Kundenrezensionen

16
4,0 von 5 Sternen
Python für Kids (mitp für Kids)
Format: BroschiertÄndern
Preis:24,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

58 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Januar 2003
Natürlich ist man als Pythoninteressierter neugierig auf ein neues Python - Buch. Hier ist es sogar wieder mal eins, das im Original in deutscher Sprache geschrieben wurde. Ich scheue mich auch nicht, ein Lehrbuch für Kinder in die Hand zu nehmen. Haben mir solche Bücher doch oft selbst über Anfangsschwierigkeiten hinweggeholfen. Nicht etwa, weil ich schwer verstehe, aber ich habe eine Vorliebe dafür, etwas schrittweise erklärt zu bekommen.
Auch dieses "Kinderbuch" erfüllt solche Erwartungen. Es liest sich unterhaltsam, auch wenn man selbst schon mit Python gearbeitet hat. Man möchte fast wieder jung sein und dann solche Literatur zur Verfügung haben. Informatiklehrer oder Leiter von Interessengemeinschaften könnten dieses Buch als Begleitmaterial hinzuziehen.
Der Lesestoff ist mundgerecht aufbereitet, aber trotzdem nicht völlig ohne eigene Mühen zu schaffen. daher kann, Interesse vorausgesetzt, das Buch dem jugendlichen (oder erwachsenen) Leser mehrere Monate eine sinnvolle Beschäftigung ermöglichen, die Spaß macht, und nicht kostenaufwendig ist.
Die in den einzelnen Kapitel aufgezeigten Möglichkeiten reizen auch immer wieder, das gebotene selbst auszuprobieren oder sogar individuell anders, wenn nicht sogar besser, zu machen.
Am Rande erfährt man ganz nebenbei allerlei Hintergrundinformationen über Informatik, Mathematik und natürlich Python.
Man merkt dem Autor an, dass er selbst von Python begeistert ist. Daher gelingt es ihm auch erfolgreich, diese Zuneigung zum Leser herüberzubringen. Zugleich hat er die Fähigkeit, auch komplexere Zusammenhänge schrittweise aufbauend erklären zu können. Schöne und interessante Beispiele, die sorgfältig ausgewählt wurden, bewirken es, dass der Leser immer wieder zum weiterlesen animiert wird.
Die beiliegende CD mit der aktuellen Pythonversion 2.2.2 enthält weiterhin zahlreiche Zusatztools, Dokumentationen auch über tkinter sowie ein Video in dem auch der Erfinder Guido van Rossum (englischsprachig) und andere wichtige Python-Urgesteine wie Tim Peters ... zu worte kommen.
Zu den im Text gestellten Aufgaben gibt es auch Lösungen. Die befinden sich aber nicht im Buch, sondern sind platzsparend auf der CD untergebracht. Damit entfällt auch die Verführung, ohne Anstrengung schnell mal nach hinten zu blättern.
Die CD wird überhaupt gut genutzt, um dem Leser für längere Zeit seine Neugier auch ohne externe Quellen zu befriedigen. Trotzdem sind natürlich helfende Hinweise, wo man noch mehr (im Internet) erfahren kann, enthalten.
Interessierte (Muster)schüler werden zusätzlich gefördert :-)
Auf der CD gibt es nämlich ergänzende Bonuskapitel, für diejenigen, die tiefer einsteigen wollen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. März 2007
Wer glaubt, das Programmieren eine sehr komplizierte Sache sei, kann sich mit diesem Buch davon überzeigen, dass dies nicht so sein muss. Meine neunjährige Tochter hat zumindest ohne große Probleme Beispiele abgetippt und verändert. "War doch ganz einfach.", war ihr Kommentar.

Das Buch ist eine sehr sanfte und praktische Einführung in die Programmierung. Nach einer kurzen Einführung was Programmierung ist und wofür Programmiersprachen gebraucht werden, wird der interaktive Interpreter vorgestellt und als Taschenrechner genutzt. Danach wird ein erstes, kleines Programm geschrieben und dabei die Handhabung eines Editors erläutert.

Der große Rest des Buches nutzt das Modul xturtle.py, mit dem sich interaktive Grafiken auf dem Bildschirm malen lassen. Die Idee geht auf die bereist 1967 entwickelte Programmiersprache LEGO zurück, die die ursprüngliche Version "turtle graphics" enthielt. Python hat ein eingebautes Modul turtle.py. Der Buchautor hat dieses Modul auf Grund seiner Erfahrungen in der Lehre verbessert und erweitert und xturtle.py erschaffen.

Nach einer Vorstellung der Grundlagen des Moduls, werden wichtige Prinzipien der Programmierung mit Python vermittelt: Namen, Funktionen, Schleifen, Objekte und Methoden, Datenstrukturen, Klassen und ereignisorientierte Programmierung. Im abschließenden Kapitel wird ein vollständiges Moorhuhn-Spiel programmiert.

Das Buch ist didaktisch gut aufgebaut und vermittelt spielerisch was sich in anderen Büchern oft hinter trockenen, für Anfänger wenig verständlichen Formulierungen verbirgt. Die vielen Abbildungen und die attraktive grafische Gestaltung helfen bei der Auflockerung des Themas. Wegen der vielen Abbildungen wäre ein farbiges Buch ideal. Dies würde den, für ein Programmierbuch moderaten, Preis aber bestimmt stark erhöhen.

Alle Beispiele sowie einiges an hilfreicher Software sind auf der beiliegenden CD enthalten, die sich über eine Eingangs-Seite im HTML-Format über einen Browser gut erkunden lässt. Nachdem man Python von der CD installiert hat, kann man sofort beginnen die Beispiele auszuprobieren.

Insgesamt ist das Buch sehr zu empfehlen. Kinder und Jugendliche können damit spielerisch aber trotzdem fundiert an das Programmieren herangeführt werden. Aber auch für Erwachsene, die bisher noch nicht programmiert haben, können von "Python für Kids" durchaus profitieren. Ich weiß, dass mit der ersten Auflage dieses Buches ein 50-jähriger Programmieren gelernt hat. Mit dieser zweiten Ausgabe sollte dies ebenfalls gut möglich sein.

Programmieren zu lernen kann Spaß machen. Dieses Buch beweist es.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. April 2008
Besieht man sich nun das Buch von Anfang an im Detail, bietet das erste Kapitel eine Einführung, wie mit diesem Buch zu arbeiten ist und was eigentlich hinter Python und Turtle-Graphik steckt. Wie auch in allen anderen Büchern sind Nele, Tim und ihr Hund Buffi wieder dabei, um den Jung-Programmierer zu unterstützen. Zusätzlich haben sie sich noch Clara Pythia, natürlich eine Python-Schlange, zur Hilfe geholt, um spezielle Python-Besonderheiten noch mal zu erläutern und hervorzuheben. Die Installationen der benötigten Software findet der Leser dieses Mal im Anhang, aber wenigstens wird im ersten Kapitel darauf hingewiesen. Natürlich findet man alle benötigte Software, die Übungsaufgaben sowie einige nette Extras aus der 1. Auflage auf der beigelegten CD. Ärgerlich einzig diesem ersten Teil ist der Verweis auf python4kids.net, wo schon für den 20. November 2006 angekündigt wurde, eine Seite für die 2. Auflage zur Verfügung zu stellen und sich bis heute nichts getan hat und man auf die 1.Auflage verwiesen wird.
Das erste Python-Kapitel beschäftigt sich mit der Programmierumgebung IDLE und zeigt anhand einiger einfachen Matheaufgaben, das IDLE dem Programmierer sofort auf alle Eingaben eine Reaktion liefert und sich damit durch schlichtes Abtippen und Warten auf die Ergebnisse viele Möglichkeiten von Python erlernen und direkt anschauen lassen, man lernt also interaktiv. Dann leider kommt das Verhängnis über dieses Buch, gleich im zweiten Kapitel wird xturtle eingeführt. Sicherlich ist es schön zu sehen, welche graphischen Spielereien möglich sind, aber es sind nicht mal die Grundlagen für Python gelegt und nun wird der junge Leser mit Graphik bombardiert, wobei Python doch gerade ein so schönes Learning by doing" bietet. Viel effektiver wäre es, die Grundstrukturen für Python zu legen und dann zu zeigen, was man dann alles in Verbindung mit xturtle machen kann. Stattdessen wird Python in den Hintergrund gedrängt und nur gerade das erklärt, was noch nötig ist, um das nächste hübsche Muster zu erzeugen. Sehr bedauerlich, da die Erklärungen, wenn sie sich mal von xturtle lösen, wirklich sehr anschaulich und gelungen sind, aber durch den fast schon als aufdringlich empfunden Störfaktor xturtle einfach untergehen. Da mag es nur ein schwacher Trost zum Ende des Buches sein, dass es möglich ist am Ende das Spiel Moorhuhn" selber zu programmieren.
Abgerundet wird dieses Buch gleich durch sechs Anhänge, durchnummeriert mit A bis F, wo unter anderem die Installationsanleitung und Verweise auf deutschsprachige Internetseiten zum Thema Python zu finden sind und natürlich darf auch hier das Stichwortverzeichnis nicht fehlen. Um den Jung-Programmierer besser einzuarbeiten, bietet jedes Kapitel dann auch noch einige Aufgaben, die es zu lösen gilt, aber leider auch hier sehr xturtle-lastig.
Fast möchte man am Ende sagen am Thema vorbei, da Python hier eindeutig nicht im Mittelpunkt steht und leider als Mittel zum Zweck daherkommt. Zwar ist es eine nette Idee den jungen Programmieren noch zusätzlich durch Graphik etwas zum Anschauen zu bieten, aber dabei verliert sich doch der Schwerpunkt, der auf Python liegen sollte. Obwohl alle wesentlichen Eigenarten und Möglichkeiten von Python aufgezeigt werden und dabei gut erklärt werden, hätte eine andere Strukturierung und Schwerpunktsetzung vielleicht besser abgeschnitten.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. März 2003
Dieses Buch ist eine ausgezeichnete Einführung in Python, wenn man noch keine Ahnung vom Programmieren hat. Es ist interessant geschrieben, so dass man wirklich Lust hat weiterzumachen. "Für Kids" darf man aber nicht wörtlich nehmen, denn teilweise ist der "Stoff" nicht einfach, und man muß ganz schön mitdenken. Deshalb auch nicht 5, sondern nur 4 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. November 2011
Mein 11-jähriger Sohn interessiert sich seit einiger Zeit sehr für Computer, programmieren, etc. Von einem Mitschüler hat er die Programmiersprache Python empfohlen bekommen. Ein Download aus dem Internet war schnell gemacht, aber dann ging es so ohne Erläuterung und Einweisung einfach nicht weiter. Wir haben uns aufgrund der Beschreibung in amazon dann für Python für Kids entschieden und mein Sohn ist begeistert. Das Buch lässt sich Seite für Seite nachvollziehen und ist verständlich und kindgerecht erklärt. Der Erfolg lässt sich an den "kleinen" Programmen schnell nachvollziehen und spornt zum Weitermachen an. Ich kann das Buch für diese Altersklasse nur empfehlen. Die Investition hat sich gelohnt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Januar 2007
Die 2. Auflage von Gregor Lingls Lehrbuch "Python für Kids" ist - wie schon die 1. Auflage - ein Glücksfall. Als Lehrbuch für Kinder ab 11 steht es fast allein da. Die Übungen und Beispiele, mit denen Lingl Funktionen, Schleifen, Objekte, Methoden, Listen und Klassen erklärt, sind alle kindgerecht ohne kindisch zu wirken. Die Kinder werden mit Hilfe grafisch anschaulicher Beispiele dazu gebracht, Alltagsprobleme Schritt für Schritt zu strukturieren und in die Programmiersprache zu übersetzen. Das Buch hilft aber auch interessierten Eltern, selbst ein wenig das Programmieren zu erlernen und stellt für Lehrer m.E. eine großartige Unterrichtsbasis zur Verfügung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. März 2010
Sehr gutes Buch. Für den Einstieg das richtige. Auch nicht zu leicht.
Ich mußte schon etwas grübeln.
Es fällt mir noch schwer das gelernte auf ein anderes Programm zu
übertragen da es sich hauptsächlich auf das selbst geschriebene Programm des Autors bezieht.
Für Kinder mit der entsprechender Vorbildung schon zuschaffen, aber ganz ohne Eltern wird es
wahrscheinlich nicht gehen. Der Text ist klar und deutlich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. Juni 2015
genau das ist das Buch von Gregor Lingl. Wirklich für jeden geschrieben der Python lernen will. Jedes, wirklich jedes Beispiel und jede Aufgabe in diesem Buch funktioniert. Die Kapitel bauen aufeinander auf und und mit jeder "erarbeiteten" Seite ist man ein Fünkchen schlauer. Spielerisch lernt man die Grundbegriffe der Programmierung wie das umgehen mit Listen, Variablen, Tupeln, Schleifen, einen kleinen Aus,- bzw. Einblick in das Objektorientierte programmieren und noch viel mehr. Zu guter letzt programmiert man eine einfache Version des beliebten Moorhuhn Shooters. Das schöne daran ist man versteht danach auch den grundlegenden Aufbau von Spielen. Ein tolles Buch wirklich für jeden der Interesse an Programmierung mit Python hat. Kaufen, lesen, Spaß haben, das ist die Empfehlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Das Buch gefällt mir sehr gut, weil sämtliches "Fachchinesisch" erläutert wird. Englische Ausdrücke übersetzt und erklärt. Man kann sich wirklich eng an die Beschreibungen halten. Mir sind keine Fehler aufgefallen. Neu erlernte Schritte werden immer wieder in Erinnerung gebracht. Man bleibt nicht hängen. Und das macht dann Spaß.
Da ich vorher keine Ahnung von Programieren hatte, gibt das Buch und die mitgelieferte CD einen sehr behutsamen Einstieg. Da Trotz meiner 50 ist es doch nicht zu kindlich geschrieben. Ich finde es toll und kann es für pure Anfänger nur empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Februar 2015
Das Buch hat überrascht, da selbst mein 8-jähriger Sohn damit was anfangen konnte. Aber! Da viele der erklärten Funktionen ein tieferes Verständnis der Mathematik voraus setzen, ist das Buch erst ab ca. 12 - 14 Jahre wirklich empfehelnswert. Da allerdings wird das Buch teilweise wieder zu flach und kindlich. Die Balance ist nicht ganz geglückt zwischen dem Zielpublikum und dem wissen, dass beim Zielpublikum vorausgesetzt werden kann. Trotzdem für Kinder als einstieg empfehlenswert - es gibt nicht viele Bücher, die überhaupt für Kinder geeignet sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Hello World!: Programmieren für Kids und andere Anfänger
Hello World!: Programmieren für Kids und andere Anfänger von Warren Sande (Gebundene Ausgabe - 5. Juni 2014)
EUR 29,99


Programmieren supereasy: Einfacher Einstieg in SCRATCH und PYTHON
Programmieren supereasy: Einfacher Einstieg in SCRATCH und PYTHON von - (Gebundene Ausgabe - 27. Januar 2015)
EUR 16,95