Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen43
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Januar 2000
Der schön gestaltete, farbenfrohe Schutzumschlag macht das Buch zu einer wunderbaren Geschenkidee, vor allem, weil sich ja die italienische Küche immer währender Beliebtheit erfreut, was Dank ihrer zahlreichen Variationsmöglichkeiten und der meist recht einfachen Zubereitung besonders für Pasta gilt. Die enthaltenen Rezepte sind so detailliert beschrieben, daß auch Anfänger kaum etwas falsch machen können. Sie sind mit wunderschönen appetitanregenden Bildern versehen und am Rand der Seiten finden sich immer wieder kleine Info-Kästen zu besonderen Zutaten oder Gewürzen und ihrer Beschaffung. Auch die Nährwert-Analyse fehlt nicht. Am Anfang des Buches findet der Leser eine ausführliche Übersicht über die wichtigsten Pasta-Arten und natürlich eine ausführliche Anleitung zum Selberherstellen von Nudeln. Grundrezepte wie Pesto, Sauce Bolognese, Primavera, Pomodoro u. ä. sind mit „Schritt für Schritt Fotos" versehen, so daß das Nachkochen niemandem Probleme bereiten wird. Also: entweder verschenken und sich einladen lassen, oder selber die Schürze umbinden und schon mal die Freunde einladen! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 1999
Dieses Buch sollte sich eigentlich in jeder Küche finden, da es heutzutage wohl kaum noch Leute gibt, die keinen Gefallen an der italienischen Küche gefunden haben. Schließlich ist die Zubereitung von Pasta nicht nur sehr einfach, sondern auch sehr lohnenswert, da die Gerichte einfach köstlich sind. In diesem Buch findet sich eine große Anzahl von Anregungen rund um die italienische Küche. Die Rezepte, die sehr übersichtlich angeordnet sind, sind oftmals durch ein farbiges Foto präsentiert. Sehr praktisch ist das Sterne-System, das auch bei anderen Kochbüchern von Könemann zum Tragen kommt. Dieses stellt allerdings keine Beurteilungssystem nach Qualitätskriterien dar, sondern klassifiziert die Gerichte danach, wie einfach oder aufwendig sie zuzubereiten sind. Gerade Anfänger finden so schnell die richtigen Gerichte, denn in diesem Fall wird durch Vergabe von einem Stern ein Gericht markiert, welches eine schnelle Zubereitung erfordert. Aber auch aufwendigere Rezepte lassen sich in diesem Buch finden. Bei allen Rezepten jedoch gilt: probieren geht über studieren; die meisten Gerichte gelingen, solange man sich an die Rezeptbeschreibungen hält. Sehr empfehlenswert! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2004
Dieses Kochbuch ist einfach unschlagbar: ich sehe im Kühlschrank bzw. bei meinen sonstigen Vorräten nach, was im Haus ist, danach kurzes Schmökern im Pasta-Kochbuch und im Handumdrehen ist eine leckere Mahlzeit auf dem Tisch. Sehr übersichtliche Aufgliederung, wie Z.B. Pasta mit Fisch, Fleisch, Gemüse, Oberssaucen, aus dem Backofen usw. Nur 1 Rezept pro Seite mit Angabe der Vor- und Zubereitungszeit, sehr gute Fotos vom jeweiligen Gericht. Dieses Buch ist für jeden Pastafreund ein Muss in der Küche!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2003
Dieses Kochbuch ist eine absolute Empfehlung! Ein Muss, nicht nur für Pastafans!
Es ist unglaublich, welche vielseitigen Möglichkeiten es gibt, um Pasta zuzubereiten-von Spaghetti Arrabiata über Türkische Ravioli bis hin zu Rigatoni mit Kürbissauce-es ist alles dabei!
Egal, ob Pastasuppen, Pasta mit Huhn, Fleisch, Gemüse, Meeresfrüchten, egal ob gefüllt, überbacken, schnell zubereitet oder sogar als Dessert...ich glaube nicht, dass irgendetwas ausgellasen wurde, was die Pastazubereitung betrifft.
Hinzu kommen die fantastischen Fotos, welche regelrecht zum Kochen verführen, die sinnvolle Einteilung und die übersichtlichen Rezepte.
Weiterhin ist dieses Buch an Design und Ästhetik kaum zu übertreffen, man kann sagen durchgestylt bis zur letzten Seite.
Nicht nur zum eigenen Genuss, auch für die lieben Verwandten und Bekannten ein ideales Geschenk-es wird garantiert niemanden enttäuschen
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 1999
Pasta ist ein klasse Alternative für den gebeutelten Geldbeutel, wenn der Lieblingsitaliener nicht zum vierten mal im Monat besucht werden kann! Obwohl Nudeln natürlich auch in klassischen Soßen daherkommen wie tomatig oder sahnig, gibt es auf diesen vielen Seiten erstaunliche Variationsmöglichkeiten, die möglichst alle auf einmal ausprobiert und getestet sein wollen. Sogar Dreigänge Menüs mit nur Pasta sind möglich: bisher war mir entgangen, daß auch Desserts aus Pastateig hervorragend schmecken können! Und so ein Nudelsalat ohne fettige Mayo ist endlich auch mal etwas stubenreines! Super auch die Beschreibung einiger Brotsorten oedr auch Antipasti! Ungewöhnliche Kombinationen ersetzen Heinzens Tomatenketchup, denn das Gute an vielen Rezepten ist, daß sie gar nicht unbedingt lange Vorbereitungszeiten beinhalten und trotzdem lecker sind und vor allem aufwendig aussehen! Die Photos der Ausgabe sind gelungen und appetitanregend, wenigstens nicht eine sterile Zurschaustellung des Porzellans - wie man es ja manchmal in Kochbüchern geboten bekommt - in denen das Gekochte gar gänzlich verschwindet. Für fast jedes Rezept gibt es denn auch eine Abbildung. Kann ich nur empfehelen!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 1999
"Pasta" sind mehr als Spaghetti mit Sauce aus der Fertigpackung. Wer das mit Hilfe des "Pasta-Kochbuchs" nicht kapiert hat, dem ist nicht zu helfen. Das Buch gehört zu der Sparte Kochbücher, die es nicht bei der Präsentation von Rezepten belassen, sondern viel Wert auf Optik legen: Fast jedes Rezept wird mit einer großformatigen Farbfotografie dargestellt, dazu kommen zahlreiche warenkundliche und praktische Darstellungen und Texte. Erfreulicherweise decken die Rezepte ein überaus breites Spektrum ab. Kapitel über selbstgemachte Pasta, Salate oder Antipasti runden das Bild ab. "Schnelle Pastagerichte" sind ebenso dabei wie aufwendige Rezepte. Die Autoren sind aber nicht - wie viele ihrer Kollegen - der Versuchung erlegen, mit exotischen Zutaten Exklusivität vorzuspielen. Fast alles ist in einem guten Supermarkt oder auf dem Markt zu haben. Oft werden auch Alternativen angegeben. Punktabzug gibt es aus einem Grund: Bei der Übertragung ins Deutsche wurde nicht immer mit der notwendigen Sorgfalt vorgegangen. Teilweise weichen Benennungen in der Zutatenliste und im Rezept voneinander ab, teilweise fehlen in der Liste Zutaten ganz. Etwas Vorsicht ist also angebracht, dann aber ist das "Pasta-Kochbuch" ein echter Knüller zu einem enorm guten Preis. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2004
Format etwa DIN A4, stabiler Einband, 304 Seiten. Behandelt werden alle Themen rund um die Zubereitung von Pasta: trockene und frische Zubereitung der Pasta, klassiche Saucen, Suppen, Pasta mit Fleisch, Pata mit Gemüse, gefüllte Pasta etc. Zu jedem Rezept ist ein Foto vorhanden das sich leicht zuordnen lässt. Die Fotos sind erstklassig arrangiert und machen Appetit. Zeitbedarf und Zutatenliste werden übersichtlich dargestellt. Die Rezepte sind gut strukturiert und die Nährwertangaben sind komplett. Auf Besonderheiten, z.B. bei der Behandlung einzelner Zutaten, wird deutlich unterhalb der Rezepte hingewiesen. Oft wird neben den Rezepten eine Randspalte für Warenkunde genutzt. Dazu wird jeweils eine wichtige Zutat des Rezeptes beschrieben und separat in einem Foto gezeigt. Die Rezepte sind nach Schwierigkeitsgrad und Aufwand in drei Stufen eingeteilt und entsprechend gekennzeichnet. Die Einstufungen sind nachvollziehbar - viele Rezepte sind leicht zuzubereiten. Ein hervorragendes Buch zum Nachkochen mit sehr günstigem Preis-Leistung-Verhältnis.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2001
Dieses Kochbuch ist wirklich einzigartig! Wir hatten es im Urlaub im Wohnmobil mit dabei. Wir haben 3 Wochen lang nur aus diesem Kochbuch gekocht und das Essen wurde nie eintönig. Die meisten Gerichte sind einfach zu kochen, man braucht nur einen Topf für die Nudel und eine Pfanne für die Soße. Die Zutaten sind leicht zu bekommen und die Gerichte sind trotzdem abwechslungsreich. Obwohl dies mein bestes Kochbuch ist (von ca. einem Dutzend) gibt es jedoch einiges zu verbessern: Die Zubereitung ist immer in Schritte unterteilt, wobei Schritt 1 immer das Kochen der Nudel ist. Die Soße wird immer nebenbei gemacht. Das funktioniert leider nicht, wenn die Soße länger als 10 Minuten braucht. Mein Idealkochbuch müsste etwa so aufgebaut sein: Die Zutatenliste sollte alle Zutaten in der Reihenfolge der Verarbeitung enthalten, wobei jeweils angegeben ist, was mit der Zutat zu machen ist (z.B. feinwürfeln, Streifen schneiden usw.) (dieses Kochbuch enthält bereits die Angabe der Verarbeitung)
Schritt 1: vorbereiten aller Zutaten, d.h. Zwiebel hacken, Gemüse putzen und schneiden usw. Am besten in der Reihenfolge, wie man die Zutaten später braucht und wie man sie in einem Behältnis zusammenfassen kann, z.B. Zwiebel und Knoblauch wenn sie gemeinsam gedünstet werden. Erst im Anschluss alle Kochschritte, und zwar in der richtigen Reihenfolge, so dass alles gleichzeitig fertig wird. Am schlimmsten finde ich Rezepte, bei denen mit irgendetwas begonnen wird, und während das kocht soll etwas anderes geputzt oder geschnitten werden. Das klappt in der Praxis nicht ohne fremde Hilfe, das bereitet nur Stress beim kochen. Bei Rezepten für den Backofen sollte angegeben werden, ob die Temperatur für Umluftbetrieb oder für Ober-/Unterhitze gilt (Differenz von ca. 20 Grad). Die Zeiten für Zubereitung und Kochen sollten zuverlässig sein. Beispiel: in diesem Kochbuch gibt es im Kapitel "schnelle Pastagerichte" auf Seite 254 das Rezept "Linguine mit Anchovis, Oliven und Kapern", fertig in 30 Minuten. Allein 10 Minuten kochen schon die Nudeln. Jetzt soll mir mal jemand vormachen, wie man in 20 Minuten 2 Knoblauchzehen schält und zerdrückt, 2 Tomaten häutet und hackt, 3 EL Kapern hackt, 80 g schwarze Oliven entkernt und feinhackt, 50 g grüne Oliven entkernt und feinhackt, 3 EL Petersilie wäscht und hackt und 90g Anchovis abtropft und hackt. Wer das alles in 20 Mnuten ohne Hilfe schafft, ist meiner Meinung nach reif fürs Guinnessbuch. Obwohl ich dieses Buch für eines der besten halte, ist mir unverständlich wie Profis derart falsche Zeitangaben machen können und die Zubereitungsschritte nicht in die richtige Reihenfolge bringen können.
22 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 1999
In diesem Buch ist alles wissenswerte über Paste einhalten. Es wir beschrieben was man beim Pastakauf beachten sollte, wie man Paste selber macht und wie man die passende Sauce kreiert. Es werden sehr schöne Rezepte zu Pasta mit Fleisch, Huhn, Meeresfrüchten, Gemüse und Sahnesaucen erklärt, die selbstverständlich immer mit Fotos dargestellt werden. Außerdem werden Pastasalate, Gnocchi und gefüllte Pasta genauso behandelt, wie Gerichte aus dem Ofen und Schnellgerichte. In kleinen Boxen neben den einzelnen Rezepten, werden teilweise spezielle Käse oder sogar Beilagen zu den Gerichten vorgeschlagen. Besonders schön finde ich die Zutatenkunde, die in einzelnen Rubriken am Rand von einigen Rezepten z.B. Ingwer oder Jacobsmuscheln bespricht. Hier wird erwähnt wo sie herkommen, oder verwendet werden etc. Als Einschub zwischen den verschiedenen Kapiteln werden auf einer Doppelseite immer wieder diverse Spezialitäten wie Antipasti, Oliven, Käse oder Brot behandelt. Diese Buch ist nicht nur sehr ansprechend aufgemacht, es liefert auch noch sehr viele Rezepte und zusätzlich sehr viel Wissen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2004
Dieses Pasta-Kochbuch ist schlichtweg genial!
Jedes Rezept, daß ich bisher aus diesem Buch ausprobiert habe, war ein Riesenerfolg und ein Genuß für die Geschmacksnerven. Die Gerichte sind unterteilt in sehr einfache und auch aufwendigere Rezepte, somit ist für jeden - vom Kochanfänger bis zum Profi - etwas dabei. Mit diesem Buch hat man die Garantie, sein Pasta-Lieblingsgericht kennenzulernen.
So macht kochen (und essen) wieder Spaß!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden