Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als nur ein "Wie erlerne ich die Programmierung" Buch
Das Buch ist kein typisches Buch zum erlernen einer Programmiersprache. Dafür gibt es viele andere bessere Bücher. Es zeigt eher was ein guter Programmierstil ist, anhand einer Programmiersprache. Daher geht das Buch auch nicht auf die speziellen Eigenschaften des JDKs ein (wie schon gesagt, dafür gibt es andere Bücher).
Neben den Grundlagen der...
Veröffentlicht am 17. Juli 2004 von Jan Derer

versus
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klasse Buch, CD's eingeschränkt nutzbar
Das Buch ist toll. Auch wer schon lange in der EDV tätig ist, kann es als "Update" nutzen wenn der allg. Teil übersprungen wird. Schade ist nur, das Linux und MacOS Nutzer die CD's gleich als Sondermüll entsorgen können. Soweit sie sich nicht die Mühe machen das brauchbare herauszuziehen. Das Buch ist toll. Schade, das gerade die...
Veröffentlicht am 9. September 2000 von frank.hollenbach@addcom.de


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als nur ein "Wie erlerne ich die Programmierung" Buch, 17. Juli 2004
Von 
Das Buch ist kein typisches Buch zum erlernen einer Programmiersprache. Dafür gibt es viele andere bessere Bücher. Es zeigt eher was ein guter Programmierstil ist, anhand einer Programmiersprache. Daher geht das Buch auch nicht auf die speziellen Eigenschaften des JDKs ein (wie schon gesagt, dafür gibt es andere Bücher).
Neben den Grundlagen der Programmierung werden auch Themen behandelt wie Algorithmen, Datenstrukturen, Tests, Software-Ergonomie, ...
Während der Einführung in die Programmierung, wird nebenbei noch UML vorgestellt und benutzt. Am Ende erhält der Leser noch ein kurzen Einblick in C++.
Beim durchlesen tauchen manchmal einige Ungereimtheiten auf. So bezeichnet er Java-Klassen als "friendly", wenn kein Zugriffsbezeichner vor dem Klassennamen steht. Dabei wird implizit das Schlüsselwort "package" eingesetzt. Darauf geht Balzert leider nicht ein.
Ansonsten finde ich das Buch sehr gut illustriert. Etwas verwirrend ist beim ersten Durchblättern die Struktur. So gibt es Kapitel und Lektionen. So findet man am Ende jeder Lektion ein Glossar, eine Zusammenfassung und ein Literaturverzeichnis. Ebenfalls am Ende befinden sich einige Übungsaufgaben.
Insgesamt kann man sagen, dass das Buch sehr gut ist um einen guten Programmierstil sich an zueignen. Leider ist das Buch aber auch nicht ganz billig. Gerechtfertig wird (vom Verlag) der Preis mit einem durchgehenden zweifarbigen Druck, 2 CDs, einem Lesebändchen, Aufgaben, Grafiken usw.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Buch, schlechter Preis, 3. Dezember 2002
Ich bin Informatikstudent aus Stuttgart. Die OOP-Vorlesung orientiert sich stark an diesem doch recht anschaulichen Buch. Alle Sacheverhalte werden anschaulich und mit Beispielen versehen erklärt. Es eigent sich hervorragend um mit der objektorientierten Programmierung, besonders mit Java zu beginnen. Schade ist der doch deutlich zu hohe Preis für dieses Werk. Eine optionale, verbilligte Ausgabe ohne die beigelegten CD-Roms wäre wünschenswert, denn in der Regel sind die finanziellen Mittel von Anfängern (Studenten/Schüler) doch begrenzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grundlagenwerk, 11. Juli 2002
Ich bin Informatikstudent aus Bremen. Hier ist der "Balzert" wie er bei uns nur genannt wird das Standardwerk in Sachen Praktischer Informatik. dieses Buch vermittelt zum einem solide JAVA-Kenntnisse und - sofern man sich die Zeit nimmt, es von vorne nach hinten "durchzulesen" - auch die Konzepte moderner Programme. Ich kann nur sagen, dass sich für mich der Kauf gelohnt hat und ich kann es nur jedem Inteessierten ans Herz legen, insbesondere Studenten, die mit JAVA arbeiten wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich eine "sinnliche" Einführung in die Informatik !, 19. Juli 2000
Von Ein Kunde
Dieses Buch ist meiner Meinung nach ein unverzichtbares Hilfsmittel, um die Grundlagen der Informatik auf etwas andere Art zu erlernen. Der Autor bedient sich der ganzen Fülle moderner Medien, um komplizierte, abstrakte und vor allem dynamische Prozesse anschaulich zu erklären. So finden sich auf der beigefügten CD nicht nur wertvolle Hilfsmittel zur Bearbeitung der Themen, sondern auch sehr anschauliche Beispiele und multimediale Demonstrationen der Inhalte. Durch diesen Ansatz werden viele Sinne des Lesers beansprucht (Augen und Ohren) und er wird angeregt, die Beispiele durch Ausprobieren nachzuempfinden. Durch diese geschickte Verknüpfung von lesen, hören und 'spielen' erzielt der Autor einen phänomenalen Lerneffekt (jedenfalls bei mir)!
Fazit: Dieses Buch kann ich jedem, der die Informatik erlernen möchte, nur ans Herz legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine sehr gute Einführung in die Informatik, 9. Februar 2000
Als Quereinsteiger habe ich lange nach so einem Buch gesucht. Es ist bietet eine didaktisch sehr gute Einführung in das Themengebiet Softwareentwicklung. Die dabei verewendete Programmiersprache ist JAVA . Dadurch wird eine sehr gute Einführung in die Welt der objektorientierteten Programmierung ermöglicht. Auch kommen wichtige Themen wie UML, Softwareergonomie ,Qualitätssicherung und CASE nicht zu kurz. Fazit :Alle die genug von EDV Halbwissen haben kann ich dieses Buch empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es könnte eine Informatik-Bibel werden., 20. März 2000
Von Ein Kunde
Im Rahmen meiner Umschulung zum Software-Entwickler stelle ich bereits jetzt fest, daß dieses Buch als Arbeitsvorlage und Grundstein für ein weiteres Verständnis für die handlungstheoretischen Konzepte der objektorientierten Programmierung in C/C++ und Java unentbehrlich ist. Es liest sich sehr gut. Es ist sehr gut aufgebaut. Es macht einfach Spaß in diesen Buch zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitgemaesse Einführung in die (Software)-Informatik, 27. Oktober 1999
Von Ein Kunde
Dieses Lehrbuch ist das einzigste deutsche Lehrbuch, das eine wissenschaftlich Einführung in Informatik gibt und gleichzeitig methodisch up-to-date ist. Allerdings reduziert Balzert die Einführung im wesentlichen auf die Softwareaspekte der Informatik. Es werden alle relevanten Aspekte aus den Softwaretechnik I + II Büchern von Balzert in die Einführung mit eingebracht. Die Einführung in die Programmiersprache Java wird mit einer Einführung in UML kombiniert. Das ist ausserordentlich fortschrittlich. Die diskutierten Beispiele sind umfangreich: Es wird die ergonomische Gestaltung, Modellierung und Programmierung von grafischen Benutzerschnittstellen sowie nebenläufige Programmierung (Multithreading) besprochen. Die Verwendung von CASE wird erläutert und generierende Systeme (JANUS) werden demonstriert. Aspekte der Qualitätssicherung (Egoless-Programming), Checklisten und ein Prozessmodell runden das Inhaltsangebot ab. Die zwei CDs im Buch sind voller CASE Tools und Entwicklungsumgebungen, von denen die meisten erläutert werden. Balzert liefert mit diesem Buch geballtes, state-of-the-art Methodenwissen von dem ich mir wünschen würde, das dieses längst Standard für eine Einführung in die Informatik an deutschen Universitäten wäre!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klasse Buch, CD's eingeschränkt nutzbar, 9. September 2000
Das Buch ist toll. Auch wer schon lange in der EDV tätig ist, kann es als "Update" nutzen wenn der allg. Teil übersprungen wird. Schade ist nur, das Linux und MacOS Nutzer die CD's gleich als Sondermüll entsorgen können. Soweit sie sich nicht die Mühe machen das brauchbare herauszuziehen. Das Buch ist toll. Schade, das gerade die Plattformunabhängigkeit gleich vergessen wird. Schade, bei einem Buch das ein Klassiker werden könnte. Vieleicht wird die nächste Auflage ja nicht so plattformabhängige CD's enthalten. So gesehen, 5 Sterne für das Buch, 0 für die CD's.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einstieg für Leute, die Softwareentwicklung interessiert, 28. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Ich bin selbst Student der Angewandte Informatik an der Ruhr-Universität Bochum und belege auch Balzert-Vorlesungen. "Grundlagen der Informatik" ist eine der ersten Veranstaltungen, die Studenten der Angewandten Informatik, Sicherheit in der Informationstechnik oder Elektrotechnik/Informationtechnik hören. Das Buch ist der direkte Leitfaden und wird gnadenlos verwendet. Aber auch für den privaten Einstieg in die etwas höheren Ebenen der Softwareentwicklung ist das Buch geeignet, ich habe es mir bereits ein halbes Jahr vor Studienbeginn besorgt und war eigentlich begeistert. Da ich bereits viel Programmiererfahrung hatte, zwar nicht in JAVA, diese Programmiersprache ist das zentrale Thema des Buches, neben Themen der Algorithmik und Softwaretechnik, fiel mir der Einstieg leicht.
Kernbereiche sind ein Einstieg in die Informatik, Grundlagen der JAVA-Programmierung mit verschiedenen Unterthemen wie Datenhaltung und grafische Gestaltung, anschliessend folgen wichtige Themen der Softwaretechnik, unter anderem werden Algorithmen zur Sortierung vorgestellt, Verfahren zur Prüfung und Korrektur von Programmen, Gestaltung von grafischen Oberflächen und grundlegende Strukturen, wie Listen und Bäume. Zum Schluss folgt noch eine Einführung in C++.
Auch wenn das Buch laut seines Autor auch von Anfängern verwendet werden kann, rate ich solchen davon ab und empfehle, zuerst Grundkenntnisse in JAVA oder einer anderen Programmiersprache zu erlernen und sich dann mit diesem Buch zu befassen. Das Buch hat einfach den Anspruch, dass bereits ein enormes Interesse an der Materie vorhanden ist. Genau das selbe ist für Studienanfänger der Informatik zu raten: Wer eigentlich noch nie richtig damit zu tun hatte, also wer noch nie sich die Nächte um die Ohren gehauen hat, um ein Programm zu coden und auf den Weg zu bringen, der sollte lieber die Finger davon lassen. Ich möchte niemanden abschrecken, aber es ist einfach so, im Internetjargon sogenannte "Scriptkiddies", die noch nie richtig selbst was zustande gebracht haben, ausser Webseite nach dem Baukastenprinzip zu erstellen, haben nicht die Voraussetzung.
Das Buch wird in der Vorlesung folgendermassen verwendet: Die Vorlesung geht über 2 Semester, bisher wurde entweder jedes Semester eine Klausur geschrieben, die erste über die JAVA-Grundlagen, die Zweite über den Softwaretechnikteil mit etwas C++. Alternativ mussten einige Studenten am Ende des zweiten Semester eine Doppelklausur schreiben, die so ziemlich alles umfasst, was das Buch hergibt (der C++ wird nur angekratzt und ist bis auf seine Einleitung nicht relevant). Wissen pur. Aber wer dabei bleibt, dem macht das Buch auch Spass und er lernt was dabei.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der langsam in die Softwaretechnik einsteigen will und dazu JAVA lernt.
Die CDs enthalten alle Beispiele des Buche, so dass man nicht umbedingt alles abtippen muss und einige Programme zur Entwicklung sind ebenfalls enthalten.
Zum Autor: Herr Balzert ist Inhaber der Lehrstuhl für Softwaretechnik an der Ruhr-Uni Bochum. Seine Studenten sind mit gemischten Gefühlen auf ihn zu sprechen, trotzdem zeigen seine Bücher Kompetenz und Wissen in der Materie.
Sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Gutes Grundlagen Buch - doch der Preis ist mittlerweile nicht mehr akzeptabel, 28. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lehrbuch Grundlagen der Informatik: Konzepte und Notationen in UML 2, Java 5, C# und C++, Algorithmik und Software-Technik, Anwendungen (Sav Informatik) (Gebundene Ausgabe)
Obgleich sich das Buch vom Inhalt her einer längeren Haltbarkeit erfreut und auch die Didaktik gut durchdacht worden ist, so ist der Preis für ein Buch aus dem Jahre 2004 nicht mehr angemessen, ganz gleich ob man es nun noch einmal neu aufgelegt hat.

Zu dem kommen noch die Problematiken wie nicht mehr verfügbare Softwaretools, die mittlerweile nicht mehr angeboten/vertrieben werden. Bestes Beispiel hierzu ist das JANUS-System. Da schafft die Wissenschaft Wissen und die Verkommerzialisierung schafft das Geschaffene wieder ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen