Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse, 20. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: KVM für die Server-Virtualisierung - Von Konfiguration und Administration bis Clustering und Cloud (Gebundene Ausgabe)
Habe mir dieses Buch aufgrund eines Artikel vom Autor im Admin-Magazin bestellt.
Ich bin wirklich überrascht wie gut das Buch geschrieben ist, auch die grafische Aufmachung ist gut gelungen.
Es wird auf alle Bereiche von KVM eingegegangen, insbesondere der Speichermöglichkeiten (Datei / LVM).
Fazit: Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitze! Selten so ein zielführendes Fachbuch gelesen!, 11. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: KVM für die Server-Virtualisierung - Von Konfiguration und Administration bis Clustering und Cloud (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch könnte man beinahe als eierlegende Wollmilchsau zum Thema KVM bezeichnen. Im Prinzip werden alle relevanten Themen zur KVM Virtualisierung besprochen und leicht verständlich in genau der richtigen Wortanzahl ausführlich erklärt. Überall gibt es auch Hinweise auf Fallstricke und direkte Verweise auf andere Kapitel, die ein bestimmtes Thema weiterführen. Erklärt wird alles für die Redhat/CentOS, sowie für die Debian/Ubuntu-Welt. Sehr erfreulich für mich ist, dass auf seitenvolumenproduzierende Schwafeleien verzichtet wurden. Es sieht momentan so aus, dass das Buch nicht weiter vertrieben wird, was sehr schade wäre. Irgendwie schmeißt Addison-Wesley alle Bücher raus, die mir gefallen. Vielleicht findet sich ja ein Verlag, der es fortführt - uns Sysadmins wäre es zu wünschen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Perfekt zum Einstieg, 1. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: KVM für die Server-Virtualisierung - Von Konfiguration und Administration bis Clustering und Cloud (Gebundene Ausgabe)
Perfekter Einstieg in die Virtualiserung via KVM.
Einfach strukturiert. Gute Erläuterung. Hervorragend um grundlegendes Verständnis zu erhalten.
Wer mehr wissen will, benötigt weiterführende Literatur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach, strukturiert, führt zum Ziel, 21. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: KVM für die Server-Virtualisierung - Von Konfiguration und Administration bis Clustering und Cloud (Gebundene Ausgabe)
Mein Projekt ist ein kleiner Server mit einem IPFire inn einer kvm-Maschine. Was soll ich sagen: Das Buch führt gut strukturiert zum Ziel. Habe mitlerweile Debian, Fedora und Ubuntu ausprobiert. Ich bin bei letzterem geblieben, aber funktionieren würde es mnit allen....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Potential zum Standardwerk, 24. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: KVM für die Server-Virtualisierung - Von Konfiguration und Administration bis Clustering und Cloud (Gebundene Ausgabe)
Die bekannten Autoren und Open Source Profis Michael Kofler und Ralf Spenneberg schliessen sich zusammen.
Auf 341 Seiten behandeln sie alle wichtigen Themen zum Betrieb einer KVM Umgebung.

Das hier erfahrene Autoren am Werk sind, macht sich stets bemerkbar.
Das Buch ist klar gegliedert, behandelt alle Themen in einer sinnvollen Reihenfolge und liest sich sehr flüssig.
Man konzentriert sich auf den KVM Betrieb mit den, zur Zeit der Entstehung des Buches, aktuellen Fedora/RedHat und Ubuntu Versionen.
Sämtliche Schritte werden gesondert für beide Distribution abgehandelt, auch auf Bugs und Probleme wird hingewiesen.

Der Leser wird durch die komplette Erstellung einer KVM Umgebung geleitet. Die ersten Kapitel richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene.
Wer schon länger eine grössere Anzahl an KVM Maschinen betreibt, wird diese getrost überfliegen können.
Spätestens bei Werkzeugen wie libguestfs, virt-rescue, den ausführlichen Benchmarks, der fortgeschrittenen Netzwerkkonfiguration und dem Kapitel zur Sichereit, wird es auch für Profis sehr interessant.
Zum schnellen Nachschlagen einzelner Optionen eignet es sich für Leser jedes Wissenstandes hervorragend.
Das Buch auf dem Schreibtisch zu haben macht das Finden von Informationen wesentlich leichter als sich durch die zerfaserten Online Dokumenationen zu kämpfen (kvm, libvirt, qemu ...).

Angefangen wird mit verschiedenen Wegen virtuelle Maschinen zu erstellen, danach folgen die diversen Konfigurationsmöglichkeiten:
Auf ein ausführliches Kapitel zu virtuellen Datenträgern (Images, LVM, iSCSI), folgen Netzwerk, Grafik, CPU und RAM.
Hardware Passthrough, Sicherheit, z.B. mit SELinux oder AppArmor, und Ausfallsicherheit durch Clustering und DRBD folgen.
Hier macht sich der Einfluss, und das Wissen, von Ralf Spenneberg bemerkbar, der zu den meisten dieser Themen schon eigene Bücher verfasst hat.

Alle Schritte werden jeweils mit grafischen Werkzeugen (virt-manager) und auf der Konsole (virsh usw.) durchgeführt.
Die Beispiele sind mit ausreichend Screenshots, bzw. Konsolenauszügen belegt.
Extra hervorgehobene Tipps und Verweise auf Webseiten ergänzen alle Kapitel um wichtige Hinweise.
Für fortgeschrittenere Themen wie z.B. die Vergrösserung des Filesystems einer VM oder komplexere Netzwerkonfigurationen, nehmen sich die Autoren viel Zeit, und beschreiben verschiedene Möglichkeiten anhand ausführlicher Beispiele.

In "Virtuelle Datenträger" werden die Vor- und Nachteile der diversen Image-Formate (QCOW2, RAW), LVM und iSCSI, sowie die Nutzung Snapshots beschrieben.
Alle Möglichkeiten werden Schritt für Schritt erklärt, und mit Benchmarks belegt.

Das Netzwerkapitel beginnt mit einem Ausflug in die Theorie, und erklärt die grundlegende Funktion von Bridges/Switches und Spanning Tree, bevor dann praktisch beschrieben wird, wie ein Bridgeinterface zu erstellen ist.
Routing und NAT dürfen natürlich nicht fehlen, sogar neue Techniken wie MacVtap und OpenvSwitch/OpenFlow finden ausführlich Erwähnung.
Auch dieses Kapitel schliesst mit Benchmarkergebnissen.

Die Passage zur Grafik beschreibt die verschiedenen, virtuellen Grafikkarten, und auch die Nutzung des noch recht neuen Protokolls Spice.

Im Abschnitt "CPU- und Speicherverwaltung" schildern die Autoren die generelle CPU und Speicherkonfiguration sowie die Möglichkeiten des CPU-Pinning, der Besonderheiten von NUMA und der dynamischen Speicherzuweisung (Balooning).

Im folgenden Kapitel werden ausgefallenere Themen wie Hardware Passthrough, Audio Unterstützung und die Komplexität der Uhrzeit in virtuellen Maschinen erklärt.

Der Bereich Sicherheit befasst sich nicht nur, wie zu erwarten, mit der Absicherung der Host- und Gastsysteme, sondern auch mit Monitoring, Backups und Live-Migration

Im letzten Kapitel "Hochverfügbarkeit" wurde die Verwaltungssoftware Ganeti als Beispiel eines Clusters gewählt. Man beschreibt die Einrichtung des Clusters samt Webinterface.
Was Ganeti dem Admin abnimmt, wird im nächsten Abschnitt nachgeholt. Es wird die komplette Einrichtung eines ausfallsicheren Systems mit DRBD und Pacemaker erklärt.

Das allgegenwärtige Buzzword Cloud darf natürlich nicht fehlen, kommt aber, erfrischenderweise, nur am Schluss des Buches auf einigen, wenigen Seiten zur Sprache.
Hier wird knapp erklärt was eigentlich hinter dem nebulösen Begriff steckt, und einige Verwaltungssysteme kurz vorgestellt.

Die Kombination der Autoren lässt viel erwarten, und kaum Wünsche offen.
"KVM für die Server-Virtualisierung" schliesst die Lücke der, bisher eher dürftigen, KVM Dokumenentation,
und hat definitiv das Potential zum Standardwerk zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich eine gute Dokumentation zur KVM-Virtualisierung, 17. Juni 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: KVM für die Server-Virtualisierung - Von Konfiguration und Administration bis Clustering und Cloud (Gebundene Ausgabe)
Endlich wurde von Michael Kofler und Ralf Spenneberg eine Lücke geschlossen. Das Buch besticht, wie von den beiden Autoren gewohnt, durch einen sehr strukturierten Aufbau. Die Einrichtung, Konfiguration und der Betrieb einer virtualisierten Umgebung mit Hilfe von KVM werden hier für unterschiedliche Plattformen (RHEL, Fedora, Ubuntu) gezeigt und mit einigen sehr nützlichen Tips versehen.

All die kleinen Stolperfallen (z.B. bridging und bonding) werden hier genauso berührt wie der die Live-Migration von Guest-Systemen von einem KVM-Host auf den anderen bis hin zum Cloud-Betrieb inklusive der Möglichkeit des Clustering.

Als einen der wichtigsten Abschnitte behandeln die Autoren neben den vielen sehr nützlichen Details auch das Anlegen und Verwendung von Snapshots und den unterschiedlichen Optionen, diese zur Datensicherung zu verwenden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

KVM für die Server-Virtualisierung - Von Konfiguration und Administration bis Clustering und Cloud
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen