Kundenrezensionen

5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Wa(h)re Freunde: Wie sich unsere Beziehungen in sozialen Online-Netzwerken verändern
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:14,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Mai 2011
...weil es brandaktuell ist, auf den Punkt kommend geschrieben und sich sehr gut lesen lässt.

Facebook, Studi-vz, xing und wie sie alle heißen - fast jeder von uns ist heutzutage in einer Community aktiv. Und deswegen ist dieses kleine Sachbuch auch für jeden von uns was.

Wenn ich in sozialen Netzwerken unterwegs bin, denke ich oft an meine "Privatsphäre" und frage mich, ob ich zu viel von mir Preis gebe oder ob meine Daten vielleicht missbraucht werden könnten. Diesem Thema widmet das Buch von Thomas Wanhoff gleich das zweite Kapitel.
Was mit gefällt ist, dass auch relativiert wird (was im Gegensatz dazu in den Medien ja selten geschieht). Wie es in der Kurzbeschreibung schon angesprochen wird, muss man sich über manche wirtschaftliche Interessen im Hintergrund nicht unbedingt Sorgen machen. Man muss das System verstanden haben, dann kann man auch damit umgehen - und dabei ist dieses Buch der erste Schritt.

Es geht natürlich nicht nur um unsere Privatsphäre, sondern auch um den Wandel des Begriffs "Freundschaft", Klatsch und Tratsch im sozialen Netzwerken, aber auch um mögliche Jobsuchen und Selbstvermarktung.

Das Ziel des Buches ist es, dem Leser ein Verständnis für soziale Netzwerke zu vermitteln. Denn wenn man verstanden hat, wie Beziehungen auf dieser Ebene funktionieren, können sie einem auch von Nutzen sein.

Vielleicht wird das Buch ja tätsächlich das neue Standardwerk im Social Media Bereich. Ich könnte es verstehen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Mai 2011
Es gibt vermutlich etliche Bücher, die "was" zu den Social Media vermitteln wollen. Der Autor schlägt hingegen einen (sehr gelungenen) Bogen zur Vergangenheit. Denn nicht alles, was heute als Web2.0 verkauft wird, ist wirklich neu. Neu ist meist nur die Art und Weise, der Kommunikationskanal, auf dem es geschieht. An vielen Beispielen, auch mit persönlicher Note des Autors, wird dies sehr gut erläutert. Abgerundet werden die verschiedenen Aspekte mit wissenschaftlichen Studien und -Perspektiven.

"Die" Social Media bestimmen unseren Alltag und werden es noch in einem sehr viel stärkeren Maße tun. Welche Chancen und auch Risiken dies mit sich bringt, kann nach der Lektüre jeder für sich selbst entscheiden.

Empfehlenswert sowohl für Eltern, die nicht wirklich wissen, was ihre Kinder da überhaupt treiben, als auch für Unternehmen, die unsicher sind, wie sie ihre Kommunikation umstellen sollen oder müssen. Selbst als aktiver User von Facebook & Co hilfreich und interessant.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juni 2011
Thomas Wanhoff ist nicht nur Podcaster der allerersten Stunde, sondern auch Journalist. Er kennt sich in der schoenen, neuen Medienwelt bestens aus. Aus dem Hessischen ist er mittlerweile nach Laos ausgewandert und hat quasi aus der Ferne ein doch so nahes Buch geschrieben...

Das ca. 260 Seiten starke Buch beschreibt die vielen, internetten "Social Media"-Netzwerke, die uns Menschen mittlerweile taeglich umgeben. Dabei werden diese nicht nur genannt, sondern deren Funktionsweisen auch erklaert, ihre Reichweiten analysiert, ihr allgemeiner Stellenwert eingeordnet und ihre Auswirkungen auf unseren Alltag, unser Verhalten und unsere Einstellung zu diversen Dingen diskutiert. Twitter, StudiVZ, LinkedIn, Xing und Facebook sind nur einige, die in diesem Buch vorkommen.

Der Buchtitel ist mehr als zutreffend, denn das Wortspiel an sich zeigt schon verschiedene Facetten, die in dieses Werk eingeflossen sind. Sind virtuelle Freunde auch "wahre" Freunde? Was ist die "Ware Freunde" z.B. den Unternehmen "wert"?

Wer "den Wanhoff" gelesen hat, bekommt einen guten Einblick in die entsprechende Indikatorenbildung und das, ohne sich in abgehobenes (technisches) Kauderwelsch zu verfangen. Der Autor versucht, sich zum einen sachlich der Materie zu naehern, nimmt den Leser zum anderen aber auch an die Hand und verdeutlicht (oftmals unter Zuhilfenahme von beschriebenen bzw. erlebten Alltagssituationen) den subjektiven Aspekt, der vielen Dingen innewohnt. Ein manchmal privat angehauchter Schreibstil traegt sehr zum mentalen Wohlbefinden des bzw. der Lesenden bei.

Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass dieses Buch gewissermassen "allgemeinkompatibel" daherkommt. Sowohl Kenner der Materie als auch Neuankoemmlinge werden einiges entdecken und auch wiederentdecken, denn Thomas Wanhoff versteift sich nicht auf trockene Statistiken und/oder Auslegungen diverser Medientheorien. Er gibt nachvollziehbare Beispiele fuer viele Sachverhalte, die teilweise sogar aus der Zeit vor dem eigentlichen Internet stammen, aber oftmals noch immer verblueffend-aktuell sind. Als "Digital Immigrant", also als jemand, dem die Computertechnik NICHT in die Wiege gelegt wurde, zeigt er unter anderem, dass vieles von dem, was als neu angesehen wird, im Endeffekt gar nicht so neu und prinzipiell auch schon frueher vorhanden gewesen ist.

Das Buch ist eine Momentaufnahme, ein nachvollziehbar und fundiert kommentierter Spiegel der derzeitigen Online-Welt mit all ihren Vor- und Nachteilen, geschrieben von jemandem, der bei aller Faszination fuer diese Dinge in erster Linie Mensch geblieben ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. März 2014
Dass wier uns heute über die NSA Enthüllungen wundern ist die Folge davon dass wir Bücher wie dieses nicht bei seinem Erscheinen gleich gelesen haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Die facebook-Falle: Wie das soziale Netzwerk unser Leben verkauft
Die facebook-Falle: Wie das soziale Netzwerk unser Leben verkauft von Sascha Adamek (Broschiert - 8. Februar 2011)
EUR 16,99

Die Macht sozialer Netzwerke: Wer uns wirklich beeinflusst und warum Glück ansteckend ist
Die Macht sozialer Netzwerke: Wer uns wirklich beeinflusst und warum Glück ansteckend ist von Nicholas A. Christakis (Taschenbuch - 4. Oktober 2011)
EUR 10,99

Verloren unter 100 Freunden: Wie wir in der digitalen Welt seelisch verkümmern
Verloren unter 100 Freunden: Wie wir in der digitalen Welt seelisch verkümmern von Sherry Turkle (Gebundene Ausgabe - 19. März 2012)
EUR 19,99