Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen gut zum Gärtnern lernen
Das Buch beschreibt sehr fein, wie man Pflanzensamen sammelt, dann trocknet und tauscht. Des weiteren gibt es eine gute Beschreibung für alle jene, die zum ersten Mal mit Samen etwas kultivieren möchten: getrennt voneinander Kapitel wie man die wichtigsten Gemüsesorten, Kräuter und Gartenblumen aus Samen zieht, in sogenannten Pflanzensteckbriefen,...
Vor 3 Monaten von Sabine Weber veröffentlicht

versus
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen GEFÄHRLICH!!!
Habe schon das uneingeschränkt sehr gute und empfehlenswerte "Handbuch der Samengärtnerei" von Andrea Heistinger, und das ist mein Glück, denn sonst wüsste ich bis heute nichts um die Gefahren, die in den Tipps von Frau Jeffery lauern...

Aber von Anfang an: das Buch ist sehr ansprechend und modern, grafisch sehr liebevoll und Detailreich und...
Vor 8 Monaten von Elli Leo veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen GEFÄHRLICH!!!, 26. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pflanzensamen: Sammeln, trocknen, tauschen (Gebundene Ausgabe)
Habe schon das uneingeschränkt sehr gute und empfehlenswerte "Handbuch der Samengärtnerei" von Andrea Heistinger, und das ist mein Glück, denn sonst wüsste ich bis heute nichts um die Gefahren, die in den Tipps von Frau Jeffery lauern...

Aber von Anfang an: das Buch ist sehr ansprechend und modern, grafisch sehr liebevoll und Detailreich und mit viele Fotos aufgemacht, natürlich alles vollfarbig.

Durch den Titel spricht es auch die richtige Klientel an: Kleingärtner(Innen - das Buch ist sehr "weiblich" aufgemacht und wird dadurch kaum männliche Interessenten des Themas ansprechen) mit eigenem Kleingarten, Schrebergarten, Terrassen- und Balkongärtner.

durch die "Packpapier"-Optik der Seiten suggeriert das Buch zudem noch ein wohlwollendes Ökoverständnis und harmonisches Gärtnern mit der Natur.

Alles Dinge, dich auch ich sehr anziehend fand, und nicht jedes leibevoll aufgemachte "Fach"Buch muss schlecht sein. Somit bestellte ich das Buch einfach, ohne groß nachzudenken, denn es ist wirklich, im Gegensatz zu anderer Literatur zu der gleichen Thematik sensationell günstig.

Allerdings beginnt da die Farce. Das Buch hat keinerlei ernsthaft ökologischen Ansatz, es geht einfach um das Anbauen und das Ernten von ggf. sortenreinem Saatgut, zum Eigengebrauch oder eben zum Tausch.

Der Schwerpunkt liegt bei Pflanzenportraits, vorrangig Gemüse, Kräuter und traditionelle Bauerngartenpflanzen. Natürlich gibt es auch eine Einführung, in der die wichtige Pflanzendiversität, der Ablauf von Samentauschbörsen, Samenaufbewahrung, Samenaufbau, Bestäubung und Samenaufzucht behandelt werden. Aber genau, wie die eher stichwortartigen Pflanzenportraits, wird alles nur angekratzt und geht nicht in die Tiefe. So ziemlich jedes Buch, was die Gemüsezucht beschreibt, erklärt das alles (mal abgesehen von den Tauschbörsen) gründlicher, genauer und ausführlicher.

Den wirklichen Bock schießt die Autorin aber mit ihrer Erklärung von Bau und Handhabung eines Bestäubungskastens ab. Nicht nur, dass sie auch hier nicht wirklich in die Tiefe geht und viele entscheidende Dinge zum richtigen Funktionieren einfach auslässt, sie gibt auch Vorgehensweisen an, die für die Natur schlicht verheerend sind!

Sie erklärt, dass man für diese Bestäubungskästen Bienen mittels Honig anlocken soll und sie dann einen Tag in diesem Kasten zwecks Bestäubung belassen soll.

Nun ist es aber so, dass völkerbildende Insekten AUF GAR KEINEN FALL in diesen Kästen eigesperrt und somit isoliert werden dürfen, da sie von ihrem Volk zu lange abgeschnitten werden und nach der Entlassung in die Freiheit jämmerlich zugrunde gehen.
Bei Hummeln ist die Gefahr sogar noch wesentlich umfangreicher, denn gerade im Frühjahr fliegen ausschließlich Königinnen, und jede Königin, die so ums Leben kommt, bedeutet dadurch die Eliminierung eines ganzen Hummelstaates.

Aber das ist Frau Jeffery offensichtlich egal, denn ihre halbgaren Recherchen reichen aus, um ein billiges, optisch ansprechendes Buch auf den Markt zu werfen, das Heile-Welt-Feeling verbreitet und sehr wahrscheinlich von leichtgläubigen HobbygärtnerInnen mit besten Absichten gekauft wird, denen aber nicht klar ist, was sie damit anrichten können, da sie die "teuren" Alternativen nicht in die Hände bekommen. Und sind 29 Euro für ein gutes Buch sooo viel Geld, wenn es doch eine einmalige, wertvolle Anschaffung für sein ganzes weiteres Gärtnerleben ist? Ich zumindest bin ziemlich froh, zuerst bessere Lektüre in Händen halten zu dürfen.

Somit gibt es für die "Bienentöter-Methode" von mir ganz klar jeden Punktabzug, der möglich ist, denn sowas darf bei korrekter Recherche zu einem Buch absolut nicht passieren. Unsinnige Tipps sind eine Sache, Anleitungen zum Schaden der Natur etwas ganz anderes, tut mir leid.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gut zum Gärtnern lernen, 17. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Pflanzensamen: Sammeln, trocknen, tauschen (Gebundene Ausgabe)
Das Buch beschreibt sehr fein, wie man Pflanzensamen sammelt, dann trocknet und tauscht. Des weiteren gibt es eine gute Beschreibung für alle jene, die zum ersten Mal mit Samen etwas kultivieren möchten: getrennt voneinander Kapitel wie man die wichtigsten Gemüsesorten, Kräuter und Gartenblumen aus Samen zieht, in sogenannten Pflanzensteckbriefen, wobei jeder Steckbrief eine Pflanze genau beschreibt. Eine super Einführung ins Gärtnern. Zusätzlich ist das Buch optisch sehr ansprechend, in Naturbraun gehalten mit guten Bildern. Für mich war es auch ein Vorteil, dass das Buch nicht zu umfangreich ist: ich will fürs Ausprobieren schnell praktische Tipps, und nicht einen Wälzer vorher lesen. Dass das Buch wenig über Ökologie auf unserem Planeten bringt, war für mich kein Nachteil: erstens hat dieses Buch diesen Anspruch nie erhoben, und zweitens will ich gärtnern und nicht über Ökologie philosophieren. Und die Idee, Samen zu tauschen, mit Nachbarn oder in organisierten Samentauschbörsen, finde ich selbst ganz toll. So fördert der Samentausch auch die Kommunikation mit anderen. Toll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Pflanzensamen: Sammeln, trocknen, tauschen
Pflanzensamen: Sammeln, trocknen, tauschen von Josie Jeffery (Gebundene Ausgabe - 22. Februar 2013)
EUR 12,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen