Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast uneingeschränkt empfehlenswertes Buch!
Scott Kelbys neuestes Werk "Porträt-Retusche-Tricks: Für Photoshop" richtet sich vorrangig an den bildbearbeitenden Fotografen, der nur wenig Zeit für die Retusche aufwenden möchte oder kann. Kelby selbst schreibt zu Beginn des Buches, dass sich professionelle Retuscheure bei seinen Techniken wohl die Haare raufen würden. Doch das Ergebnis...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2011 von Manuela Unterbuchner

versus
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut aber veraltet
Es stehen viele gute Sachen drin, aber leider sind fast alle Retusche-Methoden veraltet, seit es die Methode "Frequenztrennung" gibt. Einfach mal googeln, es ist kein Geheimnis mehr ...
Vor 24 Monaten von Tobias Giesen veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast uneingeschränkt empfehlenswertes Buch!, 6. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks - Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop (DPI Grafik) (Gebundene Ausgabe)
Scott Kelbys neuestes Werk "Porträt-Retusche-Tricks: Für Photoshop" richtet sich vorrangig an den bildbearbeitenden Fotografen, der nur wenig Zeit für die Retusche aufwenden möchte oder kann. Kelby selbst schreibt zu Beginn des Buches, dass sich professionelle Retuscheure bei seinen Techniken wohl die Haare raufen würden. Doch das Ergebnis zählt und dieses kann trotz Zeitmangel überzeugen.

Zuallererst erklärt Kelby in sieben Punkten die Grundsätze seines Buches, sozusagen eine Art Anleitung. Dabei geht es um die Zielgruppe, Hinweise auf die Übungsbilder und die Einleitungstexte der Kapitel (die etwas spezieller sind und mit dem eigentlichen Kapitel nicht so viel zu tun haben) etc. Er wird auch später im Buch nicht müde zu betonen, dass man diese Punkte doch bitte lesen soll. Kann man mögen, muss man nicht.

Die Aufteilung der folgenden sechs Kapitel ist gelungen. Sie decken jeweils einen zu retuschierenden Bereich ab - angefangen bei den Augen, geht es über Haut, Gesicht, Haare, Lippen und Körperformung weiter. Gut gefällt, dass man das Buch nicht stur von vorne bis hinten durchlesen muss. Wer sich nur für die Hautretusche interessiert, kann direkt zu diesem Kapitel springen, ohne das Vorwissen der anderen Kapitel haben zu müssen. Ohnehin richtet sich das Buch an den Photoshop-Anfänger. Jeder Schritt ist ausführlich erklärt und bebildert, sodass man die Techniken schnell nacharbeiten kann.

Das siebte und letzte Kapitel widmet Kelby seinem Workflow anhand dreier Beispielretuschen. Er zeigt dort sehr anschaulich, auf welche Bereiche er sich konzentriert, wenn er nur 5, 15 oder 30 Minuten Zeit hat. Außerdem gibt es am Anfang dieses Kapitels eine Checkliste, damit man bei den eigenen Retuschen nichts übersieht oder vergisst.

Kritik
Etwas bemängeln muss ich seine Arbeitsweise in Photoshop; er arbeitet viel mit reduzierten Ebenen, die in meinen Augen nicht nötig wären. Für einen Profi mit Highend-PC, viel Speicherplatz und RAM en masse vielleicht gut machbar, aber der durchschnittliche Anwender wird mit dieser Arbeitsweise in Photoshop mit Performance-Problemen zu kämpfen haben. Zudem wendet er Filter immer destruktiv an, anstatt auf die Vorteile eines Smartobjekts einzugehen und diese anzuwenden (es mag ein Tick sein, aber einen Filter auf einer normalen Ebene anzuwenden bringe ich nicht übers Herz. Der eine Klick ist schnell gemacht und hinterher ist man froh, falls doch etwas geändert werden muss!).

Tipp
Oft sind reduzierte Ebenenkopien, also das Zusammenfügen aller Ebenen zu einer neuen, gar nicht nötig. Kelby nutzt diese Kopien meist zusammen mit den Füllmethoden, um Bildbereiche aufzuhellen oder abzudunkeln. Anstatt eine Ebenenkopie zu nutzen, die sowohl Festplatten- als auch RAM-Speicher benötigt, legt einfach eine Einstellungsebene an (es ist egal, welche), verändert die Einstellungen nicht und setzt die Ebene in die gewünschte Füllmethode. Ihr werdet sehen, das Ergebnis ist dasselbe wie mit der Ebenenkopie, aber anstatt die Dateigröße zu verdoppeln, braucht die Einstellungsebene so gut wie keinen Speicherplatz.

Bei manchen Screenshots im Buch fiel mir auch auf, dass die vorgestellte Technik nicht sauber angewendet wurde, das Endergebnis jedoch tadellos aussieht. Meiner Meinung nach hätte man für die Zwischenschritte ordentlicher arbeiten können.

Fazit
Ein gelungenes Buch, das leicht und schnell umsetzbare Retuschetechniken auch für den ungeübten Photoshopbenutzer verständlich erklärt. Im Grunde fast uneingeschränkt empfehlenswert, wenn man Kelbys Arbeitweise nicht eins zu eins nachahmt und ressourcenschonender arbeitet (wie z.B. weiter oben bei Kritik beschrieben).

Eines muss man über Kelbys Bücher noch wissen: Sein Schreibstil unterscheidet sich deutlich von anderen Trainern, er schreibt gerne unkonventionell, humorvoll und - so habe ich manchmal das Gefühl - frei von der Leber weg. Wer es lieber sachlich mag, wird sich mit seinen Büchern eher schwer tun. Alle anderen werden sich über aufgelockerte und definitiv keine staubtrockene Lektüre freuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswertes Buch (besonders für, 9. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks - Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop (DPI Grafik) (Gebundene Ausgabe)
Vor ca. zwei Wochen erhielt ich das neue Buch 'Porträt-Retusche-Tricks (für Photoshop)' von Scott Kelby. Ich habe mir das Buch in der vergangenen Zeit genauer angesehen, da mich die digitale Bildbearbeitung sehr interessiert und ich mich intensiv damit beschäftige.

Der Aufbau des Buches gefällt mir sehr gut- als Leser muss man sich nicht das ganze Buch durchlesen wenn man schnell etwas nachschlagen möchte, da die Kapitel nicht aufeinander aufbauen- jedoch ergibt das Buch im gesamten einen kompletten Retusche-Workflow.

Das Inhaltsverzeichnis ist gut strukturiert, sodass man auch hin und wieder schnell etwas Bestimmtes nachlesen kann- selbst, wenn man das Buch länger nicht in der Hand hatte. Auch der Einleitungstext ist sehr hilfreich, denn so können die Leser schnell herausfinden, ob es ein Buch für sie ist oder eher nicht (Bsp.: '#1 Dieses Buch wurde für Fotografen geschrieben, nicht für Retuscheure' => so zählt bspw. eher das Ergebnis als eine 'saubere' Arbeitsweise).

Positiv:
- Auch für 'Photoshop und Retusche-Einsteiger' verständlich
- Schnell und einfach nachzuschlagen
- Humorvoller, lockerer Schreibstil (Geschmackssache)

'Nice-to-have':
- Retusche-Checkliste
- Kelbys 5-, 15- und 30-Minuten-Retusche
- Website zum Buch mit Übungsmaterial

Negativ:
- insgesamt eine destruktive Arbeitsweise (nicht destruktive Arbeitsweise: Bildqualität bleibt erhalten, Bildbearbeitungsschritte jederzeit änderbar)

Fazit:
Insgesamt ist das Buch nach meiner Meinung sehr informativ und empfehlenswert- die wichtigsten zu beachtenden Punkte bei einer Retusche werden in diesem Buch erklärt. Scott Kelbys Werk ist locker und humorvoll geschrieben, wodurch man nicht den Eindruck erhält ein typisches 'Lehrbuch' in der Hand zu haben, sondern eher einen Roman, der voll mit Lerninhalten ist. Natürlich sollte man diesen humorvollen, lockeren Schreibstil mögen- wer reine Fakten wie in einem typischen Lehrbuch lesen möchte und lieber 'ernste, sachliche Bücher liest wird dieses Buch nicht (so gerne) mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Ratgeber vom Auge bis zum Doppelkinn für jeden People Fotografen, 19. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks - Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop (DPI Grafik) (Gebundene Ausgabe)
Tja, was soll ich Euch sagen, ich habe mich mal wieder fortgebildet und ein Buch gelesen. Diesmal ging nicht direkt um Fotografie, sondern Bildbearbeitung und wer wenn nicht Scott Kelby ist da immer eine gute Wahl ?
Der aktuelle Titel Scott Kelbys Portrait ' Retusche ' Tricks, erschienen im Addison Wesley Verlag ist ein typischer Scott Kelby, mit lockeren Schreibstil und an jeder Ecke mit einer Portion Humor verfeinert schafft es der Autor auch ein Fachbuch alles andere als trocken zu gestalten.

Doch nun genug Schwärmerei vorab, Scott Kelby beginnt sein Buch mit der Einleitung Sieben Dinge, die Sie liebend gern vorher gewusst hätten und verdeutlicht in dieser mit klaren und klärenden Worten für wen dieses Buch gedacht ist ' für Fotografen !
Er betont gleich vorweg, dass seine Methoden ein Portrait zu retuschieren darauf ausgelegt sind möglichst schnell, effizient und einfach ein natürliches Ergebniss zu erreichen, und nicht das perfekte Bild, wie es für professionelle Bildbearbeiter das Ziel ist.
&nbs;
Bevor es aber losgeht, Falten und Flecke bei Erhaltung der natürlichen Strukuur zu retuschieren, gibt es noch zwei interessante Punkte, zum Einen referiert Scott Kelby über die Frage Wieso überhaupt Retusche ? und und zum Anderen zeigt er Schnelle Tips, die die Arbeit mit Photoshop erleichtern.
Übrigens, mit dem letzten Punkt seiner Tips schneidet Scott Kelby einen Punkt an, den ich persönlich immer sehr wichtig finde. Es geht um die Frage Wie lange sollten Sie ein Bild retuschieren ? und gibt als Fazit die Antwort :

Sie müssen realtistische Entscheidungen treffen, wie viel Zeit Sie mit der Retusche zubringen.

Genau das ist es worum es auch in der Fotografie und mindest ebenso der Bildbearbeitung geht, eine eigene realistische Entscheidung zu treffen und nicht immer stur nach Prinzip F zu verfahren.

Zum Aufbau, das Buch ist in 6 Kapitel rund um die Retusche von Portraits aufgeteilt, gefolgt von Kapitel 7, wo Scott Kelby 3 vollständige Retuschen von Anfang bis Ende zeigt.
Das erste Kapitel dreht sich um den Blickfang eines jeden Portraits, die Augen. Es werden unzählige Methoden gezeigt und auch wenn ich die Eine oder Andere Methode bereits kannte ist es erstaunlich wie viel man alleine an den Augen machen kann.
Das nächste Kapitel handelt von der Hautretusche und den Wegen eine natürliche Haut mit Strukuktur zu erhalten. Im folgendem Kapitel 3 dreht sich alles um die Gesichtsform und dessen Korrektur äh Optimierung. Dieser Schritt der Retusche ist seit kurzem fester Bestandteil meiner Retuschen und es zeigt sich immer wieder, welche Verbesserung noch so kleine Änderungen bewirken können.
Kapitel 4 & 5 führen den Leser zu Haare, Lippen & Mund und zeigen vielfältige Arten wilde Haare zu korrigieren, oder noch sinnlichere Lippen zu erhalten. Im letzen Kapitel schreibt Scott Kelby über das Abspecken und zeigt wie schnell ein Dopelkinn verschwindet oder man auch bei Gruppenfotos einzelne Personen zum Vorteil verschlankt.

Das wirklich letzte Kapitel sind die eingangst genannten vollständigen Retuschen, hier sieht man nochmal komprimiert, welche Methode wo eingesetzt wurde und hilft anschaulich eigene Entscheidungen bei seinen eigenen Bildern zu treffen.

Mein Fazit ? Absolut empfehlenswert ! Nein, nicht weil ich ein Fan von Scott Kelby bin, sondern weil dieses Buch schnell und anschaulich zeigt, was möglich ist und wie es funktioniert. Dabei ist es keine schwere Kost und dient auch nach dem Durcharbeiten als ideales Nachschlagewerk, wenn es um eine bestimmte Retusche geht, die man nicht jeden Tag macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes Nachschlagewerk für stimmige Beauty-Retuschen, 30. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks - Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop (DPI Grafik) (Gebundene Ausgabe)
Scott Kelby ist in der internationalen Fotografenszene bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. Unzählige Trainings und Bücher hat Kelby bereits veröffentlicht und betreibt mit der Kelby Media Group eins der bekanntesten Unternehmen für Softwaretraining weltweit. Mit "Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop" veröffentlichte Kelby unlängst ein Buch, welches sich explizit an retuschierende Fotografen richtet. Das Buch stellt schnelle, praxisorientierte Retuschetechniken für Fotografen vor, die ihre Bilder selber retuschieren möchten, aber keine fünf Stunden Zeit für eine Bildretusche aufwenden können und wollen.

Die Techniken im Buch decken alles ab, was man für die schnelle Porträtretusche benötigt. Ob Hautretusche, Augen aufhellen und schärfen, Haare retuschieren, Lippen und Mund korrigieren, Zähne weißen, Körper verformen - alle Klassiker sind dabei. Zu jeder Technik gibt es Vorher-Nachher-Bilder, desweiteren besteht die Möglichkeit, sich die Bilder zur Übung aus dem Netz zu laden und so die gezeigten Techniken auszuprobieren, bevor man sich am eigenen Bildmaterial versucht.

Wie bei allen Büchern von Kelby sticht der lockere, sehr gut verständliche Erklärungsstil hervor. Alle Bearbeitungstechniken werden in mehreren, gut nachvollziehbaren Schritten erläutert. Das Buch kann gezielt quer gelesen werden; das gut gegliederte Inhaltsverzeichnis liefert schnell die passende Seite für eine gesuchte Technik. Schön ist auch, dass Kelby am Ende des Buches eine Art Checkliste für die klassische Beauty-Retusche mitgibt, an der man sich orientieren kann. Auch gibt der Autor zum Schluss noch einen aufschlussreichen Einblick in seinen eigenen Retusche-Workflow.

Einsteiger sollten aufpassen: das Buch richtet sich durchaus an fortgeschrittene Photoshop-Anwender, beispielsweise sollte der grundsätzliche Umgang mit Ebenen und Masken schon bekannt sein. Für Vollprofis ist das Buch allerdings nicht geeignet; zum Einen dürften einem Profi alle Techniken aus dem Buch bekannt sein, zum Anderen zeigt Kelby viele Abkürzungen und "Schnelltechniken", die im Profi-Bereich eher nicht zum Einsatz kommen sollten.

Für ambitionierte Fotografen, die ihre eigenen Fotos mit einer stimmigen, schönen Retusche aufwerten wollen, ist Kelbys "Porträt-Retusche-Tricks" das perfekte Nachschlagewerk. Umfassend und übersichtlich gegliedert, findet man für alle gängigen Anwendungsfälle eine passende Technik. Ein tolles Buch, das ich absolut empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ein Photoshop Buch für Fotografen!, 27. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks - Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop (DPI Grafik) (Gebundene Ausgabe)
Um es vorweg zu nehmen: Ich habe auf meinem Schreibtisch die Anzahl der Bücher drastisch reduziert, um Platz zu schaffen. Scott Kelby's Buch 'Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop' wird dort definitiv einen Ehrenplatz bekommen. Ich persönlich beschäftige mich lieber mit der Fotografie als mit dem Retuschieren der Bilder. Deswegen versuche ich schon beim Fotografieren so viel wie möglich richtig zu machen. Der Workflow läuft dann meist ausschließlich in Lightroom, die meisten Bilder 'schaffen' es gar nicht bis Photoshop. In so fern kann ich zwar die meisten Aufgaben dort lösen, aber die komplizierteren Abläufe gehen meist recht schwer und langsam von der Hand. Deswegen sprach mich dieses Buch sofort an.

Was ich bei Scott Kelby mag: er hat sich bei seinen neueren Büchern zur Gewohnheit gemacht einige 'Vorab' Seiten an den Anfang zu stellen, in denen er erklärt, warum er das Buch so gemacht hat, wie er es gemacht hat. Das Ganze wird durch seine 12 Top Tipps zur Retusche ergänzt. So begibt man sich gut gerüstet auf die Reise durch das Buch.

Danach folgen in fünf Kapiteln die wichtigsten Bereiche der Porträt-Retusche (Haut, Gesichter, Haare, Lippen und Mund, Abspecken). In diesen werden die einzelnen Bereiche Schritt für Schritt an Beispielbildern bearbeitet. Dabei kommen viele Fotos und Screenshots der Photoshopeinstellungen zum Einsatz. Alles in gut abzuarbeitenden Portionen. Alle verwendeten Fotos kann man sich auf einer Website herunterladen, um die Beispiele wirklich 1:1 nachzuvollziehen.

Als letztes Kapitel folgt mein Favorit: das 'Taking Five' genannte Kurzprogramm, Scott's Zusammenstellung der wichtigsten Techniken, wenn nur wenig Zeit ist. Hier werden die notwendigsten Retuschen gezeigt, wenn 5, 15 oder 30 Minuten zur Verfügung stehen. Diese Rezepte funktionieren in der Praxis ausgezeichnet und bringen die richtigen Ergebnisse.

Als Fazit lässt sich sagen, dass es sich meiner Meinung nach um ein sehr gelungenes Buch handelt, dass einen hohen Nutzwert für Fotografen hat. Es ist keine Anleitung um Photoshop zu lernen, sondern eine Hilfe für die tägliche Arbeit. Für Fotografen, die ab und an mal mit Photoshop arbeiten ist es geradezu eine geniale Arbeitsanleitung, um alle Retusche-Herausforderungen in der Porträt-Fotografie perfekt zu lösen. Eine unbedingte Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buchtitel der hält was er verspricht! Porträt Retusche von A-Z, 10. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks - Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop (DPI Grafik) (Gebundene Ausgabe)
Scott Kelby war wieder fleißig und hat ein neues Buch auf dem Markt, welches ich mir schon im August vorbestellt habe, weil ich ein Fan seiner Bücher und seiner Art zu Schreiben bin.

Natürlich macht es für mich keinen Sinn, mir jedes Buch von Scott Kelby zuzulegen, denn ich lese grundsätzlich nur das, was mich interessiert. Das Buch "Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop" fällt ziemlich genau in mein Interessengebiet, da ich mich als Fotograf im Bereich Beauty- und Fashionfotografie nicht selten mit dem Thema Beauty-Retusche auseinander setzen muss.

Mit großem Interesse habe ich die vielen Tipps und Tricks im Bereich der Portrait-Retusche gelesen. Zwar war mir Großteil der Techniken bereits bekannt und einige Verfahren lassen sich auch mit Einstellungsebenen statt mit Ebenenkopien umsetzen, aber es waren auch ein paar Tricks dabei, die meinen Workflow in der Portrait-Retusche beschleunigen können.

Was mir besonders gut gefällt, ist die Aufteilung in Hauptbereiche, in denen die Retusche durchgeführt wird. Von Augen über Haut zu Haaren, sind alle Bereiche vertreten, die bei der digitalen Kosmetik in Frage kommen können.

Außerdem lässt Scott Kelby kaum eine Technik aus um zum gewünschten Ergebnis zu kommen und verliert auch über eventuelle Nachteile dieser Methode ein paar Worte.

Wem Begriffe wie "Verflüssigen" oder "umgekehrter Hochpass" wie böhmische Dörfer vorkommen, dem wird mit diesem Buch das Wissen vermittelt, das einen zu einem besseren Retuscheur in der People-Fotografie werden lässt.

Weil hinsichtlich des Lernerfolgs, das Lesen allein zwar schon recht hilfreich ist, das praktische Anwenden der Techniken jedoch wesentlich effizienter ist, stellt Scott Kelby - wie in eigentlich allen seinen Büchern zum Thema Bildbearbeitung - alle Bilder die im Buch bearbeitet werden, als Download zur Verfügung, so dass man alle Schritte während des Lesens durchführen kann.

Auch wenn sich das Buch laut Verlag eher an Fortgeschrittene richtet, bin ich der Meinung, dass auch Einsteiger der Software Adobe Photoshop gut mit dem Buch arbeiten können. Kenntnisse über die Werkzeuge und die Ebenenpalette, sollten jedoch schon vorhanden sein.

Der Rest ist leicht nachzuvollziehen und aufgrund der humorvollen Art und Weise, wie Scott Kelby seine Bücher schreibt, kommt auch der Spaß beim Lesen eindeutig nicht zu kurz.

Fazit:

Ein Buch von Scott Kelby ist nahezu ein Garant für ein gutes Buch, in dem man immer genau das zu erwarten hat, was der Buchtitel verspricht.

Beim Buch "Porträt-Retusche-Tricks" geht es um nichts anderes als das was der Name vermuten lässt.

50 Praxisworkshops behandeln 50 unterschiedliche Methoden, die in der Porträt-Retusche vorkommen (können) und nichts anderes. Wenn man alle 50 Workshops einmal ausprobiert hat, weiß man im Anschluss, wo man bei der Retusche ansetzen muss und wie man schnellstmöglich zum bestmöglichen Ergebnis kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Portraitretusche - How to..., 30. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks - Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop (DPI Grafik) (Gebundene Ausgabe)
Viele grundlegende Handlungsanleitungen machen dieses Buch für mich zu einem guten Nachschlagewerk. Das eine oder andere kann man womöglich auch anders machen, aber bisher habe ich nur Anleitungen gelesen, die ich auch "gebrauchen" kann.
Die Bilder im Buch sind recht klein, aber das ist nun mal dem Format geschuldet. Es besteht dafür die Möglichkeit, die Bilder aus dem Netz zu laden und selbst das Gelernte auszuprobieren.
Ich sage "Daumen hoch" und kann das Buch weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein geniales Buch, 18. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks - Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop (DPI Grafik) (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch erläutert auf eine verständliche Art und Weise die Porträt Retusche. Die einzelnen Schritte sind bis ins Detail beschrieben und aufgrund der Bilder nachvollziehbar. Das geniale ist, dass man sich alle Fotos aus dem Buch runterladen kann. Man kann direkt am eigenen PC die Schritte nachmachen.
Ich bin total begeistert und habe bereits viel gelernt. Dieses Buch ist sehr zu empfehlen! Absolute Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Super Buch, 30. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man findet im Internet sicher sehr viele Seiten auf denen mitunter das gleiche beschrieben wird. Ich habe mir das Buch dennoch zugelegt, denn so hat man ein Nachschlagewerk direkt am Tisch und kann auch mal Haftnotizen sich reinlegen und erzielt damit einen wesentlich schnelleren Lernerfolg (finde ich). Warum der Autor zum Teil immer wieder Ebenden reduziert ist mir nicht ganz klar, aber das braucht man ja auch nicht unbedingt.
Der Umfang von Retuschen ist gigantisch, das arbeitet man mal nicht eben so an ein paar Wochenenden ab. Würde ich immer wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 5. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks - Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop (DPI Grafik) (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch setzt PS Kenntnisse voraus. Trotzdem ist, wie Kelbys Art, jeder Schritt präzise erklärt und auch wenn man seinen Models nicht den künstlichen Look eines Magazin Covers geben möchte, gibt es hier doch tolle Anleitungen, den Fotos den gewissen Touch zu geben. Ich liebe dieses Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks - Scott Kelbys Porträt-Retusche-Tricks für Photoshop (DPI Grafik)
Scott Kelbys Porträt-Retusche-Trick
s
von Scott Kelby (Gebundene Ausgabe - 1. September 2011)
Gebraucht & neu ab: EUR 12,50
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen