holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen46
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:75,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. April 2014
Thomas Mann ist immer wieder eine Neu-Entdeckung für mich.

Er sollte jedem Deutschen in die Hände gelegt werden. Erstklassig geschrieben und
voller Psychologie. Wo sind die heutigen Schriftsteller mit dieser Qualität?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2016
Ein sprachlich und psychologisch hochrangiger Roman. Gerne lese ich das Werk zum wiederholten Male. Immer wieder entdeckt man Neues oder bisher wenig Beachtetes. Ein intellektuelles Vergnügen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
Was soll ich über mein Lieblingsbuch sagen? Dass Leverkühn und Zeitblom bestimmende Charakterseiten von Mann selbst sind?
Dass es auch als ein erschütterndes Zeugnis einer Selbstanklage gelesen werden kann? Das es nicht ganz leicht zu lesen ist, da ich es für mich als Hörbuch verfasse, weiß ich wovon ich rede. Dass hier jemand sich in seine tiefsten Tiefen gewühlt hat? Zumindest in sehr tiefe...? Man muss die Mannschen Sätze genießen können und "...ich bitte wieder ansetzen zu dürfen" ...komisch finden können, jene Art des Schreibens, welches die Endloslinienführungen der Gedanken als ironisches Stilmittel einsetzt, sonst wird man nicht viel davon haben.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2013
Ich bin wohl kinästhetisch veranlasst, wenn es ums Lesen geht. Daher habe ich absichtlich nach Roman-Versionen aus den 50er, 60er Jahren gesucht wegen dem steiferen Papier und Lederbund. Man muss sich aber an der etwas anderen Typographie damals gewöhnen. Sie ist schon etwas Anspruchsvolles für meine Augen. (Eine Freundin von mir hat eine aktuellere Fischer-Version. Daher erlaube ich diese Anmerkung.;oP)
Das Buch habe ich noch nicht bis Ende gelesen. Ich habe den Eindruck, es ist keine leichte Kost, obwohl es viel Spaß macht, wenn man sich auskennt in den Szenerien, beispielsweise dort, wo man selbst studiert und großzügig mit Termini umgeht, auch gerne bei spaßhaften, alltäglichen Themen. Dann fühlt man sich als Student trefflich parodiert, dass man auflachen muss. Wie gesagt muss man sich Zeit nehmen als Leser, um die Neckerei seitens des Autors zu genießen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 1999
Die Geschichte des Adrian Leverkühn auf seinem Lebens- und Leidenswege immer zwischen Genie und Verteufelung. Wer Faust gelsen hat, sollte sich auch die Zeit nehmen, Thomas Manns Bearbeitung des Faust-Stoffes zu lesen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2007
Verglichen mit der fabelhaften Gert-Westphal-Lesung ist dieses auf ein Drittel gekürzte, eigentlich aber gedankenlos von den Bearbeitern zusammengestrichene Hörspiel bereits nach fünf Minuten eine Hörqual: Un-emotionale, offenbar missverstandene, schlimm heruntergeleierte Texte im Stil einer Abiturientenklasse der 70er Jahre.
Der Thomas-Mann-Kosmos, der stets tragisch-abgründig, aber auch komisch und Dickens-haft malerisch ist, wurde offenbar weder von der Regie noch von den Sprechern begriffen. Alle offenbar in der überkomnenen Lehre befangen, dass Monotonie irgendeine Tiefe vorgaukelt.
Der ständige Wechsel der Kanäle scheint einer nachhaltigen Begeisterung für das Phänomen "Stereo" geschuldet, ist aber schon nach kurzer Zeit eine Störung und wirkt nach Ablauf einer CD wie eine ärgerliche Marotte.
Die kurzen Musik-Intermezzi sollten eigentlich auf Mahler und später Mahler hinweisen, erinner aber eher an den Hessischen Rundfunk und die Augsburger Puppenkiste.
Schade, dass saftige, deftige, wirklich große Literatur immer wieder in die Fänge schmalschultriger, miesepetriger Germanisten fällt.
Leider alles sehr langweilig.
22 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2000
Eine Parabel auf das Deutschland der Nazi-Ära und gleichzeitig die Verteidigung der Philosophie Nietzsches gegen den Mißbrauch jener Zeit. Um den Doktor Faustus nicht nur oberflächlich genießen zu können, sind profunde Kenntnisse im Bereich der Musik Wagners, Beethovens und Webers, der Philosophie Nietzsches und Kierkegaards, sowie der Biographie Nietzsches von Vorteil.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2014
Gert Westphal liest Thomas Mann und ich kenne keinen Besseren Interpreten für diesen Dichter. Eine schwere Entschlüsselung des Inhalts, aber lohnenswert und in einer rauschhaft vielfarbigen deutschen Sprache. Die Lieferung kam ganz pünktlich in meinem Hotel an und die CD's waren neu, wie ja auch bestellt. Ich danke für die schnelle reibungslose Hilfe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Super Buch! Endlich auch als E-Book. Schade das diese hochwertige Literatur immer weniger Freunde findet. Das sollte eigentlich Pflichtlektüre in den Schulen sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2013
Ich persönlich bin ein "Mann-Fan" nach Zauberberg, Tod in Venedig, Buddenbrooks etc. Dieses Werk war aber nichts für mich. Ich bin unmusikalisch, verstehe nichts von Noten usw. und deshalb waren manche Passagen für mich völlig unverständlich - mir hat förmlich der Sinn dafür gefehlt. Mich nervten zudem diese Zeitsprünge zwischen beiden Kriegen, der Monolog des Autors, der an manchen Stellen sehr gekünstelt klingt und und und. Weiteres anzuführen lohnt nicht, es ist nur mein persönlicher Eindruck.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden