Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Februar 2013
Bei uns ein vielgenutzes Buch mit sehr vielen Informationen rund um Neurodermitis, Ernährung, Rezepte... Für jede Art von Unverträglichkeit finden sich Tipps und Rezeptideen, u.a. auch glutenfreie Backwaren. Ich habe zwei Kinder mit verschiedenen Unverträglichkeiten, das volle Programm: Verzicht auf Gluten, auf Milch, auf Ei. Für jede Gelegenheit findet man Rezepte: Backwaren, Brotaufstriche, Salate, Hauptspeisen, Nachspeisen, Kuchen etc. Die Zutaten sind reizarm/histaminarm ausgewählt. Ein/e Rezensent/in kritisiert, dass die Rezepte teilweise Milchprodukte enthalten. Stimmt schon, aber nicht jeder Neurodermitiker hat eine Milcheiweißallergie. Und es sind immer Tipps zum Austauschen angegegeben, entweder direkt im Rezept oder in den allgemeinen Infos. Ich komme damit super klar, obwohl mein Sohn eine Milcheiweißallergie hat.
Nicht alle Rezepte schmecken auch dem Rest der Familie, gerade der fast völlige Verzicht auf Zucker ist für Nicht-Betroffene sehr ungewohnt. Aber die Haut dankt es...

Auf den ersten 64 Seiten des Buches gibt es allgemeine Infos zu Neurodermitis, Allergien, reizarmer Ernährung. Auch ein Kapitel zur Beikosteinführung bei allergiegefährdeten Kindern. Es ist also zu einem großen Teil ein Ratgeber, der Rest ist Kochbuch. Noch ein Hinweis: wer bunte Bilder zu jedem Rezept erwartet, der wird sicher enttäuscht sein, es gibt ganze wenige Abbildungen und die sind dann eher allgemeiner Natur.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2005
Welch liebreizendes Understatement, dieses unendlich hilfreiche, praxiserprobte Werk als Kochbuch zu bezeichnen! Es ist darüberhinaus eine ultimative Warenkunde, Ernährungsratgeber, Einkaufsberater und (Eß-)Erziehungshilfe für alle Familien, bei denen Allergiker am Tisch sitzen. Für den täglichen Gebrauch am wertvollsten sind sicher die vielen leckeren Rezepte, die mit wenig Aufwand auch für die Nichtatopiker in der Familie aufgepeppt werden können. Sehr praktisch auch die gut sortierte Rubrik "Ersatz für gewohnte Zutaten". Auch für das altbekannte Problem "Ich-will-aber-kein-Gemüse!" gibt es genial einfache Lösungen wie z.B. den "Räuberkuchen" oder den "Smileysalat"... Gab es ein (Neurodermitiker-) Leben vor diesem Buch? :o))
0Kommentar|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 6. September 2013
Ich lebe nicht mehr nach irgendeiner Diät. Aber für Kinder ist das doch wichtig, auf die Dinge zu achten, die sie nicht vertragen und bei denen sie beginnen sich zu kratzen.Man kann ganz viel durch genaue Beobachtung und das Führen eines kleinen Tagebuches über 4 Wochen für sich selbst herausfinden. Z.B. kratzt das Kind sich immer wenn es von der Oma kommt? Dann sollte man vielleicht erforschen, welche Lieblingssüßigkeit die Oma dem Kind heimlich zusteckt, mit der für sie logischen Erklärung: Jedes Kind braucht Süßigkeiten.
Dies Buch hat die Mutter eines betroffenen Kindes geschrieben. Das macht es wertvoll. Es ist zwar nicht immer alles von einem Patienten auf den anderen zu übertragen, das macht den Umgang mit dieser Krankheit ja so schwer.
Gäbe es allgemeingültige Ratschläge, wie trink keine Milch, ess keinen Zucker und keine Weißmehlprodukte, nimm jeden Tag 6 Fischölkapseln wegen der ungesättigten Fettsäuren, geh in diese oder jene Klinik, dann könnten wir uns solche Ratgeber sparen. Aber die Eltern brauchen sie dringend.
Die Autorin ist eine Kämpferin, die ihre Erfahrungen seit vielen Jahren an andere Betroffene weiter gegeben hat und das ist sehr verdienstvoll. Es ist auch selbstlos, weil ich nicht glaube, dass man bei dem moderaten Preis zu dem die Trias Ratgeber angeboten werden, als Autorin noch reich werden kann.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2014
Wie beschrieben erhalten und für sehr gut befunden mit vielen Kochrezepten für Kinder mit Neurodermitis und Allergien wird von unseren Kindern sehr gerne gegessen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2013
bin sehr zufrieden... sind sehr leichte rezepte drin und dem kleinen schmeckt es sehr gut und die haut is dadurch auch besser geworden...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2011
Es ist ein sehr gewöhnliches Kochbuch, es wird garnicht beachtet, was Kinder mit Allergien und Neurodermitis nicht essen dürfen.
In den Rezepten stehen Milch und Sahne Produkte und alles mögliche Allergene Zutaten.
Meines erachtens ist dieses Buch geschrieben worden, um "Stückzahl" zu erzeugen, da es bekannt ist, dass viele Kinder und Allergien leiden.

Bedauerlich!
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Das Buch ist leicht verständlich und leicht nachvollziehbar geschrieben. Mein 83 jähriger Vater hat seine Ernährung nach den Tipps im Buch umgestellt und es geht ihm jetzt besser.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden