weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Februar 2011
Leider auch hier: Ganz schwaches Buch, Lonely Planet war mal sooooo gut. Aber wie schon in meiner Rezension zum Argentinien-Lonely Planet (bitte dort nachlesen):
viele Fehler, Ungenauigkeiten, alte Informationen. Viele beschriebene Sachen gibt's oft gar nicht mehr etc...Fährverbingungen, Grenzöffnungszeiten, Campingmöglichkeiten oder besser Stellplätze für WoMo's...alles Fehlanzeige. Wer braucht dann dieses Buch??? Keiner!
Für Individualreidende einfach zu ungenau, für Jetsetter, die von Highlight zu Highlight fliegen überflüssig.

Das südliche Südamerika ist nicht die Stärke von LP, ich würd's nicht wieder kaufen.

2 Sterne weil dieses hier etwas besser als der argentinische LP ist!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2011
Zunächst hatte ich mir DK Eyewitness Travel Guide: Chile & Easter Island (ISBN 978-0756669515) zugelegt, da u.a. die Rezensionen hier nicht besonders überzeugend für den Lonley Planet (LP) sprachen. Nach Durchsicht dieses, hat er mich ganz und gar nicht angesprochen (höchstens als Ergänzung). So bestellte ich mir doch den LP. Ich muss diesem LP aber auch handwerkliche Fehler und oberflächige Recherche konstatieren. Beispielsweise fährt die Fähre nach/von Puerto Chacabuco nicht von Puerto Montt, sondern ausschließlich von Quellón (über Melinka, Raúl Marin Balmaceda, Santo Domingo, Melimoyu, Puerto Gala, Puerto Cisne, Puert Gaviota, Puerto Aguirre). Im Führer selbst wird nur eine der Zwischenstationen, nämlich Puerto Cisne erwähnt. Zumindest wurde uns von den Einheimischen an Bord erklärt, dass z.B. Melinka durchaus gerne von Touristen aufgesucht wird. Sitzt man dann erst mal in Coyhaique, dann fragt man sich - Wie kommt man jetzt weiter nach Südpatagonien oder Magallanes? Der Weg über die Carretera Austral und Villa O'Higgins kann es ja wohl nicht sein. An- und Weiterreise sollte hier zumindest (neben dem erwähnten Flug) auf die Seite unbekannte Routen ganz am Anfang hinweisen. Es liegt nahe, dass die klassischen Touristen eher in den Nationalpark Torres del Paine weiterreisen wollen, als in einer Sackgasse in einem chilenischen Kaff zu landen. Für mich war das konzeptionell schwach durchdacht. Auch Santiago wird stiefmütterlich behandelt. Ich vermisste weitere interessante Museen, wie z. B. das Naturhistorische Museum (Museo Nacional de Historia Natural) im Barrio Brasil (und sicher finden sich hier weitere Beispiele). So stelle ich fest, der Führer erfüllt seine grundsätzliche Bestimmung, ist aber definitiv ausbaufähig. Ein Käufer sollte von einem Reiseführer schon einen deutlichen Nutzen gegenüber mühsamer Eigenrecherche vor Ort oder im Netz erkennen. Mit diesem LP wird es einem nicht erspart.

Eine kleine Anmerkung im Allgemeinen. Etwas scheinheilig finde ich, wenn ein Reiseführer Fliegen & Klimawandel diskutiert. Trotz der Tatsache, dass dieses Umweltproblem unbestritten besteht, ein Reiseführer ist dazu da die Reise in das Land schmackhaft zu machen. Ich glaube kaum, dass die meisten Touristen die Zeit haben mit Schiff, zu Fuß oder sonst einem umweltfreundlicheren Fortbewegungsmittel nach Chile anzureisen. Wenn es LP ein solches Anliegen ist, dann müssen sie die Produktion von Reiseführern einstellen und sich sinnvoller für die Umwelt engagieren.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2010
Lonely Planet war schon mal besser, er ist sehr stark abgefallen in letzter Zeit. Manches ist nicht mehr aktuell und man merkt, er ist in einigen Dingen nicht mehr so objektiv wie früher. Schade, aber vielleicht ist nächste Ausgabe wieder besser.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2011
Lonely Planet Chile ist besser als ich den anderen Beurteilungen entnehme.
Die Vielfalt an Busverbindungen und Informationen für Rucksack Touristen
kontrastieren mit dem fehlenden Informationsangebot für den Touristen
mit dem eigenen Wagen. Wer sich einen Mietwagen leisten kann, muss noch lange
kein Millionär sein, sondern kann nicht (altersbedingt) oder will nicht (Komforteinbuße) mit dem Rucksack in Chile unterwegs sein.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2010
die Städtbeschreibungen fallen etwas geschönt auf, z.B. ist Iquique eine auf engstem Raum geballte Stadt in der gerade jede Menge Hotels völlig unsensibel gebaut werden...

die Preisangaben für Touren und Busreisen sind mittlerweile, oder saisonabhängig? teilweise doppelt so hoch wie im Buch angegeben,

insgesamt aber ein sehr nützlicher Führer
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden