Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligente Abrechung mit Management-Unsinn, 9. November 2007
Von 
Rolf Dobelli (Luzern, Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Harte Fakten, gefährliche Halbwahrheiten und absoluter Unsinn - Berühmte Managementthesen auf dem Prüfstand (Pearson Studium - Business) (Gebundene Ausgabe)
Der beiden Wirtschaftsprofessoren und Bestsellerautoren Jeffrey Pfeffer und Robert I. Sutton liefern mit ihrem Buch ein überzeugendes Plädoyer für mehr Sachlichkeit und Logik im Management. Sie zeigen auf, wie trotz aller Forschung und Erfahrung immer noch gefährliche Halbwahrheiten und sogar völliger Unsinn zum Tragen kommen - zum Schaden aller, die im Unternehmen arbeiten. Als Gegenmodell entwerfen die Autoren das Bild des weisen Managers, der seine Entscheidungen konsequent auf die vorhandenen Fakten stützt und sich gleichzeitig stets der Grenzen des eigenen Wissens und der eigenen Einflussmöglichkeiten bewusst ist. Eine solche Führungskraft schafft ein Klima im Unternehmen, bei dem alle Mitarbeiter ermutigt werden, sich an die Fakten zu halten und mit logischem Denken und kontinuierlichem Lernen den Unternehmenserfolg mitzugestalten. Wir empfehlen dieses originelle, gut geschriebene und an Beispielen reiche Buch allen Managern, die an intelligenten Denkanstößen interessiert sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für leistungsorientierte Manager, 6. Februar 2008
Von 
Mark Huebner-Weinhold "randcreek" (Schönberg / Herzogtum Lauenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Harte Fakten, gefährliche Halbwahrheiten und absoluter Unsinn - Berühmte Managementthesen auf dem Prüfstand (Pearson Studium - Business) (Gebundene Ausgabe)
Inhalt: Fehlgeschlagene Fusionen, sinnlose Beteiligungen und milliardenschwere Pleiten ¬– der Laie staunt immer wieder, wie viele Managemententscheidungen wirtschaftliche Werte zerstören statt Mehrwert zu schaffen. „Unternehmerische Entscheidungen basieren in der Regel auf Hoffnung oder Angst“, behaupten Jeffrey Pfeffer und Robert I. Sutton: „Wichtig ist, was andere zu tun scheinen, was die erfahrene Führungsspitze getan hat und wovon sie glaubt, dass es auch in Zukunft funktionieren wird.“ Manager orientieren sich an „Best Practise“-Beispielen, obwohl diese häufig unpassend, unvollständig oder falsch sind. Kurz gesagt: Alles spielt eine Rolle – außer den Fakten. Die Autoren, beide Professoren an der renommierten Stanford Universität, räumen in diesem Buch nicht nur mit typischen Irrtümern aus dem Managementalltag auf, sondern arbeiten auch detailliert die Prinzipien für faktenorientierte Unternehmensführung heraus.
Fazit Inhalt: exzellent

Präsentation: Zurück zum Wesentlichen – das ist die Botschaft der beiden Autoren. Und so haben sie auch ihr Buch gestaltet. Obwohl keine leichte populärwissenschaftliche Kost und eng gedruckt lässt sich der Text recht flüssig lesen. Pfeffer und Sutton formulieren griffig und nachvollziehbar, ihre Thesen werden mit zahlreichen Beispielen verständlich untermauert.
Ein Fußnotenapparat von 37 Seiten dokumentiert die solide Recherche und wissenschaftliche Akribie der Autoren. Einige Tabellen und Grafiken mehr hätten dem Inhalt sicher gut getan.
Fazit Präsentation: gut

Praxiswert: Pfeffer und Sutton liefern ein schlüssiges Plädoyer für gesunde Logik und Analyse im Management. Ihre Vorschläge, was gute Führungskräfte tun sollten, und ihre Methoden zur Umsetzung sind konkret und nachvollziehbar. Bevor Sie einen teuren Berater über die Lösung Ihrer Managementprobleme schwadronieren lassen, sollten Sie vielleicht doch besser knapp 20 Euro für dieses weise Buch investieren und sich damit zwei Tage intensiv befassen. Sie können viel Geld sparen. Welches überzeugendere Argument gibt es für den praktischen Nutzen eines Buches? Für Manager, die auf Leistung setzen und Probleme nachhaltig lösen wollen, eine Pflichtlektüre.
Fazit Praxiswert: exzellent
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die fatalen Folgen von Bonuszahlungen, 15. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Harte Fakten, gefährliche Halbwahrheiten und absoluter Unsinn - Berühmte Managementthesen auf dem Prüfstand (Pearson Studium - Business) (Gebundene Ausgabe)
Sehr genau beobachtet und intelligent aufbereitet haben Pfeffer und Sutton vermeintlich selbstverständliches Managementverhalten und Managementpraktiken. Durch viele verblüffende Erkenntnisse ist es gut zu lesen. Dass z.B finanzielle Anreize zu fatalen Folgen führen - in Unternehmen und in der Gesellschaft - wissen wir nicht erst seit der Wirtschafts- und Finanzkrise. Hier wird gut erklärt, warum das so ist.
Auch der Wunsch, nur die Besten einzustellen und damit eine besseren Organisation (gerne auch als exzellent bezeichnet im Managementjargon)zu bekommen, ist eine Illusion.
"...why do so many companies still place so much emphasis on getting and keeping great people and so little on building and sustaining great systems?" (S.99)
Die besten Tipps der Professoren: Bleiben Sie skeptisch gegenüber 'Managementinnovationen'.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Abrechnung mit scheinbarer Vernunft, 23. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Harte Fakten, gefährliche Halbwahrheiten und absoluter Unsinn - Berühmte Managementthesen auf dem Prüfstand (Pearson Studium - Business) (Gebundene Ausgabe)
1. INHALT: Die beiden Professoren rechnen ab mit den scheinbar so vernünftigen Management-Entscheidungen. Sie zeigen auf, dass Gefühle beim Entscheiden schwerer als Fakten wiegen, dass falschen Vorbildern nachgeeifert wird, dass Fehlentscheidungen also fast zwangsläufig sind.
2. STIL: Die beiden Forscher verkaufen die Inhalte ihres wissenschaftlich fundierten Buches in einer populären, leicht lesbaren Sprache. Ich persönlich hätte gerne auf die 40 Seiten Fußnoten verzichtet und statt dessen das eigentliche Buch verlängert gesehen.
3. PRAXISWERT: Das Buch ist wertvoll für alle, die selbst Führungspositionen bekleiden und wichtige Entscheidungen fällen müssen. Sie erhalten eine Vielzahl von Anstößen, die zu rationaleren Entscheidungen führen. Und damit zu besserem Management.
Fazit: Ein Buch, das Führungskräfte aus dem Netz der Mythen befreit und somit vorwärts bringt. Klarer Kauftipp.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen