da nur sagen! Hat auch auf toristischem Gebiet einiges zu bieten. Weiter so!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Viele Fakten, 19. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Traum von Kanada (Taschenbuch)
Ein Buch für Personen, die wirklich nach Kanada auswandern wollen und nicht nur zum Zeit vertreiben. Viele Fakten, liest sich sehr professionell.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sachlich und klar strukturiert, 11. Dezember 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Traum von Kanada (Taschenbuch)
Dies war mein erstes Buch zum Thema was ich mir bereits Jahre vor dem Auswandern zugelegt hatte. Es ist klar strukturiert sachlich und wertungsfrei.
Es geht im Vergleich zu anderen Büchern nicht zu sehr ins Detail, da man sich sonst in der alles anbelangenden Vielfalt Kanadas verlieren würde.

Trotzdem sollte vieles als Ausgangspunkt dienen um sich über den aktuellen stand der Dinge zu informieren.

...gutes Grundlagen Buch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen auswandern ohne Karte, ohne Bilder?!, 17. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Traum von Kanada (Taschenbuch)
Ich hab das Buch meinem Bruder vor seiner Tour durch Kanada geschenkt!
Der hat, wie ich blöd gekuckt!
Die Autorin begründet das Fehlen der Bilder, damit dass das Buch
kein "Reisebericht"sein soll, sondern ein Ratgeber!
Gut und schön, aber zu einem Ratgeber gehören meiner Meinung nach ganz klar
auch Landkarten auf denen man sich zurechtfinden kann, wenn man wie in dem Buch Tipps zu
ortsabhängigen Gesetzen gibt. Das hätte ja noch nicht mal besonders illustriert sein müssen.
Auch wenn die Tipps super sind, könnte man bei dem Preis auch etwas Anschauliches erwarten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Traum von Kanada
Der Traum von Kanada von Heliane Klingelhöfer-Grundel (Taschenbuch - 2000)
EUR 24,54
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen