Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Zusammenfassung der ästhetischen und dramaturgischen Aspekte der Filmanalyse, 27. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Studienhandbuch Filmanalyse: Ästhetik und Dramaturgie des Spielfilms (Gebundene Ausgabe)
Ein sehr gutes Buch zum Thema Filmanalyse, dass die bekannten Standardwerke von Hickethier, Monaco und anderen einbindet und thematisch vertieft. Das Buch ist wissenschaftlich fundiert geschrieben und beeindruckt mit vielen Beispielen, Bildern und Abbildungen. Ich kenne einige Bücher zur Filmanalyse und war überrascht, wie fundiert das Buch geschrieben ist und habe noch einiges hinzu lernen können. Aus meiner Sicht ist es also ein Buch, das nicht man nicht nur zur Einführung, sondern während des ganzen Studiums benutzen kann. Der Schreibstil ist dabei wissenschaftlich (manchmal also etwas komplex), aber das erwarte ich auch bei einem Buch von UTB!

Nun etwas mehr zum Buch und seinem Aufbau: Das Buch ist im Gegensatz zu anderen Publikationen von UTB nicht kartoniert, sondern gebunden und umfasst zirka 350 Seiten. Nach einigen Vorbemerkungen geht es in den ersten 6 Kapiteln auf die Darstellungs- und Ausdrucksmittel des Spielfilms und ihre Funktion ein. In diesen Kapiteln wird dann umfassend auf die Zeichen des Films, die filmische Inszenierung, Aspekte der Kadrierung und Bildkomposition, der Kamerahandlung, dem Filmbild, der Montage und dem Bild/Ton eingegangen. In den Kapiteln 7-11 geht es dann um die Dramaturgie des Spielfilms wo Aspekte der filmischen Fiktion, Handlung, Figuren, Raum & Zeit und des filmischen Erzählens vorgestellt und vertieft werden. Die Autoren nehmen nicht nur Bezug auf die gängigsten Theorien und Ansätze der Filmanalyse, sondern vertiefen diese durch viele Rückgriffe auf die Theater- und Literaturwissenschaften, was dabei hilft die Entwicklung der Filmanalyse aus einem historischen Kontext heraus zu verstehen. Hierbei werden neben die Zitierung der aktuellen Standardwerke auch viele historische Quellen genannt, was aus meiner Sicht das Buch besonders macht. Das Buch widmet sich also nicht nur der Filmtheorie und den Zeichensystemen und Konventionen des Filmes, sondern gibt auch immer wieder wichtige und interessante Einblicke in die Filmgeschichte. Das Buch schließt mit einem Ausblick auf die Zukunft des (digitalen) Films und endet mit einem umfassenden Schema zur Filmanalyse.

Wie das Schema zur Filmanalyse am Ende offenbart, bietet das Buch einen systematischen Zugang zu dem Thema, den ich bei anderen Autoren vermisst habe. Wer sich also über die ästhetischen und dramaturgischen Aspekte der Filmanalyse umfassend informieren will, macht nichts falsch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Einfühung, die keinerlei Vorwissen verlangt, 12. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Studienhandbuch Filmanalyse: Ästhetik und Dramaturgie des Spielfilms (Gebundene Ausgabe)
Das "Studienhandbuch Filmanalyse" von Benjamin Beil, Jürgen Kühnel und Christian Neuhaus hält sein Versprechen einer systematischen und gut verständlichen Einführung in die Filmanalyse. Durch praxisnahe und beispielhafte Einführungen in die jeweiligen Analyseebenen eines Filmes ist das Buch sowohl für Studierende als auch für interessierte Laien benutzbar.

Die übersichtliche Aufmachung sowie die Bebilderung des Bandes laden zum einen zur Lektüre ein, erleichtern zum anderen aber auch das Lernen. Die Kapitel sind kurz genug, um sich pro Lerneinheit eines vorzunehmen. Wer bereits regelmäßig Filme analysiert, aber noch nicht alles auswendig abarbeiten kann, findet in diesem Buch auch ein zuverlässiges Nachschlage- oder Wiederholungswerk. Sehr schön ist auch das Analyseschema im Anhang, welches als Leitfaden sehr dazu geeignet ist, es ständig griffbereit neben sich liegen zu haben.

Bemerkenswert ist noch, dass die Autoren durchgängig auf verschiedene Theorien verweisen. Das Buch stellt nicht nur das Analysewerkzeug einer Schule vor, sondern führt in die Theorien mehrerer Filmwissenschaftler ein. So kann sich der Benutzer undogmatisch das für ihn passende Analysewerkzeug aussuchen.

Fazit: Eine verständliche, verlässliche und vielseitige Einführung. Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Studienhandbuch Filmanalyse: Ästhetik und Dramaturgie des Spielfilms
Studienhandbuch Filmanalyse: Ästhetik und Dramaturgie des Spielfilms von Christian Neuhaus (Gebundene Ausgabe - 4. Oktober 2012)
EUR 29,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen