weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen15
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Januar 2012
Das Buch gibt in 8 Kapiteln Infos zur aktuellen Hard- und Software.

Das Einleitungskapitel zeigt die Panoramageschichte bis hin zur Gegenwart auf und leitet gleich zur Praxis über. Wie lassen sich am einfachsten und schnellsten Panoramen erstellen und welche Arten gibt es eigentlich.

Dann gehts ans eingemachte: viele Panoramaköpfe werden sehr detailliert vor- und gegenübergestellt. Wozu ein sogenannter Nodalpunktadapter nützlich ist dürfte schnell klar sein (Verschwenkfehler vermeiden und Hochformat wegen besserer Anschlussverrechnung), darüberhinaus finden sich jedoch viele Tipps und Tabellen, mit wieviel Abschnitten man bei welchem Objektiv aufnehmen sollte, wie lang der Arm am Nodalpunkt-Adapter sein sollte etc.

Kapitel 3 stellt die Software vor. Dort werden Freewareprogramme, anspruchsvolle Stitcher und auch Tourenprogramme bzw. Tools zum Extrahierunen von Boden- und Zenitpunkt besprochen. Schwerpunkte liegen auf Hugin (Freeware), PTGui und Autopano. Viele Step-by-Step-Anleitungen!

Kapitel 4 zeigt, wie man einen Panoramakopf einstellt und welche Kameraparameter gewählt werden sollten. Kurz und knackig dennoch werden die Empfehlungen mit konkreten Beispielen belegt (warum man z.B. nicht mit dem Programm AV arbeiten sollte).

Kapitel 5 bringt viele Praxisprojekte, die den Workflow aufzeigen. Panoramen bei Nacht, Landschaftspanoramen, Architektur, Gigapixelpanos, miteinander verknüpfte Panoramen etc. werden ausführlich besprochen. Garniert wieder mit Tippboxen und Schrittanleitungen.

Kapitel 6 widmet sich dem RAW-Format und HDR-Aufnahmen. Sehr detailliert werden auch verschiedene HDR-Programme miteinander verglichen und in Bezug auf Panoramen bewertet. Dabei kommen auch die HDR-Funktion der Stitching-Programme (Hugin, PTGui, Autopano) zur Sprache und der 32-Bit-Workflow wird dargelegt (nachträgliche Entwicklung eines Panoramas zu HDR).

Kapitel 7 bespricht Detailprobleme, wie z.B. das Stativ aus dem Boden herausgenommen wird, wie man in Photoshop & Co Detailfehler korrigiert.

Kapitel 8 zeigt, wie mehrere Panoramen zu einer sogenannten Tour verknüpft werden und bespricht die drei populärsten Programme (Pano2VR, Panotour, krpano). Das Kapitel ist recht kurz gehalten, hält aber dennoch viele Tipps bereit.

Endlich ein Buch auf dem aktuellsten Stand der Technik, incl. der neuen Multiview-Point-Correction und Maskierungsfunktionen, die äusserst hilfreich sein können.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2012
Herrn Gross, der für dieses Buch verantwortlich zeichnet, kenne ich schon länger aus dem Internet - dem einen oder anderen "Canonisten" dürfte die betreffende Site bekannt sein...

Herr Gross zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass er ein echter Praktiker und Tüftler ist. Das kommt Leuten, die mit der Fotografie nicht nur posen, sondern ernsthaft arbeiten (müssen), sehr zugute. Es ist immer wieder ein besonderes Gefühl, Informationen vom genannten Autor zu bekommen, denn da weiss man: Hier ist ein Experte am Werk, der nutzbares Wissen in Präzision präsentiert.

"Der Meisterkurs" klang für mich (wie bei vielen Büchern dieser Art) zuerst einmal verdächtig - zu oft wird Schindluder mit solchen Ankündigungen betrieben und gern verstecken sich dahinter Bücher für Foto-Laien, die für ernsthafte/gestandene Fotografen wertlos und ärgerlich sind. Bei dem hier rezensierten Werk muss man sich keine Sorgen machen - das Ding ist ein Volltreffer!

DAS BUCH:

Das Cover-Foto des Buchs gefällt mir nicht: Hier wird leider der übertriebene HDR-Effekt zur Schau gestellt und lässt den Verdacht aufkommen, dass die folgenden Buchseiten dem Mainstream der Fotografierenden geschuldet sind, weniger den ernsthaften Fotografen.

Typisch eröffnet das Buch mit einer billigen Gestaltung des Inhaltsverzeichnisses. Zumindest hat das hohen Wiedererkennungswert und lässt mich schmunzeln. Der Autor scheint wohl wirklich ALLES selbst zu machen und sich einen Grafiker zu sparen. Naja, ein guter Auto-Schrauber muss kein guter Auto-Designer sein, aber da der Leser hier einen echten Schrauber sucht, ist das Design zweitrangig...

Schon das Inhaltsverzeichnis lässt ahnen, welch geballtes Praxiswissen einen erwartet: Sämtliche wichtigen, aktuellen Pano-Köpfe werden hier gelistet; bezüglich der Software Canon Photostitch, Autopano, Autostitch, Hugin, PTGui... Gerade PTGui, mein Favorit, spielt hier eine große Rolle. Dieses Programm gibt es nur in Englisch und hierfür eine gute deutsche Anleitung zu finden ist nicht einfach. Zudem hat man im Buch gleich noch die Praxis in der Erklärung dabei. Das ist Gold wert.

Wer schon (wie ich) Panos geschossen hat, wird begeistert sein über genau DIE wichtigen Themen, die im Buch diskutiert werden: Panoramatouren (Panotour Pro, Pano2VR, krpano), HDR, Bewegung im Pano und Bodenlücken schliessen.
Toll!

Im VORWORT des Buches drückt sich Herr Gross strukturiert und präzise aus: Da bekommt man in einem Überblick eine Ahnung vom Inhalt und freut sich drauf.

Im Abschnitt ÜBERBLICK bekommt der Leser direkt und blitzschnell einen Eindruck davon, was eigentlich ein gewöhnliches Bild von einem Pano unterscheidet.
Ein kleiner Ausflug in die Geschichte ist hier nicht langweilig, sondern dient mit als wichtige Grundlage für das Verständnis eines Panorama-Bildes. "Nebenbei" sprudeln wertvolle Hinweise zu Technik und Praxis. Auch das macht den "Vorsprung durch Wissen" aus.

Und dann geht es auch schon los... Der Weg geht vom einfachen ersten Versuch bis zur korrekten Benutzung der handelsüblichen Pano-Köpfe.

Das Buch spricht wirklich alles in einer beeindruckenden Praxisnähe und Detailliebe an.
Wenn man sich gerade etwas überlegt und im Kopf eine Frage formuliert, liegt die Antwort im Buch schon vor einem. Es spielt keine Rolle, um was es geht - der Autor scheint die Gedanken des Lesers längst erraten zu haben. Und da wird auch nichts vergessen.
Herr Gross gehört meiner Ansicht nach zu den Experten, die, wenn sie etwas tun, dies bis zur letzten Konsequenz tun. Ein echter Profi für Menschen, die sich ernsthaft engagieren und deshalb sehr viele Fragen haben, die beantwortet werden wollen.
Im vorliegenden Buch wird Fotografie in ihrer reinen Form zelebriert. Es geht NICHT um ein paar schnelle, selbstverliebte Allerweltstipps bzw. "Fotoschule für Klippschüler", wie man sie oft vorgesetzt bekommt, wo dann angebliche "Fotografen" zu wissen bekommen, was eine Schärfeebene ist...

FAZIT:

Ein Gross-artiges Buch für den Fotografen, der schnell und sicher in die Pano-Fotografie reinkommen will und die ganze Palette an Bearbeitungen benötigt: Von der Aufnahme bis zum virtuellen Rundgang im Browser.

Hervorragend bebildert und darum sehr gut verständlich.

Hier wird nicht mit Antworten gespart, zu denen man teilweise noch nicht mal eine Frage hatte... ;-) Das Buch geht sehr umsichtig vor und lässt einen viele Fehler und Probleme vorab vermeiden. Exzellent!

Bravo!

(Als Ergänzung empfehle ich ein Video von video2brain oder/und einen Blick ins Büchlein von WOESTE: "Panoramafotografie - Theorie und Praxis".)
44 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2014
Wer schon Bücher von Stefan Gross gelesen hat und diese gut fand wird auch mit dem Meisterkurs für Panoramafotografie sehr zufrieden sein. Besonders gut gefällt mir die ausführliche Beschreibung des Workflow in PTGui, was für mich dieses Buch erst so richtig rund gemacht hat. Panoramafotografie ist ein spannendes Thema, das nach dem Lesen des Buches viel einfacher zu handhaben ist.
Volle Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2012
Ich habe mir dieses Buch letzte Woche gekauft und bin sehr zufrieden damit. Es ist kein ausgesprochenes Einsteigerbuch, obwohl auch die Grundlagen recht ausführlich beschrieben werden. Dann kommt das Buch aber zur Sache und stellt aktuelle Hilfsmittel für die Panoramafotografie vor und bespricht sehr detailliert und kenntnisreich die Vor- und Nachteile der Softwareprogramme. Das Buch geht auch endlich mal umfassend auf die Möglichkeitwen der Präsentation von Panoramen im Internet ein. Für mich eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Wer Bücher von Stefan Gross schon im Vorfeld kennengelernt hat, wird hier nicht enttäuscht sein.
Viele praxisnahe Beispiele und einfach verständliche Beschreibungen machen dieses Buch zu einem Muss für alle, die sich mit Panographie beschäftigen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
Stefan Gross hat sich mit diesem Buch mal wieder übertroffen, weil es eine gewaltige Informationsquelle und damit ein Standardwerk ist, um dessen Lektüre man nicht herumkommt. Drei Berichte gibt es dazu auf slowfoto, hier geht es zum zweiten:
[...]
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2014
ein Buch das man einfach haben muss, tolle Erklärungen und Hinweise die einem das Buch mit Begeisterung lesen lassen, würde es immer wieder kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2014
Wer neu in die Panaoramafotografie einsteigt, wird merken, dass es da viel zu beachten gibt. Als Einstieg ist das Buch ganz nützlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2013
...aber sehr theorethisch, vor allem auf den ersten paar Seiten. Ich habe mir allerdings einen Meisterkurs doch etwas anders vorgestellt. Vom Inhalt her sicherlich sehr interessant, vielleicht könnte man das eine oder andere Detail noch ein bisschen besser beschreiben, vor allem das WIE. Ich bin allerdings mit dem Stoff noch nicht ganz durch - vielleicht ändert es sich ja ;-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2012
Die Panoramafotografie ist in der Tat ein interessanter, fotografischer Bereich, der dem Fotograf allerdings viel technisches Wissen und fotografisches Geschick abverlangt. Auch die digitale Bildbearbeitung ist aufwändiger als bei einer Einzelbildentwicklung. Wer hier einsteigt, sollte fotografische Vorkenntnisse besitzen, wie auch Vorkenntnisse in der Bildbearbeitung.

Den Buchtitel als Makro-Fotograf zu interpretieren kann ich mir nicht anmaßen, aber wer sich ambitioniert in die Panoramafotografie einarbeiten möchte, hat mit diesem Fachbuch einen umfänglichen und kompetenten Ratgeber, daher gebe ich als ambitionierter Panorama-Einsteiger gerne 5 Sterne.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden