Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More MEX Shower roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen15
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Tom Peters war schon immer das Enfant terrible der Management-Vordenker. Und weil er der Welt, den Kunden und sich selbst nichts mehr beweisen muss, wird er inzwischen, so frech, dass er in diesem Buch ohne Umwege direkt ins Ziel trifft. Für diesen Meisterschuss musste er jedoch erst zum großen Befreiungsschlag ausholen, den nur ganz wenige wagen. Das heißt im Klartext: Peters findet traditionelle Business-Schools und die Wirtschaftsfakultäten an den Hochschulen vertrottelt und gemeingefährlich, da sie lediglich überholtes Wissen neu aufwärmen und sich einen Deut darum kümmern, wie der Mensch wirklich ist.

So kompromisslos war Peters noch nie. Mit bald siebzig Jahren führt er seinen jüngeren Kollegen vor, worum es beim Marketing wirklich geht. Daher finden sich in diesem wunderschönen Buch Begriffe, die in keinem Schlagwortregister „normaler" Managementwerke zu finden sind.

Das neue Buch hat nur noch wenig mit seinem Bestseller „Auf der Suche nach Spitzenleistungen" zu tun, der ihn über Nacht zum Weltstar gemacht hat. Auch das braucht Mut, sich von alten Glaubenssystemen zu befreien. Geholfen hat ihm dabei der Blick auf die Ruinen ehemals stolzer Firmentempel. Und natürlich auf deren Bewohnerinnen und Bewohner.

Radikalität kann auch Selbstzweck sein. Doch davon ist Peters Lichtjahre entfernt. Er ist einfach ein guter Beobachter und schärft seinen Blick nochmals, wenn er wütend wird. Und zu Wutausbrüchen bieten die gegenwärtigen Marketingansätze jeden Tag Anlass. Ein Hassbuch ist es aber nicht geworden, im Gegenteil. Sobald sich Peters wieder beruhigt hat, geht er liebevoll auf seine Leser ein, beglückt sie mit einem toll designten Buch, herrlichen und gut übersetzen Formulierungen, überraschenden Bildern, außergewöhnlichen Zitaten und absolut überzeugenden Einsichten. Schade ist nur, dass in der Neuausgabe vom Gabal Verlag die bunten Farben und außergewöhnlichen Bilder aus dem Innern des Buches entwichen sind. Über diesen Verlust kann das pinke Cover nicht hinwegtrösten. Ich bin jedenfalls froh, auch Besitzer der Erstausgabe zu sein.

Mein Fazit: Wer in seinem Marketingjob wirklich weiter kommen will, muss den diesen Peters zwingend anschaffen. Auch weil der weltbekannte Management-Berater zu den wenigen seiner Branche gehört, die sich vom Glauben verabschiedeten, der Mensch sei ein rationales Wesen. Lesevergnügen und Schaudern sind programmiert.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2006
Tom Peters hat Mitleid mit dem armen Braun. Wie Winston Churchill. Er steht auf knallbunte Farben. Auf knallbunte Worte, knallbunte Ideen und knallbunte Taten. Vielleicht ahnen Sie es bereits. Dies ist kein gewöhnliches Wirtschaftsbuch. Es ist weder ausgewogen noch neutral. Es ist parteiisch, kompromisslos und an den meisten Stellen laut.

Es ist ein Bilderbuch, ein Pamphlet und eine Fundgrube von Ideen, Anstößen, Zitaten, Fakten. Mit der Dringlichkeit eines sechzigjährigen Managementgurus geschrieben, der offensichtlich meint, das Wichtigste in aller Deutlichkeit sagen zu müssen, um den Richtungswechsel im Denken noch miterleben zu können.

Am offensichtlichsten wird der knallbunte Ansatz im Layout: da gibt es Hervorhebungen mit Farben und Schriftgrößen, kleine und große Bilder, äußerst lebendige Marginalspalten, Anekdoten neben Zahlenreihen, großformatige Bilder oder Pfeile die quer über den Seiteninhalt verschossen werden. Fast ein bisschen so, als wäre das frühe Focus Layout zwischen Businessbuchdeckeln wiedergeboren.

Tom Peters fordert in seinem Buch nichts weniger als das völlige Neu-Erfinden von Unternehmen, Leistungen, Produkten, der Politik oder des Selbstmanagements. Die Zeiten sind chaotisch, eine Haltung die vielen seit dem 11. September bereits im Bewusstsein dämmert. Die Globalisierung als zweischneidiges Schwert, der internationale Terrorismus, der Jobvernichtung in den westlichen Gesellschaften, das Voranschreiten von IT und New Economy in noch ungeahnte Dimensionen – Tom Peters meint, mittlerweile müsste jeder Blinde sehen, wohin de Reise geht. Ohne Veränderung wird es ungemütlich, wenn nicht gar tödlich.

Das Buch selbst wirkt wie ein Artilleriefeuer aufs Hirn. Es ist ein sprunghaft, anekdotisch und chaotisch und hält dennoch in seinen 12 Kapitel glasklare Botschaften bereit: Zum Beispiel: Die notwendige Transformation von Firmen in der New Economy, die Wandlung vom Lösungsanbieter zum Erlebnisanbieter, Design als die Seele des Geschäfts, die Erfindung schöner Systeme, das ultimative Wertversprechen für Marken, die überleben wollen bis hin zu den billionenschweren Trends. Billionenschwere Trends? Der Vormarsch der Frauen in die Chefetagen, die Kaufkraft der geburtenstarken Jahrgänge.

Ein Businessbuch, das neben neuen Marken und neuen Werten auch neue Persönlichkeiten von Führungskräften und Mitarbeitern fordert. Ohne die Transformation zur Marke Ich fliegen die Menschen etagenweise aus den aufzulösenden Krawattensilos.

Die neue Businessordnung? Müssen wir wohl schleunigst selber machen. Denn das Buch gibt zwar zahlreiche Hinweise, wie wir auf die anstehenden Veränderungen reagieren können, letztendlich sind wir im Wandel selbst gefordert. Das hat bereits zahlreiche Leser der amerikanischen Ausgabe verstört reagieren lassen. Da gibt es den ernst gemeinten Rat, das Buch keinesfalls von Anfang bis Ende durchzulesen. Oder den Hilfeschrei: Kann mir mal einer erklären, worum es in diesem Buch geht? Um Veränderung. Nicht um Orientierung.

Fazit: Gegenüber dem neuen Werk von Tom Peters sehen herkömmliche Businessbücher wie Tranquilizer aus. Ein prallvolles und begeisterndes Buch, das Kreativität fordert und stimuliert. Kaufen!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2007
Tom Peters ist der Querdenker unter den Management-Gurus und laut Umfrage des Britischen Verlages Bloomsbury Mitautor des wichtigsten Business-Buches aller Zeiten, "Auf der Suche nach Spitzenleistungen" (1982). Sein 11. Buch "Re-imagine!" ist wie seine Vorträge gestaltet: ein knallbuntes Sammelsurium an trendigen "new business"-Marketing-Ideen, -Geschichten, -Fakten, -Fotos und vieles mehr - garniert mit Beispielen, Detailbetrachtungen, unzähligen Zitaten - querbeet durch die Tom-Peters-Welt.

Für die vielen Tom-Peters-Fans auch im deutschsprachigen Raum bleibt das Buch ein absolutes Muss (falls Sie es nicht ohnehin schon im englischen Original erworben hatten). Für innovative Querdenker, Trend- und Marketing-Freaks ist das Buch ebenfalls ein außergewöhnlicher Impulsgeber, auch wenn der Tom-Peters-Stil für den einen oder anderen sicherlich stark gewöhnungsbedürftig ist. Wenn Sie sich jedoch nur EINE gute Idee aus diesem umfangreichen Kompendium, in dem Sie wie in einer Illustrierten gerne herumblättern werden, herauspicken, hat sich die Lektüre und Anschaffung des Buches auf jeden Fall voll gelohnt. Last but not least gibt es weiteres Bonusmaterial auf verschiedenen Webseiten und Foren von Tom Peters.

Wer es schrill und schräg mag, ist mit Tom Peters' "Re-imagine!" bestens bedient!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. April 2011
Tom Peters ist zornig. Er hasst ängstliche Manager, die das kreative Potenzial ihrer Mitarbeiter bremsen, erst recht nachdem sie ihr Unternehmen auf die Spur der erfolgreichen Spitzenleistungen gebracht haben. Für ihn sind solche Manager inzwischen konservativ. Tom Peters liebt das Chaos, und er geht meisterlich damit um. So gibt er anders Gestrickten auf den Gegenüberstellungen "Früher - Heute" immer wieder einsichtsvolle und zusammenfassende Verschnaufpausen:

Während die Menschen früher ihre Zeit im Unternehmen einfach absaßen, wollen Sie heute kraftvoll durchstarten. Während früher die Verkaufsabteilung am Ende des Flus war, ist sie heute überall. Während früher Frauen im Unternehmen vor allem Unterstützungsfunktionen waren, gehören Sie heute als beziehungs- und kooperationsorientierte Mitarbeiter in Verkaufspositionen.

Das Buch ist ein Sammelsurium von Meinungen, Zitaten, Belegen und Tipps. Es das Chaos - dem wir kaum ausweichen können - mit System, das ein klares Ja zu Spitzenleistungen nicht nur erlaubt, sondern sogar fordert. Fantasie, Fehlerfreudigkeit, Neugier, Schnelligkeit, bei alldem auch Respekt und die Bereitschaft zur verantwortlichen Für- und Mitsorge sind angesagt.

Chaos, soviel lerne ich von Tom Peters, bietet viele Möglichkeiten. Chaos um des Chaos` Willen wäre jedoch dumm: Es soll etwas Nützliches dabei herauskommen, das revolutionär in die Kultur hineinwirkt. Nicht irgendwann, sondern jetzt. Und Jetzt ist immer.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2004
Dies ist jetzt das x-te Buch, das ich von Tom Peters lese - und ich finde sein bestes. Tom Peters plädiert für nichts weniger als die Neu-Erfindung von Unternehmen und Unternehmensteilen. Die Sprache unterscheidet sich wohltuend von dem Gesülze und den Sprachblasen im üblichen Business: sie ist direkt, klar und wunderbar provozierend. Dort wo ich in meinem eigenen Geschäft in der letzten Zeit Zweifel bekommen habe, finde ich hier wichtige Hinweise und einleuchtende Erklärungen.
Tom Peters ist keine leichte Kost. Jeder, der das Buch liest, kommt nicht umhin, seine eigene Tätigkeiten grundlegend zu überprüfen und einiges zu verändern. Tom macht Mut für die turbulenten Zeiten, in denen wir leben. Er gibt keine einfachen Kochrezept-Antworten, sondern richtet den hellen Lichtstrahl auf Bereiche, die es lohnen, genauer betrachtet zu werden.
Das Buch ist eine Fundgrube von Ideen, Einsichten, Schlussfolgerungen und exzellenten Praxisbeispielen. Die grafische Gestaltung des Buches ist ein absolutes Novum im Business-Buchbereich. Hier haben die besten ihres Faches zusammengearbeitet. Großartiges Design! Und damit sehr preiswert.
Fast möchte ich allen geplagten Unternehmern, Managern (Politikern, Gewerkschaftern, ...) zurufen: Nimm dir ein paar Tag frei und lies dieses Buch!
Großartig! Danke Tom.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2004
Ich hatte noch nie ein ganzes Buch von Tom Peters am Stück gelesen und hielt den Mann eigentlich für einen Schwätzer... Asche auf mein Haupt. Dieses Buch hat mich nun eines Besseren belehrt. Über-Guru Tom Peters bereitet hier unglaublich viel Stoff auf - vieles davon stark angelehnt an seine vorangegangenen Veröffentlichungen, manches wirklich neu und sehr erfrischend. Wegen des grundlegenden Ansatzes („Kreative Zerstörung ist unumgänglich!") und seiner geradezu allumfassenden, gross angelegten Konzeption muss man dieses Werk eigentlich als eine komplette Managementlehre im Schumpeterschen Sinne für das 21. Jahrhundert bezeichnen. Themen wie Personalmanagement, Humankapital, Projektmanagement, Management interner Dienstleistungen, Innovation, Frauen als Kapital und Marktmacht, Positionierung werden in ausgezeichneten Essays der „Re-Imagine"-Philosophie unterworfen.
Peters' unnachahmlicher Stil ist zugleich inspierierend, herausfordernd und - zugegeben - etwas anstrengend: Leser, die sich auf Peters einlassen, werden mit Adrenalin und Tatenlust eben geradezu überschwemmt. Wer von Peters lernen will, dem wird das Buch viel Vergnügen bereiten. Alle anderen werden Re-Imagine kopfschüttelnd abtun und sich konventionelleren, auch langweiligeren Denkern zuwenden. Aber: Manager und Organisationen können von Peters' Anregungen jahrelang zehren. Das Buch ist voll von ausgesprochen praktischen Hinweisen, Tipps für Umsetzung und Recherche, kontraintuitiver Denke und spannenden Beispielen.
Das Offensichtlichste zum Schluss: Ganz nebenbei erfindet Peters hier auch noch das Genre Business-Buch neu. Dies ist ein epochales Werk, kein anderes Management-Buch ist bisher so weit gegangen bei der grafischen Aufbereitung von Inhalt und Konzeption. Sicher ist dies nicht der Endpunkt der Entwicklung und man mag auch den einen oder anderen Aspekt des grafischen Konzepts bekritteln. Peters und sein Verlag DK sind aber definitv neue Wege gegangen und haben viel Mut bewiesen.
Ein tolles und schönes Buch zum immer wieder in die Hand nehmen, und noch dazu ein rechtes Schnäppchen
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2005
Tom Peters hat es geschafft mich mit seinem Buch herauszufordern. Wer in seiner Welt etwas verändern möchte oder muss, der findet hier die richtigen Denkansätze. Es sind Denkansätze die vorausdenken und nicht wie so viele Managementbücher hinerherdenken. Tom Peters gibt der Mittellmäßigkeit keine Chance mehr, sondern verlangt von uns den Mut zum Scheitern. Er wlll etwas bewegen und ich bin begeistert davon, weil es mir hilft, mich zu bewegen und wichtige Schritte zu tun, die schon längst fällig waren!!!
Wer etwas in seinem Leben, in seinem Unternehmer, in seiner Firma verändern will, der kommt an diesem Buch nicht vorbei.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2008
Es gibt unzählige Managerbücher. Und es gibt Tom Peters. Er unterscheidet sich von allen anderen durch ein markantes Merkmal. Er ist erfrischend chaotisch. Er schreibt so, wie wir denken, nämlich kreuz und quer. Von diesem und von jenem, er schweift ab und dann umso konkreter auf den Punkt zu kommen. Wie schon im "Innovationskreis" bestechen seine Bücher zudem durch ein ganz und gar anderes Layout. Man liest nicht linear sondern in alle Richtungen, folgt den Pfeilchen, lässt das Auge über überdimensionierte Lettern gleiten, bleibt an provokanten Fragen oder Aussagen hängen, kurz: wer wirklich etwas Neues versuche möchte, ist mit diesem Buch bestens bedient.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieses Buch ist laut. Provozierend. "Re-imagine!" heißt der radikale Entwurf von Management-Vordenker Tom Peters. Er fordert "kreative Zerstörung" und permanente Neu-Erfindung jedes Einzelnen, seiner Aufgaben und des ganzen Unternehmens. Seine These: Nur, wo scheinbar Unmögliches versucht wird, vollzieht sich Fortschritt. Dieses Buch besticht nicht nur durch die pointierte Schärfe von Peters' Überzeugungen, sondern es ist ein epochales Werk. Autor und Verlag haben die Forderung nach Neu-Erfindung in der graphischen Konzeption eindrucksvoll umgesetzt. Das Buch ist bunt, laut, manchmal schrill - prall voller Fotos und typographischer Hervorhebungen, aber dabei weitgehend aus einem Guss. Schon jetzt ein Management-Klassiker, von dem Generationen zehren werden. Für dieses Buch wäre ein sechster Stern angebracht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist exzellent.
Mark Hübner-Weinhold
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der neue Tom Peters kommt großformatig und schrill daher, in einem Layout, das eher an eine Avantgarde-Zeitschrift denn an einen Businessratgeber erinnert. Aufdringliche Kreativität, die Amok läuft. Ständig hat man das Gefühl, der Autor schreie einen an, und es ist nicht auszuschließen, dass er das am liebsten tatsächlich tun würde: Fettschrift und Ausrufezeichen, wohin man schaut. Vielleicht um zu kaschieren, dass dem Vielschreiber und Business-Guru, der sich in zahlreichen Denkerposen ablichten lässt, nichts Weltbewegendes mehr einfällt? Oder doch darum, weil sein ungestümes Vorpreschen die einzige Möglichkeit ist, selbstzufriedene Manager wachzurütteln? Peters will zeigen, dass der Weg zur Spitzenleistung über die Zerstörung hinderlicher Strukturen und Arbeitsweisen führt. Der Neuheitswahn, der das Buch durchweht, kann nerven, aber zugegeben: Peters liefert für seine Forderungen zahlreiche gute Argumente, Beispiele und Anekdoten. Hat man sich einmal an den marktschreierischen Stil gewöhnt oder ihn - wir wollen nichts ausschließen - sogar lieben gelernt, liest sich das Buch erfrischend und kurzweilig, wenn auch zuweilen redundant. Wir empfehlen es allen Tom-Peters-Fans und jedem, der wie der Autor ein Querdenker sein will.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden