Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (34)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier steckt in allen vier Buchecken Liebe drin
Besonders schön ist, dass die Menschen, die die Rezepte für dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt haben, oft selbst zu Wort kommen. Es wird beschrieben, wer sie sind, wo sie wohnen und warum sie genau dieses Rezept so wertvoll finden. Außerdem enthält jede Kochanleitung einen kleinen, persönlichen Einleitungssatz, in dem die beiden...
Veröffentlicht am 15. Dezember 2010 von Bine Endruteit (Media-Mania)

versus
0 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Heimwehküche
Ich hatte das Buch bestellt, weil ich mir leckere Kindheitsrezepte vorstellte, aber dan passte es doch nicht zu meinen Vorstellungen und habe es zurückgeschickt.
Vor 19 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier steckt in allen vier Buchecken Liebe drin, 15. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. (Gebundene Ausgabe)
Besonders schön ist, dass die Menschen, die die Rezepte für dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt haben, oft selbst zu Wort kommen. Es wird beschrieben, wer sie sind, wo sie wohnen und warum sie genau dieses Rezept so wertvoll finden. Außerdem enthält jede Kochanleitung einen kleinen, persönlichen Einleitungssatz, in dem die beiden Herausgeberinnen erzählen, was das jeweilige Gericht für sie bedeutet. Sie machen den Eindruck, mit besonderer Herzlichkeit verfasst worden zu sein und dadurch bekommt das Buch seine ganz individuelle Note. Es ist eben nicht einfach nur ein weiteres Kochbuch, in dem sich Rezept an Rezept reiht, sondern ein Werk voller kleiner Geschichten und Erinnerungen. Abgerundet werden die Rezepte durch eine ganzseitige Abbildung, die das jeweilige Gericht zeigt.

Die Rezepte selbst sind übersichtlich aufgebaut. Man bekommt sehr genaue Mengenangaben und eine kurze Anleitung, wie die Gerichte zuzubereiten sind. Dabei wird hier wirklich alles so gemacht, wie es das traditionelle Rezept vorgibt. Alles wird selbst hergestellt, zum Beispiel werden die Mandeln per Hand geschält und geteilt und nicht fertig in der Tüte gekauft. Selbstverständlich kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er wirklich alles genau so traditionell machen möchte. Schön ist aber auf jeden Fall, dass man hier lernt, wie es geht. Schließlich geht das Wissen darum sonst nach und nach verloren.

Die ausgewählten Gerichte sind immer solche, mit denen Birgit Hamm und Linn Schmidt selbst Erinnerungen verbinden oder die in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis eine wichtige Rolle einnehmen. Tatsächlich wird eigentlich jeder, der in Deutschland aufgewachsen ist und die traditionelle Küche genossen hat, hier eine Vielzahl an Gerichten finden, das er von früher kennt. Dabei reicht die Vielfalt von der Gemüsesuppe mit Grießklößchen über die gefüllte Paprikaschote, den Rehbraten auf badische Art und die Hamburger Krabbensuppe bis hin zu Käsespätzle und Schupfnudeln. Viele der Gerichte sind deutlich einer bestimmten Region zuzuordnen. Außerdem gibt es zahlreiche Süßspeisen. Klassisch ist hier der Kaiserschmarren oder der Schokoladenpudding. Aber mal ehrlich, wann haben Sie das letzte mal einen Schokoladenpudding ohne eine fertige Mischung aus der Tüte hergestellt? Hier erfahren sie, wie Oma ihn gemacht hat.

"Heimwehküche" ist ein liebevoll gemachtes Kochbuch, dass sich an alten Traditionen orientiert und bei dem die Rezepte mit Liebe ausgewählt wurden. Es ist mit Sicherheit eines der schönsten Kochbücher des Jahres. Würde man es mit einem alten Poesiealben-Spruch vergleichen wollen, würde einem schnell einfallen, dass hier in allen vier Buchecken Liebe drin steckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So liebenswert..., 2. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist ein wahres Goldstück: So ohne jegliches Chi-Chi, aber mit unheimlich viel Atmosphäre, Wärme und - ja auch das - Herz. Herrliche Rezepte, wunderschöne Bilder und so viele Geschichten. Es ist, als hätten die Autorinnen damals bei uns daheim mit am Tisch gesessen und eifrig mit geschrieben. Es gibt aber nicht nur vieles Alt-Neues aus der Küche unserer Mütter und Großmütter zu entdecken. Es sind auch sehr nützliche Tipps zur Haushaltsführung darin und - das Wichtigste: Die Rezepte sind mit viel Kennerschaft und Akribie ausgeführt. Habe bereits nachgekocht und muss sagen: Da waren zwei echte Expertinnen am Werk. Kann das Kochbuch nur wärmstens empfehlen. Auch als perfektes Weihnachts-Geschenk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch fehlt in ihrer Sammlung, 1. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. (Gebundene Ausgabe)
Hey.. das ist das Buch was noch in meiner Sammlung gefehlt hat.. ja und die Autorinnen benutzen auch wirklich die Rezepte so.. wie sie früher aufgeschrieben und gekocht wurden.. spartanisch und einfach und genial..

nix ist irgendwie modern aufgehübscht.. und die Bilder.. ja auch die sind stimmig..

Obwohl ich es mir eigentlich nicht leisten konnte.. MUSSTE ich dieses Buch mir heute kaufen..

Da wird einem warm ums Herz.. in allen Sinnen des Wortes
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kochgeschichten, 1. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. (Gebundene Ausgabe)
Noch ein Kochbuch? Nein, dieses Werk ist viel mehr. Es ist ein Lesebuch mit Rezepten. Es erzählt Geschichten von früher, wie sie jeder erzählen könnte. Erlebnisse aus Omas Küche - und damit Geschichten aus Kindertagen. Die Autorinnen Birgit Hamm und Linn Schmidt lassen Kindheitserinnerungen wiederaufleben, eigene und die von anderen: im Kopf - und vor allem in Pfanne und Topf! So ist jedem Rezept eine kleine Geschichte vorangestellt. Dadurch bekommt der Leser nicht nur Hunger auf selbstgemachte Spätzle oder Knödel, echte Frikadellen oder Sauerbraten, Kaiserschmarren oder Rote Grütze. Er bekommt auch Heimweh - nach Omas (oder Mamas) Leckereien. Da ist es gut, dass es noch viele Omas gibt, die ihr Handwerk beherrschen. Einige von ihnen kommen in "Heimwehküche" ebenfalls zu Wort: Mit ihrem Lieblingsrezept natürlich. Ganz nebenbei haben sie den Autorinnen ein bisschen aus ihrem Leben erzählt und damit Stoff zum Schmökern geliefert. Damit es nicht langweilig wird, während die Suppe köchelt oder der Braten im Ofen schmort. Wer dann vor lauter Heimweh den Hunger vergisst, der schaue sich einfach die wunderschönen, appetitanregenden - und kein bisschen altbackenen - Abbildungen an. Auf die wäre Oma garantiert neidisch. Ein Muss zum Verschenken - und für den eigenen Wunschzettel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Kochbuch der Deutschen Küche mit Geschichten, 16. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. (Gebundene Ausgabe)
Am besten an diesem Kochbuch gefallen mir die authentischen "Omis" die jeweils die Besonderheiten ihrer Region mit dem dazugehörigen Rezept und den individuelle Koch-geheimtipps vorstellen. Die Klassiker der Regionen werden leicht nach zu kochen dargestellt. Selbst schwierigere Gerichte kann man anhand der Beschreibung leicht nach kochen. Am Ende des Buches findet man Omis Tipps zur Resteverwertung sowie Küchentipps wie früher gekocht wurde. Wer weiss heutzutage schon noch wie man Früchte einkocht oder Marmelade macht? Ich habe das Buch selbst geschenkt bekommen und war so begeistert, dass ich es schon ein paar Mal selbst verschenkt habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alte Rezepte für junge Köche, 11. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. (Gebundene Ausgabe)
In meinem Bücherregal finden sich diverse Kochbücher: Thai-Küche, chinesische Rezepte, das beste aus Italien und so weiter. Deutsche Küche habe ich mir bisher erspart, die meisten Rezeptsammlungen wirkten entweder altbacken oder erinnerten zu sehr an die anspruchslosen Anleitungen, die man an den Kassen von Supermärkten findet.
"Heimwehküche" ist anders. Das Buch erscheint im sehr renommierten Dorling Kindersley Verlag - wie die Werke von Jamie Oliver - und schon das Blättern ist die helle Freude. Optisch sehr schön aufgemacht, stehen auch hier die Rezept im Mittelpunk - die "Vogelnester mit Rotkohl" wurden bereits mit großem Erfolg ausprobiert. Auch das "Mainzer Schneegestöber" hat restlos überzeugt.
Was "Heimnwehküche" besonders macht ist sein journalistisches Konzept, der Versuch den Kontext mitzuliefern, in Gestalt von Großmüttern, die einige ihrer Lieblingsrezepte veraten. So wird tatsächlich ein Stück altes Wissen weitergegeben. Auch die beiden Autorinnen Birgit Hamm und Linn Schmidt haben fleißig im Freundes- und Familienkreis nach alten fast vergesssenen Rezepten geforscht und einige wirklich tolle Gerichte (wieder-)entdeckt. Ich sag nur: "Quarkkäulchen" oder "Thüringer Wickelklöße mit Petersiliensoße". Dazu kommen gelungene Fotos und eine insgesamt sehr schöne Aumachung.
"Heimwehküche" ist ein Muss. Gerade für Menschen, die sich bisher eher für die italienische als für die deutsche Küche interessiert haben. Ein Kochbuch zum stöbern, entdecken und liebgewinnen. Unbedingt ausprobieren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial :-), 5. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mir das Buch - nach einem Tipp aus dem Newsletter "Goldstück" - zum Geburtstag schenken lassen, nachdem mich die bis dahin erschienenen Rezensionen überzeugt hatten. Ich kann mich meinen Vorredner nur anschließen, es ist ein total schön aufgemachtes Buch, das Lust aufs Schmökern und Nachkochen macht. Wie viele schon geschrieben haben, man merkt das Herzblut der beiden Autorinnen und das macht das Buch so wunderbar. Nicht einfach nur Rezepte und Anleitungen, sondern eben auch noch der ein oder andere Kniff, worauf unbedingt geachtet werden muss. Die Einleitungen sind auch super. Mein Mann liebt Schweinebraten über alles und hat gestern gleich beim Durchblättern gesagt: das ist mein Rezept :-), nun habe ich gerade gelesen, wie jemand genau dieses Rezept in den höchsten Tönen lobt. Na, da weiß ich, was wir nächstes Wochenende kochen werden.
Für mich einziger Minuspunkt, dass die Gesamtkoch / Wartezeit nicht dabei steht. Einige Gerichte sind glaube ich schon etwas aufwendiger. Bei der Auswahl eines Gerichtes wäre es daher einfacher, wenn gleich die Angabe dabei stehen würde. Aber das ist echt nur eine Kleinigkeit.
Ich überlege noch, ob ich auch noch die "Heimwehküche - Backen" kaufen werden, allerdings sind ja auch im Kochbuch bereits lecker klingende Kuchen in einem Kapitel mit dabei (hmmmm ein Mohnkuchen, das wird mein erster Kuchen werden)
Also mit dem Buch kann man definitiv nichts falsch machen!!
Nachtrag vom 24.11.2011: Am Wochenende haben wir den Krustenbraten probiert und endlich endlich schmeckt die Sauce so, wie sie schmecken soll. Mein Mann war begeistert und ich auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchweg gute Rezepte, 25. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich schon lange im Ausland lebe, und im wahrsten Sinne des Wortes, nun Heimweh nach der deutschen Küche habe. Dabei habe ich besonders an die Gerichte meiner Kindheit gedacht und mir deswegen dieses Buch gekauft.

Bislang habe ich sechs Rezepte (teilweise schon mehrfach) nachgekocht: Griesskloesschensuppe inkl. selbst gemachter Griesskloeschen, Kartoffelsuppe, Kaiserschmarren, Gulasch, Paprikahuhn und den Käsekuchen. Alle Gerichte waren ein echter Hit in meiner Familie inklusive meiner kleinen Söhne (2 und 4 Jahre). Die Rezepte sind alle bebildert, leicht verständlich beschrieben, die Zutatenlisten übersichtlich und die Zutaten selbst einfach im (deutschen) Supermarkt erhältlich. Der einzige kleine Nachteil ist die recht fette Machart vieler Rezepte, was ich ja aber selbst ausgleichen und anpassen kann.

Besonders gefällt mir die persönliche Aufmachung des Buches und die schöne Sammlung an Kindheitsrezepten. Das Buch liegt ständig auf meiner Anrichte und ich stöbere oft darin herum. Da es noch viele Rezepte gibt, die ich gerne nachkochen möchte, habe ich auch noch viel Freude vor mir.

Ein schönes Geschenk an sich selber oder einen Jugendfreund - ich kann das Buch nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Rezepte, einfach und verständlich erklärt!, 23. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. (Gebundene Ausgabe)
In diesem Buch sind richtig tolle Rezepte und Kochanleitungen enthalten. Hatten es ursprünglich als Geschenk bestellt. Dann haben wir mal reingeblättert und schwupps, stand es auch auf unserer persönlichen Wunschliste. Der Titel "Heimweh-Küche" hat's bei uns auch wirklich getroffen. Wirklich sehr schön!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein großartiges Buch!, 26. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. (Gebundene Ausgabe)
Ein Kochbuch, welches aus der Masse heraussticht. Wunderschön aufgemacht, vermittelt es einem schon beim ersten Durchblättern Lust aufs Ausprobieren!
Die Rezepte sind gut und leicht nachzukochen, schmecken herrlich, auch unseren Kindern!
Ein Buch, das ich im Gegensatz zu vielen anderen Kochbüchern, nicht so schnell aus der Hand legen werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche.
Heimwehküche. Lieblingsessen aus Omas Küche. von Linn Schmidt (Gebundene Ausgabe - 29. September 2010)
EUR 19,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen