Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Ein hervorragendes Buch, das Lust auf's Reisen macht!
Als bekennender Lonely Planet-Fan bin ich auch von diesem Reiseführer überzeugt. In angenehmer, anschaulicher Schreibweise erhält der Leser eine unglaubliche Fülle an wertvollen Informationen. Trotz thematischer Kleinteiligkeit findet man sich gut zurecht, die Kapitel sind klar gegliedert. Man merkt schnell, dass die Beschreibungen aus erster Hand und...
Vor 2 Monaten von Cope de Nieve veröffentlicht

versus
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fehlerhaft und ungenau! Neu recherchiert?
Wir haben den Lonely Planet Januar 2014 gekauft für eine Reise durch Ecuador, Peru, Argentinien und Chile.
Vorweg ist zu sagen, dieser Führer ist vom Englischen für Amerikaner ins Deutsche übersetzt. Viele Angaben zum allgemeinen Reisen sind also Amerika spezifisch.

Für Ecuador war dieser Führer gut. Obwohl einige Details...
Vor 10 Monaten von Ursula veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fehlerhaft und ungenau! Neu recherchiert?, 18. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben den Lonely Planet Januar 2014 gekauft für eine Reise durch Ecuador, Peru, Argentinien und Chile.
Vorweg ist zu sagen, dieser Führer ist vom Englischen für Amerikaner ins Deutsche übersetzt. Viele Angaben zum allgemeinen Reisen sind also Amerika spezifisch.

Für Ecuador war dieser Führer gut. Obwohl einige Details nicht mehr stimmten, die schon längere Zeit bekannt sind und dem Autor entgangen sind. Das Guayasamin Haus zum Beispiel existiert nicht mehr unter der angeben Adresse.
Ein paar nette Details wie der Abstecher zu La Salinas sind interessant und sehenswert. Würde man vermutlich ohne den Führer nicht machen. In Guaquil ist eins der angepriesenen Hotel ein Stundenhotel und es gibt wesentlich günstiger und bedeutend schönere Hotel im Zentrum, die nicht im LP stehen (Hotel Natalie zum Beispiel)

Für Peru ist der Zusatz für Reisende mit wenig Geld falsch verstanden worden. Es steht die Luxusbahn nach Machupicchu für 700$ drin aber nicht der einfache Weg zum Elektrizitätswerk mit Bus oder Taxi zu fahren und dann den Rest nach Aqua Caliente zu laufen. Wir sind mit der günstigsten empfohlenen Variante für 110$ mit den Zug gefahren. Bis wir im Hostel von der 10$ Variante teils zu Fuß gehört haben.

Für Chile stimmen die Hostelpreise in keinen der Hotels, die wir angefragt haben bzw. dort übernachtet haben. Es war immer um 1/3 teuerer. Nach Angaben des Personals sind die Preise aber 2-5 Jahre unverändert. In Santiago liegt das Humanrightsmuseum übrigens 10 Blocks weiter im Norden der Stadt. Das scheint ein Fehler zu sein, der auch in Vorgängerausgaben vor lag. Zumindest haben wir an der angegeben Ecke auch ein anderes Pärchen getroffen, die den LP für Chile in der Hand hatten.
Für den Süden von Chile ist der Führer ungebrauchbar und hat x Lücken. Zum Beispiel gibt es auf Terra del Fuego auf der Chilenischen Seite einen Pinguinpark mit Königspinguinen auch seit 4 Jahren. Diese Art gibt es normalerweise nur in der Antarktis also definitiv ein Highlight.

Für Argentinien habe ich ähnliche Kritik zu üben. Ziemlich Mainstream. Der Süden wird kaum genannt. Naja Ushurai, aber da gibt es ja auch noch etwas mehr auf den 1000km. Die versteinerten Wälder, die es an der Routa 3 und weiter im Norden gibt werden nicht genannt. Definitiv ein Highlight. Ebenso die Dinosaurier foodprints und die vielen Museen in Neuqen werden nur kurz angerissen.
Schade, dabei hat die Region massig Ausgrabungen. Die wichtigsten Höhlenmalereien Cuevas de los Manos stehen ebenfalls nicht drin.

Kurz und knapp: als Orientierung ok. Aber lange nicht ausreichend. Busverbindungen sind über kompliziert beschrieben, dabei müsste man nur wissen wo ungefähr die Buse abfahren (das steht zum Teil nicht drin. Wir haben ewig nach der Haltestelle nach Pisac in Cusco gesucht) nicht der ganze Fahrplan, der sich eh ständig ändert. Mein Wanderführer von Reuter für Padagonien war interessanter und hat gerade Natur Highlights gut beschrieben. Ich würde nächstes mal zu Loose greifen. Ich bin mit LP nicht zufrieden.
Ich finde das Buch obwohl erst -jetzt erst- ein Jahr alt veraltet.

Ich hoffe, dieser Eintrag hilft euch weiter!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Deutliches Verbesserungspotenzial, 28. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld (Taschenbuch)
Eins vorweg: Südamerika ist prinzipiell ein sehr günstiger Kontinent für uns Europäer, wenn man nicht gerade in einem 5 Sterne Hotel absteigen möchte. Deshalb finde ich den Titel für diesen Reiseführer eher unpassend, weil die Zielgruppe Backpacker sind.

Nun aber mehr zu den darin enthaltenen Informationen. Direkt nach erscheinen der Neuauflage des Reiseführers habe ich diesen für eine Tour durch Panama - Kolumbien - Bolivien und Peru gekauft. Da Panama zu Lateinamerika gehört, ist dieses Land nicht in diesem Reiseführer enthalten.

Unterkünfte:
Hier haben wir teilweise im Internet unsere Unterkunft gebucht, uns auf den Reiseführer verlassen oder vor Ort spontan ausgewählt. Gerade weil nicht immer die Möglichkeit bestand, dass man sich im Internet über die Unterkünfte informieren konnte oder wir vor Ort keine Zeit mit Unterkunft suchen verschwenden wollten, haben wir das ein oder andere mal auf den Lonely Planet Reiseführer vertraut und wurden eher enttäuscht. Das hoch gepriesene freundliche Personal war sehr sehr unfreundlich und das reiche Frühstücksbuffet entpuppte sich als Kontinentales Frühstück dritter Klasse, so dass wir am nächsten Morgen unser eigenes Obst mitbrachten. Das die Preise zwischen Lonely Planet und der Realität nicht immer übereinstimmen, war uns vorher schon bewusst aber dass diese teilweise über 25% auseinander liegen überrascht mich bei einer Neuauflage. Hier sollte doch eine größere Aktualität gewährleistet sein.
Grundsätzlich hatten wir nach dieser Reise das Gefühl, dass sich viele Unterkünfte auf den "Ruhm" ausruhen, weil sie im Lonely Planet genannt wurden und weiterhin genannt werden. In Puno haben wir eine alte Ausgabe dieses Reiseführers auf Englisch gefunden (im besagten und gelobten Hostel), die das Hostel damals schon über den grünen Tee lobten. Vielleicht war es ja damals besser...

Essen und Trinken
Zu Gute halten muss man, dass alle besagten Restaurants/Bars/etc. die wir aus dem Lonely Planet ausgewählt hatten noch existierten. Über die Qualität der Getränken und Speisen lässt sich freilich streiten - was ist gut - was ist schlecht - was schmeckt - was schmeckt nicht? Deshalb nur eine kurze Einschätzung von uns: anhand des Lonely Planet kann man nur ein Gefühl für das Preisgefüge bekommen. Der Reiseführer gibt jedoch wenig Auskunft was die lokalen Speisen sind oder wo man diese am besten essen kann.
Wir haben meist im Hostel gefragt, was landestypisch und/oder regionales Essen ist und uns ein lokal empfehlen lassen, wo diese selbst gern einkehren. Dies war meist ein super Tipp.
Unser Geheimtipp sind auch die kleinen Marktständen, die meist von Frauen betrieben wird, wo es für wenig Geld (1,50 bis 2,50 EUR - je nach Land/Region) leckere Mittagsmenüs gab. In der Regel bestanden diese aus einer Vorspeisensuppe, Hauptgericht mit Fleisch oder Fisch und einem Getränk oder Nachtisch. Einige Male waren wir bereits nach der Hauptspeise satt :-D

Fortbewegungsmittel
Hier werden teilweise nicht alle Möglichkeiten genannt wie man von A nach B kommt. Es wird zwar immer auf die unterschiedlichen Buslinien zwischen den größeren Städten eingegangen aber die Liste der Busanbieter ist unvollständig, fahren teilweise nicht mehr die entsprechenden Städte an. Hier ist sehr empfehlenswert vor Ort immer selbst nochmal zu recherchieren - vor allem die Preise! Bei der Fahrt von Cusco nach Nazcar haben wir sehr große Unterschiede zwischen den Anbietern und dem Lonely Planet feststellen können.

In einer anderen Rezension wurde bereits darauf eingegangen, dass der Hinweis fehlt wie man von Cusco günstig nach Agua Calientes kommt. Ein guter Reiseführer sollte diese Alternative beinhalten auch wenn diese beschwerlicher und evtl. auch risikoreicher ist, weil diese entlang der Eisenbahnlinie führt.

Sehenswürdigkeiten und Stadtpläne
Ich würde sagen alle wesentlichen waren drin enthalten jedoch war die jeweilige Beschreibung immer etwas zu kurz für meinen Geschmack. Ausführliche Informationen sucht man im Lonely Planet meist vergebens.
Stadtpläne waren vorhanden aber meist in den größeren Städten wie Lima und Bogota nicht ausreichend.

Fazit:
Der Lonely Planet bietet eine erste Orientierung für Zuhause (grobe Planung) und für Unterwegs (Vorortorientierung) jedoch ist es sehr hilfreich dem Lonely Planet nicht blind zu vertrauen und mit Einheimischen Kontakt aufzunehmen. Diese waren immer sehr hilfsbereit und hatten den ein oder anderen guten Tipp - auch für Museen, die nicht im Reiseführer standen.
Unterkünfte kann man super vor Ort buchen indem man sich zu erst das Zimmer anschaut. In allen Hostels und Hotels war dies problemlos möglich. Außerdem kann man vor Ort auch den Preis verhandeln ;-) Dies geht im Internet leider nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen sehr enttäuscht, 8. Februar 2015
Seit knapp sechs Wochen sind wir in Südamerika unterwegs und konnten leider keine wirklich hilfreichen Informationen bekommen.
Uruguay: Sehr viele, wirklich interessante und wunderschöne Orte (z.B. Valizas mit seinen traumhaften Dünen) werden nur am Rande erwähnt, und absolut touristische Hochburgen (Punto del Diablo, Colonia de Sacramento), die man schnell wieder verlassen sollte umschwärmt.
Argentinien: für genaue und detallierte Reiseplanung völlig unbrauchbar. Die Reiserouten sind unvollständig und veraltet, die Preise realitätsfern. Auch hier wieder keinerlei Infos über wirklich schöne Orte (z.B. die Salzwüste bei Salta oder die Sümpfe von Ibera).

Fazit: für unsere weitere geplante Reise durch Südamerika sehen wir keinen Sinn, diesen Reiseführer weiterhin zu nutzen. Leider war es hinausgeworfenes Geld und wir werden uns für die anderen Länder zusätzliche kaufen müssen.

Dieser LP bedarf einer dringenden Überholung. Natürlich ist es beinahe unmöglich einen Kontinent von dieser Größe und Vielfältigkeit in einem Buch zu vereinen, wer jedoch eine längere Reise als nur ein paar Wochen geplant hat, sollte sich nach anderen Reiseführern umschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein hervorragendes Buch, das Lust auf's Reisen macht!, 27. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld (Taschenbuch)
Als bekennender Lonely Planet-Fan bin ich auch von diesem Reiseführer überzeugt. In angenehmer, anschaulicher Schreibweise erhält der Leser eine unglaubliche Fülle an wertvollen Informationen. Trotz thematischer Kleinteiligkeit findet man sich gut zurecht, die Kapitel sind klar gegliedert. Man merkt schnell, dass die Beschreibungen aus erster Hand und eigenen Erfahrungen stammen und nicht aus Büchern/ Zeitschriften/ Internet zusammengesucht wurden. Insbesondere Studenten, passionierten Backpackern und allen anderen, die mit begrenztem Budget viel auf Reisen erleben möchten, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Eine Warnung muss ich jedoch aussprechen: Wer zu lange in diesem Buch liest, wird so sehr vom Reisefieber gepackt, dass er/sie möglicherweise Hals über Kopf einen Flug bucht ;) ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Backpacker Bibel, 19. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Na ja, wir sind nicht so begeistert. Für junge Leute wahrscheinlich besser als für uns, da wir uns einfach andere Unterkünfte vorstellen, als immer nur billig und mit anderen zusammen. Preise und Restauranttipps sind natürlich in einem Buch nie so verlässlich und aktuell, aber dennoch ist da Vieles sehr fern der Realität. Grosser Nachteil aller Lonely Planets ist natürlich, dass aufgrund der grossen Verbreitung irgendwie alle in die selben Gegenden fahren. Da kann der Verlag nichts für, aber es ist einfach unschön.
Mehr als 3 Sterne gibt es nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Muss für jeden, der plant nach Südamerika zu reisen!, 4. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld (Taschenbuch)
Ohne diesen Reiseführer wäre ich bei meiner dreimonatigen Reise durch Südamerika aufgeschmissen gewesen. Das Buch gibt neben mainstree-Tipps vor allem Geheimtipps und ermöglicht eine faszinierende Reise mit schmalem Geldbeutel. Ein Muss für jeden, der plant nach Südamerika zu reisen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Reiseführer, viel benutzt, 9. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld (Taschenbuch)
Wir waren von Mitte Februar bis Mitte März in Peru, Bolivien und Argentinien. Für diese Länder können wir auf jeden Fall sagen dass wir mit dem Reiseführer sehr zufrieden sind! Da man dort eben sehr oft ohne Internetrecherche weiterkommen muss ist es echt notwendig einen Reiseführer dabei zu haben. Die Tipps, Hostels, Restaurants etc von Lonley Planet waren jedes Mal gut. Man findet leicht was man sucht, also gut strukturiert. Natürlich schwanken die Preise ein bisschen (besonders in Argentinien) aber dafür kann Lonely Planet auch nichts denn da ändert sich der Kurs zur Zeit täglich wegen der Inflation.
Wir würden es jedem weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Reiseführer!, 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld (Taschenbuch)
Der Reiseführer ist wirklich klasse.
alle wichtigen Informationen die man benötigt sind darin enthalten! ;)
Wir fliegen Ende dieses Jahr für 5 Wochen nach Südamerika und da wird er auf jedenfall mitkommen!

Würde ihn jederzeit wieder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super zur Planung größer Reisen, die mehrere Länder beinhalten., 8. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld (Taschenbuch)
Das Buch ist zwar groß und schwer, aber zur Vorbereitung gut geeignet.
Das Buch macht allerdings nur Sinn, wenn diverse Länder angereist werden sollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld
Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld von Kevin Raub (Taschenbuch - 17. Dezember 2013)
EUR 29,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen