Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. November 2011
Dieses Buch bietet eine gute Einführung in die Thematik und ist gut verständlich.
Allerdings stolpert man ungewöhnlich oft über Fehler. Es wird wirklich ständig (pro 40 Seiten ca. 3mal) Import statt Export geschrieben, Konsument und Produzent werden einfach verwechselt und auf den Seiten 334 und 335 der 7. Auflage wurde ein Absatz in etwas abgewandelter Form doppelt abgedruckt als könnte sich die Übersetzerin nicht für eine Version entscheiden. Das wirkt extrem unprofessionell.
Leider habe ich die englische Ausgabe nicht vorliegen und kann nicht mit Sicherheit sagen dass es an der Übersetzerin Andrea Rietman liegt, wobei ich davon allerdings ausgehe da Herrn Krugman und seinen Mitarbeitern mit ihrem Fachwissen so etwas wohl kaum passieren würde.

Somit würde ich dieses Buch nur mit großer Einschränkung weiterempfehlen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2009
==========================
ERGÄNZUNG + ANMERKUNG ZU ANDEREN REZENSIONEN (Mai 2012):

Die in anderen Rezensionen bemängelten Fehler von Wortverwechslungen etc. konnte ich nicht feststellen. Kann sein, dass ich es einfach überlesen habe. Dann hätte es wohl der allgmeinen Qualität keinen Abbruch getan. Gut möglich, dass die Fehler in der von mir gelesenen 8. Ausgabe bereits eliminiert waren - die Kritik richtete sich v.a. auf die 6. und 7. Ausgabe. Meine Rezension richtet sich vor allem auch an Leser die NICHT VWL studieren und als "informierte Laien" eine tieferes Verständnis erhalten wollen.

=========================

In Zeiten einer Finanzmarktkrise, der man sich als einzelner Konsument fassungs- und machtlos gegenüber sieht, kann ein tieferes Verständnis dessen, was in den letzten beiden Jahren abgegangen ist, Orientierung liefern. Aber wie anfangen?

Einen möglichen Ansatz stellt das lehrbuchartige Buch des Nobelpreisträgers Paul Krugmann und seines Co-Autors Maurice Obstfeld dar. Die beiden stellen die wichtigsten theoretischen Modelle der internationalen Handels- und Finanzbeziehungen vor und unterziehen die Wirtschaftsentwicklung der letzen Jahre einer kritischen Prüfung" heißt es viel versprechend im Klappentext.

Und inklusive Anhang 900 Seiten deuten jedenfalls auf umfassende Information hin. Fraglich ist nur, ob man sich das wirklich antun soll, ob es nicht einfachere Wege gibt.

Das Buch ist in zwei große Abschnitte gegliedert dem Güterverkehr (in Theorie (Teil I) und Politik (Teil II)) sowie dem Geldverkehr (wieder die Theorie (Teil III) und Praxis bzw. Politik (Teil IV). Beide Abschnitte können unabhängig von einander gelesen werden, wie auch die Autoren eingangs festhalten.

Der groben Einteilung folgt eine detaillierte Untergliederung in insgesamt 22 Kapitel. Diese sind in der Regel zwischen 30 und 60 Seiten lang (meist um die 40) und damit gut verdauliche Geisteshappen. Jedes Kapitel beginnt mit einem einleitenden Überblick und einem Absatz mit den Lernzielen, und es schließt mit einer ca. 1 seitigen Zusammenfassung, Übungsaufgaben und Literaturhinweisen. In den eigentlichen Textseiten gibt es neben zusätzlichen Unterkapiteln auch eigens hervorgehobene Fallbeispiele sowie jede Menge Grafiken, Tabellen und natürlich auch Formeln.

Da letztere in vielen Fällen abschreckend wirkend gleich vorweg: das Niveau der Formeln setzt keine grundlegenden mathematischen Fähigkeiten voraus. Die Ableitungen sind großteils einfach nachrechenbar, die textlichen Erläuterungen logisch und verständlich. Hilfreich ist, die Kapitel in einem Guss (ca. 2-3 Stunden) zu lesen, um den Faden nicht zu verlieren. Die Veranschaulichung von Sachverhalten in Form von Grafiken verlangt vielleicht etwas Übung und Abstraktionsfähigkeit, sollte aber zumindest bei Personen mit Abitur/Matura Niveau zu bewerkstelligen sein.

Das Buch beginnt aber ansonsten völlig voraussetzungslos (abgesehen vielleicht vom T-Konto, das man in den ersten Buchhaltungskursen kennen lernt) und startet mit dem kleinen 1*1 der Volkswirtschaft. 1 Markt/1 Gut, 1 Markt / 2 Güter, 2 Märkte/1 Gut, 2 Märke / 2 Güter usw. Natürlich ist das vollkommen abstrahiert von jeder Wirklichkeit, aber die Grundmechanismen werden so schrittweise - auch für den Laien verständlich - herausgeschält. Von Kapitel zu Kapitel erhöht sich die Komplexität ohne aber unübersichtlich und überfordernd zu werden und in weiterer Folge erfährt der Leser viel über die Schwierigkeiten in der Forschung, die Theorien auf den praktischen Prüfstand zu stellen. Er erfährt viel über die Entwicklung der Finanzsysteme (vom Goldstandard bis zur Einführung des Euro), die immer noch nicht abgeschlossen ist, und bekommt mit, wie wenig wir eigentlich in Wirklichkeit über das Funktionieren der Märkte wissen.

Trial&Error scheint das Versuchsprinzip des Wirtschafts- und Finanzsystems zu sein. Aus jeder Krise wurde gelernt, doch immer wieder tauchten neue Krisen auf, die bei ihrem Eintreten (in der Form und/oder Höhe und/oder Auswirkung) als völlig überraschend empfunden, im Nachhinein aber als völlig logisch erklärbar wirken (außer der letzten, die noch nicht vorbei, geschweige denn aufgearbeitet ist).
Insofern verschafft das Buch keine Beruhigung zum eingangs skizzierten Ausgangspunkt, aber es bewirkt auch nicht das Gegenteil. Wer nach den 800 durchgearbeiteten Seiten (den Arbeit und konzentriertes Lesen erfordert das Buch allemal) die Hoffnung hat, ein tief greifendes Verständnis von der Materie zu haben, der wird enttäuscht sein. Er hat erst an der Oberfläche gekratzt. (Außer vielleicht, er hat wirklich alle Übungsaufgaben bearbeitet und gelöst - aber diese Zeit werden sich wohl nicht einmal Studenten der Makroökonomie nehmen).

Aber und das ist der Benefit: er hat sich ein Grundgerüst erarbeitet, auf dem sich aufbauen lässt für künftige tiefere Recherchen, er kann Berichte in Wirtschaftzeitungen besser einordnen und er hat ein grundlegendes Bild über die Mechanik des internationalen Wirtschafts- und Finanzsystems erhalten.

So gesehen kann ich das auch in pädagogischer Hinsicht sehr ausgefeilte Buch, klare und eingängige Lehrbuch zur Lektüre empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2011
Sehr hilfreich und verständlich geschrieben, sehr gut für die Prüfungsvorbereitung geeignet, nur zu empfehlen! Auch schnelle Lieferung, einwandfrei verpackt! Kompliment!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2010
Hat man VWL zu tun, sollte man dieses Buch zu Hause haben. Die Erklärungen in dem Buch sind super, es werden Lernziele zusammengefasst (was man aus dem entsprechenden Kapitel mitgenommen haben sollte), es gibt jede Menge anschauliche Beispiele und am Ende eines jeden Kapitels gibt es nochmal eine Zusammenfassung, mit den wichtigsten Punkten.
Ein tolles Buch, in dem jede Menge Wissen steckt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden