Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch zur Einführung
Das Buch ist ideal, wenn man sich einen ersten Überblick über die EU schaffen möchte. Dabei geht das Buch vor allem auf die Geschichte der EU als Voraussetzung derzeitiger Strukturen ein und erläutert den aktuellen Aufbau. Es ist verständlich geschrieben, auch ohne Vorwissen (größtenteils) lesbar und sehr aktuell gehalten -...
Veröffentlicht am 24. Februar 2011 von Minkel

versus
2.0 von 5 Sternen Grober Überblick über die EU aus der Politikberatung
Der Autor Werner Weidenfeld ist emeritierter Professor für Politikwissenschaft und ein einflussreicher Politikberater. Dementsprechend nah an herrschenden Diskursen ist seine Überblicksdarstellung der EU.

Weidenfeld geht in diesem Buch eher politisch-konzeptionell als empirisch vor: Er schaut nicht, was tatsächlich passiert, sondern was laut...
Vor 4 Monaten von Florian veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch zur Einführung, 24. Februar 2011
Das Buch ist ideal, wenn man sich einen ersten Überblick über die EU schaffen möchte. Dabei geht das Buch vor allem auf die Geschichte der EU als Voraussetzung derzeitiger Strukturen ein und erläutert den aktuellen Aufbau. Es ist verständlich geschrieben, auch ohne Vorwissen (größtenteils) lesbar und sehr aktuell gehalten - Änderungen durch den Vertrag von Lissabon wurden beispielsweise bereits intergiert.

Vermisst habe ich jedoch einen größeren Teil zukünftiger Herausforderungen und Probleme der EU - diese sind relativ kurz gehalten, verglichen mit dem Abschnitt über die EU-Geschichte. Einzelne politische Aspekte, wie die europäische Sozialpolitik oder die Klimapolitik, werden nur kurz angeschnitten. Für eine Einführung jedoch ausreichend.
Etwas unglücklich ist auch die thematische Anorderung der Kapitel - aktuelles ist am Anfang und am Ende des Buches zu finden, benötigen zum Verständnis jedoch Teile in der Mitte des Buchs. So wird z.B. häufiger von der qualifizierten Mehrheit bei Entscheidungsverfahren gesprochen, diese jedoch erst einige Kapitel später erklärt.

Ansonsten ein sehr gutes Buch zur Einführung in die komplexe Thematik der Europäischen Union, die immer mehr an Bedeutung für das tägliche Leben jeden Bürgers gewinnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurz, knapp und bündig., 26. Juli 2010
Für mich als Bachelor-Student, muss ich gleich vorweg sagen, war dieses Buch ein Segen. Woher kriege ich einerseits aktuelle Informationen kompakt aufbereitet und andererseits eine tiefergehende Behandlung des Themas Europäische Union als es eine einzige Vorlesung leisten kann? Ich würde diese Frage ganz klar mit diesem Buch beantworten. Herr Weidenfeld, bereits bekannt durch 'Europa von A bis Z' oder anderen Werken über die Europäische Union, schafft unter Beachtung des Vertrags von Lissabon gut verständlich die Grundstrukturen der EU zu vermitteln. Unter den 3 Themenschwerpunkten 'Konzeptionelle und historische Grundlagen', 'Institutionelle Architektur' und 'Handlungsfelder und Entwicklungsperspektiven' werden alle wichtigen Bereiche behandelt, die für einen Studenten der Politikwissenschaft wichtig sind. Somit dient dieses Buch auch gut als Klausurvorbereitung (es werden verschiedene Infokästen geboten), aber man kann sich auch weitergehend zu informieren, da Literaturhinweise gegeben werden.
Insgesamt kann ich dieses Buch ohne Bedenken empfehlen. Es ist mit seinen knapp 200 Seiten relativ schnell gelesen und dazu auch nicht so teuer wie manch anderes Lehr- bzw. Fachbuch für die Uni. Berechtigterweise reiht sich diese Buch sehr gut in die Reihe 'Grundzüge der Politikwissenschaft' ein.
Politikwissenschaft als klassisches Lesestudium macht mit solch gut aufbereiteten Werken umso mehr Spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Grober Überblick über die EU aus der Politikberatung, 10. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Europäische Union (Taschenbuch)
Der Autor Werner Weidenfeld ist emeritierter Professor für Politikwissenschaft und ein einflussreicher Politikberater. Dementsprechend nah an herrschenden Diskursen ist seine Überblicksdarstellung der EU.

Weidenfeld geht in diesem Buch eher politisch-konzeptionell als empirisch vor: Er schaut nicht, was tatsächlich passiert, sondern was laut politischer Konzeption passieren sollte. Das passt oft nicht zusammen. Zum Beispiel im 4. Kapitel zur Regionalpolitik der EU: Weidenfeld zitiert aus der Präambel des EWG-Vertrags, die eigentlich auch heute noch gültig ist. Das Zitat besagt, dass der wirtschaftliche „Rückstand weniger begünstigter Gebiete“ verringert werden soll. Das mag in der EWG als Vorvorgänger der EU mal ein politisches und ökonomisches Ziel gewesen sein. Wer heute genau hinschaut, kann feststellen, dass es eher eine divergierende Entwicklung gibt, also ein Auseinanderdriften. Die EU verabschiedet sich immer mehr vom Ziel der Konvergenz. Sichtbar ist das neben der zunehmenden Divergenz auf nationalstaatlicher und regionaler Ebene auch an den „Partnerschaftsvereinbarungen“ zwischen der EU und den Mitgliedsstaaten, auf deren Grundlage es „leistungsgebundene“ Zulagen geben soll. Für Weidenfeld ist all das aber offensichtlich irrelevant.

Richtung Politikberatung geht es beispielsweise im Kapitel „Die Europäische Union als internationaler Akteur“, wenn Weidenfeld anmahnt, dass die EU sich „stärker als bisher als weltpolitischer Akteur begreifen“ (S. 187) müsse. Das ist wohl eine der „Herausforderungen“ aus dem Untertitel. Konkret heißt das: Militärausgaben steigern und mehr Kriege im geopolitischen Interesse der EU führen. Solchen Klartext liest man bei Weidenfeld allerdings nur zwischen den Zeilen – diese Art der Lektüre ist allerdings auch geboten, will man sich nicht von der Propaganda einlullen lassen.

Das Buch zeigt in groben Zügen die Institutionen und Politikbereiche der EU. Zur Auseinandersetzung mit der EU taugt es jedoch nur bedingt - das fängt schon beim Alleinvertretungsanspruch an, indem die EU mit Europa gleichgesetzt wird. Dennoch ist es zitierfähig, vor allem wenn es darum geht, was solche politikberatenden „Vordenker“ mit der EU vorhaben und wie sie sie darstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die älteren Rezensionen beziehen sich auf ein anderes Buch, 15. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Europäische Union (Taschenbuch)
Die untenstehenden Rezensionen beziehen sich auf ein anderes Buch von Werner Weidenfeld, das ebenfalls unter dem Titel "Die Europäische Union" (2013 bereits in dritter Auflage) erscheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Übersichtlich und aktuell, 5. August 2010
Werner Weidenfeld und sein Mitarbeiter Edmund Ratka haben die wohl übersichtlichste und aktuelleste Einführung zur EU vorgelegt, die derzeit zu haben ist. Die Änderungen durch den Vertrag von Lissabon sind komplett integriert! Das reformierte Institutionensytem wird kompakt dargestellt, die Machtbeziehungen und Mechanismen zwischen EU-Organen werden auf den Punkt gebracht. Der Geschichtsüberblick ist sehr informativ und angenehm zu lesen, die großen Linien werden klar herausgearbeitet. Hilfreich sind auch die "Querschnittskapitel" zu Themen wie deutsch-französischer Motor, Erweiterung oder differenzierte Integration, die helfen, Ordnung in die komplexe Entwicklung der EU bringen. Gerade in Zeiten der aufgeflammten Debatte um den Euro ist nicht zuletzt das Kapitel zur Wirtschafts- und Währungsunion äußerst lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Europäische Union
Die Europäische Union von Werner Weidenfeld (Taschenbuch - 2. Oktober 2013)
EUR 22,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen