Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen13
4,8 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. August 2012
Annik Wecker bietet eine große Vielfalt an Rezepten rund ums Eis: Egal ob klassisches Vanilleeis oder ein ausgefallenes Pumpernickeleis, hier findet der Leser für jeden Geschmack und vor allem für jeden Anlass das passende Rezept. Ohne es direkt zu sagen, zeigt die Autorin auch, dass Eis nicht nur eine Leckerei für die warme Jahreszeit ist - gerade die gehaltvolleren Eisvarianten bieten sich beispielsweise als Dessert auch hervorragend in der kalten Jahreszeit vor.

Die Rezepte sind neben den standardmäßigen Angaben für Zutaten und Anleitung auch in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt. So sieht der Leser auf den ersten Blick, was aufwändiger und was leicht anzufertigen ist. Die bei jedem Rezept und jeder Rezeptvariante vorhandenen Fotografien lassen einem bereits beim Durchblättern das Wasser im Mund zusammenlaufen und machen Lust auf das Ausprobieren der Rezepte. Generell ist die gesamte Aufmachung des Buches sehr hochwertig und besticht durch eine liebevolle Verspieltheit im Design, die dennoch nicht zulasten der Lesbarkeit der Rezepte geht.

Beim Ausprobieren der Rezepte gelangen die ausgewählten Eisvarianten auf Anhieb und überzeugten - egal ob mit oder ohne Eismaschine angefertigt - durch leckeren Genuss und sehr gute Konsistenz. Besonders die eher ungewöhnlichen Ideen wie Zitroneneis im Baisermantel, Malzbiereis und Frischkäse-Johannisbeer-Eis im Windbeutel beeindruckten die Testschlecker. Aber auch die eher klassischen Variationen (klassisches Vanilleeis, Marzipaneis mit Rotweinbirnen und Eiskaffee) schmeckten hervorragend.

Fazit:
Erstklassige Rezepte, einfache Beschreibungen, leckere Resultate und eine wunderbare Vielfalt für jeden Anlass und jeden Geschmack. Dazu eine verspielte, schön anzusehende Aufmachung und qualitativ hochwertige Fotografien - besser kann es niemand machen!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2012
Ich habe bereits mehrere Rezeptbücher von Annik Wecker und bin ein Fan von selbstgemachtem Eis. Daher war dieses Buch ein Muss für mich. Und ich wurde nicht enttäuscht: Im typischen Stil von Annik Wecker findet man jede Menge leckere Eisrezepte, meist mit gängigen Zutaten, teils auch ausgefallene Rezepte (z.B. Lakritzeis). Habe schon ein paar einfache Rezepte ausprobiert (super: das Mohrenkopf-Eis) und es werden sicher noch mehr folgen. Sehr schöne und robuste Aufmachung, ist seinen Preis wert!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2012
Ich kenne zwar Annik Wecker nicht, aber das Buch hat mich sofort angesprochen. Nach dem ersten Durchblättern habe ich mir 11 Rezepte markiert und schon einige ausprobiert. Bisher war alles ein Hit!

Bei der Eisherstellung halte ich mich zugegebenermaßen nicht an die Anleitung von Frau Wecker und erhitze die Eismischungen. Ich verwende statt echtem Eigelb ein Ersatzpulver aus dem Internet und hatte bisher nur gute Erfahrungen. Auch mit Ei habe ich früher die Masse nicht über dem Wasserbad erhitzt. Das ist mir schlicht zu aufwendig und zeitintensiv (schließlich muss ja die Masse auch wieder abkühlen, bevor man sie in die Eismaschine geben kann). Wenn man darauf achtet, frische Eier zu verwenden, kann man sich das meiner Meinung nach sparen.

Nun zum Inhalt:

Das Buch beginnt mit 'klassischen' Eisrezepten aus Milch, Sahne und Früchten. Hier möchte ich besonders das Pina Colada Eis und das Mahablanka-Eis (Thailändischer Kokospudding) empfehlen. Das Mahablanka-Eis war mir etwas zu süß, so dass ich nächstes Mal eine ganze Dose Kokosmilch verwenden würde.

Darauf folgen Eis-Desserts, wie z. B. Marzipaneis mit Rotweinbirnen. Das hebe ich mir für Weihnachten auf. Das Erdnussbuttereis habe ich mit Schokolade zum Snickers-Eis umgewandelt und alle haben es geliebt. Auch das Schokokuss-Eis (nach der berühmten Torte, die bei keiner Kinderparty fehlen darf) ist genial!

Die Eisspezialitäten für festliche Einladungen haben mich nicht so angesprochen. Die meisten Sachen sind mir zu aufwendig.

Von den ungewöhnlichen Eisideen wie Pumpernickeleis, Maroneneis oder Lakritzeis habe ich zwei Rezepte ausprobiert und zu meinen neuen Lieblingen gekürt: Baileys Eis und Chai-Latte-Eis. Letzteres ist vor allem was für die Frauenrunde am Nachmittag.

Das Buch ist zwar sehr teuer, aber jeden Cent wert!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nach verschiedenen Eis-Rezeptbüchern, die ich mir bestellt habe und von denen ich enttäuscht war, habe ich letztlich im Internet einige gute Eis-Rezepte, nach denen sich gutes Eis unkompliziert herstellen lässt, gefunden.

Wozu also dann noch dieses Buch?

Annik Wecker gibt zu den diversen Eisrezepten in ihrem Buch, zusätzliche Anregungen, wie man zu dem betreffenden Eis noch etwas Besonders zaubern kann.
So findet der Leser bei dem Rezept zur Herstellung von Zimteis die Anweisung, wie man als Zugabe Karamelläpfel herstellen und sein Dessert sozusagen als ein "Gesamtwerk" präsentieren kann. Oder wie man zum Mandeleis z.B. Florentiner und zum Blaubeereis ein Zimtbrot herstellen kann...etc.

Alleine schon für diese sehr guten Tipps hat sich der Kauf dieses Buches gelohnt!

Fazit: Auch, wenn man bereits diverse Rezepte hat, um ein Eis herzustellen, gibt Annik Wecker in ihrem Buch viele Anregungen, nach denen man aus einem "einfachen Eis" ein Kunstwerk gestalten kann.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2016
Habe mir das Buch mit ein wenig Skepsis gekauft weil manche Buch mit Eis Rezepten mir immer ein bisschen sehr aufwendig erschienen. Das ist hier nicht der Fall es ist eine große Auswahl vorhanden um z.B auch mal spontan ein Eis zu machen ohne das man spezielle Zutaten braucht. Auch sind Rezepte in diesem Buch bei denen man keine Eismaschine braucht ,das Erdbeeren war sehr köstlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2013
Alle Rezepte, die ich bisher getestet habe, waren super! Einfach beschrieben, leicht umsetzbar, keine außergewöhnlichen Zutaten wie Magermilchpulver nötig. Es lässt sich auch leicht etwas neues kreieren, z.B. aus einem Sahneeis mit Karamellswirl wird mit etwas flüssiger Schokolade am Ende auch ein klasse Straciatella.
Besonders lecker und cremig: Vanille und Schoko (mit bester Milkaschoki)
An die Exoten hab ich mich noch nicht rangetraut, aber interessant klingen sie auch.
Wer eine große Auswahl an Rezepten haben möchte und selbst noch etwas kreativ wird, ist hier bestens bedient!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2013
Tolle Beschreibungen! Sehr verständlich erklärt! Ich liebe Eis (wer eigentlich nicht?) und hier finde ich vom vermeintlich einfachen Vanilleeis bis zum Eis mit Öl und Kräutern alles.

Nachtrag....ich habe mir noch das Buch "Das Beste Eis der Welt" gekauft.....wer im Besitz dieser beiden Bücher ist, der hat gewonnen! So macht Eismachen richtig Spass!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
Es gibt leichtere Eisrezepte. Was ich etwas blöd finde das zwar alles erklärt ist
aber man immer von vorne nach hinten Blättern muss.
Besser wär es wenn in kleinen Buchstaben bei jedem Rezept die Besonderheiten
stehen würden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2015
Vorgehensweise ist gut beschrieben. Viele (eher koservative) Fotos enthalten. In den Rezepten wird eher weniger Zucker aber daür mehr Sahne verwendet. Das Eis ist sehr lecker. -
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2015
schöne Rezepten sind da drin da weiß man nicht was man als erstes machen soll das Buch ist super Danke
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden