Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist anders, aber einfach genial!, 7. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wie man mathematisch denkt: Eine Einführung in die mathematische Arbeitstechnik für Studienanfänger (Taschenbuch)
Dieses Buch ist mal eine andere Einführung in die Hochschulmathematik. Hier stehen die mathematischen Denkweisen im Vordergrund und nicht (so sehr) Inhalte, a la Abbildungen, Gaußalgorithmus, Vektorräume usw.. Es geht dem Autor vielmehr darum, zu zeigen, welche essentiellen Grundlagen notwendig sind, um überhaupt mathematisch Denken zu können.
Während in anderen Büchern auf das "Drumherum" der Mathematik meist nur in ein oder zwei Kapiteln, wenn überhaupt, eingegangen wird, so beschäftigt sich dieses Buch zu 2/3 nur damit. Hier wird bis ins kleinste Detail gezeigt, was man tun muss, damit man der höheren Mathematik Herr werden kann.
Eines der interessantesten Kapitel dürfte für viele Studenten das der Beweistechniken sein. Hier findet man sämtliche Beweisarten sehr gut, an wirklich einfach verständlichen Beispielen, erklärt.
Aber mind. genauso wichtig waren für mich die beiden Kapitel, in denen es um Grundtechniken des Lesens, Schreibens und Verstehens mathematischer Texte ging. Diese haben mir absolut die Augen geöffnet, was ich bisher immer falsch gemacht habe und auch gezeigt, wie ich es besser machen kann.

Ich muss sagen, das Buch ist das Highlight unter all meinen Büchern - dazu zähle ich auch alle Romane usw.. Es ist für mich das beste Buch, das angehende Mathematik Studenten auf das Studium vorbereiten kann. Ich hatte und habe enorm viel Spaß dabei, es zu lesen, denn es ist für mich ein ständiger Ratgeber, obwohl es sich nicht mit den Inhalten der Mathematik beschäftigt.

Einfach genial!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich studiere zwar nicht Mathe, aber..., 3. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wie man mathematisch denkt: Eine Einführung in die mathematische Arbeitstechnik für Studienanfänger (Taschenbuch)
Dieses Buch ist für alle empfehlenswert, die gerne einen Blick hinter die Mathematik werfen wollen, ich habe wertvolle Tipps für mein Studium erhalten (Ingenieurwissenschaften) und bereue den Kauf definitiv nicht! Es handelt sich hierbei um kein klassisches Mathebuch, teilweise liest es sich wie ein "Sachbuch".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekte Darstellung der Prinzipien des mathematischen Denkens, 21. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Wie man mathematisch denkt: Eine Einführung in die mathematische Arbeitstechnik für Studienanfänger (Taschenbuch)
Der Autor gibt dem Studenten hier ein Werkzeug an die Hand, welches er dringend nutzen sollte. Am besten ist es wirklich, das Buch bereits vor dem Studium gelesen und verstanden zu haben. Das Verständnis vermittelt der Autor absolut gekonnt und einfühlsam.
Langsam entwickelt er sämtliche Begrifflichkeiten und führt den Leser zur mathematischen Denkweise. Jede einzelne Vokabel wird präzise erklärt.
Ich lese diese Buch sehr gerne, weil es auf der einen Seite sehr gut geschrieben ist und auf der anderen Seite mit seinem Inhalt glänzt.
Das Buch sollte jeder Dozent in Einführungsveranstaltungen in seiner Literaturliste stehen haben.

Es werden reichlich Motivationen zum Mitdenken und Überdenken geboten, leichte Übungen, die zum Verständnis beitragen und nicht überfordern. Die Logik und die zugehörige Denkweise wird geschult. Definitionen, Sätze und Beweise werden erklärt und letztere präzisiert indem die Beweistechniken vorgestellt werden. Es handelt sich hierbei nicht um ein Rechenbuch sondern wirklich um ein Buch, das mathematisches Denken erklärt und vermittelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wie man das beweisen lernt!!!, 1. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Wie man mathematisch denkt: Eine Einführung in die mathematische Arbeitstechnik für Studienanfänger (Taschenbuch)
wenn jemand ein buch sucht womit man das beweisen schritt für schritt lernt dann hat man hierfür das richtige buch gefunden!!!

bin selber mathe student und hatte wie jeder auch so seine schwierigkeiten damit anfangs.dieses buch hilft einen seine gedanken und das beweisen an sich zu strukturieren!! es gibt einem echt wertvolle tipps wie man am besten arbeiten sollte usw
man sollte sich da die tipps zu herzen nehmen und die struktur übernehmen.

mir hat das buch total geholfen.. im vergleich dazu gibts ja noch das buch von george polya - Schule des Denkens - was auch denselben ansatz hat.
mit diesem buch kann man aber besser arbeiten da es sich nur aufs wesentliche konzentriert.bei george polya werden noch viele anekdoten miteingebracht usw...

ABER: das buch ersetzt nicht das ständige üben wie man mit beweisen umgeht.da muss man sich schon selbst durchbeißen und zig beispiele selbstständig durcharbeiten

Fazit: tolles buch und sehr hilfreich vorallem fürs mathe studium
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gemacht für zukünftige Mathematik -Studenten! Sehr gut gelungen!, 14. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wie man mathematisch denkt: Eine Einführung in die mathematische Arbeitstechnik für Studienanfänger (Taschenbuch)
Das Buch bietet einen optimalen Einstieg in die höhere Mathematik. Es fokussiert sich nicht auf einzelne Teilgebiete der Mathematik,vielmehr versucht der Autor dem Leser grundlegende mathematische Arbeitstechniken an die Hand zu geben. In jedem Kapitel stehen ausreichend Übungsaufgaben zur Verfügung, jedoch leider ohne Lösungen. Aber diese lassen sich im Regelfall online auf fachbezogenen Homepages finden. Vorwissen auf universitätsniveau ist nicht nötig,da der Autor nur Grundlagen vorraussetzt und alles weitere sehr detailliert und verständlich erläutert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnet!, 3. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wie man mathematisch denkt: Eine Einführung in die mathematische Arbeitstechnik für Studienanfänger (Taschenbuch)
Wenn jemand mathematisches Denken lernen will, dann soll er sich dieses Buch kaufen.
Es gibt Antworten auf Dinge, die man so leicht nie erfährt.

Da hat der Author wirklich tief in seinem Wissen gegraben und als sicherlich schon Mathematik-Experte
ganz genau nachgedacht.
Es freut mich das es solche Menschen gibt!

Mathematisches Denken führt zu mathematischem Verstehen.
Viele wollen so nicht denken, es beeinflusst schließlich das ganze Leben.
Es prägt das Gehirn. Es ist alles andere als nur Wissen.

Die Frage die bleibt, ist: Bereit für das Abenteuer?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wie man mathematisch denkt: Eine Einführung in die mathematische Arbeitstechnik für Studienanfänger
EUR 24,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen