Kundenrezensionen


59 Rezensionen
5 Sterne:
 (46)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich göttlich - ein Buch, das einfach nur happy macht
Eins mal vorweg: Wer mit Mengenangaben nichts am Hut hat, der sollte halt nicht backen. Beim Kochen kann man sich so etwas erlauben, beim Backen eben nicht. Das stammt übrigens nicht nicht von mir, sondern von Jamie Oliver. Wer gerade Kalorien zählt, kann logischer Weise auch keine Kuchen essen (obwohl, mal ein Stück schadet ja auch nicht). Allerdings gibt...
Veröffentlicht am 13. März 2009 von Sabine Zimmermann

versus
32 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mächtig und viel "zitiert"
Ich koche und backe wahnsinnig gerne, so durfte auch dieses Buch nicht fehlen.
POSITIV: Das Buch ist mit Liebe gemacht und man nimmt der Autorin ab, daß sie mit Leidenschaft backt. Die Rezepte sind abwechslungsreich von KLASSISCH bis INNOVATIV.
NEGATIV: Wenn man sich auskennt, bleibt die Vermutung nicht aus, daß etliche Rezepte dem sehr viel...
Veröffentlicht am 3. Juni 2009 von Andrea Paulus


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich göttlich - ein Buch, das einfach nur happy macht, 13. März 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Eins mal vorweg: Wer mit Mengenangaben nichts am Hut hat, der sollte halt nicht backen. Beim Kochen kann man sich so etwas erlauben, beim Backen eben nicht. Das stammt übrigens nicht nicht von mir, sondern von Jamie Oliver. Wer gerade Kalorien zählt, kann logischer Weise auch keine Kuchen essen (obwohl, mal ein Stück schadet ja auch nicht). Allerdings gibt Annik Wecker im Buch sehr wohl einige Tipps, wie man den Kaloriengehalt ihrer Kreationen herunterfahren kann, wenn man es denn möchte. Soviel zu den negativen Kritiken meiner Vorgänger.
Ich persönlich kann nur sagen: Ich backe eigentlich nicht gerne, aber dieses Buch macht süchtig. Gerade erst sind die letzten Reste der unglaublich guten Brownies verschwunden (in den glücklichen Gesichtern meiner Kollegen, so kann ich meine neue Leidenschaft ausleben, ohne meine Frühjahrsdiät allzu sehr zu sabotieren), da habe ich bereits die Zutaten für den nächsten Kuchen im Kühlschrank. Mal sehen, wie der wird...
Für jeden, der mal etwas anderes sucht als immer nur Dr.Oetker (gute Bücher, kein Zweifel, aber kann das alles sein, was es in Deutschland auf dem Markt gibt?), für den ist dieses göttliche Buch ein Muss. Schon die Lektüre ist ein Genuss, denn die Aufmachung ist wirklich gelungen: Halbleinen-Bindung am Rücken, schönes Papier, tolle Fotos ... Dazu kommt, dass alles gut erläutert wird, es gibt jede Menge Tipps, die auch Backanfängern helfen (denke ich mal, ich war zwar bis jetzt kein Fan, backe aber schon lange).
Allein die Rezept-Namen lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen:
- Rosmarintarte mit Pinienkernen
- Weiße Schokoladentarte mit Blaubeeren
- Käsekuchen mit Pfirsich-Rosmarin-Gelee
- Erdbeertorte mit Basilikum
- Zwetschen-Walnuss-Tarte
... ich kann hier gar nicht alles aufzählen, was ich unbedingt noch backen muss.
Mit Sicherheit ist das keines der üblichen Promi-Machwerke, die uns heute ja leider an jeder Ecke angedreht werden sollen.
Kaufen, verschenken!
Am Ende stellt sich mir nur eine Frage: Warum ist nicht Zwetschen-Saison?
Eine Woche später: Inzwischen habe ich die Weiße Schokoladentarte mit Blaubeeren und die Kirschtarte mit Puddingfüllung gebacken. Beide waren sehr gut, die Blaubeertarte sogar so lecker, dass mir eine Kollegin erklärte, sie würde mich heiraten, wenn ich ein Mann wäre ... Ich musste von beiden Tartes sofort an mehrere Kolleginnen die Rezepte weitergeben. Das Buch ist also wirklich mehr als empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Backbuch!, 28. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Dieses dicke ausführliche Backbuch fehlte noch in meiner Sammlung.
Die meisten Backbücher zeigen nur herkömmliche Kuchen und große sahnige Torten.
Hier findet man nun endlich mal eine Riesenauswahl von außergewöhnlichen Kuchenrezepten, die einfach anders sind.

Mit viel Einfühlungsvermögen zeigt Frau Wecker dem Nutzer auch die einzelnen Schritte dazu. Viele gute Erklärungen und, inzwischen für mich unverzichtbare Tipps, machen das Buch zu einem guten Nachschlagewerk bei jedem neuen Backvorhaben.
Ich habe meine Familie schon mit einigen Torten versorgt und ich kann einfach nicht aufhören weiter zu backen.
Zu aller Backfreude kommt dann noch dazu, dass dieses Buch eine aufwendige Ausstattung hat: rosa Halbleinen, schönes Titelbild, wunderbare Fotos von den Kuchen und viele private Fotos der Familie Wecker.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezeptsammlung mit vielen neuen und kreativen Ideen..., 4. März 2009
Von 
S. Kapper (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Annik Wecker sagt von sich selbst, dass das Backen ihre Leidenschaft sei. Mit ihrem liebevoll gestalteten Backbuch hält man den Beweis buchstäblich in den Händen.

Chaos kann man beim Backen nicht gebrauchen, deshalb wurde den Rezepten zunächst eine kurze, aber präzise erklärende Einleitung vorangestellt, die schon auf erste mögliche Probleme für Backanfänger hinweist, kalorienbewusstes Backen erklärt und einen kleinen Überblick über den Inhalt gibt. Im Anhang des Buches findet man Grundrezepte für die verschiedenen Teigarten, alle nötigen Infos zu Backtechniken und -utensilien und sogar Dekotipps, um die Kuchen und Torten noch zu verschönern. Die Rezepte selbst werden in zehn verschiedenen Kategorien vorgestellt. Neben den Klassikern Rührkuchen und Hefeteig findet man zum Beispiel ein Kapitel "Für Eilige - schnell gebacken", mehrere Seiten "Für Schokoholics - Schokoladenkuchen", eine extra Rubrik "Für Angeber - Torten zum Protzen" und sogar Geschenkideen "Für gute Freunde". Die halbleinene Optik des Buches mit Lesebändchen macht es außerdem zu einem echten Hingucker.
Ob Anfänger oder bereits Backprofi, es ist für jeden etwas dabei, sei es nun der klassische Sandkuchen, eine fruchtig frische Zitronentarte mit Baiser, ausgefallene Kuchen wie der Apfel-Rotkohl-Kranz oder richtig aufwendige Torten wie die Mousse-au-Chocolat-Torte. Hilfreich sind die Eingruppierung der Rezepte in "geht leicht/schnell", "aufwendig" oder "schwierig", so sind Backunfälle einfach zu vermeiden. Die Autorin selbst hat viele ihrer Rezepte kommentiert, gibt extra Tipps oder erzählt kleine Anekdoten, die beim Backen auch noch für Unterhaltung sorgen.

Annik Wecker hat hier eine wunderbare Rezeptsammlung zusammengestellt, die wichtige klassische Kuchenrezepte beinhaltet, aber auch neue und vor allem kreative Ideen enthält. Mit ihrer Anleitung macht das Backen richtig Spaß und man wird ermutigt, auch mal erfinderisch zu sein.
Lasst euch inspirieren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr lecker, 22. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Als leidenschaftliche Bäckerin kaufe ich fast alle Backbücher, die neu auf den Markt kommen. Ein solch gelungenes Werk wie "Anniks göttliche Kuchen" ist mir dabei jedoch noch nicht in die Hände gekommen. Es ist wunderschön gestaltet mit traumhaften Fotos, hat tolle, vielfältige und auch außergewöhnliche Rezepte, verständliche Erklärungen und macht einfach Lust, sofort loszulegen. Ich habe begonnen mit der Rüblitarte, die super gelungen ist und auch sehr lecker war. Dann habe ich den Kokoskäsekuchen gebacken, der mir persönlich zwar etwas zu mächtig war, aber meine Gäste begeistert hat. Die Dreischicht-Schokotarte ist der absolute Wahnsinn und die Cantuccini habe ich sicher nicht zum letzten Mal gebacken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr schönes Backbuch - aaaber..., 11. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mir dieses Buch aus zwei Gründen gekauft, zum einen, weil ich leidenschaftlich gern backe und zum anderen, weil ich seit ich denken kann, die Musik und Texte von Konstantin Wecker liebe.
Ok, letzteres ist natürlich völlig irrelevant für den Kauf eines Backbuches, aber ich habs einfach aus Sentimentalität und getan.
Ich finde das Buch auch in jeder Hinsicht sehr gelungen, es ist toll gestaltet, übersichtlich mit ehrlichen, ansprechenden Bildern und gut erklärten, tollen Rezepten.

Allerdings kommen einem doch viele Rezepte sehr bekannt vor, wenn man schon Besitzerin sämtlicher Nigella Lawson Back- und Kochbücher ist.
Nigella holte sich bekanntermassen ungeniert ihre Anregungen und Rezepte aus der ganzen Welt zusammen, aber sie macht die Quellen auch immer transparent, was ich sehr schätze.
Ganz banal gesagt, klauen tut jeder, aber entweder man gibt es zu oder man macht es so, dass es keiner merkt. Das ist
Annik Wecker leider nicht gelungen, was ich sehr schade finde. Den tollen Rezepten schadet es natürlich nicht..... aber von eigenen Erfindungen kann hier selten die Rede sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen S U P E R, 10. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Eigentlich wollte ich das Buch nicht mehr kaufen, nachdem ich sah, wer es geschrieben hat! VORURTEIL! A B E R die Rezepte haben mich überzeugt es doch mitzunehmen!
Dieses ist kein Buch "ambitionierte Promi-frau mit Backambition"!!!

Nach drei nachgebackenen Rezepten, kann ich nur schreiben: KAUFEN! oder VERSCHENKEN!

Etwas später: Mittlerweile sind es 9 Kuchen geworden! Alle wirklich GÖTTLICH!
1/4 essen wir, 1/4 verschenken wir. Eine Hälfte der Kuchen wird eingefroren (ich hoffe, dass sie es überleben)! Ich bin so neugierig, wie die anderen Rezepte schmecken, dass wir mit dem Essen nicht hinterher kommen. Dabei bin ich eigentlich KEINE Backfreudige! Brot ja, aber Süßkram?
Ein wirklich tolles BUch, dass einen einfach mitreißt!

Noch etwas später: Nach nun 11 Kuchen! Wie kann Annik Wecker so schlank bleiben???
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mächtig und viel "zitiert", 3. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Ich koche und backe wahnsinnig gerne, so durfte auch dieses Buch nicht fehlen.
POSITIV: Das Buch ist mit Liebe gemacht und man nimmt der Autorin ab, daß sie mit Leidenschaft backt. Die Rezepte sind abwechslungsreich von KLASSISCH bis INNOVATIV.
NEGATIV: Wenn man sich auskennt, bleibt die Vermutung nicht aus, daß etliche Rezepte dem sehr viel preiswerteren "cook it-Buch" aus dem gleichen Verlag entliehen sind mit nur geringfügigen kleinen Veränderungen z. B. Kokos-Käsekuchen, Mohnkuchen oder auch Zitronentarte. Natürlich kann man nicht jeden Kuchen neu erfinden, die Parallelen sind aber schon sehr auffällig und man sollte sich dann nicht mit fremden Federn schmücken. Die Rezepte sind sehr üppig und schokolastig, einige funktionieren auch nicht.
FAZIT: Ich habe trotzallem ein paar neue Anregungen gefunden und der Pekanuss-Schokokuchen ist ein Traum. Wer sich nur selten den Kauf eines Backbuches gönnt, sollte jedoch auf andere preiswertere Angebote zurückgreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Willkommen im Tarte- und Tortenwunderland!, 4. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Eines vorweg: Sämtliche Rezensionen hier haben mich unendlich beruhigt - schön, dass nicht nur bei mir nach Erwerb von "Anniks göttliche Kuchen" die Backsucht ausgebrochen ist :-)

Bislang habe ich mich bei meinen Kuchenkreationen immer an die bewährten Rezepte der essen & trinken-Redaktion gehalten, weshalb dieses schöne Buch bislang etwas verschmäht in meinem Regal stand. Gestern war es dann soweit: Der Kürbis für die geplante Kürbis-Apfel-Tarte war schlecht, der Mürbeteig schon fertig, die Zeit knapp - ein schnelles, einfaches Rezept musste her und Anniks Apfeltarte ist's geworden. Zitiere einen meiner Freunde: "Das ist kein Apfelkuchen, das ist ein Apfelkeks!"

Sympathisch finde ich ebenfalls, dass Annik sich an die "Grundregeln" des guten Backens hält - beste Zutaten und ausnahmsweise mal kein "Kalorienzählen". Toll.

Das Buch überzeugt durch ausgefallene Rezepte, genaue Anleitungen und hochwertige Aufmachung - und vor allem durch eine große Portion Leidenschaft, die in jedem von Anniks Rezepten und ihren zahlreichen Tipps und Tricks spürbar wird. Habe direkt neue Backformen bestellt und schon erste Ideen für eigene Rezepte notiert ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut empfehlenswert!, 5. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Normalerweise kaufe ich keine Back- oder Kochbücher mehr, man hat sowieso schon zu viele und kommt nicht dazu das alles auszuprobieren... Aber dieses Buch habe ich bei einer Freundin gesehen und konnte nicht widerstehen. Und der Kauf hat sich gelohnt:
Tolle Rezepte, auch ein paar sehr einfache und schnelle Kuchen, die trotzdem anders sind als gewohnt (und das ohne total exotische Zutaten). Außerdem ist es in einem sehr netten Stil geschrieben, es macht Spaß auch mal nur darin zu blättern und die kleinen Geschichten zu den Kuchen zu lesen... Ein absoluter Hit sind die Zimtschnecken ;-)...
Für mich persönlich sind es ein bisschen zu viele Tarte-Rezepte, aber ansonsten: ein Traum!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen anniks göttliche kuchen, 26. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Anniks göttliche Kuchen (Gebundene Ausgabe)
Wir haben einige Rezepte bereits ausprobiert, mit dem Ergebnis, dass es mich nicht gerade vom Stuhl reisst. Die Ankündigung der Rezeptbeschreibung verspricht etwas mehr.
Der Gesamteindruck: Nicht schlecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Anniks göttliche Kuchen
Anniks göttliche Kuchen von Annik Wecker (Gebundene Ausgabe - 22. September 2008)
EUR 24,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen