Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen4
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

HALL OF FAMEam 7. Mai 2010
"Sed fugit interea, fugit inreparabile tempus" - "Aber es flieht unterdessen, es flieht die unwiederbringliche Zeit." Mit diesem Ausspruch hat Vergil (70-19 v. Chr.) den wichtigsten Aspekt der Zeit beschrieben: Unsere Zeit ist begrenzt. Damit und mit den Perspektiven der Zeit beschäftigt sich "Die neue Psychologie der Zeit und wie sie Ihr Leben verändern wird" ((Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2009 - "The Time Paradox - The New Psychology of Time That will Change Your Life", Free Press Simon & Schuster, New York 2008) von Philip Zimbardo, Professor an der Stanford University, und John Boyd, Forschungsmanager bei Google. Das Buch will aufzeigen, welche Rolle die Zeit im Leben des Menschen spielt und wie man dieses Wissen nutzen kann, um sich selbst besser zu verstehen. Die Autoren gehen davon aus, daß jeder Mensch ein Leben überwiegend in einer der Zeitperspektiven lebt (der was war, der Vergangenheit; der was ist, die Gegenwart; der was sein wird, die Zukunft) und die anderen vernachlässigt. Jede der Zeitperspektiven ist nicht nur positiv oder nur negativ zu sehen. So kann die Vergangenheitsorientierung positiv (gute alte Zeit) oder negativ (Reue wegen verpaßter Chancen) geprägt sein. Die Gegenwartsorientierung kann hedonistisch (Genuß, Risikofreude, Nervenkitzel) oder fatalistisch (Schicksalsergebenheit) sein. Die Zukunftsorientierung kann zielorientiert Pläne umsetzen bedeuten oder transzendent orientiert sein (Warten auf ein Leben nach dem Tod). Jede Entscheidung eines Menschen ist von seiner Zeitperspektive geprägt. Deswegen ist die Kenntnis der persönlichen Zeitperspektive wichtig (Zimbardo/Boyd liefern hierzu einen Fragebogen). Nur bei Kenntnis der individuellen Zeitperspektive ist es möglich, die zeitlichen Voreingenommenheiten anzupassen, die die persönlichen Entscheidungsprozesse zu optimieren und das eigene Leben zu verbessern. In Teil I gehen die Autoren auf die Zeit und ihre Bedeutung, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft ein. Teil II befaßt sich mit den Möglichkeiten, wie ein Mensch die Zeit für sich arbeiten lassen kann. Interessant ist hier besonderen Kapitel 11 "Justierung der psychischen Uhr", wo aufgezeigt wird, wie jeder für sich seine ideale Zeitperspektive findet. Nach Lesen dieses Buches weiß man, daß Benjamin Franklin mit seinem Ausspruch "Zeit ist Geld" Unrecht hat, denn die Zeit - unsere knappste Ressource - ist viel wertvoller als Geld.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2011
Der Titel dieses Buches "Die neue Psychologie der Zeit: und wie sie Ihr Leben verändern wird" lässt den einen oder anderen vielleicht vermuten, dass es sich hierbei um ein weiteres von einer Vielzahl an Ratgebern zum Thema Zeit und Zeitmanagement handelt. Das ist glücklicherweise nicht der Fall. Die beiden Autoren Zimbardo und Boyd verbinden fundierte wissenschaftliche Forschungsarbeit auf gekonnte Weise mit praktisch anwendbaren Tipps für das tägliche Leben, wobei die experimentellen Grundlagen und Theorien den größeren Teil ausmachen.

Wenn Wissenschaftler über ihre eigene konkrete Forschungsarbeit schreiben, besteht immer die Gefahr der übermäßigen Fixierung auf das jeweilige Thema. In diesem Fall wäre dies die Zeitperspektive. Glücklicherweise sind die Autoren aber mit nur wenigen Ausnahmen in der Lage, über den Tellerrand hinaus zu schauen und das Verhalten und die Psychologie der Menschen nicht nur auf die Zeit zu fixieren sondern auch andere Aspekte zu betrachten. Dabei bilden immer wieder eingestreute persönliche Erlebnisse von Zimbardo und Boyd eine schöne Auflockerung der sachlichen Beschreibungen.

In diesem Buch können Sie beispielsweise durchaus ungewöhnliche Sichtweisen auf ihre eigene und die Zeitperspektive anderer gewinnen, die Ihnen bestenfalls erlauben, gewisse Dinge in einem neuen und manchmal auch überraschendem Licht zu sehen. Es wird der Effekt der Zeit und insbesondere die Einstellung zu ihr, aus vielerlei Perspektiven erläutert. Seien es politische Entscheidungsträger, Kriminalität, die persönliche Einstellung, historische Begebenheiten, persönliche Erfahrungen der Autoren oder eine Vielzahl von Experimenten. Der im Buch befindliche ZTPI Test erlaubt es Ihnen gleich zu Beginn, Ihr eigenes Zeitprofil zu erkunden. Dies ermöglicht während der Lektüre jederzeit den konkreten Vergleich mit eigenen Verhaltensweisen und wird sicherlich auch für die eine oder andere überraschte Sekunde sorgen.

Hervorzuheben sind auch die zahllosen Empfehlungen zu ergänzender Literatur oder das konsequente Einbeziehen der Forschungsergebnisse anderer Wissenschaftler. Auf diese Weise verengt sich der Inhalt fast nie auf übertriebene Art und Weise auf die Sichtweise der Autoren und alle Äußerungen stehen auf soliden Füßen. Ebenso positiv anzumerken ist die gute Strukturierung. Natürlich lässt sich die Wiederholung der Kernaussagen und -einstellungen nicht ganz vermeiden, aber so gut wie immer verbinden sich diese mit neuen Aussagen. Langeweile kam bei mir nicht auf.

Alles in allem stieß ich während des Lesens auf einige Aha-Erlebnisse und sehe manche Dinge, auch wenn es abgedroschen klingen mag, nun in einem anderen Licht als zuvor. Das Werk ist allgemein verständlich und lässt sich flüssig lesen. Durch die vielen persönlichen Geschichten und Experimente ist die Lektüre nie trocken. Hin und wieder sind die Beschreibungen naturgemäß nicht ganz auf unseren (den deutschen/europäischen) Kulturkreis zutreffend, aber immer lässt sich nachvollziehen, worauf es hinausgehen soll. Darum sehr empfehlenswert für jeden Leser, der sich für das Wesen der Zeit und den Einfluss auf unser Handeln interessiert und für sich selbst neue Eindrücke gewinnen möchte.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Ein Buch mit guten Ansätzen, allerdings - sehr schade - geht Zimbardo weniger auf das physikalische Phänomen Zeit ein, vielmehr gibt er fadenscheinige Tipps, wie man mit der Zeit umgeht, um mehr davon zu haben. Na ja, ich hatte mir mehr davon erwartet - es bleibt ein ziemlich platter Allerwelts-Ratgeber.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2010
Der Grundgedanke und die Kernaussage sind interessant. Bloß hat man diese spätestens nach 100 Seiten des Buches verstanden. Die restlichen Seiten brachten in meinen Augen nichts neues und es wurde zunehmend lagweilig. 200 Seiten weniger hätten diesem Buch wirklich sehr gut getan!

2 Sterne für den Interessanten Blick auf unsere Zeitwahrnehmung; nur 2, weil große Teile des Buches Zeitverschwendung sind
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden