Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Buch - zum Studium oder auch einfach nur so., 12. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Großbritannien: Geographien eines europäischen Nachbarn (Gebundene Ausgabe)
Wissenschaftlich sehr gut aufgearbeitetes Buch, mit vielen Fotos und bunten Grafiken und Karten, die das Gelesene untermauern.
Nach einer guten Einführung erfolgen spezifische Abhandlungen, die aber nie trocken geschrieben und alle gut lesbar, ja fast unterhaltend sind.
Alle Artikel sind von Experten ihres Fachgebietes geschrieben worden, man kann sich also auf profundes und solides Wissen verlassen.
Super: am Ende jeden (!) Artikels finden sich Literaturangaben und weitere Literaturtips zur weiteren Vertiefung. Ein super Service und genau das, was man von der hohen Qualität der Arbeit von Herrn Zehner gewohnt ist.
Habe mit diesem Buch für mein Examen gelernt und es nicht bereut. Mittlerweile liest ein Familienmitglied das Buch - aus reinem Interesse an GB :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gelungenes Buch über Großbritannien, 10. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Großbritannien: Geographien eines europäischen Nachbarn (Gebundene Ausgabe)
Großbritannien: Geographien eines europäischen Nachbarn

Großbritannien
Geographien eines europäischen Nachbarn
Spektrum Akademischer Verlag
Heidelberg 2010

Klaus Zehner
Gerald Wood
(Hrsg.)

Das Buch richtet sich sowohl an ein Fachpublikum als auch an den interessierten Leser
und ist daher in einer allgemein verständlichen Sprache verfasst. Als Autoren konnten
Wissenschaftler gewonnen werden, die als Experten mit großer innerer Kenntnisnahme des
Landes ihren Beitrag dazu geleistet haben. Die Auswahl der Autoren erscheint sehr gut,
da sie alle höchst unterschiedliche Schwerpunkte in ihrer Arbeit aufweisen und zudem
einige gebürtige Briten vertreten sind.

Das Buch ist in neun Kapitel mit verschiedenen Perspektiven gegliedert. Innerhalb dieser
beleuchten die Autoren Fragen von Klima und Landschaft, werfen einen Blick auf Politik
und Wirtschaft, widmen sich in einem eigenen Kapitel der Metropole London und gehen auf
aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen ein. So ist dem Leser möglich, das Buch nicht
nur chronologisch, sondern je nach Wissens- und Interessenslage die einzelnen Kapitel
zu lesen.

Die Zielsetzung, mit diesem Buch ein möglichst breites Publikum anzusprechen,ist erreicht.
Der Aufbau der einzelnen Kapitel ist so ausgerichtet, dass auch ein Fachfremder schnell
Einstieg in die Thematik erhält. Zahlreiche Abbildungen und Grafiken sorgen für eine
anschauliche Vermittlung. In separaten Kästen werden thematische Exkursionen gemacht, die
nicht unbedingt notwendig sind, aber dem neugierigen Leser eine sinnvolle zusätzliche
Information bieten. Die didaktische Aufbereitung ist rundum gelungen, so dass das Buch
ausgezeichnet auch als Lehrwerk für die gymnasiale Oberstufe genutzt werden könnte.
Ein Glossar der benutzten Fachbegriffe wäre in diesem Fall eine wünschenswerte Optimierung.

Da das Buch keinen vollständigen Anspruch auf wissenschaftliche Methodik erhebt, sind im
Text keine Quellennachweise vorhanden. Jedoch bietet jedes Kapitel eine Auflistung
relevanter Literatur für die Vertiefung des besonders interessierten Lesers.

Die gelungene Mischung aus fundierter Theorie, klarer Strukturierung und praktischen
Beispielen macht dieses Buch zu einer spannenden, kurzweiligen und informativen Lektüre
über unsere Nachbarn. Darüber hinaus ist es flüssig geschrieben und verzichtet auf weniger
relevante Inhalte.

Gerade im Zeitalter des Wissensmanagements freue ich mich über die Selektion und
Zusammenfassung von Wissen. Dadurch wird der eigene Blickwinkel geweitet und die Anregung
zur weiteren Auseinandersetzung mit diesem Thema gegeben.

Ich könnte mir einen solchen Sammelband auch sehr gut für andere Länder vorstellen.

E. Kiepe
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großbritannien: Geographie eines europäischen Nachbarn, 19. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Großbritannien: Geographien eines europäischen Nachbarn (Gebundene Ausgabe)
Warum ein (weiteres) Buch über Großbritannien, wo es doch inzwischen so viele davon gibt und, wie es scheint, v.a. ausreichend Informationen über dieses Land im Internet zu finden sind? Die Erklärung der Herausgeber ist folgende: zum einen schreiben sie über Themen, die bisher bei anderen Autoren durch das Relevanzraster gefallen sind. Zum anderen bleiben die Themen nicht, wie ansonsten meist, unverknüpft nebeneinander stehen, sondern es werden Zusammenhänge und Vernetzungen aufgezeigt. So wird dem Leser also die Auswirkung der sozialen Entwicklung einer Gesellschaft auf den Raum (der Ansatzpunkt des Buches ist ein geographischer, also raumbezogener) nahegebracht, aber auch umgekehrt die Art und Weise, in der sich in räumlichen Strukturen und ihrer Dynamik gesellschaftliche Machtverhältnisse wiederspiegeln.

Folgende Themen werden im Buch behandelt:

* Klima und Landschaftsentwicklung (Immer ein Thema: Wetter und Klima; Aus Kaledonien wird Britannien: Die Britischen Inseln als Fenster zur Erdgeschichte; Der "letzte Schliff" - Landschaftsentwicklung im Eiszeitalter)
* Von der Natur- zur Kulturlandschaft - der Mensch als Nutzer (Steinkreise, Kastelle und Klöster - Spuren aus vornormannischer Zeit; Burgen und Kathedralen - kulturelles Erbe des Mittelalters und Tourismusziele der Gegenwart; Der Adel als Landschaftsgestalter - Häuser, Parks und Parklandschaften; Turnpike Roads, River Navigations und Kanäle - die Erschließung des Binnenlandes im frühen Industriezeitalter; Der atlantische Dreieckshandel - eine zentrale Voraussetzung für die Industrielle Revolution; Vom Land der Dörfer zur Nation der Städte - wirtschaftliche Umbrüche und Stadtentwicklung in Großbritannien während der Industriellen Revolution)
* London - Herz und Kopf Großbritanniens (London im Jahre 2010 - Prozesse und Projekte der Stadtentwicklung; Geteilte Stadt: Soziale Gegensätze und sozialräumlich Kontraste in London; Vom maroden Hafen zur glitzernden Nebencity: Die London Docklands - eine Bilanz nach drei Jahrzehnten Strukturwandel; London als globale Bühne: Flaggschiffprojekte und die Planungen für die Olympischen Spiele 2012)
* Deindustrialisierung, neue Industrien und das Erstarken des Dienstleistungssektors (Lost worlds - Altindustriegebiete und ihre Zukunft: Das Beispiel Südwales; Japanische Direktinvestitionen in der britischen Automobilindustrie - das Beispiel Nissan; Von Thomas Cook zum Fünf-Sterne-Cottage: Der britische Binnentourismus im Wandel)
* Neue Geographien der Macht und Ohnmacht (Them and us - Migranten und Multikulturalismus in Großbritannien; "The friendly eye in the sky" - Neuordnungen der Städte durch Kontrollpolitik in Großbritannien; Von der sailor town zu schicken Quais - Transformationsprozesse in Hafenstädten und ihre Rahmenbedingungen)
* Politik und Raumplanung (Raumbezogene Politik und Planung im Wandel der Zeit - von der Zwischenkriegszeit bis zu den 1970er Jahren; Raum als Markt - Folgen des Staatsverständnisses der Ära Thatcher; Entwicklungsgesellschaften und Sonderwirtschaftszonen: Neoliberale Ansätze der Wirtschaftsförderung und Raumentwicklung; Devolution - ein brauchbares Konzept zur Stärkung der Regionen?)
* Gesellschaft, Handel und Kultur (Zwischen Alicante, Alnwick und Altersheim: Geographische Aspekte des Alterns im Vereinigten Königreich; Tesco, Aldi und die neuen "Cornershops" - Merkmale und Besonderheiten des britischen Lebensmitteleinzelhandels; Regional Shopping Center und Factory Outlet Center - neue "Kathedralen" der britischen Konsumgesellschaft; Industrielles Erbe - neuer Motor für Stadtentwicklung in der Spätmoderne? Das Beispiel Manchester)

Jedes der Kapitel beginnt mit einer kurzen Einführung, in der die Zusammenhänge der darin behandelten Themen dargestellt werden. In den jeweiligen Artikeln werden Situationen und Probleme grundlegend erklärt, von verschiedenen Seiten beleuchtet und so deren Vielschichtigkeit und Verflechtungen deutlich gemacht, allerdings ohne sich in unwichtigen Einzelheiten zu verlieren. So bleibt kein Thema isoliert für sich im Raum stehen. Die Beiträge werden durch viele Fotos, Graphiken, Tabellen und Landkarten ergänzt. Dazu gibt es Textausschnitte aus Zeitungen oder Büchern und kurze Erzählungen und Anekdoten, durch die die Themen eingängig veranschaulicht werden und sich damit dem Leser sehr gut einprägen. An vielen Stellen lesen sich so komplexen Sachverhalte eher wie ein spannender Roman denn wie ein Sachbuch.
Durch den Vergleich mit anderen Ländern, v.a. Deutschland, kann man aktuelle Zahlen aus Statistiken oder Tabellen besser einschätzen und einordnen und am Ende jedes Beitrages finden sich für den interessierten Leser Internetlinks und Literaturhinweise für das weiterführende und vertiefende Studium.
Ein sehr empfehlenswertes, da sehr gelungenes Buch, das mit manchem Vorurteil über unseren europäischen Nachbarn aufräumt, das das gängige Bild über Großbritannien mit vielen neuen und interessanten Themen ergänzt und abrundet und das trotz seines wissenschaftlichen Anspruchs auch für den interessierten Laien sehr gut zugänglich ist. Nach dem Lesen des Buches hat man den Eindruck, das uns manchmal etwas fremd erscheinende Land ein gutes Stück besser kennen und verstehen gelernt zu haben.

Einziger Wehrmutstropfen - oder besser gesagt zwei:
* Der Preis (wobei man nicht vergessen darf, dass es sich um eine Hardcover-Ausgabe in 1. Auflag handelt)
* Im Buchumschlag hätte sich zwei zusätzliche Landkarten gut gemacht, nämlich eine physische Karte mit den wichtigsten Orten und Landschaften, die im Text erwähnt werden, und eine Karte mit den Landesteilen und Grafschaften von Großbritannien
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Großbritannien: Geographien eines europäischen Nachbarn
Großbritannien: Geographien eines europäischen Nachbarn von Gerald Wood (Gebundene Ausgabe - 26. Mai 2010)
EUR 42,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen