Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert!, 30. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Arbeiten aus Münchner Sammlungen: Zur Ausstellung der Pinakothek der Moderne, München (Gebundene Ausgabe)
Tolles Buch! Das Verhältniss Bild : Text ist sehr ausgewogen. Das Buch war Teil meiner Primärliteratur für einen Vortrag im Rahmen meines Studiums und ich habe es genossen dieses Buch zu lesen. Sehr interessant geschrieben! Man kann es gar nicht mehr aus der Hand legen. Es gibt einen guten Überblick über die Werke von Jeff Wall, den Hintergrund und die Aussagen seiner Exponate. Man liest nur wenige Seiten und versteht trotzdem enorm viel über die Art und Weise wie Jeff Wall eigentlich fotografiert bzw. inszeniert. Für jeden Freund der künstlerischen(!) Fotografie, der Soziologie, der Geschichte und vorallem der Cinematographie ein echtes Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inka Graeve Ingelmann (Hrsg.). Jeff Wall In München., 24. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Arbeiten aus Münchner Sammlungen: Zur Ausstellung der Pinakothek der Moderne, München (Gebundene Ausgabe)
Rezension: Inka Graeve Ingelmann (Hrsg.). Jeff Wall In München.

Mit namhaften Preisen ist der kanadische Künstler Jeff Wall (Jahrgang 1946) ausgestattet. Auf der internationalen Kunstbühne richten die berühmtesten Galerien und Museen Retrospektiven des Künstlers aus. Sein Verdienst ist es, der wichtigste Vertreter zu sein, der die Transformation der Fotografie hin zur Kunst zu etablieren vermochte. Ihm ist es zu verdanken, dass Fotokunst / Videokunst im Kanon der Kunst angekommen ist und heute einen gewichtigen Stellenwert einnimmt. Erfreulich ist, dass gerade München zu einem Zentrum der Jeff Wall Rezeption wurde; hier fanden seine ersten europäischen Ausstellungen statt und viele seiner Werke befinden sich im Privatbesitz von Sammlern und in Museums-Sammlungen der bayerischen Landeshauptstadt.
Mit seinen einzigartigen und großformatigen Diapositiv-Leuchtwänden macht der Künstler seit den 1980er Jahren auf sich aufmerksam. Seine surreal, alltäglich anmutenden Alltagsszenen wirken auf den ersten Blick wie Schnappschüsse. Tatsächlich aber sind seine Werke (die bekanntesten sind "The Thinker " und "An Eviction") perfekt und gekonnt inszenierte Kunstwerke, deren hintergründige Botschaften sich dem Rezipienten nicht auf dem ersten Blick erschließen.
Eine aktuelle Ausstellung unter dem Titel "Jeff Wall in München" ist noch bis einschließlich 9. März 2014 in der Münchener Pinakothek der Moderne zu bewundern und im Hause Schirmer / Mosel ist hierzu die ausgezeichnete Begleitpublikation erschienen, deren Texte von kompetenten Autoren den Bildband perfekt ergänzen.
Inka Graeve Ingelmann (Hrsg.). Jeff Wall in München. Schirmer-Mosel Verlag, München 2013, gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, 120 Seiten, 20 Tafeln, und 32 Abbildungen in Farbe, Text in deutscher Sprache.
Rezension: © Willi Wilhelm, Bornheim, November 2013.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Arbeiten aus Münchner Sammlungen: Zur Ausstellung der Pinakothek der Moderne, München
EUR 39,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen