weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Oktober 2006
...denn die beschriebenen Arbeitsschritte zum Modellieren eines 3D-Characters behandeln in diesem Buch so wenig spezifisch weibliche Anatomie, wie die jedes anderen 3D-Characters. Zugegeben, kurz vor Schluss auf Seite 278 (von 310 Seiten) behandelt der Autor schließlich das Modellieren einer weiblichen Brust, aber das war auch schon alles was konkret mit dem Buchtitel zu tun hat. Der Rest der Techniken lässt sich allgemein auf alle 3D-Figuren anwenden, ist von jedem besseren Internet-Tutorial her altbekannt und bietet bestenfalls einem Gelegenheitsamateur ein paar Grundlagen.

Das vermittelte Prinzip liest sich folgendermaßen: Suchen Sie sich geeignete Referenzfotos und modellieren Sie darauf hin Ihren Character. Was für eine Erkenntnis! Das vorgeführte Arbeitsbeispiel sieht dann auch eher zum Davonlaufen aus, da hätte sich der Autor schonmal selbst enger an seine eigenen Vorlagen halten können.

Wenn Sie sich allerdings schon immer gefragt haben, was ein Wireframe oder ein Bump-Map ist, dann ist dieses Buch für Sie, denn diese Begriffe werden zu Genüge erläutert und wohl nicht als bekannt vorausgesetzt, womit auch die Zielgruppe klar ist. Für Fortgeschrittene oder Profis der Branche ist dieses Buch jedenfalls rausgeworfenes Geld, da bieten Tutorials auf den jeweiligen 3D-Foren mehr Informationen. So werden für die Beispiele auch nicht Maya oder XSI, sondern gerade noch 3dMax verwendet und auch Cinema4d findet seine lobende Erwähnung, ein weiteres Indiz für eine eher gelegenheitsorientierte Zielgruppe, für die ihrerseits der Preis von fast 50 Euro zu hoch gegriffen sein dürfte.

Dabei gibt es im ersten Drittel des Buches verschwenderische Farbdrucke einiger Größen der Materie, und man freut sich schon darauf, mehr über deren Arbeitsweisen zu erfahren - leider vergeblich. Als Höchstes der Gefühle modelliert Andrea Bertaccini 15 Seiten lang ein Auge und eine Haarsträhne. Eine Ausnahme bietet gerade noch Max Edwin Wahyudi, der in Zbrush einen Kopf im Stile von Natalie Portman modelliert. Leider wird auch hier nicht tiefer erläutert, wie (bestenfalls dass) er dies macht.

Da man die Bilder der Künstler auch alle aus dem Internet kennt, hätte man sich das erste Drittel des Buches demnach komplett sparen und das bisschen an Info wenigstens zu einem angemesseren Preis anbieten können.

Schade, denn die Umsetzung eines weiblichen Körpers in 3D birgt durchaus spezifische Hürden die lösenswert wären, beispielsweise das glaubhaftes Simulieren von Muskel- und Fettgewebe, aber bis dahin wagt sich dieses Buch gar nicht. Nach der Modellierung und Texturierung ist hier Schluss, von dem obligatorischen Skelett für eine Pose mal abgesehen. Wie aber der weibliche Körper in Bewegung umgesetzt werden soll oder kann, ist dann auch nie Thema dieses Buches. So bleibt es am Ende beim Erstellen eines wenig ansprechenden digitalen Pinups in der Qualität eines Poser-Modells ohne tieferen Sinn.

Schade um das viele Geld!
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2007
Dieses Buch ist wenn überhaupt nur für Anfänger geeignet, die zu faul sind, im Internet zu recherchieren, was aber besser niemanden betreffen sollte, der sich auf diesem Gebiet engagiert.

Es sind einige der besseren Künstler vertreten, wie zB Steven Stahlberg als Veteran der Branche und Liam Kemp, der in Punkto Realismus neue Maßstäbe setzte. Wirkliche Einblicke gewähren aber beide nicht. Die finalen Renderings sind zwar nett, aber wenig hilfreich, und das Ergebnis des eigentlichen Workshops ist deutlich schlechter als meine derzeitigen Modelle. Die Frage der Topolgy, sprich: Mesh-Aufteilung, auch in Hinblick auf Animation, wird hier kaum thematisiert.

Wenns unbedingt ein Buch sein soll, empfehle ich D'Artiste Charackter Modeling von Ballistic Publishing.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2009
Ich finde die Tips ganz interessante und manchen Illus richtig klasse, aber ich glaube man könnte Präziser und schöner machen. Der Workshop zeigt eine hässliche Ergebnis. Aber schon hilfreich für Anfänger...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Erfüllt leider nicht meine Erwartungen an dieses Thema. Zu abstrakt, zu wenig konkrete Workshops. Für Fortgeschrittene oder Profis der Branche ist dieses Buch jedenfalls rausgeworfenes Geld, da bieten Tutorials auf den jeweiligen 3D-Foren mehr Informationen. Alles in Allem leider ein Fehlkauf. Vom Autor bin Besseres gewohnt. Dafür sind rund 50,--€ viel zu viel Geld.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2013
Dieses Buch ist super gut!
Als gebraucht gekauft, sehr gut erhalten.
Schade war nur, dass die Beispiele nicht mehr
geladen werden konnten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2007
Ich habe das Buch ohne viel zu überlegen gekauft - wegen des Titels.

Im Inneren findet sich dann durchwegs gutes 3D-Artikel und tolle Beispiele (daher vier Sterne), für "hormongetriebene" Käufer wie mich bringt das Buch zu wenig zum Thema des Buchtitels.

Macht unter dem Strich einen Stern Abzug für die Marketing-Fehlleitung ...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2006
Arndt von Koenigsmarck überbringt das Thema Frau, vom Modelling bis zum Texturing sehr interessant in seinem Buch "Femme digitale". Der erste Buchteil zeigt kurze Einblicke in die Werke und Arbeitsmethoden bekannter "Femme" 3D artists, was aus meiner sicht auch ziemlich motivierend wirkt und man es kaum erwarten kann mit dem Modelling los zu legen. Im zweiten Teil des Buches geht es dann los mit dem modellieren und Texturiern. Schön bebildert und gut beschrieben führt Arndt von Koenigsmarck uns hier durch einen spannenden und spass bringenden Workshop.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2006
Diese Sammlung der 3D-Kreativen ist überwältigend. Nicht nur, dass die internationalen 'Macher' der 3D-Szene vorgestellt werden und ihre Arbeiten zeigen, auch der Workshop zur Erstellung eigener Charaktere vom GURU Arndt von Koenigsmarck persönlich ist fantastisch. Ich kann dieses einmalige Werk nur weiter empfehlen!!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden