Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzenklasse!!
Das Buch gefällt sofort, die ganze Erscheinung des Textes, auch nicht irgendwie unübersichtlich oder verschnörkelt kompliziert. Ein Detail am Rande: Fließbach verwendet keine Punktuationen in den Formelzeilen. Dadurch wirkt alles leicht und unkompliziert. Aber kommen wir zum Inhalt des Textes selbst. Fließbach gelingt es hervorragend, so zu...
Veröffentlicht am 5. Dezember 2008 von B

versus
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Themenauswahl, begrenzter Tiefgang
Im Gegensatz zum Nolting liest man im Fließbach nur selten zuviel. Die Themenauswahl ist gelungen - Drehimpulsoperatoren, Spindarstellung und Einführung in die Näherungsrechnung sind noch mit drin. Man erhält eine solide Aneinanderreihung der wichtigsten Bestandteile einer Einführungsveranstaltung.
Mir persönlich wurde der mathematische...
Veröffentlicht am 30. Juni 2005 von quadru


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzenklasse!!, 5. Dezember 2008
Das Buch gefällt sofort, die ganze Erscheinung des Textes, auch nicht irgendwie unübersichtlich oder verschnörkelt kompliziert. Ein Detail am Rande: Fließbach verwendet keine Punktuationen in den Formelzeilen. Dadurch wirkt alles leicht und unkompliziert. Aber kommen wir zum Inhalt des Textes selbst. Fließbach gelingt es hervorragend, so zu erklären, dass man es versteht. Das Wichtigste prägnant und mit einer Klarheit und Einfachheit erklärt, die Seinesgleichen sucht. Dabei legt er immer Wert darauf, und das hebt ihn total hervor, dass die Formeln physikalisch motiviert und erklärt werden. Fließbach versteht es, Quantenmechanik an einem Leseabend zu erklären. Und zwar so, dass man sich auch noch auskennt, und mit einer Klarheit, sodass Quantenmechanik zu so etwas einfach wird, dass man es so nebenbei mit ein paar Sätzen erklären kann: Nimm den Hamiltonoperator, wende die Vertauschungsregeln an, und lass den Operator auf die Wellenfunktion wirken. Das wars.
Der Kontrast: Herunterladen von Skpripten und Skripten, schmöckern in Büchern ohne Ende, nie bekommt man die Antwort wies nun wirklich geht. Man hängt in der Luft, und kein fundiertes Verständnis und Gefühl wird vermittelt. Physikalisch leer. Da wird einem unmotiviert die Schrödingergleichung hingeworfen, oder man startet gleich mit Observablenalgebren. Was nun, wie soll man sich da auskennen. Wo bleibt da die Physik? Nicht so bei Fließbach: Man nimmt sein Buch, liest ein paar Stunden, und im Kopf gehen alle Lampen auf, und man erhält alle Antworten die man sich schon so lange gewünscht hätte. Einfach und prägnant, ohne zu vereinfachen. Und das hebt Fließbach so ab: Während man von einem guten Mathematikbuch erwartet, dass alles präzise definiert und bewiesen wird, möchte man ganz was anderes bei einem Physikbuch: Die Physik muss präzise erklärt werden, und die Mathematik kann salopp behandelt werden. Und genau das vermisse ich bei all den anderen Darstellungen der Physik: die Physik wird nicht erklärt. Axiome wie die Schrödingergleichung werden ohne Motivation Anfangs hingeschmissen, und dann wird ohne Physik Pseudomathematik betrieben. Was raus kommt ist weder Fisch noch Fleisch: Ohne Physik. Die mathemtischen Beweis-chen in mathemtischer Hinsicht uninteressant.
Der Nutzen? Wer wenig Zeit hat, und sich nach kurzem Lesen auskennen will, und die Sachen auch verstehen will, den kann ich den Fließbach wärmstens Empfehlen. Auch seine anderen Bücher: Etwa Mechanik (I). Ich hab mir den Goldstein gekauft. Bei den virtuellen Verrückungen bin ich ausgestiegen, und hab das Mechanikbuch verstauben lassen. Jetzt les ich Fließbach, und schon nach wenigen Lesestunden vermittelt er einem ein Gefühl für die Sache, als wär man der Chef in diesem Gebiet. Ein Topbuch, wer sich in kürzester Zeit auskennen will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Lehrbuch!, 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Quantenmechanik: Lehrbuch zur Theoretischen Physik III (Gebundene Ausgabe)
Bewertet wird hier die 5. Auflage (392 Seiten) aus dem Jahr 2008. Dieses Buch beinhaltet Schrödingers Wellenmechanik, Eigenwerte und Eigenfunktionen, eindimensionale und dreidimensionale Probleme, die abstrakte Formulierung (u. a. Operatoren im Hilbertraum, unitäre Transformationen), die Operatorenmethode (u. a. Spin, Kopplung von Drehimpulsen), Näherungsmethoden sowie Mehrteilchensysteme; außerdem ist noch ein Anhang zu Einheiten und Konstanten zu finden.

Die mathematische Darstellung ist dabei klar und übersichtlich, wobei an einigen Stellen – dies gibt der Autor in seinem Vorwort auch zu – der Inhalt dieses Buches über den "Standardstoff" einer "QM"-Vorlesung hinausgeht. Da hier (leider) die Übungsaufgaben ohne Lösungen vorliegen, sollte man sich m. E. unbedingt noch das "Arbeitsbuch zur Theoretischen Physik" zulegen, das nicht nur auf Grund der dort abgedruckten Lösungen eine sinnvolle Ergänzung zu dem kompletten Vorlesungszyklus der Theoretischen Physik (i. Allg. vier Teile) darstellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Themenauswahl, begrenzter Tiefgang, 30. Juni 2005
Im Gegensatz zum Nolting liest man im Fließbach nur selten zuviel. Die Themenauswahl ist gelungen - Drehimpulsoperatoren, Spindarstellung und Einführung in die Näherungsrechnung sind noch mit drin. Man erhält eine solide Aneinanderreihung der wichtigsten Bestandteile einer Einführungsveranstaltung.
Mir persönlich wurde der mathematische Formalismus und dessen Methoden aber zu knapp behandelt; erst im zweiten Drittel des Buches wird die abstrakte Formulierung besprochen, die im Nolting viel ausführlicher am Beginn der eigentlichen Behandlung physikalischer Probleme steht.
Nach der Lektüre des Fließbachs hatte ich den Eindruck, alles und nichts zu wissen. Ein Überblick über alle Themen war vorhanden, Aufgaben konnte ich jedoch keine lösen. Das Buch ist didaktisch gut und flüssig geschrieben, man kann es also in vergleichsweise geringer Zeit bearbeiten - sozuagen eine Einführung in die Einführung.
Die im Fließbach gestellten Aufgaben sind (je nach Niveau der Vorlesung) typische Übungsaufgaben, bieten aber im Umfang nicht die Auswahl und Komplexität des Noltings. Darüber hinaus werden die Aufgaben im Fließbach nur in einem separaten Arbeitsbuch gelöst.
Für mich hat sich eine Kombination beider Bücher bewährt. Fließbach für den Überblick, mit dem man den Nolting zügiger und effektiver bearbeiten kann, um dann letztendlich den mathematischen Überblick über die Problemstellungen zu bekommen. Aus dem Kontingent der Aufgaben in beiden Büchern zusammen kann man sich dann jene auswählen, die am nähesten an der Vorlesung sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Einführung in die Quantenmechanik, 22. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Quantenmechanik: Lehrbuch zur Theoretischen Physik III (Gebundene Ausgabe)
Da das Buch der dritte Band der aus insgesamt vier Bänden bestehenden Buchreihe zur theoretischen Physik ist, wiederholt diese Rezension in gewisser Weise das, was ich bereits in den Rezensionen zu den anderen Bänden geschrieben habe. Trotzdem möchte ich auch für dieses Buch eine gesonderte Rezension abgeben, da das Buch das Attribut "hervorragende Einführung in die Quantenmechanik" verdient hat.

Was diese Buchreihe meiner Ansicht nach von vielen anderen Büchern deutlich abhebt, ist die einheitlich gestaltete Terminologie und eine jeweils ausführliche Einführung und Beschreibung der verwendeten Größen in den Gleichungen. Wo sinnvoll, ergänzen aussagekräftige Figuren den Text. Gerade bei einem autodidaktischen Studium ist es einfach extrem wichtig, wenn immer klar ist, was die Größen in den Gleichungen bezeichnen. Genau hierauf achtet Torsten Fließbach penibel. Sofern man also die einzelnen Schritte bei der Entwicklung der mathematischen Zusammenhänge mit Zettel und Stift einzeln nachvollzieht, bleibt meiner Erfahrung nach der Überblick darüber, was gerade gemacht wird, nahezu das ganze Buch über erhalten. Trotzdem ist der Inhalt alles andere als trivial. Aber gerade weil der Inhalt konsistent gehalten wird, kann man seinen Fokus darauf richten, was gerade dargestellt wird und muss sich nicht mit Rätselraten darüber aufhalten, was eine neue, an keiner Stelle erläuterte Variable bedeuten könnte.

Gesondert erwähnen möchte ich, dass die Bücher dieser Buchreihe mit jeweils etwa 400 Seiten genau so dimensioniert, dass man keinerlei Hemmungen hat das Buch von vorne bis hinten durchzulesen. Das Buch liegt super in der Hand und ist durch seinen "Hardcover"-Einband bestens geeignet auch losgelöst von einem Schreibtisch benutzt zu werden (z.b. während des Arbeitsweges in der Bahn).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr hilfreiches Buch im Studium, 24. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Quantenmechanik: Lehrbuch zur Theoretischen Physik III (Gebundene Ausgabe)
Die Fließbach-Reihe gehört zu den wenigen Lehrwerken, in denen Themen der theoretischen Physik tatsächlich knapp und verständlich abgehandelt werden. Der Autor verliert sich nur selten in Nebensächlichkeiten. Er konzentriert sich auf den kanonischen Vorlesungsstoff und präsentiert diesen in nachvollziehbarer, wenn auch nicht zu "einfacher" Weise. Die Themenauswahl ist vernünftig und beschränkt sich auf das, was man wirklich wissen muss. Daher eignet sich der Fließbach sehr gut zur Prüfungsvorbereitung und lässt sich auch vorlesungsbegleitend in angemessener Zeit lesen. Endlich ein Lehrwerk, das nicht "an den Studierenden vorbei" geschrieben ist, sondern sich tatsächlich an den Anforderungen des Studiums orientiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend, 28. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Dieses Lehrbuch ist das dritte Band aus der Reihe der Lehrbücher der theoretischen Physik verfasst von Thorsten Fliessbach. Wie auch die ersten beiden Bände ist es bei Studenten sehr beliebt, da die Themenauswahl von Thorsten Fliessbach sehr gelungen ist. Es ist nicht leicht ein Buch über ein so anspruchsvolles Thema wie der Quantenmechanik zu schreiben, denn die mathematischen Voraussetzungen für das Verständnis von ihr sind nicht niedrig. Bei einem einführendem Buch über die Quantenmechanik gilt es daher, die Mathematik nicht über zu strapazieren, so dass der Leser die Lust an der Materie verliert. Dies gelingt in diesem Buch hervorragend, ohne das dem Autor angekreidet werden kann, zu sehr zu vereinfachen. Thematisch werden die wichtigsten Themen einer vierstündigen Vorlesung über die Quantenmechanik an einer deutschen Hochschule besprochen. Die Verständlichkeit ist meiner Meinung nach hervorragend. Alles in allem ist dieses Buch jedem Studenten zu empfehlen, der ein Begleitwerk für die Vorlesung oder ein Buch zur Examensvorbereitung sucht. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut!, 12. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Quantenmechanik: Lehrbuch zur Theoretischen Physik III (Gebundene Ausgabe)
Der Vorredner hat natürlich Recht: im Nolting ist der mathematische Teil ausführlicher. Dafür muss man im Nolting aber statt 400 (Fließbach) nämlich knapp 800 Seiten lesen!
Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Lese es gerade zur Vorbereitung auf das nächste Semester und finde es, vor allem den Anfang, überhaupt nicht schwierig zu verstehen. Man muss sich damit abfinden, dass es immer abstrakter wird, aber der Prof. Fließbach schafft es, einen schönen Einstieg zu ermöglichen.
In dem Buch ist alles drin, was man im Semester der Quantenphysik 1 nur schaffen kann. Hat man das geschafft und sich die Übungen angesehen, sollte das folgende nur ein Repetitieren sein ;)

Nolting: auch gut, aber zu langwierig und viel zu viel Herumgerede.
Fließbach: man sollte nebenbei noch etwas Mathe machen, aber es steht alles drin und dazu verständlich.

Ein Großen " + "
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Quantenmechanik: Lehrbuch zur Theoretischen Physik III
Quantenmechanik: Lehrbuch zur Theoretischen Physik III von Torsten Fließbach (Gebundene Ausgabe - 8. September 2008)
EUR 34,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen