Kundenrezensionen

13
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Soziologische Theorien
Format: BroschiertÄndern
Preis:22,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Februar 2011
Beschreibung:
Dieses Buch ist ein sehr gutes Einführungsbuch in die grundlegenden soziologischen Theorien, das sich immer wieder auch als Nachschlagewerk bewährt. Ausführlich und leicht verständlich werden die Theorien von Marx, Weber, Durkheim und Simmel als Vertreter der frühen Moderne, von Adorno, Habermas, Parsons, Luhmann und Elias als Theoretiker der entwickelten Moderne und die Ansätze von Latour, Hardt und Negri, Foucault und der Rational-Choice-Theorie als Repräsentanten der Spätmoderne erklärt und in Schlagworten prägnant zusammengefasst.

Kritik:
Obwohl die Autoren in einem einführenden Kapitel verbunden mit den wissenschaftstheoretischen Grundlagen der Soziologie ihren Zugriff auf diese Theorietraditionen darstellen, mag es gerade für Einsteiger schwierig sein zu erkennen, dass ein spezifischer Leitfaden zur Interpretation gewählt wurde. Dieser gewährleistet zwar sehr kohärente und produktive Darstellungen, birgt aber immer wieder auch die Gefahr, die variable Gewichtung und Einordnung einzelner Theorieelemente (und damit der Rekonstruktion der Theorie) zu verschleiern - eine zweite Meinung lohnt sich also.
Auch fehlen einige zentrale soziologische Denker wie z.B. Alexis de Tocqueville und Pierre Bourdieu, die zweifelsohne Klassiker sind und insbesondere im Falle Bourdieus eine enorme Wirkmächtigkeit und Aktualität entwickelt haben.

Fazit:
Nichtsdestoweniger legen die Autoren ein sehr gutes Werk vor, das aufgrund seiner Strukturierung, verständlichen Sprache und Gründlichkeit einen hervorragenden Einstieg in die soziologischen Theorien bietet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. November 2012
Hi!
Erst mal zum Inhalt: Das Buch behandelt unterschiedliche Themen, dazu unterschiedliche Theoretiker:
1. Modernisierung und deren Phasen
2. Domestizierung (Dazu Marx)
3. Rationalisierung (dazu Weber)
4. Differenzierung (dazu Durkheim)
--------------------------------------
5. Domestizierung 2 (dazu Adorno)
6. Rationalisierung 2 (dazu Habermas)
7. Differenzierung 2.1 (dazu Parsons)
8. Differenzierung 2.2 (dazu Luhmann)
9. Individualisierung 2 (dazu Elias)
----------------------------------------
10. Domestizierung 3 (dazu Latour)
11. Rationalisierung 3 (dazu einführung zur Rational-Choice-Theorie)
12. Differenzierung 3 (dazu M. Hardt und A. Negri)
13. Individualisierung 3 M. Foucault

Es ist sehr einfach zu verstehen und eine super Grundlage für Karteikarten: Leitfargen, Sinnzusammenhang, Errungenschaften der Theoretiker sind gegliedert zusammengefasst. Zudem lässt sich durch die Aufteilung des Buches leicht die Vergleichbarkeit unterschiedlicher Theorien und Theoretiker feststellen, was einem bei Kritik etc. helfen kann. Alles in allem kann ich es als Begleitliteratur zu Seminaren und Vorlesungen in Soziologischer Theorie nur empfehlen - da das Buch aber nur einen Teil der wichtigen Soziologen und Sozialpsychologen behandelt, würde ich die 'Klassiker der Soziologie' als Ergänzung empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Dezember 2013
Mit dem Buch gelingt es den Autoren einen grundlegenden Überblick über die soziologische Theorie zu schaffen.
Schnell ist das Ziel der möglichst verständlichen Vermittlung erkennbar. Eine aufwendige Gestaltung, mit vielen Informationskästen, Graphiken und Übersichten erleichtern dem Leser den Einstieg zu den teils komplexen Inhalten. Dabei erweisen sich vor allem die Definitions- und Zusammenfassungskästen für das Nachschlagen wichtiger Inhalte als positiv. Auch die Biographien der Autoren werden anschaulich, in überschaubarem Umfang und separiert von den Ansätzen aufgeführt, was den Fokus sinnvoller Weise auf die Theorien richtet. Dabei wirkt der ein oder andere Kasten (sei es von teils wenig gehaltvollen Schaubildern bis zu einigen für mich überflüssigen Lernkontrollfragen) zwar als zu gut gemeint, ist die freundliche und übersichtliche Aufbereitung aber ein wesentlicher Pluspunkt des Werkes.

Die Systematik des Buches erscheint zunächst irritierend: Die Autoren unterscheiden eine gesellschaftsstrukturellen Perspektive (Differenzierung), eine kulturelle (Rationalisierung), eine persönlichkeitsstrukturelle (Individualisierung) sowie eine Perspektive des Naturverhältnisses (Domestizierung). Ich hielt eine solche strikte Einteilung für schwer möglich, zu groß empfand ich die Gefahr von Unvollständigkeiten und Pauschalisierungen. Im Hinblick auf das Ziel der verständlichen Vermittlung erweist sich der Aufbau aber als ein sehr kluges Konzept. Vor allem die vielfältigen Möglichkeiten das Buch zu lesen zeigen das. Entweder entlang der historischen Entwicklung der Theorien im Zusammenhang, entlang einer Epoche (aufgeteilt nach der frühen Moderne, der entwickelten Moderne und der Spätmoderne) oder einzelner soziologischen Ansätze der ausgewählten Autoren. Behandelt werden u.a. Marx, Weber, Durkheim, Simmel, Adorno, Habermas, Parsons, Luhmann, Elias, Latour, Hardt, Negri, Rational Choice und Foucault. Dass dabei auch wichtige Denker wie Bourdieu, Butler oder Giddens ausgespart werden ist schade und der strikten Konzeption geschuldet. So schafft das Buch zwar einen gelungenen Überblick, umfasst die Themenkomplexität aber nur im Ansatz. Dessen sind sich die Autoren bewusst und listen nach jedem Kapitel eine umfangreiche Literaturliste, getrennt nach Primär- und Sekundärliteratur, auf, die sich in jeglicher Hinsicht bewährt und selten wesentliche Texte vergisst.
Man merkt: Vor allem der zurecht gelobte Professor und Mitherausgeber des Werkes Dr. Harmut Rosa weiß sich in den Köpfen der Studenten und Neueinsteiger einzufühlen. Leichte Sprache, didaktisch sinnvolle Aufbereitung, präzise Darstellungen. Alles in Allem legt er mit seinen Co-Autoren ein sehr gutes Einführungsbuch vor, das sich auch als Nachschlagewerk bewährt und für den Einstieg in die soziologische Theorien sehr zu empfehlen ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juni 2009
Das Buch ist super während des ganzes Studiums, um die grundsätzlichen Thorien auseinander zu halten und sich einen Gesamtüberblick über das soziologische Thmengebiet zu machen und die einzelen Theorien zeitgeschichtlich einzuordnen. Gerad im Grundstuium, aber auch im Hauptstudium, wenn einem alles noch sehr diffus erscheint und schwehr greifbar ist, hilft das Buch das sehr übersichtlich und systematisch aufgebaut ist, weiter. Die einzelnen Theoretiker werden abgegrenzt zueinander dargestellt aber es wird teilweise auch ein inhaltlicher Bezug zueinander hergestellt, so dass es einem auch leichter fällt Theorievergeliche anzustellen, was gerade Anfangs sehr schwierig ist. Auf jeden Fall sehr empfehlenswert.Soziologische Theorien (Uni-Taschenbücher basics M)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Januar 2015
Ich hatte mir dieses Buch auf den Rat eines Kommilitonen für meine erste Soziologieklausur gekauft und war und bin mehr als zufrieden. Ich fand es ideal zum Lernen.
Jedes Kapitel ist klar strukturiert,
die Sprache ist sehr angenehm und verständlich,
jeder eventuell unverständliche Begriff wird erklärt
und zu grundsätzlichen Begriffen wird eine extra Definition angeführt.
Besonders die Zusammenfassungen am Außenrand zu den Abschnitten fand ich hilfreich beim Suchen nach einem bestimmten Themenabschnitt.
Und natürlich überzeugt auch der Inhalt, der die Theorien der wichtigsten Soziologen super erklärt und nachvollziehbar wiedergibt, sodass mir bei keinem Soziologen etwas gefehlt hat.
Ich würde dieses Buch jedem Soziologiestudenten im 1. und 2. Semester weiterempfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. April 2009
Sehr geeignetes Buch mit dem man sich einen guten Überblick über die wichtigsten soziologischen Theorien verschaffen kann! Der Aufbau des Buches ist sehr übersichtlich. Auch während des Studiums als Nachschlagewerk zu empfehlen. Von den Autoren sehr verständlich verfasst, was auch Einsteigern den Zugang zur Soziologie erleichtert und nicht abschreckend wirkt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. September 2014
Dieses Buch ist eine sehr gute EInführung. Aber auch als Leserin, die intensiv mit soziologischen Theorien in Kontakt steht, schaue ich gerne immer mal wieder in dieses Buch, da zentrale Themen gut (und nicht zu knapp) zusammengefasst sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. März 2010
Das Werk "Soziologische Theorien" von UTB stellt sehr übersichtlich und umfangreich die wichtigsten soziologischen Theoretiker und Theorien von Combte bis Habermas vor und analysiert diese sehr verständlich. Als Grundlagenwerk für Studenten der Soziologie, Politologie und der Kulturwissenschaften sehr empfehlenswert.
Nach jedem Kapitel wird der Inhalt noch einmal resumiert und klar strukturiert.

Gerade für Erstsemester als Grundlagenwerk sehr gut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. September 2013
Das Buch hat super geholfen einen Einstieg in die Welt der Soziologie zu bekommen. Wurde uns von Hartmut Rosa selbst empfohlen und das hat er eindeutig nicht nur getan um Geld zu verdienen. Wirklich toll geschrieben!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. Februar 2015
Durch das Buch habe ich viel gelernt.
Es ist anschaulich, systematisiert, gut aufgebaut.
Mir helfen immer, wenn am Rande noch Zusammenfassungen von Absätze geschrieben sind, das Buch hatte so was. toll!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Soziologische Theorien kompakt
Soziologische Theorien kompakt von Martin Endress (Taschenbuch - 13. Februar 2013)
EUR 24,80