Kundenrezensionen


50 Rezensionen
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


123 von 133 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nonverbale Kommunikation verständlich erklärt
Da, wie der Autor anhand seiner Untersuchungen nachweist, die den stärksten Emotionen zuzuordnende menschliche Mimik sämtliche Kulturen umspannt, sollte es doch eigentlich einfach sein, aus dem Blick, Stirnrunzeln oder verzogenen Mund eines Mitmenschen dessen augenblickliches Gefühl abzuleiten. Dem ist nicht so, wie man bei eingehender Lektüre von Paul...
Veröffentlicht am 19. Juli 2007 von Media-Mania

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen passagenweise am Thema vorbei
Paul Ekman hat scheinbar viel auf sich genommen, um sich das Wissen anzueignen, um dieses und andere Bücher zu schreiben und viele Generationen an Studenten zu lehren. In diesem Buch aber geht es leider des öfteren am Grund für den Kauf des Buches vorbei und dafür mehr um Reisen, Dispute und anderes akademisches "Kleinklein". So verliert er...
Veröffentlicht am 19. Mai 2010 von Drzercki


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

123 von 133 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nonverbale Kommunikation verständlich erklärt, 19. Juli 2007
Da, wie der Autor anhand seiner Untersuchungen nachweist, die den stärksten Emotionen zuzuordnende menschliche Mimik sämtliche Kulturen umspannt, sollte es doch eigentlich einfach sein, aus dem Blick, Stirnrunzeln oder verzogenen Mund eines Mitmenschen dessen augenblickliches Gefühl abzuleiten. Dem ist nicht so, wie man bei eingehender Lektüre von Paul Ekmans Buch feststellt: Zwar huschen spontane Emotionen sofort über unser Gesicht, aber manche Gesichtsausdrücke ähneln einander.
Es sind vor allem die zahlreichen Bilder, die praktisch alle das Gesicht von Ekmans aparter Tochter Eve zeigen, von denen man die einigermaßen zweifelsfreie Interpretation menschlicher Gesichtsausdrücke lernen kann. Ekman, der sehr genau untersucht hat, welche Muskelpartien für die einzelnen Aspekte der Mimik zuständig sind, ließ Eve sich in verschiedene Situationen hineinversetzen, fotografierte sie und fertigte nötigenfalls Fotomontagen an. Den mimischen Abbildungen von Eves Gefühlen steht immer auch ein Foto mit der "neutralen", emotionslosen Eve gegenüber, sodass unmittelbare Vergleiche möglich sind.
Eingeleitet werden die Kapitel zu den starken menschlichen Emotionen jedoch durch ausdrucksvolle Pressefotos, die, anders als die Bilder von Eve, authentisches Erleben widerspiegeln, wie im Kapitel zu Trauer und Verzweiflung die Mutter, der die Leiche ihres ermordeten Sohnes präsentiert wird, oder im Kapitel "Ärger und Zorn" zwei Demonstranten, die einen Polizisten attackieren.
Ekman versteht es, dem Leser einerseits die oft explosive Macht von Gefühlen bewusst zu machen und ihn für Situationen zu sensibilisieren, die solche Gefühle provozieren, und ihm andererseits das Rüstzeug zu geben, die Emotionen anderer Menschen aufgrund ihrer Mimik richtig einzuschätzen - damit eine angemessene, überlegte Reaktion möglich wird.
Das Buch ist in einem angenehmen, unkomplizierten Stil verfasst und bestens allgemeinverständlich. Auch das Layout überzeugt, allerdings dürften Menschen mit Augenproblemen wenig Freude an der ziemlich kleinen Schrift haben.
Wer sich als Laie für Psychologie interessiert oder einfach seine Mitmenschen besser verstehen will, wird sicher viel aus diesem Buch lernen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen passagenweise am Thema vorbei, 19. Mai 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren (Taschenbuch)
Paul Ekman hat scheinbar viel auf sich genommen, um sich das Wissen anzueignen, um dieses und andere Bücher zu schreiben und viele Generationen an Studenten zu lehren. In diesem Buch aber geht es leider des öfteren am Grund für den Kauf des Buches vorbei und dafür mehr um Reisen, Dispute und anderes akademisches "Kleinklein". So verliert er sich oftmals in Geschichte und Geschichten, die zwar nicht uninteressant sein mögen, aber wegen derer man sich das Buch eigentlich nicht angeeignet hat.
Beim Vorwort angefangen - ok, bis hierhin noch keine Verwunderung -, reihen sich noch gefühlte 100 von etwa 400 Seiten des Buches an, in denen es nur um ihn und eben seine Reisen, Dispute, etc. zu gehen scheint. Bis hierhin passiert der Sache noch nichts Lehrreiches. Das hätte man besser machen können.
Wenn es dann wirklich um "Gefühle lesen" geht, mit zahlreichen Bildern illustriert, macht das Buch viel richtig. Schade nur, dass eben das im Buch etwas kurz kommt.

Misst man das Buch an diesem Maßstab, so verliert es. Besser wäre, hier noch den Zusatz "Eine Einführung" oder ähnliches anzufügen, damit es den Erwartungen entsprechen kann.
So aber geht es - für meine Begriffe - weitestgehend am Thema vorbei und kommt dem "Gefühle lesen" eben nicht zur Genüge nach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr interessant, gut anwendbar, 1. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren (Taschenbuch)
Vorweg: Die Sprache im Buch ist sehr wissenschaftlich - lange Sätze, einige Wörter, die man eventuell nachschlagen muss, etc.

Und dann das große Aber: Ein interessanteres "Sachbuch" als dieses habe ich noch nie gelesen. Es geht um Emotionen, um Lügen, Zorn, Freude, usw. Bilder der Tochter des Autors verdeutlichen die verschiedenen Emotionen, am Ende gibt es sogar einen Test (der so einiges offenbart!).

Für alle, die sich für Emotionen und Gefühle interessieren, die wissen wollen, wie man Gefühle kontrollieren kann (bzw. wie sie überhaupt entstehen), für den ist diese Buch ein MUSS-KAUF! Und natürlich von Fans der TV-Serie "Lie to me" - dessen Hauptfigur ist nämlich vom Autor dieses Buches und bekannten Emotion-Forscher, Paul Ekman, abgeleitet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Psychologie zur Primetime, 1. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren (Taschenbuch)
Es ist ein eher ungewöhnlicher Krimi-Held, der zurzeit jeden Mittwochabend bei VOX über den Bildschirm flimmert: Dr. Cal Lightman, brillant gespielt von Tim Roth, ist kein Kommissar und kein herkömmlicher Polizei-Psychologe. Seine Fähigkeit ist sehr speziell: Lightman kann erkennen, ob jemand die Wahrheit sagt oder lügt - Lie to Me" heißt die Fernsehserie. Er ist in der Lage, durch genaue Beobachtung von Mimik und Gestik Emotionen im Gesicht seines Gegenübers zu erkennen.

Und diese Emotionen - Scham, Ekel, Verachtung, Zorn, Angst oder Überraschung - geben ihm und seinem Team Aufschluss darüber, wie man die Aussagen der von ihm befragten Personen bewerten muss. In der erfolgreichen Fernsehserie berät Lightman mit einer eigenen Firma Regierungsbehörden, Polizei und andere Klienten dabei, Aussagen der unterschiedlichsten Art auf ihren Wahrheitsgehalt zu untersuchen, hauptsächlich in dem er die Gesichter der Verdächtigen genau beobachtet - unterstützt natürlich durch modernste Videotechnik und eine umfassende Fotodatenbank mit gesammelten Pressefotos, in denen eindeutig Emotionen erkennbar sind und die deshalb als eine Art Vergleichsmaßstab dienen können.

Das spannendste an Lie to Me": Einen Experten wie Lightman gibt es tatsächlich. Paul Ekman ist der bedeutendste Emotionsforscher unserer Tage, seit den 50er Jahren untersucht er Gefühle und Gesichtsausdrücke in der ganzen Welt. Die TV-Figur Lightman ist dabei nicht nur dem echten Psychologie-Professor nachempfunden, Paul Ekman fungierte als wissenschaftlicher Berater beim Dreh von Lie to Me". Und diese Expertise bietet er nicht nur Holllywood-Produzenten an, sondern jeden, der sich für das Thema Emotionen interessiert.

In seinem Buch Gefühle lesen", dass jetzt als überarbeitete Taschenbuchausgabe erschienen ist, berichtet der Emotionspsychologe von seinen Forschungen, die ihn auch in die entlegensten Teile der Welt führten - dort identifizierte er universale Muster des Emotionsausdrucks im Gesicht. Wir reagieren unmittelbar emotional - auch wenn es in jeder Kultur unterschiedliche Regeln gibt, welche Gefühle öffentlich zur Schau gestellt werden dürfen und welche man besser unterdrückt.

Doch trotz allen Überspielens und einem coolen Pokerface - in den ersten Sekunden zeigen sich unsere wahren Gefühle in unseren Gesichtern. Ekman beschreibt akribisch, wie sich die unterschiedlichen Emotionen in unserer Mimik erkennen lassen. Wie unterscheiden sich Angst, Zorn oder Ekel, welche Gemeinsamkeiten haben sie? In einer Vielzahl von Fotos werden die Nuancen detailliert präsentiert. Am besten lernt man das aber im Selbstversuch und auch dafür gibt der Autor seinen Lesern Anweisungen.

Doch entgegen der Fernsehserie, in der der fiktive Dr. Lightman jede Lüge durchschaut und auch bei seinen Mitarbeitern oder seiner Tochter nicht halt macht, ist das Erkennen und Interpretieren von Gefühlen nicht so einfach. Viele Emotionen sind nur in der starken Ausprägung eindeutig identifizierbar, doch bei ihrem Entstehen oder wenn man sie überspielen will, lassen sie sich meist nicht so klar unterscheiden. Trotzdem hilft das Buch dabei, die Menschen, mit denen wir sprechen, besser zu verstehen.

Auch über unser eigenes Gefühlsleben lernen wir einiges - in eigenen Kapiteln werden die wichtigsten Emotionen beschrieben, wie sie in der Evolution entstanden sind und wie sie sich weiter klassifizieren lassen. Dabei spielen trotz universeller Grundmuster auch kulturelle Unterschiede eine Rolle - für das deutsche Wort Schadenfreude" kann selbst Ekman keine Übersetzung finden. Einige der Erkenntnisse sind durchaus auch für das Verstehen von emotionalen Werbewirkungen wichtig, z.B. das Konzept der Refraktärphase" - eine kurze Zeitspanne bei einer Emotion, in der wir nur emotionskonforme Informationen aufnehmen.

Deshalb macht uns bei einem Streit jedes Wort noch wütender oder in Angstsituationen jede Beschwichtigung noch ängstlicher. Wie wirkt dann ein Werbeblock in einer emotionsgeladenen TV-Sendung? Gefühle lesen" liefert genug Stoff zum Nachdenken für Beruf und Alltag, verständlich geschrieben, aber nicht ohne Psychologie-Fachjargon. Wem dadurch die Lektüre zu anstrengend wird, der schaltet eben mittwochs um 21:15 Uhr VOX ein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gefällt mir nicht richtig gut, 4. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren (Taschenbuch)
Hatte lange zwischen diversen Büchern zum Thema "Emotionen erkennen" / "Gedanken lesen" geschwankt und dann das hier gekauft. Und bin doch irgendwie enttäuscht. Liest sich flüssig aber so richtig interessiert mich dann doch nicht wie viel er so mit wem und wann geforscht hat und wie schwierig-überraschend das war... Spannendere Dinge wie die Ausbildung von Polizisten, Verhörspezialisten oder Sicherheitspersonal an Flughäfen wurden nur benannt aber nichts Genaues erfuhr man nicht. Paul Ekmann wird ein netter älterer Herr sein, der mit dem Buch etwas Bilanz seines - sicher erfüllten - Forscherlebens zieht...

Wirklich praktische und konkrete Ausführungen (es gibt eine Reihe von Fotos unterschiedlichster Gesichtsausdrücke an denen man sich versuchen kann) ist im Verhältnis dazu wirklich gering. Schade, denn ich denke, er hat es richtig drauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für einen Laien herausfordernd, 23. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren (Taschenbuch)
Sicher ein tolles Buch für denjenigen, der sich in das Thema kniet und sich intensiv damit auseinandersetzt. Für mich als Laie und Neueinsteiger war das Buch überfordernd, ich kann solche Nuancen wie beschrieben nun wahrlich nicht erkennen. Es ist auch sehr komplex geschrieben, da auch ein sehr komplexes Thema. Daher habe ich das Buch auch nur an und kurz quer gelesen. M.E. nur für Fortgeschrittene und äußerst Interessierte mit Durchhaltevermögen zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fundierte Wissensvermittlung, 24. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren (Taschenbuch)
Das Themengebiet ist umfassend und Vielseitig. Dem Autor gelingt es punktiert die Hauptpunkte herauszuarbeiten und verständlich zusammen zu fassen. Literatur welche unterhaltsam und fundiert ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht viel Neues, 31. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren (Taschenbuch)
Wenn man vorher Navarro gelesen hat, bringt es wenig Neues. Im Vergleich zu den altbekannten Samy Molcho Büchern - die ich übrigens alle für ihre Zeit ganz hervorragend finde und die einen guten einstieg bieten in das Thema Körpersprache - bringt es neue Aspekte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur für Interessierte, 17. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren (Taschenbuch)
Erwarten Sie sich nicht die Anleitung zum "Dr. Leightman" oder wie auch immer dieser in der Krimiserie geschrieben wird. Es ist ein wissenschaftliches Buch, in dem auch die Grundlagen, Forschungsansätze und Beobachtungsmethoden beschrieben werden. Es ist eine Zusammenfassung der ganzen Forschung. Natürlich sind die Ergebnisse sehr interessant, allerdings ist das Lesen der Gesichter nicht ganz so einfach wie im TV.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super buch, 17. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren (Taschenbuch)
super Buch, weiterzuempfehlen, sehr detailliert und preiswert.Einfach und verständlich. Es ist unmissverständlich und einfach nachzuvollziehen. eines der Besten Bücher zum Thema. 17.03.2012.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren
Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren von Paul Ekman (Taschenbuch - 17. März 2010)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen