Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Übersichtlich und facettenreich
Michael Wildt ist ohne Zweifel einer der renommiertesten und engagiertesten Historiker der Gegenwart im Bereich des Nationalsozialismus. In dem hier gut 200 Seiten umfassenden Band bespricht er alle Aspekte, die für ein Verständnis dieser Epoche von Bedeutung sind und verweist auf die Thesen, Arbeiten und Entwicklungen anderer Historiker auf dem Gebiet...
Vor 4 Monaten von Alex veröffentlicht

versus
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mit der heißen Nadel gestrickt?
Ich möchte in meiner Rezension weniger auf den Inhalt eingehen, wie es hier schon ein anderer Rezensent getan hat. Die zwei Sterne beziehen sich auf formale Aspekte. Ich habe das Buch auch noch nicht ganz gelesen, bin gerade mit dem ersten Kapitel fertig. Ich komme mir jedoch vor, als würde ich eine Abschlussarbeit Korrektur lesen. Und dies ist leider keine...
Veröffentlicht am 24. April 2010 von Holger Metzger


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mit der heißen Nadel gestrickt?, 24. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geschichte des Nationalsozialismus. (Uni-Taschenbücher S) (Grundkurs Neue Geschichte / Utb) (Taschenbuch)
Ich möchte in meiner Rezension weniger auf den Inhalt eingehen, wie es hier schon ein anderer Rezensent getan hat. Die zwei Sterne beziehen sich auf formale Aspekte. Ich habe das Buch auch noch nicht ganz gelesen, bin gerade mit dem ersten Kapitel fertig. Ich komme mir jedoch vor, als würde ich eine Abschlussarbeit Korrektur lesen. Und dies ist leider keine Übertreibung. Es wirkt teilweise so, als wäre es in einer Nacht- und Nebelaktion in den Druck gekommen, ohne durch zuverlässige Lektorenhände gegangen zu sein; oder als hätten unmotivierte HiWis des Professors das Manuskript gegengelesen, und damit meine ich eigentlich: flüchtig überflogen.

Einige Beispiele:
S. 46: Zahlreiche Höfe waren nicht mehr in der Lage waren...
S. 62: 1930 prägte der Soziologie Theodor Geiger...
S. 66: Hitler selbst ließ keine Gelegenheit hat...

So ähnliche Fehler ziehen sich durch das ganze Kapitel 1, und mir schwant Übles, wenn ich an die weiteren Kapitel denke. Diese Fehler sind sehr ärgerlich, da vermeidbar, und zerstören jedweden guten Eindruck, den das Buch evtl. inhaltlich verdient hätte. So vergeht einem die Lust, überhaupt weiterzulesen. Aus diesem Grund kann ich das Buch, jedenfalls in dieser Auflage, nicht weiterempfehlen.

Update (Mai 2011): Die handwerklichen Fehler ziehen sich tatsächlich durch das ganze Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Übersichtlich und facettenreich, 16. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Geschichte des Nationalsozialismus. (Uni-Taschenbücher S) (Grundkurs Neue Geschichte / Utb) (Taschenbuch)
Michael Wildt ist ohne Zweifel einer der renommiertesten und engagiertesten Historiker der Gegenwart im Bereich des Nationalsozialismus. In dem hier gut 200 Seiten umfassenden Band bespricht er alle Aspekte, die für ein Verständnis dieser Epoche von Bedeutung sind und verweist auf die Thesen, Arbeiten und Entwicklungen anderer Historiker auf dem Gebiet. Besonders der Begriff der „Volksgemeinschaft“ steht für Wildt im Mittelpunkt seiner Forschung; die Idee der „Volksgemeinschaft“ ist ihm Ausgangspunkt seiner Fragestellung für die Mobilisierung der „Masse“ in der Weimarer Republik und dem NS. Eingehender untersucht hat er diese Entwicklungen bereits in seiner Schrift „Volksgemeinschaft als Selbstermächtigung. Gewalt gegen Juden in der deutschen Provinz 1919 bis 1939“ (2007), die er sich in Bescheidenheit übend, unerwähnt lässt. Zahlreiche andere Literatur von Ulrich Herbert, Götz Aly, Hans Mommsen und anderen wesentlichen Historikern auf dem Gebiet des Nationalsozialismus finden Eingang in das Werk von Wildt.
Der Aufbau der Schrift erfolgt grundlegend chronologisch, innerhalb dieser Gliederung greift er jedoch einzelne Aspekte heraus (z.B. Frauen, Jugend, Freizeitämter etc.), die in ihrer diachronen Entwicklung dargestellt werden. Auch Themen wie die These vom „deutschen Sonderweg“ und der „Historikerstreit“ um Ernst Nolte werden in ihren Grundzügen besprochen; Wildt ist hierbei nie wertend, sondern gibt den Stand der Diskussion sachlich wieder, wie es einer Einführung angemessen ist – eine „Geschichte des Nationalsozialismus“ auf 200 Seiten in allen Aspekten darzustellen hat eben zur Bedingung, dass es „nur“ eine Einführung sein kann; diese jedoch ist Wildt bestens gelungen und ist die perfekte Ausgangsliteratur für eine tiefergehende Beschäftigung mit der Thematik des Nationalsozialismus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Beachtenswerte Leistung, 19. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geschichte des Nationalsozialismus. (Uni-Taschenbücher S) (Grundkurs Neue Geschichte / Utb) (Taschenbuch)
Michael Wildt ist es mit diesem Buch gelungen, eine gut lesbare und dennoch weitgehend vollständige Übersicht der Jahre der nationalsozialistischen Herrschaft vorzulegen. Schwer genug, sich dabei auf 170 Seiten zu beschränken; die wahre Leistung aber ist die durchgehende Berücksichtigung des neuesten Forschungsstandes. Dabei hält sich Wildt nicht an einzelne Meinungen, denen er vielleicht selbst am ehesten zustimmen kann, sondern - und das rechne ich ihm hoch an - er nennt verschiedene Ansichten, ohne diese zu selbst zu bewerten. So habe ich, obwohl ich schon einiges an Hintergrundwissen über die Zeit besaß, noch eine ganze Menge dazu gelernt. Das ist bei einem derart kurzen Werk erstaunlich. Einige Themen werden zwar nur gestreift (z. B. die Besatzung Westeuropas), dafür geht Wildt näher auf andere Themen ein, die die Forschung und auch den öffentlichen Diskurs aktuell beschäftigen, etwa die Frage, welche Rolle die Person Hitlers tatsächlich im NS-Regime spielte.

Letztlich ist Wildts Buch also in vielerlei hinsicht wertvoll. Zum einen liefert es eine schlüssige, schnelle Übersicht über die Zeit des Nationalsozialismus, zum anderen aber auch über die historische Forschung zu dieser Zeit. Und dadurch, dass Wildt sachlich bleibt und weitgehend auf eine eigene Bewertung verzichtet, gelingt es ihm, das Nachdenken des Lesers anzuregen. Insgesamt betrachtet halte ich dieses Werk, trotz seiner knappen Seitenzahl, für eine große Leistung.

Druckfehler enthält das Buch tatsächlich einige, als sehr störend habe ich diese aber nicht empfunden, allenfalls als irritierend. Jedenfalls stören sie das Verständnis nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Einführung in die NS-Geschichte!, 4. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Geschichte des Nationalsozialismus. (Uni-Taschenbücher S) (Grundkurs Neue Geschichte / Utb) (Taschenbuch)
Für ein Seminar im Studium suchte ich eine Einführung in die Geschichte des Nationalsozialismus - und wurde hier fündig!
In der heutigen "Informationsflut" über diese Zeit mit Berichterstattungen jeglicher Art ist es sehr schwierig, eine auf den Punkt gebrachte und strukturierte Einführung zu finden. Das Buch von Michael Wildt leistet das auf super verständliche Art und Weise. Er berücksichtigt neue Forschungsstände und vermittelt mehrere Ansichten, was eine Mehrperspektivität des Lesers fördert.
Formal ist das Buch in drei Kapitel gegliedert, die m. E. nach logisch aufbauen. Sehr wertvoll ist auch das weiterführende Literaturverzeichnis. Gerade dann, wenn man das Thema hinsichtlich anstehender Hausarbeiten vertiefen möchte.

Das Werk bietet also eine knackige und übersichtliche Einführung in das Thema und ist als Einstieg super geeignet. Absolute Empfehlung meinerseits!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A brilliant synthesis of existing knowledge, 22. Januar 2009
Von 
Werner Cohn (Brooklyn, NY USA) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Geschichte des Nationalsozialismus. (Uni-Taschenbücher S) (Grundkurs Neue Geschichte / Utb) (Taschenbuch)
In barely more than 200 pages, Wildt has given us an absolutely brilliant recapitulation of what is known about the Nazi era. For those who have read little in the existing scholarly literature, this volume will serve as an introduction to more leisurely study. But even for those who are familiar with the standard works, this little book will bring new facts and new insights. The author has read everything, and he has thought about all the various claims of the various scholars. His is a judicious weighing of the various theories advanced by German and foreign scholars; usually, Wildt is able to show that competing theories, in their various emphases, are complementary rather than mutually exclusive.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Geschichte des Nationalsozialismus. (Uni-Taschenbücher S) (Grundkurs Neue Geschichte / Utb)
EUR 17,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen