Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Januar 2000
Dieses Buch ist weit mehr als sein Titel verspricht, nennt er doch ganz groß eine der Gemahlinnen Ramses II., Nefertari. Ramses der Große war einer der bedeutenden Könige des Alten Ägyptens, und Neferatari war vielleicht seine Lieblingsfrau, besaß er doch einen ganzen Harem voller Frauen. Ihr ließ er eines der schönsten erhaltenen Grabmäler Altägyptens erbauen. Dem Buch gelingt es, dieses Grab in seinen Kontext zu stellen. Ausführlich dokumentiert es daher auch die anderen Gräber im Tal der Königinnen, wo man das Grabmal fand. Erst nach und nach wird der Leser auf die spezielle Thematik hingeführt, bevor man das Grab schließlich "betreten" darf. Bilder und Zeichnungen ergänzen sich. Der verwirrenden Fülle und Üppigkeit altägyptischer Wandmalerei stehen Pläne gegenüber, die genau zeigen, wo man sich aufhält. Man erfährt auch, was man sieht. Daß wir diesen Blick aber den Anstrengungen von Archäologen und intensiven Restaurierungsmaßnahmen verdanken, wird nicht aus den Augen verloren. Insofern ist das Buch archäologische Bestandsaufnahme ebenso wie Informationsquelle zu einer faszinierenden Zeit, jener Zeit, in der Ägypten eine Weltmacht war, aber seine Anstrengungen immer auch auf das Jenseits richtete. "Nefertari" macht all das erfahrbar. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Das Buch hat mich von der ersten Seite gefesselt. In der Regel wird das Tal der Königinnen nur in einer Randnotiz erwähnt oder nur die schönste seiner Attraktionen, das Grab der Nefertari, beschrieben. Das ist hier anders. In drei Teilen gibt das Buch detaillierte Informationen. Alles ist reich bebildert und mit zahlreichen Karten hinterlegt. So gibt es nicht nur Gesamtübersichtskarten, sondern auch Steckbriefe und Pläne von jeder einzelnen Grabstätte.

Im ersten Teil wird die antike Geschichte des Tals beschrieben: Alltagsleben der Arbeiter, Grabvorbereitungen sowie Typen und Ausgestaltung der Gräber. Danach erfolgt im zweiten Teil die Geschichte der neuzeitlichen Wiederentdeckung und Erforschung.

Der dritte Teil ist schließlich dem Grab der Nefertari gewidmet - mit vielen qualitativ hochwertigen Fotos ganzer Wände oder besonderer Details. Insgesamt ist fast jede Darstellung im Grab auch im Buch abgebildet, inklusive einer Skizze, wo im Grab welches Bild aufegnommen wurde. Dazu kommen zahlreiche Skizzen, Beschreibungen aller Szenen und Übersetzungen fast aller Texte. Das Kapitel schließt ab mit einem Exkurs über die Gefährdung der Malereien und die bsialng unternommenen Restaurierungen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden