Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken sommer2016 Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen6
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Es ist banal, aber wahr: Was für unsere Vorfahren noch unvorstellbar war, ist für uns längst Realität. Trotzdem glaubt der aufgeklärte Mensch nach wie vor nur das, was erklärbar, begreifbar, beweisbar ist. Als ob es nicht Phänomene gäbe, die man vielleicht eben erst in der Zukunft deuten kann.
Der Autor Viktor Farkas hat bereits in seinem grenzwissenschaftlichen Standardwerk „Unerklärliche Phänomene" gezeigt, wie nahe uns das Unbegreifliche sein kann. Jetzt stößt er tiefer in das Niemandsland der verborgenen Wirklichkeiten vor. Stichworte aus dem „Reiseführer durch unsere phantastische Realität - Jenseits des Vorstellbaren" klingen wie harrender Humbug.
Es erscheint lächerlich, das „Todeswälder" Menschen verschlucken, ein Auto Selbstmord begeht, daß wir alle hellsehen können, daß ein Mann aus der Vergangenheit in New York herumirrte, eine Wespe Informationen aus der Zukunft holt, das Alchimisten den Grundstoff für die Wasserstoffbombe herstellten. Diese Aufzählung ganz offensichtlich abstruser Hirngespinste läßt sich fortsetzen.
Viktor Farkas schildert Unglaublichkeiten, die alle eines gemeinsam haben: Sie sind Tatsachen. Kein Humbug, keine Hirngespinste, keine Täuschungen. Er verläßt nie den Boden der sachlichen Argumentation, er enthüllt die komplexe Fremdartigkeit unsere „vertrauten" Welt. Kühn im Weiterdenken, sachlich in der Schlußfolgerung, verknüpft Farkas die Fäden des Unerklärlichen. Plötzlich werden versteckte Zusammenhänge sichtbar, Mythen werden wahr, gesichertes Wissen gerät ins Wanken.
Wer glaubt, dieses Buch sei eine Zumutung, der wird bei der Lektüre sehr schnell entdecken, daß es eine Herausforderung ist, denn obwohl die Thematik dieses Buches nicht direkt mit unserer Gesamtthematik korrespondiert, so ist sie doch faszinierend. Es scheint tatsächlich mehr zwischen diesen gedruckten Buchstaben und dem Leser zu sein, als das was man sehen kann. Die Fälle sind teilweise so bizarr und kurios, daß wir uns fragen müssen, wo die Wahrheit in unserer heutigen Welt zu finden ist...
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf - dies charakterisiert wie so oft die vorherrschende offizielle Lehrmeinung. Viktor Farkas zeigt mit der Veröffentlichung dieser Fakten ein Wissen auf, welches für viele nur schwer begreifbar sein wird. Doch es lohnt sich. Die Realität war und ist nicht mehr das für was wir sie halten, sie ist weit mehr als wir uns vorzustellen vermögen.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2001
Das vorliegende Buch liefert eine höchst unterhaltsame Sammlung der unglaublichsten Vorfälle: Spukphänomene - Menschen, die plötzlich in Flammen aufgehen, während ihre Kleidung unversehrt bleibt - Computer, die von selbst Botschaften aus dem 17. Jh. ausgeben - Menschen, die mit den Fingerspitzen lesen können - Astralreisen - Ameisen, die über die Fähigkeit der Teleportation verfügen - Tiere, die rechnen können u. v. m. Wenn diese Fälle nicht dutzendfach belegt und bezeugt wären, könnte man nur darüber schmunzeln, doch die Beweislage zwingt in vielen Fällen zu dem Schluss, dass die heutige Naturwissenschaft für die Erklärung schon allein der physischen Welt bei weitem nicht ausreicht. Der Autor wirft eine sehr spannende Frage nach der Beschaffenheit unserer Realität auf und bietet gegen Ende des Buches erstaunliche Lösungsvorschläge.
T. Simon, Wien
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2008
...strapaziert dieses Buch doch wirklich nur die Nerven.
Ohne persönlich zu werden, kann ich ruhigen Gewissens sagen, dass ich wesentlich bessere Bücher gelesen habe. Die "Fälle" scheinen mir etwas zusammenhangslos behandelt zu sein.
Hinzu kommt, das in jedem zweiten Satz das Wort "grotesk", oder aber das Wort "bizarr" verwendet wird.
Wenn man über einen Lehrer berichtet, der im kanadischen Ottawa ein sich "veränderdes Bild" kauft, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Hat der Lehrer einen Namen, Herr Farkas?
Wann wurde das Bild von diesem Herrn erworben?
Fotos, bzw. weitere "Fakten" wären nett, und würden die "Glaubwürdigkeit" eher festigen...
Oder noch besser, ein See verschwindet...in den italienischen Dolomiten, im Juli 1980. Ich meine, wo sind denn die Fakten???
Kein Name des Sees, keine Beschreibung der Örtlichkeiten, keine Personenangaben eventueller Zeugen. Was soll das??? Schon mal was von Glacial Lake Outburst Flood gehört? Vielleicht ist das eine Erklärung.
Bei eigenen Recherchen habe ich bei zu vielen der aufgeführten Fälle keine Info gefunden.
Naja, mir läuft jedenfalls ein Schauer über den Rücken wenn ich die Nachrichten schaue, aber nicht bei diesem Buch.
Mir fehlt die besondere Atmosphäre, die ein Autor schaffen kann und sein eigen nennt. Denn das macht ihn aus.
Diese Atmosphäre vermisse ich hier gänzlich, alles ist sprunghaft, keine Zeit für Details, keine Querverweise zur Überprüfung der Angaben.
Ich muss leider sagen, dass keiner der aufgezeigten Fälle ein Unwohlsein, oder Gänsehaut bei mir erzeugt hat. Es wird daran liegen das eben nichts untermalt oder durch Bilder, etc. unterstützt wird.
Fast alles ist für mich VORSTELLBAR!
Ich hatte mir mehr erwartet...

Keine Kaufempfehlung!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2000
Das Buch "Unerklärliche Phänomene" wurde bereits 1988 zum Besteller. Nun nach einigen Jahren liegt nun endlich der Nachfolger vor. Im spannenden Werk dringt der Autor tief ins Niemandsland der verborgenden Wirklichkeit ein. Er geht sachlich und verläßlich ans Werk und enthüllt komplexe Fremdartigkeit unserer vertrauten Welt. Wer Beweise dafür sucht, daß nichts so ist, wie es scheint: Hier sind sie! Ähnliches kann man der Buchwerbung entnehmen. Aber ist das Buch wirklich so spannend?
Im ersten Teil "Hinter den Grenzen des Begreifens" beschreibt der Autor die ersten unvorstellbaren Dinge. Egal ob Tierverstümmelungen und Poltergeisterphänomene. Dem Leser präsentiert er neue Fakten.
Der zweite Teil "Rätsel des Lebendigen" setzt sich genauso fort, ob "Wunderwesen Mensch" oder "Tiere mit übermenschlichen Fähigkeiten".
"Das Undenkbare" ist der dritte Teil des Buches - wieder liest man die schockierende Wirklichkeit.
Man kann in dieser Besprechung keine näheren Details nennen, man muß einfach dieses Buch lesen, um es genauer zu verstehen. Mit dem letzten Satz dieses Buches möchte ich auch hier beenden: "Erwartet euch nicht zuviel vom Weltuntergang."
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2001
"Jenseits des Vorstellbaren" ist ein sehr gutes Buch, das keine Aufzählung von Vorfällen beinhaltet, sondern als Ganzes sehr flüssig geschrieben ist. Es ist leicht verständlich geschrieben und regt zum Nachdenken über die beschriebenen Vorfälle an. Die Einteilung in Kapital ist sehr gut gemacht und man findet sich schnell zurecht. Einfach ein gutes Buch, das eigentlich für jeden interessant ist, der sich ein bisschen mit unserer Welt beschäftigen möchte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 1999
Das genialste Buch, das je geschrieben wurde. Farkas schreibt was er denkt und das gefällt. Man erhält einen sehr großen Überblick über Dinge, über die man vor dem Lesen des Buches nur gelacht hätte. Fazit: Das ultimative Buch für Leute die an Übersinnlichem interessiert sind!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden