wintersale15_70off Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen30
4,9 von 5 Sternen
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:16,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. September 2012
Ein wirklich tolles Buch!
Die Bilder der Speisen sind liebevoll gestaltet, die Seiten kreativ und bunt. Aber die Präsentation der Speisen ist das Highlight!
Witzige, abgefahrene Bilder mit (wahrscheinlich) Studenten beim Essen/Kochen.
Hier hat man sich sehr viel Mühe gegeben.

Die Gerichte sind (zumeist) wirklich einfach und superlecker!
Dieses Buch kann getrost in jeder Studentenküche stehen. Ach was sag ich denn, selbst meine Großmutter findet das Buch toll!
Denn es sind auch bodenständige Gerichte wie z.B. Kartoffeleintopf, Schnitzel oder Flammkuchen dabei.
Was in den meisten anderen Kochbüchern so drinsteht, macht man nicht mal schnell zwischen zwei Vorlesungen.
Die Gerichte hier drin, was einige sind, schon!

Kann das Buch zu 100 Prozent empfehlen. Toll!

p.s.: für mich als Technik-Freak ist der abgedruckte QR-Code (zur passenden App) mit Zutaten bei jedem Gericht natürlich die Sahne auf dem Törtchen ;)

UPDATE: Die QR-Codes unter jedem Rezept funktionieren nicht nur mit der passenden iOs-App. sondern mit jedem QR-Reader! Toll!
33 Kommentare8 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 6. November 2012
"Käts Studentenküche" ist das erste Kochbuch der jungen Studentin und Köchin Katerina Dimitriadis. Sie arbeitet bereits seit mehreren Jahren parallel zu ihrem Studium im Familienrestaurant "Konstantina" und ist Autorin der Kochkolumne "Käts Studentenfutter" in den Nürnberger Nachrichten.

Die Studentenküche hat es sich zum Motto gemacht Rezepte für das knappe Studenten-Budget zu liefern, die einfach nachzukochen sind und so viel Spaß machen, dass die Nummer für den Pizza-Service über kurz oder lang im Papierkorb landet.

Doch das Buch ist bei weitem nicht nur für Koch-Erstsemester ein lohnenswerter Kauf: Kät und ihre beiden Mitstreiterinnen Pilar Schacher und Andrea Schindler, die Fotos und Layout beigesteuert haben, legen mit "Käts Studentenküche" nicht nur ein kulinarisches Highlight, sondern auch einen wahren Augenschmaus vor, der das Herz jeden Kochbuchliebhabers im Sturm erobert.

Fotos und Design sind verspielt und abwechslungsreich. Es macht einfach unheimlich viel Spaß in diesem Buch zu stöbern. Post-Its zum Markieren von besonders schönen Seiten oder nachkochenswerten Rezepten kann man sich sparen, da hier sonst auf jeder Seite einer der kleinen Marker landen würde. Ich kann bezüglich Fotos und Layout kaum ein Highlight herauspicken, so viele Sachen gibt es hier zu entdecken: die Zubereitung eines Tortilla in Form einer Foto-Story, Step-to-Step-Zubereitung eines Schnitzels in einer Foto-Collagentechnik, die nostalgischen Familienfotos oder die witzigen Zeichnungen auf der Rezeptseite für die "Armen Ritter".

Die Rezepte sind in folgende Rubriken unterteilt:
- Langschläger Frühstück
- Kleiner Hunger
- Brain Food
- Großer Hunger
- Party Food
- Süße Sachen
Die vorgestellten Rezepte sind international, und decken eine große Bandbreite von Frühstück über Hauptgerichte bis hin zu Desserts, für Fleischfans und Vegetarier, von Mamas Klassikern zu neuen Innovationen und Variationen ab.

Unter jedem Rezept stehen drei Icons, die auf einen schnellen Blick Auskunft darüber geben, wie hoch der Schwierigkeitsgrad für die Zubereitung ist, welche Kosten pro Person entstehen und wie viel Zeit man für die Zubereitung des Gerichts benötigt. Benötigte Küchenutensilien wie Backblech, Stabmixer oder Handrührgerät sind als kleine Zeichnungen abgebildet. Außerdem kann man sich die Einkaufsliste für jedes Gericht per QR-Code auf das Smartphone holen. Nicht-Smartphone-Besitzer müssen jedoch nicht in die Röhre gucken, dann natürlich ist die Zutatenliste auch ganz "altmodisch" im Buch abgedruckt. Die Zubereitung ist für jedes Rezept sehr detailliert erklärt, teilweise ergänzt durch Fotos für einen oder mehrere Zubereitungsschritte (z.B. die Tortilla-Foto-Story oder eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Schnecken).

Die Foto-Collagentechnik, bei der die verschiedenen Zubereitungsstatien eines Schnitzels dargestellt sind, findet auch verwendet bei der Kürbissuppe in drei verschiedenen Variationen.

Häufig werden die Rezepte zudem durch verschiedene Tipps ergänzt, beispielsweise einen Serviertipp, oder einen Hinweis, wie man das Gericht "Gesund und lecker" abwandeln kann, Gourmettipps, mit weiteren Variationen des Gerichts, oder den Spartipp, falls Ebbe in der Studentenkasse herrscht.

Aber nicht genug, dass das Layout zum Verlieben ist, die Rezepte einem sämtlich den Mund wässrig machen, besitzt das Buch noch sinnvolle Anhänge, die gerade für Koch-Erstsemester sehr hilfreich sind:
- Clever einkaufen
- Küchenaustattung
- Die richtigen Vorräte
- Der Kühlschrank
- Tipps & Tricks
- Rezeptregister nach Alphabet
- Saisonkalender für Gemüse, Obst und Blattsalate
Aber auch begleitend zu den Rezepten und zwischen den einzelnen Rubriken sind weitere Grundlagen und Tipps eingestreut wie "Gewusst wie"-Zusätze oder eine bebilderte "Kräuter und Gewürze"-Warenkunde.

Die bisher ausprobierten Rezepte haben durchweg überzeugt, sowohl in der Nachvollziehbarkeit der Rezeptdarstellung, als auch im Geschmack. Gutes und leckeres Essen muss tatsächlich weder kompliziert noch teuer in der Zubereitung sein. Mit "Käts Studentenküche" habe ich ein neues Lieblingskochbuch entdeckt, bei dem abschließend nur die Frage bleibt: wann gibt es Nachschub für die Zweitsemester? Hach... lange Rede, kurzer Sinn: "Käts Studentenküche" ist so toll, selbst wenn euer Regal vor Kochbüchern zu platzen droht, DAS müsst ihr unbedingt noch haben: Los... kaufen, durchschmökern, mit Post-Its zukleistern, liebhaben, nachkochen, zackzack!
0Kommentar7 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2012
Meine Frau und ich gehen seit Jahren gerne und mit Begeisterung in das Familienrestaurant in dem Kät den Kochlöffel schwingt. Da war es klar, dass wir auch Käts Kochbuch erwerben mussten! Mir als Grafiker gefällt vor allem die flotte, moderne und ansprechende Gestaltung des Buches. Auch die kleinen Familienstories lockern das sowieso schon pfiffige Werk auf. Das was ich gelesen habe ist sympathisch und sehr verständlich geschrieben. Jetzt zum Punkt, der mich sagen lässt: "Solche Bücher finde ich toll!": Bisher war meine Frau der totale Kochmuffel und hat auch keinerlei Begabung hierzu erahnen lassen. Also habe ich im Laufe der Jahre, wie ich meine, ganz passabel kochen gelernt. Wie durch ein Wunder hat meine Frau das Buch von vorne bis hinten mit viel Freude durchgelesen und ... Wunder Teil 2, seither selbst etliche Male Gerichte daraus zubereitet! All das, was auf den Tisch kam hat prima geschmeckt! Sie sagt, dank der verständlichen Anleitungen ist das für sie überhaupt kein Problem und - es macht ihr riesigen Spaß! Mir auch!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2012
Für mich als Kochmuffel ist dieses Buch wirklich bestens geeignet da jedes Gericht (zumindest so wie es beim Durchblättern aussah) bebildert ist und einen somit direkt zum Ausprobieren eines Rezeptes einlädt, sodass die Fertigpizza eine weitere Gnadenfrist im Tiefkühler erhält ;)

Bisher probierte ich 3 Rezepte (Lachs aus der Alufolie + Ofenkartoffeln, sowie das Bananenbrot), deren Geschmack übrigens ausgezeichnet war, aus von daher ist eine vorläufige Einschätzung der Kochbuchstruktur möglich. Sehr positiv fällt auf, dass auf überflüssiges „Geschwafel“ verzichtet wurde und somit das Handling des Buches während des eigentlichen Kochvorgangs keinerlei Probleme gestaltet, da die Informationen kurz, knackig und verständlich präsentiert werden. Des Weiteren wird bei jedem Rezept durch ein Bild auf die benötigten Küchenutensilien hingewiesen, deswegen werden böse Überraschungen durch fehlende Ausrüstung wohl ausbleiben.

Ebenso verfügt das Kochbuch über ein paar nette Gimmicks, so ist bei jedem Rezept auf den ersten Blick ersichtlich welche Zeit für die Zubereitung ca. benötigt wird, welche Kosten entstehen und wie schwierig sich die Zubereitung gestaltet, zusätzlich sind einige allgemeine Informationen zum Thema Kochen und Zutaten vorhanden.

Eine ganz nette Idee ist, dass jedes Rezept mit einem QR-Code ausgestattet ist. Hier kann durch ein Smartphone mit geeigneter Software (Barcode-Leser) direkt ein Link zu einer Zutatenliste abgerufen und per Email verschickt werden. Anscheinend existiert für das Iphone eine App welche einen erweiterten Funktionsumfang hat.

Natürlich ist kein Buch perfekt, auch hier gibt es kleine Mängel:
- Keine Android App für die QR-Codes
- Es fehlen Nährwertinformation für jedes zubereitete Gericht

Zusammenfassend lässt sich Käts Studentenküche trotz zwei kleinerer Kritikpunkte als extrem gelungenes, pfiffiges Kochbuch beschreiben, welches ideal für Anfänger und Kochmuffel ist (andere Personengruppen kann ich nicht vernünftig einschätzen)
Mit bleibt keine andere Wahl als diesem Buch 5 von 5 Sternen zu geben, da es dafür gesorgt hab, dass ich trotz vorhandenem Fertigfutter selber gekocht habe.
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2012
Ideales kochbuch für eigentlich fast jeden. Am besten gefallen mir die party rezepte. Und gut anzuschaun ist das buch auch. Schön gestaltet. fast zu schade, wenn man bedenkt, dass während dem kochen bestimmt mal was auf die seiten tropft. Naja, ich glaub für den ein oder anderen geburtstag wird es als geschenk herhalten und in meiner küche hats den ersten platz im regal.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Ich habe noch nie ein Kochbuch besessen wo mir wirklich von vorne bis hinten alle Gerichte voll zugesagt haben. Dieses Buch zeigt so viel Kreativität und hebt sich stark von den "normalen" Kochbüchern ab.Ich würde es jeden meiner Freunde weiter empfehlen!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Habe dieses Buch meinem Bruder zum Auszug geschenkt, und er liebt es!
Mir persönlich wärs zu kunterbunt und unübersichtlich, aber er ist ein kleiner Chaot und
kommt mit dem Buch sehr gut zurecht!
Tolle, schnelle Rezepte fürs kleine budget!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2013
Habe das Kochbuch meiner Tochter (Studentin) geschenkt. Sie war ganz begeistert von den tollen Rezepten und der Aufmachung (Fotos und Beschreibung) des Buches. Kann das Kochbuch nur weiterempfehlen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2015
Das Kochbuch besitze ich nun schon ein halbes Jahr, aber erst seit 2 Monaten habe ich es auch intensiv genutzt. Schade, denn es ist wirklich super!
Es ist sehr schön gestaltet, bunt, gut in Szene gesetztes Essen und übersichtlich. Das macht das Durchblättern und Lesen sehr angenehm. Auch die kleinen Geschichten dazu sind immer ganz schön.
Die Rezepte sind von billig bis teuer alles dabei. Am meisten habe ich mich nach dem Spanienurlaub über das Tortilla-Rezept gefreut, doch auch der Linseneintopf oder die Koutalides waren sehr lecker! Jede Woche wird mindestens ein was daraus gekocht und bis jetzt ist noch nichts schief gegangen.
Mit dem Buch lerne ich kochen und kann es jedem weiterempfehlen.

Die QR-Codes mögen nützlich sein, sind für mich aber kein Anhaltspunkt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2016
Ich greife immer wieder zu diesem Kochbuch, und das, obwohl mein Studium schon zehn Jahre zurückliegt... Ich mag das Buch, weil es sich um wirklich alltagstaugliche Rezepte handelt. Man bekommt alle Zutaten leicht in jedem Supermarkt, vieles hat man ohnehin zuhause. Einige Rezepte gehören inzwischen zu meinem festen Repertoire, so zum Beispiel die Lasagne, die Linguini mit Shrimps, der Veggie-Burger oder auch die Zuchhini-Quiche. Ich finde aber auch immer wieder etwas Neues beim Durchblättern, weil die Rezepte so vielseitig zusammengestellt wurden, dass immer etwas Passendes dabei ist. Von all den vielen Kochbüchern, die ich so habe (und da ich sammle, sind es wirklich viele), ist dies eins meiner liebsten. Also: eine klare Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden